Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Rost am J 12    

2002 - 2009

Rost am J 12

Postby skyhawkc172 » Wed 24. Jun 2009, 20:42

Hallo an alle hier im Forum !


ich hab mein auto vor einigen tagen von unten angesehen und erstaunt festgestellt, dass er praktisch überall z.b Achsen, aufhängungsteile, schrauben us.w. angerostet bzw. flugrost hat obwohl er aus dem Jahre 2007 stammt.

die frage ist nun ob das normal ist bei der firma toyo bin ich mal gespannt wie der cruiser aussieht wenn er 6 jahre alt ist


also dann bitte um zahlreiche stellungnahmen

schöne Grüße
skyhawkc172
 
Posts: 1
Joined: Mon 22. Jun 2009, 21:19

0 persons like this post.

Postby George » Wed 24. Jun 2009, 23:01

Hallo
Nach 6 Jahren wird er vonselbst sicher nicht besser aussehen. :zunge:
Ueber gesalzene Strassen fahren, dann in die womöglich geheizte Einstellhalle/Garage abstellen, nur alle Schaltjahre das Fahrzeug von unten vom Winterdreck- und Salz befreien ist bestimmt die falsche Verhaltensweise.
Man muss sich selbst aktiv mit ein paar Massnahmen um den Schutz vor Oxidation und Korrosion bemühen. Nur runterknien und ansehen genügt da verständlicherweise nicht. :shock:

Darüber ist in diesem Forum schon so viel geschrieben worden, da könnten seitenweise Bücher geschrieben werden. :lol:
Benütze mal die Suchfunktion.

Gruss
George
 
Posts: 5695
Joined: Sun 10. Jun 2001, 20:03

0 persons like this post.

Postby Cid » Wed 24. Jun 2009, 23:09

:shock: [Klugscheißmodus an] Hat Dir Dein Händler nicht gesagt, dass der Wagen direkt nach dem Kauf gründlich z.B. mit Wachs konserviert werden sollte? Mein 2008er hat trotz einiger "artgerechter Einsätze" keinen Rost. Ich kontrolliere nach Geländeeinsatz den Unterboden und falls irgendwo die Schutzschicht beschädigt ist, sprüh ich Schutzwachs von VW drauf.[Klugscheißmodus aus]
Alle zwei Jahre sollte die komplette Konservierung erneuert werden.

Und nach dem Winter: Gründlich das verfl..... Salz entfernen!!!

Viele Grüße
Cid
KDJ 120, D4D, Bj. '08, 173 PS| BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Schaltung, 100% Diff.Sperre HA| Nestle-UFS Motor, VTG, Tank| HT - Adv.Fahrwerk| Safari-Snorkel| Engel MT27F | Nestle 115 l Zusatztank
---------------------------------------
Image
Der LandCruiser-Club
User avatar
Cid
 
Posts: 963
Joined: Sat 17. Dec 2005, 14:50
Location: RPR (D) und Murcia (E)

0 persons like this post.

Postby J9 Andy » Sat 27. Jun 2009, 15:13

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Also her damit! :wink:
Gruss Andy
---------------------------------------------
Trabant 601 => LandCruiser KZJ 90
...ein Quantensprung...
________________________________
Was Du nicht willst das man Dir tu´, das füg´auch keinem andern zu.
User avatar
J9 Andy
 
Posts: 2040
Images: 0
Joined: Sat 23. Aug 2003, 23:24
Location: DON

0 persons like this post.

Postby ila » Tue 8. Dec 2009, 14:59

Hallo Zusammen,

der Meinige hat nun auch 4 Jahre auf den Achsen und ja, auch ich habe Rost drunter - habe zu Anfang nicht an die "Initialkonservierung" gedacht.

Ich habe nun schon einiges hier recherchiert und auch brauchbares gefunden....
Mal eine Frage in die Runde: ich habe letztens den Tip bekommen, mit einem "Trockeneisverfahren" (wie für die Gastronomie), würde sich der Rost auch einfach entfernen lassen... Kennt das jemand? Wird da evtl. "mehr" entfernt, als einem lieb ist? (Kosten sind mir keine bekannt - es geht mir primär um das Verfahren....)
Vielleicht kann jemand was dazu beitragen...

Vielen Dank
Gruss Ingo
ila
 
Posts: 268
Joined: Mon 10. Oct 2005, 09:37

0 persons like this post.

Postby GIGANT » Tue 8. Dec 2009, 18:47

nach 5 jahr GRÜNDLICH durchschweißen haha !
SCHNELLSTART - ES GEHT LOS !
User avatar
GIGANT
 
Posts: 1320
Joined: Sat 15. Oct 2005, 14:18
Location: Mils

0 persons like this post.

Mike Sanders

Postby thomasff » Wed 9. Dec 2009, 12:57

Nachdem ich hier im Forum das ein oder andere über den typischen Rostbefall des J 12 gelesen und als Resumee festgehalten habe, dass es Jahrzehnte braucht, bis der echt durchgerostet ist bis auf den Blechdeckel oben auf dem Heckdifferential?, hätte ich das ganze auf sich beruhen lassen können.
Aber da ich ein ordentlicher Mensch bin und mich auch Flugrost von der Optik her stört und da ich meinen aktuellen J 12 Exec. EZ 12/2006 wahrscheinlich als zum letzten Mal neu gekauften großen Wagen in meinem langen Autofahrerleben fahren werde, hab ich mir gedacht, was soll der Geiz und hab den von unten mit Mike Sanders seiner Pampe einsprühen lassen. Hat zwar incl. Hohlraumkonservierung knapp 1500 gekostet (Fachbetrieb in Trier), aber Rost ist bis heute von unten kein Thema. Es gibt auf den vorderen Stoßstangen im Sommer bei über 30° Außentemperatur "Rotznasen", überschüssiges Wachs wird flüssig, aber das Zeug läßt sich mit Zewa einfach abwischen. Kann ich nur empfehlen, aber nachträglich aufbringen, da müsste vorher entrostet werden und das ist viel Arbeit bzw. teuer.
Last edited by thomasff on Tue 15. Dec 2009, 13:17, edited 1 time in total.
Gruß Thomas
Wo ein trial truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!
thomasff
 
Posts: 662
Joined: Mon 2. Aug 2004, 16:58

0 persons like this post.

Roststellen an J12

Postby AHA » Mon 14. Dec 2009, 19:29

Dasselbe habe ich (auch bei einem 2007er) vor einem Monat feststellen müssen: Weil ich den Rat eines Kumpels und vielen Meinungen hier im Buschtaxi in den Wind geschlagen hatte, musste ich nun in den sauren Apfel beissen und zuerst den (Flug-)Rost entfernen und dann Unterbodenschutz und Hohlraumbehandlung vornehmen lassen. Toyota ist hinsichtlich anderer Marken bezüglich Rostvorsorge sicherlich nicht schlecht, aber eben auch nicht perfekt.
AHA
 
Posts: 31
Joined: Tue 28. Mar 2006, 19:22
Location: Zug

0 persons like this post.

Re: Rost am J 12

Postby George » Thu 22. Sep 2011, 18:24

Leider muss ich heute skyhawkc172 zustimmen, statt das sich die Rostvorsorge am Rahmen, Achsen usw. bei den LC's verbessert hat in den letzten Jahren von J9 zu J12, ist sie noch bescheidener geworden... :angryfire:
Viele Schrauben untenrum scheinen eine schlechtere Galvanisierung zu haben als noch bei den alten J8/J9, alles voller Flugrost bzw. angerostet. Mein 12 jähriger J9 sieht untenrum besser aus als der 3 jährige J12, mit dem ich momentan rum fahre. :shock:
Natürlich kümmern sich die Neuwagenkäufer (Leasingnehmer :angryfire: ) nicht um das Problem. Die pflegen das Auto nur äusserlich und in ein paar Jahren kommt schon das nächste Leasingobjekt.

Sehr bescheidene Leistung und immer höhere Preise von Toyota bei den Neuwagen. Wie lange geht das noch gut?

Nachdenkliche Grüsse
George
 
Posts: 5695
Joined: Sun 10. Jun 2001, 20:03

0 persons like this post.

Re: Rost am J 12

Postby leoat » Sun 25. Sep 2011, 08:52

Mein J12 kommt ja auch in die Jahre (bald 9 weil Bj 2003). Außen und von "oben" betrachtet sieht er eher nach 2 Jahren aus. Aber unten rum? Beängstigend. Eigentlich würd ich ihn gern noch länger fahren bzw. in gutem Zustand verkaufen. Daher plane ich eine "Generalsanierung" unten nach dem kommenden Winter. Ich hab bei mir zufällig auf einer Tankstelle mit angeschlossener Werkstätte gesehen, wie sie einen alten Pajero mit einer Art Trockeneis blank gestrahlt haben. Weiß da jemand was drüber?
leoat
 
Posts: 577
Joined: Wed 13. Aug 2003, 16:01

0 persons like this post.

Re: Rost am J 12

Postby harri » Sun 25. Sep 2011, 11:58

Trockeneis funktioniert so in die Richtung wie Sandstrahlen.Vorteil der ganzen Geschichte ist, daß die Perlen verdampfen.Bein Sandstrshlen ist die Gefahr sehr groß, daß Sand in Lager oder sonst wo rein kommt wo's nix verloren hat.

Meiner hat extrem viele Steinschläge vorne.Ist das bei euch auch so?

Harri
LC J120, Bj. 2003, 265/70 BFG/ AT auf original Alu's, Snorkel, OME FW
User avatar
harri
 
Posts: 398
Joined: Mon 15. Aug 2011, 14:55
Location: Oberösterreich

0 persons like this post.

Re: Rost am J 12

Postby leoat » Sun 25. Sep 2011, 15:51

Hallo Harri, das Funktionsprinzip ist mir klar. Und die Vorteile auch. Aber wer machts? Ist das Verfahren üblich?
leoat
 
Posts: 577
Joined: Wed 13. Aug 2003, 16:01

0 persons like this post.

Re: Rost am J 12

Postby harri » Sun 25. Sep 2011, 19:09

Ich kenn's auch nur aus denm TV und meine mal nen Beitrag in Oldtimer-Praxis oder so gelesen zu haben.

Was meint Onkel Google?Da sollte doch was zu finden sein???

Harri
LC J120, Bj. 2003, 265/70 BFG/ AT auf original Alu's, Snorkel, OME FW
User avatar
harri
 
Posts: 398
Joined: Mon 15. Aug 2011, 14:55
Location: Oberösterreich

0 persons like this post.

Re: Rost am J 12

Postby George » Sat 8. Oct 2011, 11:37

Heute habe ich mich wieder mal über Toyota geärgert! Ich habe die Scharnier-/Verriegelungsplatten der Hecktüre demontiert, den Rost abgeschiffen und neu lackiert. Die angerosteten Schrauben habe ich gleich ausgewechselt. Ist das bei euren Hecktüren auch so? So etwas habe ich noch bei keinem 3 jährigen Auto gesehen. :angryfire:
Toyota spart so am falschen Ort! Klar ist das in erster Linie ein optisches Problem, aber es stört mich saumässig. :evil:
George
 
Posts: 5695
Joined: Sun 10. Jun 2001, 20:03

0 persons like this post.

Re: Rost am J 12

Postby Captain » Sat 8. Oct 2011, 12:55

Meiner hat nicht einmal den Anflug eines Rostbefalls. Und das nach 3 1/2 Jahren und 103500km. Ich habe aber gleich nach dem Kauf meinen Cousin drüber gelassen und unten komplett konservieren lassen. Darüber hinaus hat er auch in alle Hohlräume heisses Fett hineingesprüht.
Nur Schrauben und Muttern am Fahrwerk haben Flugrost. Das geht aber auch nicht anders. Blankes Metall korrodiert eben. Der Wagen fährt im Winter ausschließlich auf Salzfahrbahnen. Streusplitt auf Schneefahrnahnen gibt es bei uns nirgends mehr.
Ich kann also nicht klagen
Captain
 
Posts: 148
Joined: Thu 24. Jan 2008, 15:57
Location: Bezirk St.Pölten Österreich

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J12 / 120 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests