Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Verschiffung RoRo Grimaldi    

Alles rund um die Reise

Verschiffung RoRo Grimaldi

Postby Jordi » Tue 11. Jul 2006, 12:44

Hallo,
bei der Vorbereitung einer Patagonienreise stoße ich wieder auf die Frage, was denn erfahrungsgemäß tatsächlich an Ausrüstungsgegenständen im Buschtaxi mitgenommen werden kann.
Unser HZJ 75 sollte in Bremen schon mal auf der Rampe stehen gelassen werden, weil der Verladeagent " private articles " im ausgebauten Teil gesichtet hatte. Dh. dort stand eine verschlossene Alukiste ! Auch die unverschließbaren Kleidersäcke - fest montiert - wurden moniert.

Das Fahrzeug wurde dann erst nach massiven Schadenersatzdrohungen per Anwalt doch noch befördert. Was aber den Spaß an der bevorstehenden Reise nicht unbedingt fördert.
Zurück gab´s dann ab Halifax überhaupt kein Problem, bei gleicher Beladung und gleicher Company ( Willemsen ).

Wer von Euch hat bitte konkrete Erfahrungen mit Grimaldi Lines nach Buenos Aires ? Können Ausrüstungsgegenstände - wie z.B. Faltkanu, Campingausrüstung etc. - im Fahrzeug unverschlossen transportiert werden ?

Und wie sieht es mit der Sicherheit bei den u.U. vielen angelaufenen afrikanischen Häfen für den Inhalt des Kfz. aus ?

Ich bin für jeden praktischen Hinweis dankbar und wünsche, wie immer,

gute Fahrt.
Jordi
Jordi
 
Posts: 74
Joined: Sun 12. May 2002, 12:05

0 persons like this post.

Postby bandeirante » Tue 11. Jul 2006, 17:15

Unser 60er ging 2000 mit Grimaldi RoRo über BsAs nach Asuncion. Irgtendwo dazwichen wurde er brachial aufgebrochen und geplündert. Wir hatten eine Trennwand hinter den Rücksitzen, die Fondstüren waren von vorne nicht erreichbar und zusätzlich von innen verschraubt. Die Heckklappe konnte mit dem Zündschlüssel nicht geöffnet werden. Der hintere Bereich war nicht einsehbar (verblechte Seitenscheiben, Vorhänge). Vorne wurden auch noch diverse Zusatzinstrumente rausgerissen (Ladedruck, Abgastemp., Öltemp). Die Akkus waren hoffnungslos entladen.
Bis BsAs klappt wohl alles ganz gut, danach sollte das Fahrzeug so schnell wie möglich in Obhut genommen werden.
2003 haben wir einen Container geschickt, das war problemlos und im Endeffekt gar nicht viel teurer.

Schöne Grüsse Axel O.
Der Weg ist das Ziel
bandeirante
 
Posts: 4203
Joined: Tue 23. Apr 2002, 13:46
Location: Südhessen

0 persons like this post.

Postby HiluxAlex » Tue 25. Jul 2006, 11:53

Hallo,

wir haben 2003 RoRo von BsAs nach Hamburg verschifft (Grimaldi). Das gesammte Gepäck war auf der Ladefläche des Hilux (mit Alu Hardtop ohne Fenster). Die Spedition hatte keinen Schlüssel für das Hardtop. Uns ist nichts abhanden gekommen - allerdings riet uns der Agent dringend davon ab etwas unverschlossen zu transportieren. Im Endeffekt war der Hintransport im Container gar nicht so viel teurer. Wen das Fahrzeug in eine Container passt würde ich mich gegen RoRo entscheiden.

Hast Du aktuelle Preise für Container/RoRo nach BsAs?

Grüße

Alex
HiluxAlex
 
Posts: 401
Joined: Wed 12. Sep 2001, 13:00
Location: München

0 persons like this post.

Grimaldi RORO

Postby Toyota78 » Thu 27. Jul 2006, 19:02

Hi,
schau mal im Weltreiseforum.de. Gib einfach Grimaldi in der Suche ein und überleg Dir dann, ob Du es wirklich so verschiffen willst.
User avatar
Toyota78
 
Posts: 821
Joined: Wed 31. Mar 2004, 19:50
Location: Bischofswiesen

0 persons like this post.

Verschiffungspreise Hamburg - Buenos Aires

Postby mirko.bsas » Mon 28. Aug 2006, 00:47

Hallo an Alle Reisenden,

ich habe 2003/2004 eine 8monatige Südamerika-Reise mit dem Motorrad gemacht. Jetzt leben ich in BsAs und habe mir zusätzlich zu meiner meinem Motorad noch einen 4Runner gekauft.

Wie kann ich Euch helfen?

Ich habe in Hamburg 7 Jahre in einer internationalen Spedition gearbeitet und deshalb kenne ich mich mich sowohl mit den Verschiffungen und Zollformalitäten sehr gut aus. Ich organisiere von BsAs Motorradtransport nach Argentinien, bzw Weltweit. Was die Verschiffung/Zoll anbelangt, macht es für mich keinen Unterschied, ob das Fahrzeug 2 oder 4 Räder hat, da ich meine alten Kontakte in der hamburger Speditionsbranche nutzen kann und hier in BsAs bin ich ja vor Ort.

Preise für die verladung in den Container, Verschiffung, Zollabfertigung, etc kann ich raussuchen, ABER:

Weiterhin habe ich in Buenos Aires einen hervorragenden Kontakt zu einer privaten 4x4 Werkstatt. Er ist ehemaliger Mitarbeiter von Toyota. Er hat meinem 1994 4Runner wieder leben eingehaucht. Wenn es gewünscht wird, kann ich gerne mal die Preise der Reparatur und der Teile ins Forum stellen. Da er nur "für Privat" arbeitet, habe ich ihn schon mal gefragt, ob er intersse hätte, wenn ich ihm "Weltreisende" mit Ihren Fahrzeugen vermitteln würde. Aus meiner Motorradreiseerfahrung war ich immer dankbar, wenn ich solche Kontakte im Ausland nutzen konnte.

Da ich mit meinem Service, eingebunden in mein kleines Reisebüro, aber Geld verdiene, will (und darf) ich hier im Forum keine kommerziellen Beitrage posten.

Vielleicht hat ja der Admin ein gute Idee, wie Ihr mich bei solchen Fragen ansprechen könntet - bis zu einem offiziellen O.K. bleibe ich aber lieber im Hintergrund ;-)

Viele Grüsse aus Buenos Aires.

Mirko
mirko.bsas
 
Posts: 3
Joined: Fri 14. Jul 2006, 00:04
Location: Buneos Aires

0 persons like this post.

Postby willi » Tue 19. Sep 2006, 08:06

@ Mirko

Schau mal bitte in deine PM

Gruß
Willi
willi
 
Posts: 110
Joined: Sun 10. Jun 2001, 10:12
Location: Aachen

0 persons like this post.


Return to Reisen / Travelling

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 12 guests