Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder    

Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby netzmeister » Tue 16. Apr 2019, 22:13

Alle Jahre wieder: Der ADAC veröffentlicht eine kleine Zusammenstellung diverser Bußgelder

Osterurlauber sollten sich vorab über die Verkehrsregeln im Ferienland informieren, das meldet der ADAC. An der Spitze der Länder mit den höchsten Bußgeldsätzen stehen neben den skandinavischen Ländern Norwegen, Schweden und Finnland auch die Niederlande, die Schweiz und Italien.Wer 20 km/h zu schnell fährt, riskiert in Norwegen ein Bußgeld von mindestens 480 Euro. In Schweden sind es 230 Euro, in Finnland 200 Euro, in Italien 175 Euro, in den Niederlanden 170 Euro und in der Schweiz 160 Euro. In Deutschland muss man dafür höchstens 35 Euro berappen.

Auch bei Fahren unter Alkoholeinfluss zeigen die Länder Härte – allen voran Italien: Bei 1,5 Promille im Blut kann die Polizei das Fahrzeug enteignen, sofern Fahrer und Halter identisch sind. In Dänemark besteht eine ähnliche Regelung ab 2,0 Promille. In Schweden und Spanien klicken bei 1,0 Promille beziehungsweise 1,2 Promille sogar die Handschellen.

Telefonieren am Steuer ohne Freisprecheinrichtung kann die Urlaubskasse ebenfalls stark belasten. Was diese Ordnungswidrigkeit angeht, kennen insbesondere die Niederlande, Großbritannien und Dänemark kein Pardon. Die Forderungen liegen bei rund 200 Euro.

Auch Falschparker können keine Nachsicht erwarten. Besonders kostspielig wird falsches Parken etwa in Spanien (bis 200 Euro) und den Niederlanden (95 Euro), auf Zypern (85 Euro) und in Dänemark (70 Euro). Zum Vergleich: In Deutschland geht es bei 10 Euro los.

Wenn das Knöllchen aus dem Ausland kommt, sollten es Autofahrer möglichst schnell bezahlen. Italien, Frankreich und Spanien beispielsweise gewähren bei Sofortzahlung zum Teil hohe Rabatte. Wenn der Bescheid fehlerhaft oder der Betrag offensichtlich zu hoch ist, empfiehlt der ADAC, juristischen Beistand zu suchen und gegebenenfalls Einspruch einzulegen. (ampnet/deg)
Attachments
2019-04-11 Bussgelder im Ausland 01.jpg
2019-04-11 Bussgelder im Ausland 02.jpg
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23288
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 01:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby Colt » Wed 17. Apr 2019, 05:58

Immer wieder faszinierend wie niedrig das Rasen in Deutschland geandet wird. :ka: Im direkten Vergleich fällt das noch viel mehr ins Auge.
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 17008
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby fipsicola » Wed 17. Apr 2019, 06:37

Auto und Industrienation?!?
fipsicola
 
Posts: 1282
Images: 0
Joined: Sun 14. May 2006, 20:24

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby TimHilux » Wed 17. Apr 2019, 06:41

ich würde soager sagen "mobile Legislative" :wink:
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 6093
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby Peter_G » Wed 17. Apr 2019, 07:11

Interessant die drakonischen Strafen bei einem unserer
östlichen Nachbarn.

https://www.bussgeldkatalog.org/polen/# ... _am_steuer

Ich rate dringend zu angemessenem Verhalten.
(Nein, keine eigene Erfahrung)
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit BFG AT 265/70 17
und Canopy Camper.
Top Cover für Doka für 400,- zu haben !!!!
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3019
Joined: Mon 13. Aug 2012, 12:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby netzmeister » Wed 17. Apr 2019, 08:07

Colt wrote:Immer wieder faszinierend wie niedrig das Rasen in Deutschland geandet wird. :ka: Im direkten Vergleich fällt das noch viel mehr ins Auge.

Was mir in den letzten Monaten viel drängender auffällt, ist eine zunehmende "Madmaximisierung"...die Menschen drehen völlig am Rad. Da wird in einem Maße geschnitten, aufgefahren, rechts überholt, geschimpft, gedroht, wie ich es früher nicht erlebt habe - und wenn man einen anderen Verkehrsteilnehmer mittels akustischen Signals darauf aufmerksam macht, dass das gerade SAUENG war, wird man ausgebremst. Mehrfach hintereinander. Bei 140 auf der Autobahn, runter auf 40. Diese Irren haben nicht den blassesten Schimmer, WIE ENG das teilweise ist und wie haarscharf die schnelle Reaktion der so genötigten ihnen einen wirklich üblen Unfall erspart.

Was ist mit den Menschen nur los? Die sind alle komplett am Anschlag. Das macht's im Moment alles irgendwie ein wenig anstrengend.
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23288
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 01:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby TheDarkOne » Wed 17. Apr 2019, 08:40

Das kann ich so leider unterschreiben.
Und wehe man ist mal in Ruhe unterwegs...
Oder man fährt nicht 50 in einer 30er zone an der Schule, da wird man von den mutties die es eilig haben...

Echt schlimm. Aber wenn ich jetzt schreibe mehr Kontrolle und höhere Strafen schreien auch wieder viele.
Wobei hier ja die meisten relativ ruhig unterwegs sein sollten.
User avatar
TheDarkOne

 
Posts: 138
Joined: Thu 19. Jul 2018, 22:12
Location: Lügde

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby Lender » Wed 17. Apr 2019, 09:08

Der Prozentsatz an Deppen auf der Strasse war wohl schon immer etwa gleich. Aber bei mehr Autos gibts halt auch mehr Deppen. Mir begegnen diese aber überwiegend auf Hauptverkehrsachsen. Neben drann habe ich selten Probleme.
Das mit den Tempo-bussen in der Schweiz ist von den zulässigen Geschwindigkeit abhängig (wo sonst noch?). Bei Tempo 50 (nach allen Abzügen) in ner 20er-Zone wird das Auto konfisziert da man unter das Rasergesetz fällt. Auf der AB mit 150 bei erlaubten 120 gibts ne Busse und e.v ein Fahrverbot. Die geringste Tempo-busse beträgt 40 Fr für ein paar Kmh drüber.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 74
Joined: Mon 12. Nov 2018, 13:25

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby Thorsten M » Wed 17. Apr 2019, 09:52

netzmeister wrote:Was mir in den letzten Monaten viel drängender auffällt, ist eine zunehmende "Madmaximisierung"...die Menschen drehen völlig am Rad. Da wird in einem Maße geschnitten, aufgefahren, rechts überholt, geschimpft, gedroht, wie ich es früher nicht erlebt habe - und wenn man einen anderen Verkehrsteilnehmer mittels akustischen Signals darauf aufmerksam macht, dass das gerade SAUENG war, wird man ausgebremst. Mehrfach hintereinander. Bei 140 auf der Autobahn, runter auf 40. Diese Irren haben nicht den blassesten Schimmer, WIE ENG das teilweise ist und wie haarscharf die schnelle Reaktion der so genötigten ihnen einen wirklich üblen Unfall erspart.

Was ist mit den Menschen nur los? Die sind alle komplett am Anschlag. Das macht's im Moment alles irgendwie ein wenig anstrengend.

Ich gehe mittlerweile davon aus, das viele dieser Aktionen bewusst herbeigeführt werden. Denn aus dem Grundsatz "der Auffahrende hat Schuld" wird man vermutlich niemals so ganz herauskommen. Bei "Rechts vor Links" ist es wohl bereits durchaus gängige Praxis (vorfahrtberechtigt einfach stehen bleiben und wenn dann der eigentlich Vorfahrtachtenmüssende doch fährt, schnell Gas geben).

So manches Szenario wäre rückblickend betrachtet ziemlich dumm für mich gelaufen, wenn es gekracht hätte. Immer stärkerer Beliebtheit scheint mir das schleichende Abbiegen zu sein: Sehr früh 'langsamer-werden' (Fuß vom Gas, scheinbar ohne Grund), dann recht stark Bremsen und abschließend - kurz vorm Abbiegen oder Anhalten - noch schnell den Blinker setzen. In der Stadt mittlerweile häufig mitbekommen, bei den dort üblichen Geschwindigkeiten besteht wenig Verletzungsrisiko und die Abstände in der Stadt sind auch eher unfallfördend gering.

Viele Grüße aus der Nordheide
Thorsten
Thorsten M
 
Posts: 26
Images: 6
Joined: Wed 27. Jun 2018, 14:59
Location: Nordheide

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby Mastodon » Wed 17. Apr 2019, 10:10

Hallo,
ich wohne in einer Tempo-30-Zone und fast genau vor meiner Haustür war letzten Sommer ein paar Wochen so ein mobiles Tempo-Anzeigegerät montiert. Im Gemeindeblatt stand dann etwas später als Zusammenfassung, dass der schnellste gemessene Autofahrer immerhin 81 (!) km/h drauf hatte, wohlgemerkt am Tag und nicht nachts um 3. Leider führt so eine Messung nicht zu entsprechenden Strafanzeigen, sondern ist nur eine "Information"...

Wolfgang / Mastodon
User avatar
Mastodon
 
Posts: 56
Images: 5
Joined: Mon 23. Nov 2009, 13:36
Location: 93080 Pentling

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby muelli » Wed 17. Apr 2019, 10:50

Ist doch nicht nur in Deutschland so, dass viel Stuss zusammengefahren wird. Bei uns ist das grundsätzliche Klima nur wesentlich aggresiver.
Ich bin im Sommer eigentlich meistens in Skandinavien unterwegs und da wird auch sehr viel sehr schnell gefahren (trotz Tempolimits) aber insgesamt nehme ich die Lage dort als entspannter zur Kenntnis.
Hilux 2016 X-Cab, OME leicht/mittel
muelli
 
Posts: 608
Joined: Tue 6. Sep 2016, 10:52

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby Thorsten M » Wed 17. Apr 2019, 11:46

Mastodon wrote:Hallo,
ich wohne in einer Tempo-30-Zone und fast genau vor meiner Haustür war letzten Sommer ein paar Wochen so ein mobiles Tempo-Anzeigegerät montiert. Im Gemeindeblatt stand dann etwas später als Zusammenfassung, dass der schnellste gemessene Autofahrer immerhin 81 (!) km/h drauf hatte, wohlgemerkt am Tag und nicht nachts um 3. Leider führt so eine Messung nicht zu entsprechenden Strafanzeigen, sondern ist nur eine "Information"...

Wolfgang / Mastodon


Wie soll man die Anzeige bei 81 denn noch lesen können ...?
Thorsten M
 
Posts: 26
Images: 6
Joined: Wed 27. Jun 2018, 14:59
Location: Nordheide

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby wolfriss » Wed 17. Apr 2019, 12:41

Hallo zusammen,

stimmt und stimmt nicht.

Natürlich sind manche Strafen im Ausland zum Teil lächerlich hoch; aber bei uns herrscht der Schilderwahn. Alle 2 Meter neue Schilder. Hier einen Fehler zu machen - plus die vielen Fahrzeuge die unterwegs sind - ist einfach.
Auch das es überall anders aussieht: in manchen Bundesländern wird mit 60 in die Baustelle gefahren. Irgendwann fehlt nur noch: bitte schieben. Oder die deutsche Unfähigkeit schlechthin: Kreisverkehr. Es gibt Länder da sind die Kreisverkehr immer gleich -> man macht keinen Fehler; ist es ja gewohnt. Bei uns gibt es verschiedenste Kreisverkehr: mit Museumsinsel; mit Ampel; eigene Spuren für nur rechts; Spuren außen herum usw. Manchmal bin ich für einen Moment total verwirrt. Dann das Beste: Baustellen: wie viele Jahre braucht man hier um eine Baustelle zu beseitigen. Das ist gefühlter Weltrekord. Durchschnittlich 3 Mann pro kilometerlange Baustelle.
Zudem sind viele geforderten Geschwindigkeiten einfach zu niedrig. Gestern 15km auf einer deutschen Bundesstraße: 70km. Wer soll das durchgehend fahren.

Schaut euch doch mal Bilder vom Ausland an: wenig, sehr wenige Schilder. Wer bei uns fährt kann ständig eine Verwarnung bekommen. Deshalb so günstig :-)

Gruss Wolfgang
wolfriss
 
Posts: 196
Images: 16
Joined: Wed 11. May 2016, 08:34

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby Colt » Wed 17. Apr 2019, 13:04

wolfriss wrote: Gestern 15km auf einer deutschen Bundesstraße: 70km. Wer soll das durchgehend fahren.


Hallo Wolfgang,

nicht alle, nur die da fahren wollen... ;)

Aber ich bin da ein Stück weit bei dir. Gerade auf der AB, aber auch auf Landstraßen finden sind mancherorts sehr unsinnige Tempolimits.

Viele Grüße,
Marc
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 17008
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: Ratgeber: Im Ausland drohen hohe Bußgelder

Postby wolfriss » Wed 17. Apr 2019, 13:38

Hallo zusammen,

oder das man eben Geschwindigkeitsschilder ohne Sinn aufstellt. Für ein paar Meter wird irgendeine Änderung angezeigt um sie dann bald wieder zurückzunehmen. Es gibt keine Idee eines gleichmäßiges, entspannenden Fahrens.
Aber 70 durchgehend ist nicht entspannend :-)

Gruss Wolfgang
wolfriss
 
Posts: 196
Images: 16
Joined: Wed 11. May 2016, 08:34

0 persons like this post.

Next

Return to NEWS

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests