Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Technische Unterschiede zwischen 3.2t und 3.5t AHK    

Alles ab der 8. Generation des HiLux (ab 2015)

Technische Unterschiede zwischen 3.2t und 3.5t AHK

Postby Lender » Sun 23. Dec 2018, 14:49

Hallo Zusammen

Wie der eine oder andere bereits mitbekommen hat, spiele ich/wir mit dem Gedanken ein kleines Häuschen hinten auf einen Lux zu packen. Bei der Preisliste bin ich dann etwas stutzig geworden, als ich die Preise für die 3.2t und die 3.5t AHK verglich. Die 3.5t AHK ist rund 1400CHF (1200€) teurer als die 3.2t AHK. Kann es sein, dass bei der 3.5t AHK der gesamte Heckrahmen verstärkt wird und bei der 3.2t weniger/garnichts gemacht wird? Oder ist das alles nur für den Papierkrieg? Zwei verschiedene Stützlasten habe ich auch nicht gefunden und ob man nun 300Kg mehr oder weniger zieht, sollte doch keinen solchen Unterschied machen.
Die Info wäre desshalb sehr interessant, da wir, wenn dann, auf einem DoKa aufbauen würden. Da die Fläche zwischen HA und Fahrerkabine etwas klein ist, gibt es einen Überhang von ca. 1.2m. Wäre nun mit der 3.5t AHK der Rahmen bis zur Mitte Fahrerkabine verstärkt, wäre das eine durchaus Sinnvolle Investition. Ansonsten würden wir uns das Geld sparen.

Schon jetzt ein grosses Dankeschön und frohe Festtage
Leon
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 19
Joined: Mon 12. Nov 2018, 13:25

0 persons like this post.

Re: Technische Unterschiede zwischen 3.2t und 3.5t AHK

Postby Gasper » Mon 24. Dec 2018, 11:40

http://pickupand4x4.co.uk/pickup-towing-limit
Hilux Revo Gross Combination Mass (GCM): 5850 kg

Also has du (5850 kg - 2150 kg - 3500 kg) = 200 kg fur personen und gepeck in pritsche.
User avatar
Gasper
 
Posts: 72
Joined: Wed 3. Jun 2015, 11:38
Location: Slowenien

0 persons like this post.

Re: Technische Unterschiede zwischen 3.2t und 3.5t AHK

Postby suzukidriver » Mon 24. Dec 2018, 12:04

wahrscheinlich ist es wie beim Lancruiser 3t oder 3.5 t. es wird eine zusätzlich hecktraverse eingeschweisst von safenwil mit zertifikat. die lassen sich das halt vergolden. mir reichen 3t. deshalb gabs die hirschi kupplung mit dem rockinger wechselsystem. ist eh besser als das originale zeugs. mussst sie einfach sandstrahlen und pulvern lassen weil der hirschi lack nichts taugt.

die verstärkungen für die schwerere Kupplung liegt sicherlich hinter der Hinterachse.
Pickuprahmen brechen aber immer vor der Achse dort wo ladefläche auf Kabine trifft.

die Stützlast ist auch abhängig von der Hinterachslast und der Zuladung und die ändert sich ja nicht mit verstärkter Hecktraverse sondern verschlechtert sich leicht, weil die traverse auch was wiegt.

ich hoffe dein häusschen ist nur ein ortec hardtop oder ne ultralight kabine.

frohe weihnachten
suzukidriver
 
Posts: 220
Joined: Sun 6. Jun 2010, 17:54

0 persons like this post.

Re: Technische Unterschiede zwischen 3.2t und 3.5t AHK

Postby Peter_G » Mon 24. Dec 2018, 12:52

Lender wrote:Hallo Zusammen

Wie der eine oder andere bereits mitbekommen hat, spiele ich/wir mit dem Gedanken ein kleines Häuschen hinten auf einen Lux zu packen. Bei der Preisliste bin ich dann etwas stutzig geworden, als ich die Preise für die 3.2t und die 3.5t AHK verglich. Die 3.5t AHK ist rund 1400CHF (1200€) teurer als die 3.2t AHK. Kann es sein, dass bei der 3.5t AHK der gesamte Heckrahmen verstärkt wird und bei der 3.2t weniger/garnichts gemacht wird? Oder ist das alles nur für den Papierkrieg? Zwei verschiedene Stützlasten habe ich auch nicht gefunden und ob man nun 300Kg mehr oder weniger zieht, sollte doch keinen solchen Unterschied machen.
Die Info wäre desshalb sehr interessant, da wir, wenn dann, auf einem DoKa aufbauen würden. Da die Fläche zwischen HA und Fahrerkabine etwas klein ist, gibt es einen Überhang von ca. 1.2m. Wäre nun mit der 3.5t AHK der Rahmen bis zur Mitte Fahrerkabine verstärkt, wäre das eine durchaus Sinnvolle Investition. Ansonsten würden wir uns das Geld sparen.

Schon jetzt ein grosses Dankeschön und frohe Festtage
Leon


Was sagt denn die Garage dazu? Die werden den Unterschied doch kennen. Und wenn sie es verkaufen wollen sollen sie auch beraten.
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit Ortec Top Cover und BFG AT 265/70 17
User avatar
Peter_G
 
Posts: 2724
Joined: Mon 13. Aug 2012, 12:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Technische Unterschiede zwischen 3.2t und 3.5t AHK

Postby Lender » Mon 24. Dec 2018, 13:26

@Derrils Don't worry about a fight, it's not about comparing the engines ;) And usually more power wins ;)
The question was about any modifications to the chassis when buying the hilux with 3.5t trailer capacity instead of the 3.2t version.

@suzukidriver, danke für die Infos. D.h für genauere Details müsste ich mich an EF wenden welche sie selbst dran brutzeln? Zeichnungen etc. werden die wohl kaum raus rücken...
Bei den LC ist es also eine reine Quertraverse, keine Längstraverse, wenn ich dich richtig verstehe?
Wäre dann auch keine Verstärkung der kritischen stelle und eher kontraproduktiv.
Das Häuschen wird, wenn dann, eine Ortec welche auf einem Hilfsrahmen aufgebaut ist, also leicht und kompakt.

Eine Garage/Händler haben wir bisher noch nicht dazu befragt und ob das Verkaufspersonal solche Details kennt, bezweifel ich mal. Da müsste schon eher ein Mech eine Auskunft geben oder was mir am liebsten wäre, eine Technische Zeichnung von Toyota, welche die Sektionen der beiden Versionen zeigt.

Anhänger möchten wir wenn möglich sowiso vermeiden und wir dürften sowiso nur bis 750Kg ziehen. Ansonsten noch eine Prüfung mehr :roll:

Gruess und ein frohes Fest Leon
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 19
Joined: Mon 12. Nov 2018, 13:25

0 persons like this post.

Re: Technische Unterschiede zwischen 3.2t und 3.5t AHK

Postby muelli » Mon 24. Dec 2018, 13:38

Wieso bestellst Du dir nicht einfach eine passende AHK und montierst die/lässt die montieren? Oder darfst Du die zb nicht in CH "betreiben"?
https://www.kupplung.de/gdw-anhaengeboc ... 379-1.html
Hilux 2016 X-Cab, OME leicht/mittel
muelli
 
Posts: 543
Joined: Tue 6. Sep 2016, 10:52

0 persons like this post.

Re: Technische Unterschiede zwischen 3.2t und 3.5t AHK

Postby osloss » Mon 24. Dec 2018, 13:49

Ich denke die Frage zielt darauf ab ob bei Eintragung der stärkeren AHK eine Verstärkung des Rahmens vorgenommen wird die sich als Verstärkung Zum Tragen Eurer Kabine eignet.

Da ihr ja eigentlich keine AHK bräuchtet und es wohl eine Ortec Kabinewerden soll würde ich mich mal direkt an Heinz Hormann von Ortec wenden.
HILUX 3,0-Ltr.DoKa EZ´07, Grabber AT2 265/75R16 auf Stahl 8x16(ET+10), Mud Claw M/T 265/75R16 auf Serienstahl 7x16(ET+30), Nestle HT-Fahrwerk, tjm-Snorkel, Multimount Frontaufnahme, Motor u. Getriebeschutz, 2. Batterie über MicroCharge Trenn-MOSFET, Webasto tc3, Ortec-Minicamp.
User avatar
osloss

 
Posts: 790
Images: 0
Joined: Tue 30. Jul 2002, 08:10

0 persons like this post.

Re: Technische Unterschiede zwischen 3.2t und 3.5t AHK

Postby Lender » Mon 14. Jan 2019, 13:29

Hier nun die Bestätigung von Toyota selbst:

Zitat:"Vielen Dank für Ihr Interesse am Toyota Hilux.
Wir können Ihnen mitteilen, dass die Fahrzeuge identisch sind. Nur die Anhängerkupplungen unterscheiden sich.
Die verstärkte 3.5t-Anhängerkupplung und die Mehrbelastung von 1150kg Gesamtzuggewicht (von 5850kg / neu 7000kg) wurde im DTC (Dynamic Test Center) in einem Dauertest überprüft.

Unser Kunde kann nun wählen, welche Anhängelast und das damit verbundene, maximale Gesamtzuggewicht er benötigt.
Die Montage ist auch nach der Immatrikulierung des Fahrzeugs möglich. Also auch an Occasionsfahrzeugen."

Damit lassen sie sich das ganze lediglich vergolden... Ob die Option überhaupt in anderen Ländern verfügbar ist, kann ich nicht sagen.

Ich hoffe dies hilft dem einen oder anderen, der ebenfalls schon vor dieser oder einer ähnlichen Frage stand.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 19
Joined: Mon 12. Nov 2018, 13:25

0 persons like this post.


Return to HiLux (2015 - )

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests