Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?    

Alles über Ausrüstung und Zubehör

Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?

Postby bikemaniac » Sun 12. Jul 2020, 07:40

Hallo,

Hat jemand Praxiserfahrung mit folgendem Thema:

Ich möchte meine Engel Kühlbox (MT35) mit einem flexiblen Solarmodul betreiben. Meine Fenster im Fahrzeug sind etwa 500x1000mm gross und dort passt ein 100W Modul auf der INNENSEITE so ungefähr rein und man könnte es mit Saugnäpfen "befestigen". Bei Bedarf kann man es rausnehmen und woanders hinlegen wenn man schneller laden möchte. Also insgesamt 100W Solarmodul, ein Laderegler und eine kleine Versorgerbatterie. Ich weiss das dass Fenster alles betreffend Effizienz verschlimmert und auch dazu noch die vertikale Auslegung des Moduls - aber könnte es trotzdem hinhauen? Weiss da jemand bescheid?

Die Engel box hat laut Datenblatt ein Verbrauch von 32W (im Dauermodus nehme ich mal an). Nehmen wir an, dass die Box 25%-30% der Zeit läuft, sind wir bei etwa 10W Dauerbetrieb.

Lucas
bikemaniac
 
Posts: 626
Joined: Sun 5. Oct 2008, 15:45
Location: Kopenhagen

0 persons like this post.

Re: Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?

Postby TimHilux » Sun 12. Jul 2020, 09:08

Wie groß die Verluste durch die Scheibe sind musst Du ausprobieren, da gibts wohl keine Berechnungen.
Beim T5 in der Basisaustattung hatten wir mal geguckt und es sind dort ca 15%, kommt aber entschieden auf die Art der Verglasung an - also ausprobieren.
Da Du im Auto auch keine Luftströmung hast wird das Panel wohl auch etwas heißer werden und damit nimmer so effektiv - das kann Dir aber wohl auch keiner im voraus berechnen...

Die 100W sind maximale Leistung bei besten Bedingungen - also kühles, sauberes Panel mit guten elektrischen Anschlüssen und 90° ungetrübtem Lichteinfall.
Ich hab ein 100er auf dem Dach und bekomme an einem sonnigen Tag da im besten Fall knapp 5 Amp raus sehr oft aber deutlich weniger weil das Ding nicht im 90°Winkel steht oder etwas dreckig ist - und ein recht billiges Teil war mit wohl entsprechendem Wirkungsgrad.

Ein reines Betreiben der Engel über Solar geht also nicht sooo lange gut. Das Problem bei der Engel ist ja auch nicht die Dauerlast sondern der Anlaufstrom, der ist sicher höher als Deine angegebenen 2,7A.
Da ich nur eine Batterie im Auto habe hängt die Engel aber hinter einem Spannungswächter, der dann halt abschaltet damit die Kiste noch anspringt.
Ein paar Tage stehen geht aber ohne Probleme, und dann die Batterie ja wieder über die Lima hochgepuscht.
Das Spielchen mach ich nun schon fast 10 Jahre und hab mir vor 3 Jahren eine neue Batterie holen müssen, da war aber auch ein Elektrowurm dran schuld, mir hat es zeitgleich die LiMa und den Laderegler zerschossen.

Grüße,
Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, BP51, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 6835
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 16:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?

Postby Feldi » Mon 13. Jul 2020, 10:05

TimHilux wrote:Das Problem bei der Engel ist ja auch nicht die Dauerlast sondern der Anlaufstrom, der ist sicher höher als Deine angegebenen 2,7A.

Er betreibt doch Modul und Box an einer Batterie.
bikemaniac wrote: 100W Solarmodul, ein Laderegler und eine kleine Versorgerbatterie.

Was interessiert da der Anlaufstrom (vom Kabelquerschnitt mal abgesehen)? :ka:
Feldi (ganz im Süden)

"Die Wirklichkeit ist ein fortlaufender Prozess, der nicht mehr zu stoppen ist." (Harald Lesch)
User avatar
Feldi

 
Posts: 9327
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?

Postby TomB » Mon 13. Jul 2020, 10:13

Hab Versuche gemacht beim 100er. Das Solarmodul bringr hinter der Scheibe ziemlich genau 50% der Leistung von vor der Scheibe. War die Frontscheibe bei der ich das getestet hab.
Last edited by TomB on Mon 13. Jul 2020, 12:57, edited 1 time in total.
User avatar
TomB
 
Posts: 7423
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?

Postby TimHilux » Mon 13. Jul 2020, 10:26

Feldi wrote:
TimHilux wrote:Das Problem bei der Engel ist ja auch nicht die Dauerlast sondern der Anlaufstrom, der ist sicher höher als Deine angegebenen 2,7A.

Er betreibt doch Modul und Box an einer Batterie.
bikemaniac wrote: 100W Solarmodul, ein Laderegler und eine kleine Versorgerbatterie.

Was interessiert da der Anlaufstrom (vom Kabelquerschnitt mal abgesehen)? :ka:



OK - Denkfehler von mir. Bin auf den schmalen Grat gekommen und habe gedacht, dass die Batterie mit sinkender Ladung auch weniger Strom abgibt. Ist aber nicht relevant.
Bin schon davon ausgegangen das die Box nicht direkt am Laderegler hängt, dann würde sie höchstwahrscheinlich nicht funktionieren (nicht zuverlässig) und schon gar nicht den ganzen Tag lang.
Natürlich versagt die Box bei sinkendem Ladezustand den Dienst - was aber wohl nicht an der Stromabgabe sondern an der Spannung liegt.

Danke fürs "gerade richten",
Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, BP51, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 6835
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 16:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?

Postby Feldi » Mon 13. Jul 2020, 12:51

In soweit hast Du natürlich Recht. Wenn der Akku weit entladen ist, bricht beim Kompressorstart die Spannung zu weit zusammen und die Box schaltet ab. Das ist aber kein Problem der o.a. Konstruktion, sondern einfach immer so. :lol:

@Lucas
bei 24h-Boxbetrieb und nur einen stehenden Modul hinter der Scheibe, wirst Du nicht weit kommen.
Da sind die Verluste zu groß und der Betrieb des ineffizient.
Feldi (ganz im Süden)

"Die Wirklichkeit ist ein fortlaufender Prozess, der nicht mehr zu stoppen ist." (Harald Lesch)
User avatar
Feldi

 
Posts: 9327
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?

Postby TimHilux » Mon 13. Jul 2020, 12:57

Oder dem 100 Watt Panel. Der Rechnung zum trotz ist 100
W nicht völlig ausreichend sondern drunter würde ich nicht gehen wollen.
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, BP51, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 6835
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 16:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?

Postby GRJ78 » Mon 13. Jul 2020, 13:37

Kauf dir ein Poweranalyzer, dann kannst du schauen was tatsächlich an Strom ankommt. Berechnungen sind mühsam und eher graue Theorie in deinem Fall mit den Umgebungs-bzw Installationsbedingungen.

So ein Teil lässt sich mittels Andersonstecker einfach einschleifen und leistet mir schon länger gute Dienste:

Image
GRJ78
 
Posts: 1595
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?

Postby Onkelchen » Mon 13. Jul 2020, 14:07

Hi,

der Wirkungsgrad des Solarmoduls wird stark von der Tönung der Scheibe sowie auch vom Vermutzungsgrad beeinflusst.
Dazu kommt, dass das Solarmodul wohl senkrecht stehen würde und dann wohl auch nicht immer an der zur Sonne ausgerichteten Seite.

Wenn Du alle negativen Faktoren berücksichtigen willst, dann kannst Du in etwa mit der Leistung im Vollschatten rechnen.
Das sind dann 1/10 der Nennleistung

Da dürfte es einfacher sein, ein kleines 10W-Modul auf irgendeine Ecke des Daches zu montieren. :-)

Der effektive Stromverbrauch Deiner Kühlbox hängt in erster Linie von der Nutzung ab.

Wenn Du die Kühlbox gefüllt hast und alles ist gekühlt, dann ist sie recht sparsam. Also z.B. wenn das Auto auf dem Parkplatz steht, man selber beim Einkufen, Wandern, Baden ist usw.

Wenn Du aber nachmittags am Auto bist und Dir eine Flasche Bier/Cola/Wasser nach der anderen rein ziehst, und dann immer wieder eine neue Flasche nachkühlen musst, dann steigt der Verbrauch der Kühlbox stark an, weil die Wärme der frischen reingelegten Getränkeflasche ja erstmal wieder raus transportiert werden muss.

Daraus ergibt sich aber auch, dass tagsüber, wenn das Auto unbewacht irgendwo steht, weniger Leistung gebraucht wird, wenn man am Auto ist, oftmals die größere Leistung.

Das kommt Deiner Idee dann wieder zu Gute. Wenn das Solarmodul vandalismusgeschützt im Inneren des verschlossenen Wagens steht, reicht die geringere Leistung meist aus. Du solltest nur darauf achten, dass Du das Modul sehr unkompliziert jederzeit mit ein, zwei Handgriffen aus dem Auto raus holen kannst und für bessere Effizienz draußen hinstellen.
Für die Zeiten, zu denen Du mehr Leistung brauchst und dann ohnehin meist am Auto bist.

Oder Du montierst Dir zwei kleine 10Wp Module aufs Autodach und ergänzt es bei Bedarf mit einem Faltmodul, das bei Nichtbedarf irgendwo im Auto aufgeräumt sein kann und nicht zwingend an der Scheibe stehen muss.

Ich habe letztere Lösung seit Jahren im Einsatz und bin damit sehr zufrieden.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15487
Joined: Sun 21. Sep 2003, 18:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?

Postby Lender » Tue 14. Jul 2020, 22:45

Ich würde zu einem Ladewandler greifen der sowohl mit 12V als auch mit Solar lädt. Dann kannst du während dem Fahren die Batterie über die 12V-Buchse voll laden und wenn du stehst unterstützt das Solar-Panel. Für die Überwachung sollte eine Spannungsanzeige/Wächter reichen. Diese tun bei Blei-Akkus gute Dienste, bei LiFePo wird es schwieriger da die sehr lange ihre Spannung halten. Beim Laden an der 12V-Dose würde ich etwas unter der Absicherung der Dose bleiben.

Wir nutzen ein Votronic VBCS und ein smart-shunt, wäre aber wohl etwas zu viel des Guten für deine Ansprüche.
Aber nimm auf jeden fall einen MPPT-Regler, die holen das meiste aus dem Panel heraus. Bezüglich Wirkungsgrad hinter der Scheibe, schlecht aber besser als nix.

Unsere Dometic-Kühlbox hat einen eingebauten Spannungswächter mit low, med, high. Haben die Engel das nicht? Unsere steht auf low, hängt aber auch an der Versorgerbatterie.

Ansonsten das Panel aufs Dach kleben, da bringt es vermutlich am meisten. Und wenn sie das Panel klauen wollen, ist es danach hinüber. Auf YT gibt es ein schönes Video wo einer mit dem Sikaflex kämpft ;)
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 524
Joined: Mon 12. Nov 2018, 14:25

0 persons like this post.

Re: Solarmodul auf der Innenseite des Fensters montieren?

Postby bikemaniac » Fri 17. Jul 2020, 14:41

TomB wrote:Hab Versuche gemacht beim 100er. Das Solarmodul bringr hinter der Scheibe ziemlich genau 50% der Leistung von vor der Scheibe. War die Frontscheibe bei der ich das getestet hab.


Danke, super info, genau was ich brauchte :-)

Lucas
bikemaniac
 
Posts: 626
Joined: Sun 5. Oct 2008, 15:45
Location: Kopenhagen

0 persons like this post.


Return to Ausrüstung / Equipment

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 55 guests