Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel    

...und natürlich auch BJ, J2 und J3...also 1951 - 1986

Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby Molki90 » Fri 14. Jun 2019, 16:37

Hallo zusammen,

Ich habe an meinem FJ40 die Zylinderkopfdichtung gewechselt.
Jetzt ist mir beim Zusammenbau aufgefallen, dass ich beim groben Einstellen der Ventile die Einstellschraube teilweise extrem herausdrehen musste. Davor waren diese immer etwa auf der gleichen höhe.
Könnt ihr mir sagen an was es liegen könnte? Bisher habe ich den Motor noch nicht gestartet.

VG
Matthias
Attachments
B87FFD33-12C1-4E64-ABBA-BA29D953595C.jpeg
B87FFD33-12C1-4E64-ABBA-BA29D953595C.jpeg (39.15 KiB) Viewed 428 times
8A02DED7-95CE-4792-A555-D35670B35A5A.jpeg
8A02DED7-95CE-4792-A555-D35670B35A5A.jpeg (42.67 KiB) Viewed 428 times
Molki90
 
Posts: 32
Joined: Tue 22. May 2018, 18:29

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby timo cr » Fri 14. Jun 2019, 19:23

Servus
Kenn mich mit dem Motor null aus,aber bist Du sicher das die Stösselstangen wieder korrekt sitzen?

Gruss

Timo
User avatar
timo cr
 
Posts: 2231
Joined: Fri 29. Sep 2006, 17:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby Molki90 » Fri 14. Jun 2019, 20:09

Ich denke schon, Zumindest bewegen die sich beim drehen nach oben und unten... :(
Molki90
 
Posts: 32
Joined: Tue 22. May 2018, 18:29

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby Molki90 » Sat 15. Jun 2019, 14:34

Kurzer Nachtrag: Auf den angegebenen Position des Schwungrads zum Einstellen des Ventilspiels passt der Abstand. Normalerweise müsste sich dann beim Drehen der Kurbelwelle um 360°der Finger das Ventil nach unten drücken. Die Stößelstangen bewegen sich dann jedoch zurück und anstatt einer Kompression der Feder entsteht ein großer Spalt zwischen Finger und Stößelstange. Ich bin immernoch ratlos...
Molki90
 
Posts: 32
Joined: Tue 22. May 2018, 18:29

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby j8 RR » Sat 15. Jun 2019, 16:59

Ev. Nocken-/Kurbelwelle um 180° versetzt?
Ist der Motor ein Freiläufer?
j8 RR

 
Posts: 4379
Joined: Fri 4. Feb 2005, 19:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby karrizek » Sat 15. Jun 2019, 17:14

timo cr wrote:Servus
Kenn mich mit dem Motor null aus,aber bist Du sicher das die Stösselstangen wieder korrekt sitzen?
Gruss
Timo


Ich kenn mich auch mit dem Motor null aus.
Kann es sein das du einen Teil, nämlich einen Teil der Zylinder korrekt auf dem Grundkreis im Kompressions OT eingestellt hast und dann die restlichen Ventile auf "Überschneidung" OT oder dazwischen eingestellt hast??? :think:

Ich glaube du hättest den Motor mindestens ein mal um 360°in Laufrichtung drehen müssen, und die nächsten Zylinder einstellen zu können.
(Man kann doch nicht bei einem 6 Zylinder oder auch beim 4Zylinder alle Ventile bei einer Kurbelwellenstellung einstellen? )
Hoffentlich meldet sich jemand der Licht ins Dunkele bringt. :ka:

so long
karrizek
keep fighting, Michael
User avatar
karrizek
Spender
 
Posts: 742
Images: 23
Joined: Tue 21. May 2002, 22:00
Location: Ratingen/Mettmann

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby Peter_G » Sat 15. Jun 2019, 17:21

HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit BFG AT 265/70 17
und Canopy Camper.
Top Cover für Doka für 400,- zu haben !!!!
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3116
Joined: Mon 13. Aug 2012, 12:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby Molki90 » Sat 15. Jun 2019, 17:28

Also an der Kurbel- bzw. Nockenwelle hab ich nichts verändert bzw. rumgeschraubt...

Für die Einstellung des Ventilspiels gibt es meines Wissens nach zwei Stellungen die zu beachten sind.
1. Einstellung erfolgt auf einer bestimmten Stellung des Schwungrads (6 Ventile)
2. Einstellung erfolgt durch eine 360 Grad Drehung der Nockenwelle. (restliche 6 Ventile)

Bisher war das immer ohne Problem einzustellen. Irgendwas muss sich an der Nockenwelle oder diesen Töpfen darauf verändert haben. Da wo eig. die Bewegung zurück sein sollte gehen die Teile nach oben...

Ich war heute den halben Tag vor dem Block gestanden und hab herumgegrübelt.
Leider hat das auch nichts gebracht nur Kopfschmerzen... ^^
Molki90
 
Posts: 32
Joined: Tue 22. May 2018, 18:29

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby Molki90 » Sat 15. Jun 2019, 17:42

Oh sorry, du hattest jetzt gepostet als ich schon am Schreiben war.
Echt jetzt?! Der Distributor ist an allem Schuld? ich dachte mir schon, dass der komisch auf die 4. Zündkerze und nicht zwische 3 und 4 schaut. Gibt es irgnedwo eine detaillierte Anleitung? Ich hatte was in Amerikanischen Foren gefunden aber nicht wirklich durchgeblickt... War mir über die Position des Schwungrads nicht ganz sicher. Muss zum Einsetzen auch auf die Markierung, also dem aufgeschweißten Punkt gestellt werden oder eine andere Position?

Vg und Danke für die Suche!
Molki90
 
Posts: 32
Joined: Tue 22. May 2018, 18:29

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby RinaMat » Sat 15. Jun 2019, 21:35

Hi Matthias

Aus deiner PM an mich zitiere ich mal:
"Drehe ich die Nockenwelle dann um 360 Grad fahren die Stößelstangen bei diesen 4 Fingern extrem weit nach unten, sodass der Abstand zum Finger bestimmt 1,5 cm beträgt."

Das bedeutet eigentlich ganz klar, dass du falsch einstellst (und mit Nockenwelle eigentlich immer Kurbelwelle meinst). Die Kurbelwelle ist um 1 Umdrehung falsch für deine Einstellerei. Die KW wird schon auf die Markierung gestellt, damit ist der 1. Kolben auf OT. Du musst aber immer auch wissen, ob er gerade auf OT@Kompression steht oder auf OT@Ausstoßen!
Mat
"LandCruiser" FJ40 12H-T Bj.78 fürs Gelände (2009 - ?)
"Avensis" T25 1AD-FTV Bj. 08 für die Straße (2012 - ?)
OBSOLET: CarinaE T19U 7A-FE '95 (2001-2012), LandCruiser LJ70 2L-T '89 (2003-2009)
User avatar
RinaMat
 
Posts: 2781
Joined: Fri 28. Nov 2003, 21:02
Location: AUSTRIA/NÖ

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby Molki90 » Sun 16. Jun 2019, 07:01

Sorry, du hast recht! Da habe ich etwas vertauscht im Schreiben.
Also ich drehe immer nach dem Einstellen der Ventile auf der Markierung des Schwungrads die Kurbelwelle (unteres großes Rad auf dem der Keilriemen liegt) um 360 grad nach rechts und nicht die Nockenwelle.
Ist das dann jetzt so korrekt um das Ventilspiel der anderen einzustellen??
Und wie kann ich das ermitteln mit dem OT?
Molki90
 
Posts: 32
Joined: Tue 22. May 2018, 18:29

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby Molki90 » Sun 16. Jun 2019, 07:20

Ok, ich habe das Problem gelöst.
Jetzt ist mir auch klar, was mit dem falschen Einbau des Distributors gemeint war. Ich hatte diesen zwar auf der markierung des flywheels eingebaut aber nicht beim richtigen Stand im OT.
Jetzt ist mir alles klar! Vielen Dank für Euren Support! Hätte ich den Motor so gestartet, wer weiß was passiert wäre.

Ich freu mich gerade wie ein Schnitzel! :)
Molki90
 
Posts: 32
Joined: Tue 22. May 2018, 18:29

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby Molki90 » Sun 16. Jun 2019, 08:36

Jetzt alles zusammengebaut aber der Motor springt nicht an und raucht und qualmt relativ stark. War leider schwer festzustellen von wo. Hatte das Gefühl aus mehreren Öffnungen. Der Motorblock war auch schon nach kurzer "laufzeit" sehr warm. Hier zwei Videos. Habt Ihr eine Idee was ich falsch gemacht haben könnte?

Distributor falsch eingestellt?
Wegen der Wärme, könnte es sein das sich irgendwo Luft im Kühlwasserkreislauf befindet? Gibt es einen bestimmten Ablauf wie man das richtig entlüftet?

https://www.youtube.com/watch?v=YhahnPDIZ28

https://www.youtube.com/watch?v=2DAPKwsiZWc

VG
Matthias
Molki90
 
Posts: 32
Joined: Tue 22. May 2018, 18:29

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby BJ Axel » Sun 16. Jun 2019, 09:38

Ich befürchte wenn Du so weitermachst, schrottest Du Dir den Motor.
Bring das Ding in eine Fachwerkstatt!
Ein Forum ist nur bedingt geeignet (und keinesfalls "haftbar"), Schäden zu vermeiden.

Axel
Power-Trax.de - Ingenieurbüro, Sonderfahrzeugbau, Entwicklung und Vertrieb von PTO-, Berge- & Energiesystemen für Sonderfahrzeuge - 17 Jahre Forumsmitglied
BJ Axel

hochzufrieden

 
Posts: 4730
Joined: Sat 26. Jan 2002, 14:29
Location: Donauwörth

0 persons like this post.

Re: Ventilspiel nach Zylinderkopfwechsel

Postby Molki90 » Sun 16. Jun 2019, 13:09

Ich meine eine weitere Fehlerquelle entdeckt zu haben.
Mal blöd gefragt jetzt, kann es sein das diese Zylinderkopfdichtung gar nicht die passende ist?
Man achte bitte auf die Kühlwasserkanäle nähe Finger. Müssten da in der Dichtung nicht Löcher vorhanden sein?
Attachments
1.jpg
1.jpg (27.71 KiB) Viewed 106 times
2.jpg
2.jpg (28.41 KiB) Viewed 106 times
3.jpg
3.jpg (28.22 KiB) Viewed 106 times
4.jpg
4.jpg (29.71 KiB) Viewed 106 times
Molki90
 
Posts: 32
Joined: Tue 22. May 2018, 18:29

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J4/J5 / 40 Series/50 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests