Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Reisetipps für Schlesien gesucht    

Alles rund um die Reise

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby thores » Mon 7. Jan 2019, 15:51

Samstag, 5.1.2019

Natürlich hatte ich mir nun eine Strategie zurechtgelegt, wie ich ein genießbares Frühstück zusammenstelle: als Getränk Milch, Rühreier mit hausgemachten Salaten (Budapester u.ä.) plus zwei Minibrötchen ... als Abschluss Joghurt.

Hätte auch fast geklappt, wäre die Milch öfter mal aufgefüllt worden, ebenso das Rührei.
Den Joghurt habe ich allerdings nicht angerührt, bei allen waren die Deckel prall nach oben gedrückt ...
Aber sie gingen trotzdem weg! Übrigens in den Kritiken kam das Frühstück ganz gut weg!!!

Jedenfalls ging ich nun gestärkt daran, das richtige Auto freizulegen. Zusammen mit dem Neuschnee der letzten Nacht dürfte die weiße Haube rund 40cm hoch gewesen sein. Und weil ich ja das warme, gefahrene Auto geparkt hatte, war es an den Scheiben schön dick vereist. Gut zwanzig Minuten habe ich gefegt, gekratzt, geschaufelt und gesprüht!

Die Zufahrtstraße nach Zakopane war schon wieder ein einziger Stau, in beide Richtungen! An Steigungen blockierten Lkw und ein Bus dann die gesamte Fahrbahn, weil sich die Räder nur noch durchdrehten. Es gab zwar so blaue Schilder mit einer Schneekette und dem Zusatzbild eines Lkw, aber den Text konnte ich nicht lesen/verstehen.
Zeitweise hatte ich vor mir einen Hyundai SantaFe aus Danzig, der fuhr noch schlimmer als Kölner im winterlichen Schwarzwald! Bergrunter „langsam“ ist ja in Ordnung, aber warum er mit seinem Allrad auf den Steigungsstrecken dann so langsam wurde und noch anhielt um neu anzufahren ... mein ganzer Schwung war weg und ich konnte mich dann die letzte Steigungsmeter hochfräsen - so’ne elektronische Diff-Sperre durch Bremseneingriff ist immer noch besser als nix!

Gut fünf Stunden habe ich für die rund 90km bis zur A4 gebraucht - damit war meine Terminplanung schon wieder im Eimer. Den Besuch der Holzkirche in Schweidnitz musste ich leider streichen. Schade!

Der A4 merkt man auf angenehme Weise an, dass sie noch ziemlich neu ist! Es fährt sich sehr komfortabel. Kurz hinter Krakau werden 10,-PLN kassiert, kurz drauf noch einmal. Dann kommt ein Teilstück bis etwa Breslau für das man per Hand (!) ein Ticket überreicht bekommt, dass dann an den jeweiligen Mautstationen abgerechnet wird. Maximal waren es wohl knapp 20,-PLN.

Es soll allerdings geplant sein, auch für die bisher kostenfrei zu befahrenen Strecken, zukünftig Maut zu erheben.

Unangenehm war allerdings, dass es sich an der Zahlstelle auf der A4, trotz einer Abfertigung an acht Schaltern plus diejenigen für elektronische Abrechnung, etwa 8km gestaut hat.

Erst gegen 20.00 Uhr erreichte ich dann meine Unterkunft in Lesna, etwa 20km von Görlitz entfernt.

Zum Abschluss habe ich mir noch etwas Besonderes zum Schlafen ausgesucht! Die ehemals herzogliche Burg Tzschocha!

Nach dem Krieg diente sie zunächst für Plünderungen und dann polnischen Militärs als Erholungsstätte. Seit 1996 ist dort ein Hotelbetrieb.

Es ist bereits sehr viel gemacht worden, auch gegenwärtig sind einige Arbeiten am Laufen, allerdings betreibt man keine Luxussanierung, sondern konzentriert sich - nach meinem Empfinden - auf den Substanzerhalt. Die Dachflächen sind scheinbar komplett neu eingedeckt worden und zur Zeit werden die Wehrgänge gegen Regen abgedichtet.

Das Hotel selbst beansprucht nur eine Teilfläche und wird mit lediglich zwei Sternen beworben. Das ist ehrlich. Die Besonderheit ist nicht der Komfort sondern das Ambiente!
Ich kann zum Beispiel endlich behaupten mal in einer Burg übernachtet zu haben. Auch wenn meine Kemenate vielleicht nur dem Hauslehrer oder der Gouvernante gedient hat, konnte ich zumindest in einige Räume einen Blick werfen, allerdings ohne Kameralinse.

Genau an diesem Abend war eine Themenführung durch die Burg bei Nacht. Dazu wurden einzelne Bereiche in Szenen verwandelt und Spieler übernahmen in entsprechenden Kostümen Rollen. Es wurde gefoltert, gespeist, geschossen ... ja und ins herzogliche Schlafgemach ging es auch.

Ich habe es hauptsächlich geschildert bekommen, die Dame an der Rezeption sagte mir, ich hätte nichts von dieser Führung, es wäre alles nur auf polnisch. Ich habe ihr in die Augen geschaut ... und dann geglaubt!
Ich vertrieb mir die Zeit also im Burg-Restaurant! Überhaupt, fast das ganze Mobiliar und die Täfelungen waren aus dunkel gebeizter Eiche und wirkten sehr schwer, fast ein bisschen rustikal, vergleicht man es mit der Eleganz in neuzeitlicheren Schlösschen.
Attachments
A3C081B4-36D4-48A8-9795-7EB2FFC72400.jpeg
B8ED991C-3362-457E-BFE0-3E52AD890E10.jpeg
F7F27E60-D210-4789-B835-46B04646248A.jpeg
18C72297-A96E-4906-87B1-EFE10F8AA5FC.jpeg
2B1721EE-9798-4F62-85B9-9287ACCC4AAE.jpeg
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 9780
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 12:52

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby thores » Mon 7. Jan 2019, 15:57

Burg Tzschocha 2
Attachments
1335AF72-B89B-4565-A797-3F61DD70F321.jpeg
3816E187-4DF1-4423-A97B-2B63D66E10FC.jpeg
BAEAD583-1F38-46FC-818C-85B7A013F1A6.jpeg
30BB2603-A4B1-49C7-ADD7-A8CC58A0628B.jpeg
56C0B874-74DF-42CF-8E49-9A27524AD7DC.jpeg
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 9780
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 12:52

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby One fifty » Tue 8. Jan 2019, 07:38

So sieht Burg Czocha von oben aus:

ImageImageImageImageImage

Stuckchen weiter gibt auch nen Damm.

ImageImage
User avatar
One fifty
 
Posts: 437
Joined: Sun 17. Oct 2010, 01:55
Location: Polen

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby Jelonek » Tue 8. Jan 2019, 08:56

super Gegend One fifty....und dort gibt es noch viel mehr zu sehen....
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir :D

https://www.explorer-docs.de/
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1144
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 19:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby thores » Tue 8. Jan 2019, 20:07

Sonntag, 6.1.2019

Sonntag, 10:20 Uhr in Polen ... alle Parkplätze rund um die Kirche sind belegt!
Und es wird auch „angespannt“! Dann geht‘s halt mit 2 PS zum Gottesdienst. :wink:

Die letzte Fahrt dieser Reise ging noch über 600km und siebeneinhalb Stunden nach Hause, fast ohne Stau, aber mit hohem Verkehrsaufkommen.



Resümee:

Alles hat ein Ende ... es war schön, ich habe viele Dinge gesehen und Lust auf „mehr“ bekommen!

Ich freue mich mit einigen Polen Gedanken und Ansichten ausgetauscht zu haben, auch wenn es mit den Übernachtungen in Privatzimmern als Kontaktebene nicht so richtig geklappt hat. Das lag zum großen Teil an der „dunklen“ Jahrszeit (ab 16:00 Uhr war’s duster - gleichzeitig bei blendendem Gegeverkehr auf die nasse Fahrbahn achten und „Noclegi“ Schilder zu suchen, die ja selten direkt an der Straße standen, hat nicht funktioniert), oder weil ich in Städten übernachten wollte.

Die Kommentare hier im Forum waren mir eine große Hilfe - auch wenn ich nicht alle Vorschläge umsetzen konnte - und ich werde mich sicherlich beim nächsten BTT auch bei den polnischen Gästen sehen lassen! Vielleicht ermuntert dieser Bericht ja auch ein paar von Euch das Nachbarland und seine Bewohner mal selbst „unter die Lupe“ zu nehmen.

Ich sehe jetzt Polen etwas anders und vielleicht geht es ein paar Polen umgekehrt genauso!

Für die Übernachtungen, überwiegend mit Frühstück, habe ich durchschnittlich etwa 30,-€ gezahlt und insgesamt bin ich bei 16 Reisetagen mit 1000,-€ gut ausgekommen. Da war dann alles mit drin, Eintrittsgelder, Restaurantbesuche, auch die Cocktails an der Bar, Benzin, die Silvesterfeier, etc.
Für ein Essen mit Salat oder Suppe, inklusive einem bis drei Bier habe ich meist zwischen 12,- und 20,-€ bezahlt, die „Milchbars“ wären zwar günstiger gewesen, aber da durfte ich ja nicht mehr hin ... :biggrin:

Gefahren wurden insgesamt 3.645km, davon knapp die Hälfte auf Autobahnen. Gezahlte Maut: rund 10,-€.

Zwei Hotels kann ich guten Gewissens empfehlen: das Radisson Park Inn in Kattowitz wegen seines internationalen Standards und die Burg Czochwa, wegen ihres einmaligen Ambientes.
Die Empfehlungen beziehen sich natürlich auf die genannte Preiskategorie.

Ansonsten habe ich bei jeder Übernachtung liebenswerte und „unliebliche“ Erfahrungen gemacht - alles kann man für den Preis eben nicht haben! Außerdem wäre es sonst ja langweilig!

Meine Polnischkenntnisse haben sich um mindestens 500% verbessert, was bei einem Anfangswert von „0,x“ ja nicht schwer ist. Schwer ist aber für mich die Aussprache ... ein gelesenes Wort zu erahnen fällt mir leichter. Seufz ... bis ich das erste mal „Grzaniec“ halbwegs verständlich über die Lippen brachte ... wollte ich eigentlich schon keinen mehr!!!

An Ampeln sollte man nicht versuchen noch bei „tieforange“ die Kreuzung zu passieren - es gibt kaum zeitliche Überschneidungen von Rot in die eine Richtung und Grün für den Querverkehr.
Oft gibt es an Ampelanlagen für die rechte Spur noch einen separaten Grünpfeil ... blöd, wenn man dann andere daran hindert dies zu nutzen.
Es gibt nicht viele Polizeikontrollen, allerdings sollen polnische Polizisten hart durchgreifen. Das mag man kaum glauben, wenn man sieht, wie gefahren wird!
Auch wenn die Promillegrenze meines Wissens bei 0,2 liegt, musste ich hinter Dodge Pickup herfahren, der auf gerader Strecke relativ zügig und unauffällig fuhr, in Kurven auf der Landstraße die Geschwindigkeit bis auf 20km/h reduzierte, um sein Fahrzeug mühsam in der Spur zu halten, die er auch vom Mittelstreifen bis inklusive Bankett genutzt hat. Der Kerl war „hackezu“!

In ländlicher Umgebung muß man bei Dunkelheit mit Radfahrern ohne Licht und mausgrau gekleideten Fußgängern rechnen, die auf dem Weg ins Nachbardorf oder nach Hause sind.

Ich hatte es beim ersten Tanken in der Ukraine vergessen, erst muss an der Kasse Geld hinterlegt werden, dann wird die Säule freigeschaltet. Danach wird dann genau abgerechnet, falls „Guthaben“ besteht.
Attachments
486A33B1-5FD8-42FA-B7AB-02EF148FA43E.jpeg
90D18902-FF85-4977-81F8-C33394690BD5.jpeg
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 9780
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 12:52

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby Peter_G » Tue 8. Jan 2019, 20:29

Zum letzten Bild: Haben die da auch Dieselfahrverbot? 8)
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit Ortec Top Cover und BFG AT 265/70 17
User avatar
Peter_G
 
Posts: 2893
Joined: Mon 13. Aug 2012, 12:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby One fifty » Tue 8. Jan 2019, 22:07

Hat Spass mit Dir die Reise zu verfolgen. Nächstes mal bitte im Sommer! [SMILING FACE WITH OPEN MOUTH AND SMILING EYES]

Gruss aus Breslau!
User avatar
One fifty
 
Posts: 437
Joined: Sun 17. Oct 2010, 01:55
Location: Polen

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby sscdiscovery » Wed 9. Jan 2019, 05:12

Merci Thomas für Deinen super Reisebericht.
Hat bei mir auch viele Erinnerungen geweckt.

Gruss
Steffen
Es wäre schön wenn man wüsste, dass man nimmer müssen muß, sondern wollen darf.
-------------------------
11/2007-er DOKA mit dem 2KD-FTV und Snugtop Hardtop. Sonst nahezu Serie.

http://www.vorarlbergvonoben.at/
https://www.facebook.com/BodenseeFernse ... NE&fref=nf
User avatar
sscdiscovery
 
Posts: 1732
Images: 1
Joined: Mon 26. Mar 2012, 06:01
Location: Österreich/ Bodensee

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby thores » Wed 9. Jan 2019, 20:28

Ich danke allen Mitreisenden für ihre Begleitung, irgendwann gibt es mal eine Fortsetzung zu einer Jahreszeit mit geringerer Niederschlagswahrscheinlichkeit, längeren Tagen und lauen Nächten! :D


Übrigens „Schindlers Liste“ läuft seit 20:15 Uhr auf Kabel 1

(Die Fotos von seiner Emaillewarenfabrik habe ich weiter oben, bei „Krakau“ gezeigt)
Last edited by thores on Wed 9. Jan 2019, 20:54, edited 1 time in total.
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 9780
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 12:52

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby karrizek » Wed 9. Jan 2019, 20:34

na das hast du doch schön gemacht.
Thomas, ich danke dir für´s mitnehmen. :thumbsup:

so long
karrizek
keep fighting, Michael
User avatar
karrizek
Spender
 
Posts: 737
Images: 23
Joined: Tue 21. May 2002, 22:00
Location: Ratingen/Mettmann

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby One fifty » Thu 10. Jan 2019, 01:07

@ Thores

Mein Vorschlag fur Dich nächstes mal ist,nördliche Seite Polens zu befahren und dann Richtung Litauen, Lettland und Estland zu fahren. Vilnius, Kaunas, Riga, Tallin, Rekvere, Narva... Ich bin dort immer geschäftlich mehreren Jahre hingeflogen und mit dem Auto fast jede Strecke gemacht. Herrlich! In Estland Natur Pur! Der Tag im Sommer dauert Ewigkeit. Hmmmm? ;-)

Gruss
One fifty
User avatar
One fifty
 
Posts: 437
Joined: Sun 17. Oct 2010, 01:55
Location: Polen

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby ochim1103 » Fri 11. Jan 2019, 07:22

One fifty wrote:@ Thores

Mein Vorschlag fur Dich nächstes mal ist,nördliche Seite Polens zu befahren und dann Richtung Litauen, Lettland und Estland zu fahren. Vilnius, Kaunas, Riga, Tallin, Rekvere, Narva... Ich bin dort immer geschäftlich mehreren Jahre hingeflogen und mit dem Auto fast jede Strecke gemacht. Herrlich! In Estland Natur Pur! Der Tag im Sommer dauert Ewigkeit. Hmmmm? ;-)

Gruss
One fifty

..un d dazwischen mit Visum durch den Oblast Kaliningrad, 2002 gemacht.
Joachim Fritz
>Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.<
Kurt Tucholsky (1890 - 1935 (Freitod)),
User avatar
ochim1103
 
Posts: 3953
Joined: Sun 8. Aug 2004, 13:36
Location: Norderstedt, Hedwig-Holzbein

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby thores » Mon 14. Jan 2019, 16:45

Königsberg könnte mal ein Thema sein/werden! :wink:

Nachtrag zum „Park“knöllchen:

Heute wollte ich bei meiner Sparkasse das Verwarnungsgeld von 50 Zloty brav überweisen. Soweit die Theorie.
Der Bankcomputer hat dann den fehlenden Eintrag für das Bankinstitut angemeckert, aber vielleicht geht es ja trotzdem durch - ich habe jedenfalls auf dem Zahlzettel aus Krakau keine Angabe dazu gefunden.

Und weil ich ursprünglich 50,-PLN überweisen wollte, fragte mich dann die Schalterdame, ob die Kosten dem gleichen Konto belastet werden sollen. Ein Aufschrei meinerseits: welche Kosten, das ist doch innerhalb der EU!

Ergebnis des Gesprächs: EU Überweisungen sind nur in € kostenfrei, wenn ich Zloty überweisen möchte kommen mindestens 40,-€ an Gebühren hinzu.
Nun habe ich 12,50€ überwiesen ... ob das von der Stadt Krakau akzeptiert wird > keine Ahnung :ka:
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 9780
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 12:52

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby Hiasl » Mon 14. Jan 2019, 19:03

Sag mal Thomas, wäre es in dem Fall möglich gewesen, vor Ort einzuzahlen ?
Für dich natürlich jetzt zu spät :oops: , aber evtl für Nachahmer eine Option ?
Gruß Matthias

Hab gerade nochmal dein Ticket angeschaut, Kontoverbindung war ja mit drauf, ist nur fraglich, ob es so eine Einzahlmöglichkeit gegeben hätte. Wie bei uns zum Beispiel Post oder Sparkasse.
User avatar
Hiasl
 
Posts: 379
Joined: Fri 9. Jan 2009, 20:10
Location: München

0 persons like this post.

Re: Reisetipps für Schlesien gesucht

Postby franksch » Mon 14. Jan 2019, 19:28

thores wrote:Königsberg könnte mal ein Thema sein/werden! :wink:

Nachtrag zum „Park“knöllchen:

Heute wollte ich bei meiner Sparkasse das Verwarnungsgeld von 50 Zloty brav überweisen. Soweit die Theorie.
.....

Ergebnis des Gesprächs: EU Überweisungen sind nur in € kostenfrei, wenn ich Zloty überweisen möchte kommen mindestens 40,-€ an Gebühren hinzu.
Nun habe ich 12,50€ überwiesen ... ob das von der Stadt Krakau akzeptiert wird > keine Ahnung :ka:


Moin,
Wir hatten exakt das gleiche Problem, also Knöllchen bekommen im Polenurlaub, und auch die gleichen "Bankschwierigkeiten", unsere Lösung war exakt die von Dir gewählte. Der Empfänger der Euros scheint die Vorgehensweise akzeptiert zu haben, es gab jedenfalls keine negative Rückmeldung.
Da der Eurobetrag im Wert etwas höher war als die Zloty-Strafe, haben Sie auch etwas Gewinn gemacht... :lol:

Gruß Frank
franksch
 
Posts: 153
Joined: Mon 29. Apr 2013, 09:06

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Reisen / Travelling

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests