Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Vernünftiges Zurr-Equipment für Nutzfahrzeug    

Alles technische, was sonst nirgends paßt

Vernünftiges Zurr-Equipment für Nutzfahrzeug

Postby BlauerEisenhut » Thu 31. May 2018, 21:40

Guten Abend lieber Buschtaxler,
habe mich nun dazu entschlossen ordentliche Anschlagmittel auf der Ladepritsche meines Hilux(es) nachzurüsten. Natürlich habe ich das Forum gestern und heute zu diesem Thema durchegwühlt. Leider habe ich aber keine vernünftige Lösung gefunden, weshalb ich es jetzt nochmals auf eigene Faust versuche.

Ich strebe es an, meine Ladefläche möglichst effizient zu verwenden, denn was hab ich davon wenn man nichts damit orendtlich transportieren kann?

Nun zum technischen:

Airlineschienen:
Anscheinend hier im Forum sehr beliebt, aber wenn man bedenkt, dass man in der Standardausführung bei der Verwndung eines einfachen Fitting's mit max. 250 - 500 daN rechnen muss ist es mir dann eigentlich doch nicht so recht. Bei all den Vorteilen welche dieses System auch bringt, wenn man einmal mit einem falschen Gurt (beispielsweise 4 Tonnengurte von der Eisenbahn) etwas "unsachte" umgeht, biegt sich das Teil auf und ist danach unbrauchbar. Wenn ich welche einbaue, dann nur zusätzlich für einen Kanister oder "ne" Motorsäge.

Zurrösen:
Wenn man bei den gängigen Versandhäuser nachschaut ist man eigentlich nach etwa 5 Minuten fertig mit shoppen. Man hat kaum Auswahl und die meisten Produkte wirken nicht professionell (ein U-Bügelchen mit einem Bolzenabstand von 30mm und einer M5 Schraube kann doch nicht deren Ernst sein -wie bitte soll man da einen Gurt durchfädeln!?). Ich muss dazu sagen, dass ich gerne bereit bin etwas mehr zu bezahlen, da ich auf eine funktionelle Ladefläche bei einem Pickup Wert lege. Es stört mich auch, dass überwiegend Verzurrmulden angeboten werden. Ich suche eine umklappbare Öse welche man direkt auf die mit Protecta Kote beschichtete Ladefläche schrauben kann.

Zurrauge:
Wirkt am stabilsten. Nichtsdestotrotz finde ich sie etwas unpraktisch, da sie halt wirklich Platz nehmen. Man kann zwar das Auge demontieren, aber dann ragt immer noch die Gewindestange heraus und wenns ganz blöd läuft nimmt dieses Schaden.

Spezialzurrsystem mit eigenen Gurt:
Bestimmt die professionellste Methode um Ladung zu sichern. Will ich aber trotzdem nicht, da:
A: Sehr teuer und B: mit normalen Gurten nicht kompatiebel und daher unbrauchbar wenn man mal den original Gurt beschädigt oder verliert.

Daher steht für mich fest, dass es eine umklappbare Öse wird. Kennt jemand ein kommunal einsetzbares Produkt (klappbare Öse -nicht versenkbar-) beziehungsweise hat jemand eine positive Erfahrungen mit einer der o.A. Zurrvarianten? :bulb:

Bin mal gespannt, ob ich dieses Thema hier nochmals neu aufrollen kann. Für mich jedenfalls ist's mit den bereits diskutierten Beiträgen noch nicht getan.

Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende

BlauerEisenhut
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 173
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Vernünftiges Zurr-Equipment für Nutzfahrzeug

Postby Colt » Thu 31. May 2018, 22:15

Hi,

Airlineschienenbeschläge gibts mit deutlich mehr Belastbarkeit:
1.500 daN

2.500 daN

5.000 daN

Viele Grüße,
Marc
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16750
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: Vernünftiges Zurr-Equipment für Nutzfahrzeug

Postby Cruisero » Thu 31. May 2018, 22:25

Hallo Herr Eisenhut!

... und es gibt die Airlineschienen in unterschiedlichen Ausführungen. Wenn Du die Premium-Variante aus deutscher Produktion nimmst, und nicht die "light"-Variante, und davon dann welche bspw. mit der Breite von 50mm auf der Ladeflächen verklebst und an möglichst vielen Punkten mit Schrauben einer Festigkeit von 10,9 verschraubst und dann noch die o.g. starken Fittings nimmst, dann verbiegst Du eher die zarte Hilux-Ladefläche mit einem Eisenbahn-Gurt als das die Schiene sich verbiegt. So meine Einschätzung :) .

Beste Grüße
Frank
HZJ 78 (Bj. 2000), org. Fahrwerk, 265/75 AT, Zusatztank 130L, TF Sidepipe, CC Klappdach, Casemaker Ausbau / HiLux XtraCab 2KD-FTV (Bj. 2008), 235/85 AT, elektr. FH, mit Aufsetzkabine Willy180
User avatar
Cruisero
 
Posts: 752
Joined: Wed 6. Feb 2008, 13:46
Location: in Bochum, an der Ruhr!

0 persons like this post.

Re: Vernünftiges Zurr-Equipment für Nutzfahrzeug

Postby JWD » Thu 31. May 2018, 22:30

Und wenn das dann immer noch nicht reicht:

https://www.prolux-shop.com/de_de/ansch ... -3518.html
Chut chon
Maik

Neben einem Hund ist ein Buch Dein bester Freund.
In einem Hund ist es zu dunkel zum Lesen.
User avatar
JWD
 
Posts: 4016
Joined: Sun 18. Dec 2005, 22:15
Location: Nordöstliches Ostwestfalen

0 persons like this post.


Return to Allgemeine technische Diskussionen / General Tech Discussion

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 27 guests