Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Reifenfrage Hj60    

1980 - 1989

Reifenfrage Hj60

Postby Guest » Sun 26. Aug 2001, 10:23

Tja der Titel sagt ja schon wos hingehen soll.
Mehrfach wurde ja hier der BFG AT empfohlen, da ich aber in den Kuestengebieten mit einigen "Matschbereichen" rechne, frage ich mich ob nicht der MT oder auch der Track Edge besser geeignet sind.

Vielleicht hat ja jemand einen Rat.
Franky
Guest
 
Posts: 3985
Joined: Thu 1. Jan 1970, 02:00
Location: Internet

0 persons like this post.

Reifenfrage Hj60

Postby Andreas Reseneder » Mon 27. Aug 2001, 07:38

Moin Moin

Halo Franky,

Westafrika ist nicht gerade klein. Und durch die sinnvolle Unterteilung der Region durch die Kolonialmächte hat man auch in den einzelnen Ländern ganz unterschiedliche Klima- und Wetterregionen. Ein Reifen, der für den Norden der Elfenbeinküste das ganze Jahr taugt, der ist im Süden schon nicht mehr so doll, und in der Regenzeit unter Umständen grundverkehrt. Aber dieses Thema Reifen ist ja doch schon behandelt worden. Wenn du mehr Infos über WA haben willst kannst du mir mehlen, Adresse im Profil. Man sollte sich mal überlegen ob man nicht , ähnlich der Teileliste, eine Ausrüstungsliste für diverse, von Forumslümmeln bereiste Weltgegenden macht. Diese kann Netzi dann in die Rubrik Technik stellen. Ich fange mal damit für WA an, und würde mich freuen wenn die Sandvipern und andere dieses mit ihren Erfahrungen genauso machen würden. Und auch der Fahrer des weißen Pick Up kann seine Erfahrungen mal wieder loswerden, damit jeder was von hat.

Grüße
Andreas
Andreas Reseneder
 
Posts: 804
Joined: Mon 2. Jul 2001, 11:18

0 persons like this post.

Reifenfrage Hj60

Postby Guest » Mon 27. Aug 2001, 13:41

hallo franky,
ich würde 255/85 R 16 Bf Goodrich Mud Terrain nehmen.
Gruß
pwilhelm
Guest
 
Posts: 3985
Joined: Thu 1. Jan 1970, 02:00
Location: Internet

0 persons like this post.

Reifenfrage Hj60

Postby Pieter » Mon 27. Aug 2001, 16:22

Zuerst Dimension: entweder 235/85R16, 255/85R16, oder 285/75R16. Der Letzte taugt nichts weil es kein Matsch / Schlamm ohne Boden gibt, also diese Grosse ist nur ein dauerende Vergewaltigung des Lenkungs - wenn das dir spass macht, bitte ....

255/85R16 ist wahrscheinlich der Idealgrosse - hangt ab ob dort etwas reibt bei voller Verschrankung (uberpruft auch der ganze Lenkungsausschlag)

235/85R16 (und damit einbegriffen 7.50R16) ist sicher nicht schlecht, und der Beste in nachschub. Diese Grosse finded man uberall wo gefahren wird.

Fur das Profil, und weil es in West-Afrika sehr selten Schnee gibt, ist MT der bessere Wahl (wenn Michelin nicht beachted wird).

MfG,
Pieter - HDJ100, HZJ74
User avatar
Pieter
 
Posts: 553
Joined: Sat 30. Jun 2001, 13:20
Location: Holland

0 persons like this post.

Reifenfrage Hj60

Postby Fury » Mon 27. Aug 2001, 18:10

Ich kann Pieter nur beipflichten. 235/85R16 oder 7.50x16 sollte das beste sein.
Ich persönlich stehe ja in Afrika brutal auf schlauchlos (wegen dieser Gummistöpsel, mit denen das Reparieren so schön schnell geht: in Deutschland zwar nur als Notreparatur zugelassen (max. 60 km/h, kurze Strecke), aber in Namibia und Tanzania als Dauerreparatur bewährt.
In diesem Falle würde ich auf BFG MT plädieren.
Wenn Du allerdings längere Zeit ab vom Schuss bist, sind lokal erhältliche Schlauchreifen oft die bessere Wahl, weil sie eben lokal erhältlich und damit auch einzeln austauschbar sind.

Gute Fahrt!

Fury
Fury
 
Posts: 30
Joined: Sun 8. Jul 2001, 23:17
Location: Hamburg

0 persons like this post.

Reifenfrage Hj60

Postby Guest » Tue 28. Aug 2001, 10:42

Also,

erstmal Danke den Hilfreichen Anmerkungen, werde wohl dann die 235/85/16 BFG nehmen, wobei sich aber niemand geaeussert hat, ob besser MTs oder Trac Edge ?
Letztere sind ja je 50 Dm billiger aber auch soviel schlechter ?
Ein Letztes - welches Schlauchlos reparaturzeug empfiehlt den Fury da ? Gummistöpsel ?
Franky
Guest
 
Posts: 3985
Joined: Thu 1. Jan 1970, 02:00
Location: Internet

0 persons like this post.

Reifenfrage Hj60

Postby Markus » Tue 28. Aug 2001, 11:01

Ich selbst fahre den Track Edge,mit den Fahreigenschaften bin ich sehr zufrieden.Wenn der Matsch ganz heftig wird ist der MT dem TE mit Sicherheit überlegen,dies aber auch nur bei Extremsituationen.Ansonsten ist es meiner Meinung nach der beste Allrounder, den ich bisher hatte.
User avatar
Markus
 
Posts: 840
Joined: Thu 17. May 2001, 08:15
Location: 45721 Haltern

0 persons like this post.

Reifenfrage Hj60

Postby Pieter » Tue 28. Aug 2001, 11:16

TracEdge sind sicher nicht schlecht - angemessen fur NutzFZ, also wenn der Eigner / Betrieber meist nicht der Fahrer ist - die Hauptsache ist einer guten Reifen der lang halt. Typisch sind eingeschrankte Menge Dimensionen, ein wenig harteres Rubber (lauter). Cooper hat etwas ahnliches - Discoverer CTD.

Interressant ist das BFG TracEdge in Holland mehr kostet als derselbe dimension in MT - und 6 wochen Lieferzeit. MT ab Lager.

Wenn TracEdge 50 DM billiger ist und kein richtigen Schlamm vorgesehen ist, wurde ich die auch nehmen - Strassenfahrt in der Nasse ist viel besser.

Grusse,
Pieter - HDJ100, HZJ74
User avatar
Pieter
 
Posts: 553
Joined: Sat 30. Jun 2001, 13:20
Location: Holland

0 persons like this post.

Reifenfrage Hj60

Postby Fury » Tue 28. Aug 2001, 23:57

Die Gummistöpsel kann ich leider auch nicht mit offiziellem Begriff benennen. Das sind kleine Gummiwürste aus einem Notreparaturkit für schlauchlose Motorradreifen, die mittels eines beigelegten Werkzeuges in das (vorher aufgebohrte und damit begradigte) Loch gedrückt werden (eingeschmiert mit dem dazugehörigen Glitschekram). Dann muss man nur noch die Enden abschnippeln und die Luft wieder aufpumpen.
Wie gesagt, in D: max. 60 km/h, nur bis zur nächsten Werkstatt.
In TZ und NAM: Dauereinsatz im Gelände auf HiAce 4x4 und Mercedes G (Bild: http://members.tripod.de/kifyulilo/4_x_ ... imler.html )

Das Kit sollte es im Reifenhandel oder im guten Motorradzubehör geben.

Hoffe, geholfen zu haben.
Fury
 
Posts: 30
Joined: Sun 8. Jul 2001, 23:17
Location: Hamburg

0 persons like this post.

Reifenfrage Hj60

Postby eberhard » Wed 29. Aug 2001, 07:30

Quote: von Fury am 23:57 am 28.Aug..2001
Die Gummistöpsel kann ich leider auch nicht mit offiziellem Begriff benennen. Das sind kleine Gummiwürste aus einem Notreparaturkit für schlauchlose Motorradreifen, die mittels eines beigelegten Werkzeuges in das (vorher aufgebohrte und damit begradigte) Loch gedrückt werden (eingeschmiert mit dem dazugehörigen Glitschekram). Dann muss man nur noch die Enden abschnippeln und die Luft wieder aufpumpen.
Wie gesagt, in D: max. 60 km/h, nur bis zur nächsten Werkstatt.
In TZ und NAM: Dauereinsatz im Gelände auf HiAce 4x4 und Mercedes G (Bild: http://members.tripod.de/kifyulilo/4_x_ ... imler.html )

Das Kit sollte es im Reifenhandel oder im guten Motorradzubehör geben.

Hoffe, geholfen zu haben.


Wenn ihr Buben doch nur die alten Beiträge lesen würdet, dann müßte man nicht den ganzen Mist doppelt und dreifach erzählen...die obige Geschichte hatten wir hier erst kürzlich schon mal  :confused::confused::confused:
...damit Ihr aber nicht suchen müßt: Sealastic Art.Nr. 5101155 von REMA TipTop (Raspel,Ahle, 2 mal Zement und die Gummi-"Würste" im Kit) heisst das Zeug für LKW-Reifen
Image
__ /__]_______ ....alles Nette wünscht "big E"
[_--_][__][__--_]
((O))_____((O))
Nichts ist unmöööööööööglich...

Bevor ich mich uffreesch, isses mir lieber wurscht!
Image
User avatar
eberhard

offline

 
Posts: 5389
Images: 0
Joined: Fri 8. Jun 2001, 20:00
Location: Südhessen

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests