Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017    

Alles rund um die Reise

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby Jelonek » Mon 14. Aug 2017, 20:18

super vielen Dank...!!! :D ,
hab mir alles angeschaut... o man ich will wieder hin ...

mit Abstand die interessanteste Variante nach Tajik und Pamir einzureisen, würde ich immer diese Strecke nehmen... 8)

ich war überrascht, fasziniert und dann sofort verliebt in der Wüste zwischen kaspischem Meer und Aral-See sowie weiter nach Xiva und Bukhara .... auch wenn ich erst über 50 km in die falsche Richtung gafahren bin (um so mehr habe ich davon gesehen... :rofl: )
nur ... wenn nicht die Grenzposten.... :angryfire: , irrgendwo (jetzt auch egal) hat mal uns die kompletten Autopapiere und Kennzeichen weggenommen.... "Transit"-Recht (?).... wir sollten zurückkommen und das wieder zurückkaufen :biggrin: , Lösung: wir hatten "Ersatz" -Kopieen und Kennzeichen - leider ohne TÜV-Plakette :rofl:
der schlaue Grenzbeamte am Fr. nachmittag (nie! am Wochenende zur ne Grenze Fahren! :wink: ) wartet wahrscheinlich bis heute auf uns :aetsch:
mano ist das eine geile Gegend.... Wakhan Corridor ist mein nächstes Ziel!

LG Wojtek
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir :D

https://www.explorer-docs.de/
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1006
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 19:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby Jelonek » Mon 14. Aug 2017, 20:23

wegen deiner "7 Stunden an der Grenze nach Russland..." .. die Einreise nach Russland über Polen am besten über Weisrussland! ...die sind dicke Freunde und es gibt kein Stress (lese keine Warterei)..

so das war es
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir :D

https://www.explorer-docs.de/
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1006
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 19:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby UH1D » Mon 14. Aug 2017, 21:18

Tanenui wrote:wow und das in nur 9 Wochen... Dein HZJ muss aber bequeme Sitze haben! (oder du einen unempfindlichen Allerwertesten :wink: )

Danke für den schönen Bericht und die tollen Bilder- hat sehr gefallen... Alles gut, ausser dass ich jetzt auch Fernweh habe!!


Richtig, Scheel-mann Traveller, Teilleder mit den üblichen Verstellmöglichkriten.
:-D
User avatar
UH1D
 
Posts: 288
Images: 0
Joined: Tue 3. Feb 2015, 07:03

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby panjko » Mon 14. Aug 2017, 22:39

Hallo UH1D !

Will nächstes Jahr mit Auto nach Usbekistan,habe noch paar Unklarheiten.Hilfe!
Gibt es bei der Einreise mit 3-4 vollen 20 Liter Kanistern Diesel Probleme ?
Registrierung unbedingt notwendig ?
Zustand der Hauptstraßen (grobe Einschätzung reicht) ?

MfG Panjko
panjko
 
Posts: 17
Joined: Tue 30. Oct 2012, 21:07

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby UH1D » Mon 14. Aug 2017, 23:15

Panjko, der aus dem BL Forum?

Habe 90+230 ltr und daher keine Kanister, daher keine Aussage zur Frage möglich. Diesel habe ich aber in Usbekistan tlw. aus Kanister und tlw. an Tanke per Zapfsäule nachgetankt. Brauchst halt große Tanks oder ggf. gute Nerven. Gas ist dort angesagt.

Kurzfristig auf Seite der Botschaft checken. Wir haben uns registriert. Es stand aber sogar Anfang 2017 für April das Visum zur Disposition und war dann aber doch wieder notwendig.

Das mit den Strassen ist relativ. Nicht alle wirklich ok, aber mit einem guten Fahrwerk ist es im "Gleitflug" machbar, dann aber mit 70+

Gruß
User avatar
UH1D
 
Posts: 288
Images: 0
Joined: Tue 3. Feb 2015, 07:03

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby panjko » Tue 15. Aug 2017, 22:53

Hallo UH1D !

Der aus dem BL Forum.
Danke für die Antworten.
Zusatztank habe ich,aber ich will oben links rein und unten rechts raus (Osch) und Nachfüllen möglichst vermeiden.
Die leidige Registrierung.Ich war in den letzten 15 Jahren 10 mal ohne sie in Russland unterwegs - hat nie einen Uniformierten auch nur im geringsten gestört.Kasachstan geht einfach.Usbekistan ist auf dem Gebiet Neuland für mich.Das AA rät von ohne ab,viele Reisende wollen jedoch trotz fehlender Registrierung keine Probleme bekommen haben.
Von der möglichen Abschaffung der Visumpflicht für Usbekistan habe ich auch schon gehört.Sollte 2017 kommen,ist aber wohl erst 2021 wahrscheinlich - Sicherheitsbedenken.
Eine Frage gestern vergessen : KFZ-Haftpflichtversicherung notwendig ?

MfG Panjko
panjko
 
Posts: 17
Joined: Tue 30. Oct 2012, 21:07

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby UH1D » Wed 16. Aug 2017, 00:21

Hab Dir eine PM gesendet.
8)
User avatar
UH1D
 
Posts: 288
Images: 0
Joined: Tue 3. Feb 2015, 07:03

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby quadman » Wed 16. Aug 2017, 09:06

Hallo Panjko.

Also bei 30 Liter im Kanister gab es keine Probleme bei der Einreise.
Schau mal bei Reisen und travelling hier. Hanjo und ich haben da das Wichtigste für das Bereisen der Länder zusammengefasst.
Da müssten eigentlich auch Koordinaten von Dieseltankstellen in Usbekistan stehen. Wir hatten ja nur 175 Ltr. Diesel an Bord. Aufgrund der vielen Abstecher in Usbekistan mussten wir natürlich auch zwischentanken!


Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3716
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby panjko » Wed 16. Aug 2017, 12:37

Hallo Stefan !

Danke für die Infos.
Werte wohl für alle Fälle meine Kanister voll im Gebäck haben.Mir geht es weniger um die Verfügbarkeit,zur Not lassen sich ein paar Liter von einem Trucker kaufen.Mir geht es um die Qualität.Der Diesel von "KazMunayGaz" in Kasachstan hat zwar bestimmt keine Zusätze ist aber sonst gut - warum nicht mitnehmen ?!

MfG Panjko
panjko
 
Posts: 17
Joined: Tue 30. Oct 2012, 21:07

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby UH1D » Wed 16. Aug 2017, 12:52

Der Diesel war eigentlich entlang der gesamten Strecke einwandfrei, wenn nicht besser. Und in jedem Fall deutlich günstiger.
:biggrin:
User avatar
UH1D
 
Posts: 288
Images: 0
Joined: Tue 3. Feb 2015, 07:03

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby quadman » Wed 16. Aug 2017, 12:58

...du hast ja leider den Iran ausgelassen. Das Tanken war echt nett ;-)
Mit der Qualität hatten wir nie Probleme. So wie schon beschrieben.



Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3716
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby panjko » Wed 16. Aug 2017, 22:06

Hallo !

2016 kostete der Liter in KZ 28 Cent - nichts zu meckern.Egal,ich lass mich überraschen.

MfG Panjko
panjko
 
Posts: 17
Joined: Tue 30. Oct 2012, 21:07

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby Hydraulinski » Wed 16. Aug 2017, 22:15

Hallo UH1D,

starker Bericht, danke! Ich habe mir alles durchgelesen. Die Strecke kenne ich zwar selber gar nicht, aber dank Dir jetzt eben doch. Superinteressant, ich träume mich jetzt auch daraufhin ein!

Der Gesamtroutenüberblick ist auch klasse.

Danke, Jochen
User avatar
Hydraulinski
 
Posts: 642
Joined: Sun 8. Jan 2012, 13:45

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby PBBUSCHTAXI » Thu 24. Aug 2017, 09:06

Auch von mir vielen Dank für den tollen Bericht!

Da werden Sehnsüchte wach, irgendwo in diese Richtung
werden wir auch aufbrechen.

Würde mir wünschen, dass es mehr so tolle Reiseberichte
gibt !

Stattdessen oft endlose Diskussionen über "megawichtige"
Themen derer die den 25.000 Beitrag einstellen… na ja.
Jedem wie es ihm gefällt !

Dir nochmal vielen Dank!

Peter
PBBUSCHTAXI
 
Posts: 60
Joined: Thu 8. Mar 2012, 18:23
Location: KARBEN / HESSEN

0 persons like this post.

Re: Reisebericht Zentralasien und Mongolei 2017

Postby HJ60Vienna » Wed 29. Nov 2017, 17:49

Wollte kurz was anmerken zum Diesel. Wenn möglich tankt in Kasachstan, unbedingt Blechkanister benutzen, keine aus Plastik (die werden nicht befüllt). Kanister kann man mitnehmen sollte man nur nicht grade offen rumliegen haben dass jeder sie sieht. Sprit ist in Kasachstan billiger und besser als in Usbekistan, obwohl man natürlich auch in Usbekistan alles bekommt.
Wohne jetzt seit knapp zwei Monaten in Usbekistan und habe auch vor den Pamir irgendwann zu befahren. Wenn das jemand plant freu ich mich auf Meldungen und würde mich eventuell von Usbekistan aus anschließen.

LG Tom
HJ60Vienna
 
Posts: 16
Joined: Mon 15. Jun 2015, 14:44
Location: Taschkent

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Reisen / Travelling

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests