Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Umfrage - HZJ Getriebeausfälle    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Getriebeumfrage

aktuelle Laufleistung < 100.000 km
40
8%
aktuelle Laufleistung 100.000 - 150.000 km
54
11%
aktuelle Laufleistung 150.000 - 200.000 km
41
8%
aktuelle Laufleistung 200.000 - 250.000 km
29
6%
aktuelle Laufleistung > 250.000 km
28
5%
Defekt des Schaltgetriebes
49
10%
kein Defekt des Schaltgetriebes
127
25%
zweiteilige Welle
31
6%
einteilige Welle
99
19%
Defekt des Verteilergetriebes
14
3%
 
Total votes : 512

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby George » Fri 23. Jun 2017, 19:34

Mal ein 71er mit Getriebeproblem, hat aber Anhängelast 6t. (Druckluft und Trailerstop):

https://www.autoscout24.ch/de/d/toyota- ... 10%26r%3d5
George
 
Posts: 5675
Joined: Sun 10. Jun 2001, 19:03

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby toyohannes » Mon 26. Jun 2017, 06:37

Wenn man einen 71er so wie auf den Bildern als Extrem-Lastesel verwendet und die Karre hat 310.000 km gehalten ist das Getriebe SPITZE !
H.
toyohannes
 
Posts: 611
Joined: Tue 29. Apr 2008, 09:21
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby onkel » Thu 3. Aug 2017, 21:44

toyohannes wrote:Wenn man einen 71er so wie auf den Bildern als Extrem-Lastesel verwendet und die Karre hat 310.000 km gehalten ist das Getriebe SPITZE !
H.


Du weisst ja nicht wie oft es vorher schon gewechselt wurde ......
Ob es nun gefällt oder nicht, das originale Getriebe ist nicht standesgemäß für den HZJ , selbst wenn einige 200TKM und auch mehr schaffen
Gruss Onkel,

HZJ 78, Sondermodell Schwarzwald : 2 Sitze, 1 Lenkrad , 4 Räder

und auf 2 Rädern bevorzuge ich auch Stahl statt Plastik :
http://www.bmw-r35.de
onkel
 
Posts: 998
Joined: Tue 6. Jan 2004, 20:44

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby btcruiser » Sun 28. Jan 2018, 21:09

Hallo zusammen

Um nicht mir der Tür ins Haus zu fallen: Ich komme aus der CH, und reise mit meiner Frau sehr viel - früher rundum die Welt und seit wir im System wieder integriert sind :hmmm: ferienmässig was mit 4 Rädern in 4 Wochen machbar ist. Obwohl ich mich erst heute ( :oops: ) im Forum registiert habe, kurven wir seit bald 12 Jahren mit dem HZJ78 herum und bis jetzt auch ohne wirkliche Probleme... d.h. bis dann eben vor zwei Wochen in Marokko das Schaltgetriebe anfing zu kratzen. :shock:

Zur Statistik: HZJ78, Jg 2004, 160'000 km, Antrieb und Federung alles noch original (bis auf Zusatzblattfedern) und ich fahre nicht überladen (d.h. <3.5t), aber dafür schon mal 1000km "nonstop" mit 110 km/h um ins gewünschte Land zu kommen - leider ist nicht jeder pensioniert :wink:

Im SG scheinen mindestens einige Lager hinüber zu sein - habe es noch nicht geöffnet. D.h. es handelt sich nicht um das berüchtigte Problem mit dem Rückwärtsgang. Trotzdem, anstelle von der Überholung des SG bin ich mir nur am überlegen, ein komplett neues SG einzubauen.

Es wurden ja einige Austausch-Varianten beschrieben und umgesetzt - ja, ich habe diesen und andere Threads durchgelesen :wink:

Was micht jetzt interessieren würde, ist die Erfahrung mit dem jeweiligen Entscheid, z.B.:
- Neueste Version des R151F Getriebes (33030-6A414)
- Einbau eines R151F "Verstärkt", d.h. nicht die original Toyota-Variante
- Komplettumbau des SG+VTG mit H151F + dazugehörendes VTG

Bin mir bewusst, dass die meisten wahrscheinlich damit noch nicht >150'000 km gefahren sind, aber evtl. gibt es trotzdem bereits ein paar Erfahrungswerte. Würdest du dich wieder für die selbe Variante entscheiden?

Viele Grüsse
Aldo
btcruiser
 
Posts: 4
Joined: Sun 28. Jan 2018, 20:06

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby Oidamo » Sun 28. Jan 2018, 21:36

Servus,

die Doktorarbeit hast du auch schon gelesen?
Ich habe mir den "Komplettumbau" geleistet und bin bis dato sorgenfrei 150-tausend Kilometer damit gefahren. Es ist zwar erst einmal ein Haufen Geld aber letztlich ungemein beruhigend getriebeseitig (hoffentlich) seine Ruhe zu haben.
User avatar
Oidamo
 
Posts: 500
Images: 0
Joined: Sat 24. Oct 2009, 12:01

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby btcruiser » Sun 28. Jan 2018, 21:43

Hi Peter

Klar - unglaublich sensationeller Beitrag - Hut ab.
Muss aber schon sagen, dass es mir ein wenig davor graut :baeh:

Grüsse,
Aldo
btcruiser
 
Posts: 4
Joined: Sun 28. Jan 2018, 20:06

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby jonas » Sun 28. Jan 2018, 22:54

Hoi Aldo

Nach meinem Getriebeschaden (irgendwo in diesem Thread beschrieben) habe ich das damals neuste R151F mit den Terrain Tamer Teilen verstärken und einbauen lassen.

Damit bin ich nun ca 40'000 km gefahren und bin soweit zufrieden.

Gruss
jonas
User avatar
jonas

Bodenseestammtisch

 
Posts: 2064
Images: 0
Joined: Mon 10. Oct 2005, 23:59
Location: Lenzburg, CH

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby btcruiser » Sat 3. Feb 2018, 09:26

Hallo zusammen

Immerhin scheint es von niemandem etwas negatives zu Berichten zu geben.
Wahrscheinlich und sofern das Getriebe grundsätzlich noch verwendbar ist (im Öl gibt es nun auch Alu-Teile...), werde ich mich für ein "verstärktes" Getriebe entscheiden, mit besserer Kupplung.
Der Komplett-Umbau wäre das non-plus-ultra, aber ist doch mit etwas viel Aufwand verbunden. Und als Nebensache: der 6. Vorwärtsgang würde mir noch mehr fehlen.

Vielen Dank,
Aldo
btcruiser
 
Posts: 4
Joined: Sun 28. Jan 2018, 20:06

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby onkel » Sat 3. Feb 2018, 09:57

Also das ist verbranntes Geld, am Getriebegehäuse und das ist das Hauptproblem, kann man nichts verstärken.
Mach den Umbau dann hast Du Ruhe
Gruss Onkel,

HZJ 78, Sondermodell Schwarzwald : 2 Sitze, 1 Lenkrad , 4 Räder

und auf 2 Rädern bevorzuge ich auch Stahl statt Plastik :
http://www.bmw-r35.de
onkel
 
Posts: 998
Joined: Tue 6. Jan 2004, 20:44

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby UH1D » Sat 3. Feb 2018, 10:34

Unterschreibe ich so. Spätestens bei der Überlegung einen Turbo zu verbauen fängst du sonst wieder das Grübeln an. Bin inzwischen kanpp 30tsd nach Umbau gefahren. 25tsd davon durch Zentralasien - Pamir Hwy und die Mongolei inkl.. Sehr entspannnend das Ganze mit dem neuen Getriebe und jederzeit Kraft ohne Ende mit Turbo, LLK. Morgens an abends aus, fertig. Im Nachhinein hätte ich mir wirklich bei den Abwegen aufgrund von Sperrungen des Hwy41 nicht jedesmal überlegen wollen, ob das wohl gut geht, oder ob ich vielleich jwd im Schotter mit Getriebedefekt steckenbleibe. Ok, kaputt gehen kann immer was, aber man sollte (und ich wollte) nach vielen Jahren "lAnd rOver", zumindest gefühlt auf der sicheren Seite sein. Und so ist es ja bisher dann auch. Fahre allerdings auch nicht auf Bruch.
:biggrin:
User avatar
UH1D
 
Posts: 324
Images: 0
Joined: Tue 3. Feb 2015, 07:03

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby thores » Sat 3. Feb 2018, 10:59

Im allgemeinen beginnt die kritische Phase bei 150 bis 200 Tkm - insofern kann man auch anders argumentieren:

Für rund 3000€ bekommt man ein komplett neues Getriebe als Ersatz und man hat wieder lange Ruhe. Wichtig ist das ganze aus meiner Sicht sowieso nur bei Fahrtgebieten außerhalb der EU bzw. des ADAC Deckungsbereichs.
Man darf nicht vergessen, dass auch die robusteren Getriebe einem Verschleiß unterliegen und das Neulagern mit Dichtungen etc nach etwa 200.000km kann auch auf gut 2000€ in der Werkstatt kommen.

Zusätzlich hat man bei den jeweils neuesten Getriebeversionen, zur Zeit ist es wohl die Endnummer -14, immer noch die Hoffnung, dass auch Toyota Verbesserungen zur Erhöhung der Standfestigkeit hat einfließen lassen! :lol:
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 9583
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 12:52

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby onkel » Sat 3. Feb 2018, 12:24

150 Tkm-200 Tkm wären " schön " gewesen.
Erster Getriebeschaden bei 82 Tkm, zweiter bei 128 Tkm .....
und wenn die noch 28 Verbesserungen machen, solange das Gehäuse, die Hauptwellenlagerung und die Schmierung nicht geändert wird ist das Getriebe für mich ein Schrottgetriebe.
Ich nutze und benutze meinen Toyo fast täglich , aber dafür wurde er auch gekauft.
Gruss Onkel,

HZJ 78, Sondermodell Schwarzwald : 2 Sitze, 1 Lenkrad , 4 Räder

und auf 2 Rädern bevorzuge ich auch Stahl statt Plastik :
http://www.bmw-r35.de
onkel
 
Posts: 998
Joined: Tue 6. Jan 2004, 20:44

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby Thaiguy » Sat 3. Feb 2018, 12:27

Und welches Getriebe steckt man anstelle des Originalen dann beim HZJ rein?
Thaiguy
 
Posts: 643
Joined: Sun 23. Oct 2016, 15:57

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby thores » Sat 3. Feb 2018, 14:23

Thaiguy wrote:Und welches Getriebe steckt man anstelle des Originalen dann beim HZJ rein?

Das wurde gerade schon von Oidamo verlinkt:

umrustung-des-hzj7-auf-h-getriebe-und-hf-a-verteilergetr-t54824.html
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 9583
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 12:52

0 persons like this post.

Re: Umfrage - HZJ Getriebeausfälle

Postby Thaiguy » Sat 3. Feb 2018, 14:40

Das heißt dann also basteln und frickeln?

Gibts im Regal keine Alternative? Vom J 80 oder 100 oder so? So zum Reingreifen, Rausholen, Einbauen?
Thaiguy
 
Posts: 643
Joined: Sun 23. Oct 2016, 15:57

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: Apolzi and 19 guests