Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Umrüstung des HZJ7* auf H-Getriebe und HF*A Verteilergetr.    

Hinweise auf interessante Artikel und Diskussionen zur Ergänzung der Forensuche

Re: Umrüstung des HZJ7* auf H-Getriebe und HF*A Verteilerget

Postby Bengel » Fri 12. Feb 2016, 17:21

Hallo Simon,
vielen dank für diese super Anleitung. Dieser Umbau steht mir auch noch bevor und mit diesem Beitrag wird dies wesentlich einfacher. Es gibt auch noch ein weiteres VTG mit Viscokupplung. (HDJ 80 ab `94?) Kardanwelle muss mehr gekürzt werden.

Gruß Robert
Bengel

 
Posts: 130
Images: 0
Joined: Thu 11. Nov 2010, 14:21
Location: Sendenhorst

0 persons like this post.

Re: Umrüstung des HZJ7* auf H-Getriebe und HF*A Verteilerget

Postby der 7er » Fri 12. Feb 2016, 20:26

Hallo Simon,

danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, die vielen Beiträge der letzten Jahre aus diesem und anderen Foren einmal gut verständlich und ergänzt mit ordentlichen Fotos zusammenzufassen!

Ein paar Ergänzungen/Korrekturen möchte ich trotzdem noch loswerden:
- der Umbau der neuen J7x (also ab 08.1999) auf das H55F aus z.B. dem HZJ75 ist zwar möglich, aufgrund der notwendigen Verlegung der Getriebetraverse weiter nach vorn aber deutlich aufwendiger, als ein Umbau auf H15x
- die 4.11er-Achsübersetzung gab´s nur bei den J7 vor 08.1999 (und einigen FZJ7x danach...). HDJ7x und HZJ80 haben 4.10, HDJ80 mit H151 hat (bei uns) 3.727
- HDJ80 für Europa vor 01.1995 (also die mit 1HD-T) hatten wie die 1HZ-Autos eine 275mm Kupplungsscheibe, allerdings mit der groben 14er-Verzahnung (1HZ: 21er-Verzahnung). Die 300mm-Kupplung kam erst mit dem 1HD-FT und wurde mit dem 1HD-FTE im J10 und J7 (AUS) weiterverwendet
- die schönere (da nicht im Weg stehende) Position für den VTG-Schalthebel ist im J7 die Originalposition rechts vor dem Schalthebel. Das löst man entweder mit den Originalteilen aus dem FZJ7x, oder man baut die Konsole für das H15x unter Verwendung des alten VTG-Schalthebels und dessen Achswelle selbst nach. Die Angüsse zum Befestigen befinden an jedem H15x-Gehäuse, die Bohrungen für die M10x1.25-Schrauben muß man ggf. selbst ausführen
- beide H15x-Getriebe sind im 5.Gang bei kleinen Rädern (also 235/85 oder 265/75R16) und der Original 4.30er-Übersetzung der neuen HZJ7x zu kurz übersetzt. Ab 285/75R16 aufwärts sind beide gut fahrbar, wobei das H150F aufgrund der kürzeren kleinen Gänge nach meinem Gefühl (habe beide jahrelang im J7 gefahren) für den 1HZ und größere Räder die bessere Wahl ist.
- Deine Kostenkalkulation dürfte nur im Glücksfall Gültigkeit haben, da sich die hohe Nachfrage nach guten H15x-Schaltboxen inzwischen herumgesprochen hat und sicher kaum jemand ein Getriebe mit i.d.R. über Tkm 200 Laufleistung unüberholt einbauen wird. Allein ein neuer Satz Synchronringe liegt preislich deutlich oberhalb der 1.000-Euro-Marke ...

Gruß, Mario
User avatar
der 7er
 
Posts: 733
Joined: Sun 9. Mar 2003, 21:34

0 persons like this post.

Re: Umrüstung des HZJ7* auf H-Getriebe und HF*A Verteilerget

Postby Midget » Sat 13. Feb 2016, 10:43

Hallo,

danke für die netten Antworten. Freut mich wenn es jemandem hilft.


Robert,
ja das HF2AV-VTG gibt es auch noch. Ich habe mich mit den Details nicht näher auseinander gesetzt. Wegen der Viskokupplung ist das VTG wohl, wie du bereits angedeutet hattest, etwas länger als das HF2A. Im Internet werden verschiedene Werte für den Längenunterschied von HF2AV und HF2A zwischen zwei und vier Zoll genannt. Hast du da evtl. die genauen Maße?

Ein interessantes PDF, das du vermutlich schon kennst, ist dieses hier:
http://webpages.charter.net/raventai/HF2AV%20TRANSFER.pdf

Auf Seite 12 bzw. 71 begegnet einem da auch wieder die bekannte VTG-Steuereinheit. Der Aktor ist beim HF2AV auch der gleiche. Die elektrische Ansteuerung wird daher sicher identisch sein zum HF2A bzw. HF1A.

Mario,

der Abschnitt mit den Differentialübersetzungen war gedacht um sinnvolle Möglichkeiten zur Anpassung der Gesamtübersetzung aufzulisten. Da bietet sich am Ende der Einbau der 4.1er Differentiale oder die großen Räder an. Der Einbau eines 3.727er Diffs ist beim 1HZ vermutlich keine sinnvolle Lösung. Danke aber fürs Auflisten der Differentialübersetzungen.

Auch Danke für deine Einschätzungen über sinnvolle Radgrößen. Ich denke eine allgemeine Aussage kann man hier jedoch nicht treffen. Welche Gesamtübersetzung am Ende für das eigene Fahrzeug am sinnvollsten ist hängt von vielen Parametern ab, hauptsächlich jedoch von den kumulierten Fahrwiderständen, der Drehmoment-Drehzahlkurve und natürlich dem gewünschten Einsatzzweck. Ein schweres Fahrzeug mit Kabine das viel in den Bergen bewegt wird ist d.h. am Ende evtl. besser mit der kurzen Übersetzung bedient.

Sehr interessant finde ich das es den HDJ80 hier in Eur mit H151F und 275 mm Kupplung gegeben hat. Ein solches H151F kann man dann direkt mit dem 1HZ verschrauben. Auch gibt es dadurch eine weitere Kupplungsalternative zu denen der FZJ-Reihe um ein Grobverzahntes H151F an den 1HZ zu bekommen. Grundsätzlich neue Möglichkeiten ergeben sich jedoch nicht.

Interessant wäre eine genauere Ausführung deines folgenden Satzes "...oder man baut die Konsole für das H15x unter Verwendung des alten VTG-Schalthebels und dessen Achswelle selbst nach. ". Hört sich nach einer interessanten Alternative an.
Im übrigen ist der VTG-Schalthebel in meiner aktuellen Ausführung keines Falls im Wege, sondern liegt gut zugänglich rechts neben dem Getriebeschalthebel.

Meine Kostenkalkulation ist nicht im Glücksfall gültig sondern für mein eingebautes Getriebe und ungefähr für 8 weitere die ich zur Auswahl hatte. Sicher habe ich mich für das mit dem besten Verhältnis aus Laufleistung und Kosten entschieden, doch gab es einige die ich als alternative in Erwägung gezogen hätte. Der 80breaker bspw. hat einige Getriebe zur Auswahl und schickt sie kostengünstig nach Deutschland (ich glaube 100 Pfund waren das). Und da der gute Mann nichts anderes macht außer 80er schlachten wird es da auch in der näheren Zukunft Nachschub geben.

Grüße, Simon
Midget
 
Posts: 2
Joined: Thu 20. Aug 2015, 15:33

0 persons like this post.

Re: Umrüstung des HZJ7* auf H-Getriebe und HF*A Verteilerget

Postby Bengel » Sat 13. Feb 2016, 16:24

@Simon,
das Maß der Viscokupplung bis Kardanwelle ist 233mm. Kann dir auch gerne Fotos senden.
Gruß Robert
Bengel

 
Posts: 130
Images: 0
Joined: Thu 11. Nov 2010, 14:21
Location: Sendenhorst

0 persons like this post.

Re: Umrüstung des HZJ7* auf H-Getriebe und HF*A Verteilerget

Postby Apolzi » Sun 5. Jun 2016, 11:55

Hallo Simon ,

ich habe dir eine PN geschrieben

Gruß Alex
Apolzi
 
Posts: 95
Joined: Sun 24. Jan 2010, 16:34

0 persons like this post.

Re: Umrüstung des HZJ7* auf H-Getriebe und HF*A Verteilerget

Postby Apolzi » Mon 6. Jun 2016, 08:09

Guten Morgen an die Gemeinde ,

ich möchte mich für den ev. Ausfall meines Getriebes am 78 vorbereiten und Suche einen Ersatz für das Originale .
mein Favorit ist die Kombination H150 F mit dem VTG HF1A . Um diese Getriebekombination auf dem Markt anzufragen benötige ich die Teilenummer . Leider bin komme ich mit den Suchprogrammen nicht so klar und frage
deshalb hier die Spezialisten unter euch ob ihr mir die passenden Teilenummern geben könnt .
Ich hoffe ihr könnt mir helfen .

Danke Alex
Apolzi
 
Posts: 95
Joined: Sun 24. Jan 2010, 16:34

0 persons like this post.

Re: Umrüstung des HZJ7* auf H-Getriebe und HF*A Verteilerget

Postby Pinback78 » Tue 5. Jul 2016, 04:29

Meinen Respekt. Dieser Bericht ist absolut Klasse und zeigt das du ein echter Fachmann bist. Du könntest glatt bei uns in der Doku anfangen und vernünftige Reparatur Anleitungen schreiben.

Voll des Lobes und Gruss aus Mexico
Pinback78
 
Posts: 37
Joined: Tue 17. Nov 2015, 00:18

0 persons like this post.

Previous

Return to Artikel und Diskussionen: Best of

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests