Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Solar,Windrad und Batterien    

Alles technische, was sonst nirgends paßt

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby Lender » Tue 24. Sep 2019, 15:06

@Feldi, hast natürlich recht, 2x5, sonst gibts nen 60V-System :lol:

Versorgt werden soll das System mit nem 3kW-Windrad und Solar vermute ich mal so 1kW aufwärts. Da sollte also die Ladeschlussspannung nach ner Weile erreicht werden. Von den 18kWh werden nur ca. 9kWh zur Verfügung stehen bei der AGM-lösung, bei den LiFe in gleicher Grösse wären es ca. 16kWh. Ansonsten folgen beide schnell den Vorgängern.

Gibts noch mehr in der Offerte als die reinen Akkus? Z.B BMS bei den LiFe? Ein Balancer ist auf jeden Fall zu empfehlen. Ein passender Lader sollte klar sein.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 251
Joined: Mon 12. Nov 2018, 14:25

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby Feldi » Tue 24. Sep 2019, 15:11

Onkelchen wrote:Dass es zwei 12V-Bänke sind, hatte ich irgendwie übersehen.

Das hast Du nicht übersehen, das habe ich so interpretiert. :lol:
Fünf 24V-Bänke parallel wäre ja irgendwie unsinnig.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8829
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby Rumpelstielzchen » Tue 24. Sep 2019, 15:16

Was passiert mit dem Windrad, wenn die Batterien die Ladeschlußspannung erreicht haben? Ein Solarpaneel wird dann normalerweise einfach getrennt, aber ein Windrad würde wenn es plötzlich ohne Last in den Leerlauf geht immer schneller bis zur Selbstzerstörung hochdrehen. Daher werden große Windanlagen aktiv eingebremst wenn die Leistung nicht abgerufen wird. Am Stromnetz geht sowas ja, aber wie löst ihr das bei Eurer Inselanlage? Möglicherweise liegt da die Ursache für die verstorbenen Batterien begraben?
--
Gruß Alex!
User avatar
Rumpelstielzchen
 
Posts: 100
Images: 0
Joined: Thu 1. Mar 2018, 15:01

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby thores » Tue 24. Sep 2019, 16:14

Die laufen üblicherweise über einen Laderegler. Den gibt‘s auch als Kombi für Solar/Wind.
Last edited by thores on Tue 24. Sep 2019, 17:01, edited 1 time in total.
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 10132
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 13:52

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby Lender » Tue 24. Sep 2019, 16:19

Hab nun keine Windanlage, aber durch das Verdrehen der Rotorblätter kann man die Drehzahl reduzieren. Bei Flugzeugen/Schiffen kann so der Vortrieb verstellt werden. Wird bei ner kleinen Anlage aber wohl nicht umgesetzt. Alternativ den produzierten Strom verheizen oder den Rotor mechanisch abbremsen/blockieren, wird wohl am ehesten gemacht. Ein guter Lader sollte die Einspeisung abtrennen können genau so wie ein Stromerzeuger ohne Abnehmer klar kommen muss.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 251
Joined: Mon 12. Nov 2018, 14:25

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby timo cr » Tue 24. Sep 2019, 17:12

Servus

Das sind ja mal viele Antwortenund vielen Dank dafür.

Also die Geschichte ist so,ich bin da noch nicht lange,der Besitzer meinte da ist noch Garantie drauf.

Also hab ich die Firma angerufen die das alles verkauft und installiert hat.

Die kamen dann auch irgendwann und ich merkte sofort,das die Kollegen kaum bis garkeine Ahnung haben.

Was ich weisss das immer 2 Batterien in Reihe und dann jeweils paralell geschaltet waren,also 24 Volt.

Wegen dem Verbrauch des Häuschens,das ist eher ein Ferienhaus auf dem Berg,das Haupthaus hat Landstrom.

Im Prinzip brauchts normal nur Licht,paar Steckdosen und ein kleines Hauswasserwerk,also nix grosses und nicht täglich.

Da steht noch ein normaler Elektroherd mit Backofen :biggrin: ,das hab ich dem Besitzer aber schnell ausgeredet und wird jetzt auf Gas umgestellt.

Das ganze sieht schon profesionell aus was die eingebaut haben,nur funktionierts nicht richtig auf Dauer :biggrin:

Der weisse Kasten auf dem Bild ist meiner Meinung dazu da die Leistung die eingespeist wird und nicht gebraucht wird zu "verheizen"

Also was ich jetzt raussgelesen hab,AGM Batterien sollten gehen und auf jeden fall besser als Bleisäure.

Leider hab ich nicht mehr Daten im Moment,ist ca. ne Stunde Fahrt von mir und bin erst wieder Samstag dort.

Vielen Dank und Gruss

Timo
Attachments
lader huacas.jpeg
User avatar
timo cr
 
Posts: 2326
Joined: Fri 29. Sep 2006, 18:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby timo cr » Tue 24. Sep 2019, 17:18

thores wrote:Die laufen üblicherweise über einen Laderegler. Den gibt‘s auch als Kombi für Solar/Wind.



Stimmt Thomas,der Laderegler hat 2 Eingänge,Solar/Wind

Ist zuviel Wind,wird das Windrad gebremst und beibt stehen.

Die meisten Batterien hatten übrigens zu wenig und einige Zellen kein Wasser.

Gruss

Timo
User avatar
timo cr
 
Posts: 2326
Joined: Fri 29. Sep 2006, 18:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby Feldi » Tue 24. Sep 2019, 17:52

Hi Timo

timo cr wrote:Was ich weisss das immer 2 Batterien in Reihe und dann jeweils paralell geschaltet waren,also 24 Volt.


24V.JPG


timo cr wrote:Die meisten Batterien hatten übrigens zu wenig und einige Zellen kein Wasser.

Also leergekocht - Ladespannung zu hoch - Regler defekt oder falsch eingestellt oder Temperaturkompensation fehlt (bei Euren Temperaturen ist die sicher notwendig)
Ist da ein Temperaturfühler an den Akkus?

BTW
Die Strippen sehen ziemlich mager aus. Das sind doch höchstens 6mm²

Gruß
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8829
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby timo cr » Tue 24. Sep 2019, 18:30

Danke Feldi

So wie auf deenem linken Bild war das angeschlossen,ich meine auch die andere Variante ist vorteilhafter,

Die "dünnen" kabel die man sieht ist die Leitung zum Windrad,der Resst ist in 35 mm,das sollte passen.

Ich meine auch das die im neuen Kostenvoranschlag zu viele Batterien aufgelistet haben.

4 x 150 Ah solten doch reichen,für den Verbrauch,Sonne scheint meistens,und Wind ist auch so gut wie immer,logisch auch nachts :biggrin:

Das mit dem Balancer ist sicher gut,muss ich morgen fragen wo und ob es das gibt

Gruss
Timo
User avatar
timo cr
 
Posts: 2326
Joined: Fri 29. Sep 2006, 18:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby Lender » Tue 24. Sep 2019, 19:18

Interessante Verkabelung, eine Mischung aus fliegender Leitung und im Rohr :rofl:

Vom Bedarf her sollten 150Ah bei 24V locker reichen, das macht bei AGM ca. 1.8kWh und bei LiFePo ca. 2.8kWh Nutzleistung.

Der Laderegler schaut auf jeden Fall vielversprechend aus, besorg dir umbedingt das Handbuch dazu, dann weisst du genau was geht und was nicht. Ein Balancer wäre dennoch ratsam.

Beim verlinkten Manual von mir sieht man die Ladespannung in Abhängigkeit der Temperatur, da geht bei Blei-Akkus (alle Typen) ab 0 Grad C die Spannung runter, bei den LiFe bleibt sie konstant hoch bis ca. 50 Grad C. Hat der Lader also keine Temperaturerfassung, grillst du damit alles auf Blei-Basis, zumindest in den wärmeren Regionen. Die LiFe sollten das besser aushalten und ansonsten stellt das BMS die Ladung ein.

Die Dump-load wird vermutlich genutzt, um das Windrad abzubremsen ohne es gleich anhalten zu müssen.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 251
Joined: Mon 12. Nov 2018, 14:25

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby Feldi » Tue 24. Sep 2019, 19:31

Lender wrote:Beim verlinkten Manual von mir sieht man die Ladespannung in Abhängigkeit der Temperatur, da geht bei Blei-Akkus (alle Typen) ab 0 Grad C die Spannung runter,


Die Soll-Ladeschlußspannung (14.4V) gilt für 20°C Zellentemperatur.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8829
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby timo cr » Tue 24. Sep 2019, 20:46

Nochmal ein Nachtrag

Solar sind 8 Panels a 250 Watt,also mit dem Windrädchen wärens dann in der Theorie 5 KW

Gruss und nochmals Danke
User avatar
timo cr
 
Posts: 2326
Joined: Fri 29. Sep 2006, 18:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby muelli » Wed 25. Sep 2019, 09:06

Da es irgendwo schon angesprochen wurde:
Ich hab selbst ne alte(!) 24V Stapler PzS Batterie an meiner Solaranlage. Das ist eine offene Nassbatterie und somit erübrigt sich das "Gezittere" um ungleich geladene Zellen usw.
Der Controller macht für diese Typen nämlich (zeitlich festlegbare) Equalize/Ausgleichsladungen. Dabei wird die Batterie gezielt zum gasen und somit alle Zellen auf denselben Ladezustand gebracht.
Dank offener Nasszellen ist das kein Problem, einmal im Monat Wasser nachfüllen (5-7l pro Jahr!) und die Batterie fühlt sich prächtig. Die ist jetzt ca. 15 Jahre alt und tut auch noch diverse Jahre ihren Dienst.

Würde eine offene Nassbatterie immer einer AGM vorziehen. Man muss sich aber natürlich auch drum kümmern und Wasser nachfüllen oder alternativ gute Rekombinatoren einsetzen, dann hat man quasi nix zu tun.
Wenn die Staplerbatterie irgendwann den Geist aufgibt, wird eine LiFeYPO4 verbaut.
Hilux 2016 X-Cab, OME leicht/mittel
muelli
 
Posts: 674
Joined: Tue 6. Sep 2016, 11:52

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby Onkelchen » Wed 25. Sep 2019, 09:16

Rumpelstielzchen wrote:Was passiert mit dem Windrad, wenn die Batterien die Ladeschlußspannung erreicht haben? Ein Solarpaneel wird dann normalerweise einfach getrennt, aber ein Windrad würde wenn es plötzlich ohne Last in den Leerlauf geht immer schneller bis zur Selbstzerstörung hochdrehen.



Wirbelstrombremse.


Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15297
Joined: Sun 21. Sep 2003, 18:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Solar,Windrad und Batterien

Postby Feldi » Wed 25. Sep 2019, 09:56

timo cr wrote:4 x 150 Ah solten doch reichen,für den Verbrauch,Sonne scheint meistens,und Wind ist auch so gut wie immer,logisch auch nachts

timo cr wrote:Solar sind 8 Panels a 250 Watt,also mit dem Windrädchen wärens dann in der Theorie 5 KW

Das wären in der Theorie ca. 200A Ladestrom. Wenn das der Laderegler auch durchläßt, wäre das für Deine 4-Batterie-Lösung definitiv zu viel. (100A am Einzelakku). AGMs vertragen normalerweise max. C/5, also in o.g. Fall 30A. Aber das kann man am Regler vermtl. einstellen.

Gruß
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8829
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Previous

Return to Allgemeine technische Diskussionen / General Tech Discussion

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests