Page 1 of 8

Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sun 3. Apr 2011, 13:40
by nik100943
Hallo,

zum Thema Kühlbox und deren Vor- und Nachteile, abhängig vom System der Kälteerzeugung (Kompressor-, Absorber-, Peltier-Kühlbox), ist im Grunde schon alles und von allen gesagt.

Allerdings habe ich noch keine Info gelesen, dass WAECO nach Übernahme durch DOMETIC jetzt Teil eines Großunternehmens ist und sich auch in Gesellschaft von MOBICOOL (VR China) befindet.

Das wäre so lange kein Problem, wenn in Emsdetten bei WAECO alles beim Alten geblieben wäre.

Das ist aber nicht so :brokenbulb:

Aufmerksame Kunden und Interessenten für den Neukauf einer Kompressor-Kühlbox reiben sich erstaunt die Augen, wenn sie die Produktbeschreibung für die angebotenen Kühlboxen der Modellreihe WAECO CDF durchlesen. Nachdem zuerst der vergleichsweise "günstige" Preis ins Auge gesprungen war, sinkt die Aufmerksamkeit beim Lesen rapide. Viele user übersehen (oder haben sowieso keine Ahnung) , dass die CDF-Baureihe inzwischen mit einem "Kompressor mit integrierter Steuerelektronik" angeboten und verkauft wird.

Auf den ersten Blick scheint das bedeutungslos zu sein. Bei näherer Betrachtung heisst das aber, dass die WAECO-CDF-Baureihe inzwischen mit einem Kompressor chinesischer Produktion ausgestattet wird. Nicht mehr mit dem bewährten DANFOSS Kompressor BD35F. Dieser chin. Kompressor stammt aus der "Ehe" mit MOBICOOL und wurde versuchsweise/kurzzeitig auch bei der Super-seltenen Kompressor-Kühlbox MOBICOOL C-40 Jubilee AC/DC 12/24V - 230V verbaut.

Bei der Baureihe WAECO-CF zum Beispiel werden unverändert der gute und teure DANFOSS-Kompressor BD-35F oder der Typ BD50F verbaut. Will meinen, diese Baureihe (CF) ist nicht nur teurer, sie ist auch qualitativ ansprechend.

WAECO gibt bei allen Kompressor-Kühlboxen stets den Typ des eingebauten Kompressors an.

Nur, wenn DANFOSS drauf steht, ist auch DANFOSS drin... :wink:

Mir ist als ehem. Besitzer einer MOBICOOL Jubilee AC/DC 12/24 V - 230 V -Kompressor-Kühlbox für immer in Erinnerung, dass die Box beim ersten Besuch eines HANOMAG-Treffens schlapp gemacht hat... :angryfire:

Ich musste drei Tage lang warmen Rotwein trinken... :shock:

Die Box wurde in Emsdetten anstandslos "getestet" (angeblich war sie total in Ordnung !!) und anschließend blitzartig verkauft... :bulb:

Beim Durchsehen von ebay fällt mir schon lange auf, dass Kühlboxen der Baureihe WAECO-CDF gehäuft schnell nach dem Kauf weiter verkauft werden... :(

Zur Info: Ursprünglich wurde die Baureihe WAECO-CDF auch mit einem DANFOSS Kompressor BD35F ausgestattet. Die Restbestände dieser Produktion (CDF-45) mit guter Qualität werden aktuell noch im "Werksverkauf" von WAECO für 479 Euro angeboten. Versandkosten fallen nicht an !!

Wer also auf eine Kompressor-Kühlbox WAECO-CDF-45 "wild ist", sollte das Angebot im Werksverkauf von WAECO wahrnehmen. Der Preis ist zwar immer noch hoch, aber erträglich... :baeh:

Ich selbst würde jedenfalls keine Kompressor-Kühlbox mehr kaufen, die auf Grundlage eines Kompressors/Verdichters aus chinesischer Produktion betrieben wird.

Ich würde auch keinen (der spottbillig angebotenen) Strom-Generatoren aus chinesischer Produktion betreiben wollen ... :biggrin:

Das ist natürlich nur meine höchst private Meinung, die ich dem FORUM aber nicht vorenthalten will... :roll:

Wer der Verlockung des "niedrigeren" Preises erliegen möchte, kann das gern tun.

Grüsse vom Mainzer Lerchenberg
Nik

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sat 16. Apr 2011, 14:54
by HJ61-Freak
Zum vorstehend ausgeführten nur noch ein kleiner Nachtrag meinerseits, der an sich mit dem Thema China-Biligheimer nichts zu tun hat, aber ein gewisses, positives Licht auf die Fa. WAECO wirft:

Unsere WAECO CF35, altes Modell mit manueller Turboschaltung, im März 2008 für 499 EUR erworben, im Zeitraum August 2008 bis August 2009 nahezu ununterbrochen und völlig problemlos in Afrika und Südamerika im Einsatz, hat im März 2011 alle viere von sich gestreckt. Eine kurze E-Mail an WAECO, wir sollen die Box nach Emsdetten einsenden. Eine Woche nach dem Abschicken erhalten wird einen Kostenvoranschlag: Die Steuerelektronik und der Polyswitch (ein Teil des Wechselrichters) sind im Eimer (ich hatte eher auf den Kompressor getippt). Kosten: 223,55 EUR brutto.

Über den Service von WAECO kann man jedenfalls nicht meckern. Die Reparaturkosten sind allerdings happig...

Gruß

Florian

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sat 16. Apr 2011, 18:28
by nik100943
Ich hatte ja schon darauf hingewiesen, dass WAECO immer noch für gutes Geld gute Qualität liefert.
Z.B. bei der Produktreihe CDF.... :-)
Meine Info zielte darauf ab, dass WAECO aber auch mit MOBICOOL in der VR China kooperieren muss und dort mit der Danfoss-Tochter DCC Geschäfte macht.
Allerdings gibt es auch noch ein weiteres "Problem", das dem FORUM-Mitglied HJ61-Freak Florian zum Verhängnis geworden ist.
Die "neuen" Kühlboxen von WAECO haben vor Steuer-Elektronik und Verdichter (Kompressor) keine Sicherungen mehr... :-(
So dass jedes Strom-Problem sich zu einer teuren Reparatur ausweitet.
Wäre der Verdichter Danfoss BD35F hin gewesen, wären immerhin 340 Euro fällig gewesen.
Zwar sind die Verdichter der neuen Generation von Danfoss insgesamt besser gesteuert als die Vorgängertypen BD2,5 und BD3F, sie arbeiten "drehzahlgesteuert" zwischen 2.000 und 3.500 U/min., je nach Temperaturvorwahl, in Qualität und Leistung sind sie aber keineswegs besser.
Außerdem, wie schon gesagt, waren alle Kühlboxen früher "vor der Steuer-Elektronik" mit 7,5 Amp. abgesichert. Der Wegfall dieser Sicherung bei WAECO ist m.E. eine extreme Qualitäts-Verschlechterung, für die es im Grunde keine Rechtfertigung gibt.
Bei einem Blick auf meine "alten" Kühlboxen von ELECTROLUX, der Urzelle von DOMETIC, geht mir immer wieder das Herz auf.
Sowohl die Trucker-Kühlbox Electrolux RC 2400 (24 Volt DC und 24 l Kühlraum) mit dem Danfoss-Verdichter BD 2.5 ist nicht nur abgesichert, sie ist auch im Detail von erlesener Qualität und kühlt locker bis -18 ° Celsius runter.
Auch die "alte" ELECTROLUX-Kühlbox RCW 42DC (24 Volt DC und 40 l Kühlraum) mit dem Danfoss-Verdichter BD3F und mit Super-Cooling-Stufe, ursprünglich gebaut für die UNO in Afrika, schafft locker -20 ° Celsius und ist von einer Qualität (natürlich auch mit Sicherung), die einem heute fassungslos macht.
Gar nicht zu reden von den Groß-Kühl-Boxen WAECO CF T162 F mit 2 Stck. Danfoss-Verdichtern BD50F, die locker 162 l. Kühlraum bis -24 ° Celsius runterkühlen und von der WAECO CF 145-FR, die mit einem Danfoss-Verdichter vom Typ BD35F immerhin 145 l Kühlraum bis -4° Celsius schaffen.
Mit anderen Worten: Ich sehe auch, dass WAECO einen guten Kundendienst vorhält. Allerdings haben wir uns, nach meiner Einschätzung, insgesamt mit einem dramatischen Qualitätsverlust abzufinden, mal ganz abgesehen von den chinesischen DCC-Verdichtern, über die ich hier kein Wort mehr verlieren will.
Die einzige wirkliche Verbesserung, über deren Bedeutung man aber auch streiten kann, ist halt für viele Käufer immer wieder der digitale Thermostat, ein nettes Spielzeug... :-)
Deswegen mein Rat: Als Käufer sich gut überlegen, ob es immer eine neue Kühlbox sein muss.
Eine gut gebrauchte ELECTROLUX-Kühlbox oder aber ein Qualitäts-Produkt von ENGEL-SAWAFUJI, letztere Made in Japan, natürlich immer noch mit Sicherung, sind häufig die bessere weil günstigere Variante....
Ich stehe Kauf-Interessenten aus dem FORUM gerne mit meinem kostenlosen Rat bei Kühlbox-Käufen zur Verfügung....
Grüsse vom Mainzer Lerchenberg
Nik

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sat 16. Apr 2011, 20:55
by HJ61-Freak
nik100943 wrote:Allerdings gibt es auch noch ein weiteres "Problem", das dem FORUM-Mitglied HJ61-Freak Florian zum Verhängnis geworden ist.
Die "neuen" Kühlboxen von WAECO haben vor Steuer-Elektronik und Verdichter (Kompressor) keine Sicherungen mehr... :-(
So dass jedes Strom-Problem sich zu einer teuren Reparatur ausweitet.

Und weil ich dieses ahnte, habe ich die Kühlbox nochmals separat extern abgesichert. Und trotzdem hat es die Elektonik gerissen. :(

nik100943 wrote:Deswegen mein Rat: Als Käufer sich gut überlegen, ob es immer eine neue Kühlbox sein muss. Eine gut gebrauchte ELECTROLUX-Kühlbox oder aber ein Qualitäts-Produkt von ENGEL-SAWAFUJI, letztere Made in Japan, natürlich immer noch mit Sicherung, sind häufig die bessere weil günstigere Variante....

Wie steht's mit Kissmann? Ich hatte diesen Hersteller jedenfalls 2008 noch auf meiner Liste ganz oben stehen, allein schon wegen der Trennung von Antrieb und Kompressor.

Gruß

Florian

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sun 17. Apr 2011, 10:24
by nik100943
Die Frage ist halt immer:
Wo ist die Sicherung platziert, damit sie ihren Schutzzweck optimal erfüllen kann ?
So gesehen wäre es "sachgerecht", wenn alle Hersteller in Kenntnis der "Schaltungen" den optimierten Platz für die Sicherung auswählen und eine Sicherung einbauen würden.
Aus meiner Sicht ist aber das "Weglassen" der Sicherungen ein Beitrag zur besseren Auslastung der wirklich guten Reparatur-Werkstatt von WAECO in Emsdetten ??
Bei meinem "letzten Besuch" auf der hp von KISSMANN ist mir aufgefallen, dass die kleineren KISSMANN-Kühlboxen der von mir beschriebenen Produktreihe WAECO-CDF zum Verwechseln ähnlich sehen ??
Deswegen lohnt sich m.E. ein genaues Hinsehen und ggf. eine Nachfrage beim Hersteller, ob er quasi Lizenzprodukte von WAECO/MOBICOOL vertreibt.
KISSMANN ist bekanntlich eher ein "Kleinserien-Hersteller" mit gutem Ruf in Puncto Qualität.
Das gründet sich natürlich auf die Tatsache, dass KISSMANN eigene Verdichter (Kompressoren) baut, die "standfest" sind.
Stellt sich also die alles entscheidende Frage:
Warum eine KISSMANN-Box kaufen ?
Antwort: Nur, wenn ein KISSMANN-Verdichter verbaut ist !!
KISSMANN gibt bei allen Kühlboxen an, welcher Verdichter verbaut ist. Seltsamerweise habe ich nur sehr selten "KISSMANN-Verdichter" gefunden.
Aber häufig "BD-Verdichter", das meint DANFOSS .....
Oft fehlt auch jegliche Angabe über den Hersteller des Verdichters.
Da vermute ich, ehrlich gesagt, CCC Zhejiang Bingfeng Compr. Co. Ltd. VR China ....
Also, um die Frage zu beantworten:
'Ne KISSMANN-Box würde ich nur kaufen, wenn auch ein KISSMANN-Verdichter drin ist.
Nachfragen beim Hesteller lohnt...

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sun 17. Apr 2011, 12:14
by landcruiser
Instandsetzungen scheinen sich ja, nicht nur bei Kühlboxen, zu einer wahren Goldgrube für die Hersteller zu entwickeln.

Wie ich kürzlich hörte, ists bei Kissmann nicht anders.

Ich würd mir wieder eine gute gebrauchte WAECO kaufen. Man kriegt sie nicht geschenkt, aber angesichts Digitalanzeigen und ähnlichem Schnickschnack bei den neuen, ist der Run auf die alten 35er mit dem Danfoss wohl nicht mehr so groß.

Und um 150 € bekommt man was ordentliches.

Der Service bei WAECO ist gut. Die Erfahrung hab ich auch schon gemacht. Nur was nützt, wenn die neueren Geräte von denen nix mehr zu taugen? Hab ich schon selbst mit einem Ladegerät und einem Spannungswandler 24/12 Volt erfahren und wie man öfter in den Foren, auch hier , gelesen.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sun 17. Apr 2011, 12:49
by Onkelchen
HJ61-Freak wrote:
nik100943 wrote:Allerdings gibt es auch noch ein weiteres "Problem", das dem FORUM-Mitglied HJ61-Freak Florian zum Verhängnis geworden ist.
Die "neuen" Kühlboxen von WAECO haben vor Steuer-Elektronik und Verdichter (Kompressor) keine Sicherungen mehr... :-(
So dass jedes Strom-Problem sich zu einer teuren Reparatur ausweitet.

Und weil ich dieses ahnte, habe ich die Kühlbox nochmals separat extern abgesichert. Und trotzdem hat es die Elektonik gerissen. :(




Hi,

wie hätte die Sicherung das denn verhindern sollen, egal ob vor oder in der Kühlbox verbaut ?

Viele Grüße
Onkelchen

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sun 17. Apr 2011, 15:08
by nik100943
Also,
es ist ja vielleicht schon deutlich geworden, dass ich einen Tick in Richtung Kühlboxen habe....
Vor 2 Wochen habe ich eine ELECTROLUX RC 2400 (24 l Kühlraum 24 V DC) bei ebay gesteigert. Für wirklich kleines Geld. Das ist natürlich eine typische "Truck-Box".
Nach Ankunft bei mir zu hause hat die Box bei 24 V DC keinen Mucks gemacht.
War angeblich im Ex-Truck des Verkäufers bis zum Ausbau einwandfrei gelaufen :-(
Ich schraube einfach die Rückwand der (inzwischen gereinigten und desinfizierten) Box ab und lege die Steuerelektronik-Box unter zwei Stromanschlüssen frei. Darunter lugte eine 7,5 Amp. Sicherung raus.
Die Sicherung prophylaktisch rausgerissen und durch eine (vorhandene) 10 Amp. Sicherung ersetzt.
Aus gutem Grund auch noch den (zugesetzten) Filter des Lüfters ausgeblasen und Strom gegeben.
Was soll ich Euch sagen:
Die Box fing sofort munter an zu arbeiten und kühlte problemlos bis -18 ° Celsius runter.

So viel zur Frage von FORUM-Mitglied @Onkelchen
Was wäre denn passiert, wenn die Box keine Sicherung gehabt hätte, unabhängig von der Ursache der geschmolzenen Sicherung ?
Bei der heute üblichen "integrierten Steuerelektronik" hätte es mit Sicherheit eine größere Reparatur gegeben.

Den Optimismus von FORUM-Mitglied @landcruiser teile ich übrigens nicht. Eine 35er WAECO-Box wird man im Sommer (!) für 150 Euronen nicht immer bekommen. Im Winter sehr wohl :-)

Die Einschätzung des Werkkundendienstes von Kissmann teile ich hingegen voll. Niemand darf vergessen, dass der Reparatur-Service der Hersteller Teil des Geschäftsmodells ist und Teil der Profit-Machine. Früher war Kundendienst ein Verkaufsargument und gewissermaßen ein Zuschussgeschäft. Heute sind Reparatur-Services ein Kostenfaktor, der die betriebswirtschaftlichen Auswertungen nicht belasten darf ;-)

Grüsse vom Mainzer Lerchenberg
Nik

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sun 17. Apr 2011, 17:31
by landcruiser
Müssen die Preise wohl inzwischen angezogen haben.

Hab meine im Mai und August gekauft, deutlich unter 150 €.

Hab ich wohl Glück gehabt. :lol:

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sun 17. Apr 2011, 17:39
by thores
nik100943 wrote:... Darunter lugte eine 7,5 Amp. Sicherung raus.
Die Sicherung prophylaktisch rausgerissen und durch eine (vorhandene) 10 Amp. Sicherung ersetzt ...

Eine Absicherung mit 10A ist für eine 24V Kühlbox recht großzügig bemessen. Selbst in der Anlaufphase dürfte der Stromverbrauch nicht so hoch gehen. Etwas anderes wäre es wenn der Kompressor auf 12V läuft und die Sicherung dann im Bereich der reduzierten Spannung liegt.

Wenn Sicherungen überdimensioniert sind geht damit ein Teil der Schutzwirkung verloren. Wichtig ist auch die Ansprechzeit der Sicherung - Feinsicherungen sind oft mit T, M, oder F gekennzeichnet.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sun 17. Apr 2011, 20:51
by nik100943
Danke, FORUM-Mitglied @thores :-)
In meiner Not / Neugierde habe ich natürlich die Sicherung genommen und reingedonnert, die ich gerade zur Hand hatte :-(
Ich wollte halt sehen, ob die Box im Eimer ist oder mit'ner neuen Sicherung funzt.
Gleich morgen-früh werde ich mir eine 7,5 Amp.-Sicherung besorgen und die 10er rausschmeissen.
Versprochen, großes Indianer-Ehrenwort !!
Der Anlaufstrom bei den DC-Kompressoren dürfte sowieso im Vergleich zu den AC-Kompressoren marginal sein.
Bei letzteren muss man ja mit dem 15fachen des "Regelstroms" rechnen.
Deswegen weichen ja viele Käufer von Kühlboxen auf die recht teuren Produkte von ENGEL-SAWFUJI aus, die, Dank des verbauten Schwing-Kompressors, (so gut wie) kein Anlaufstrom-Problem haben.
Will meinen, alle Schwing-Kompressoren sind von Haus aus AC-Kompressoren und dennoch ohne Anlaufstrom-Problematik. Der Betrieb mit 12 V / 24 V DC ist nur qua integriertem Wechselrichter möglich.

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Thu 21. Apr 2011, 11:04
by nik100943
Hatte ich in der Hitze des "Gefechts" ganz vergessen:

Info für alle Besitzer von Kompressor-Kühlboxen, die den Dienst eingestellt haben, nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsfrist bzw. nach Ablauf der Hersteller-Garantie, welche (Garantie) bei WAECO 24 Monate und bei ENGEL / SAWFUJI 36 Monate beträgt:
(Gesetzliche Gewährleistung und Hersteller-Garantie sind -rechtlich gesehen- zwei verschiedene Paar Stiefel)

" Wir reparieren Ihren Kompressor
Kühlschrank-Kühlbox
leider dürfen wir laut eBay die Markennamen nicht angeben
für Boot, Wohnwagen, Wohnmobil
Umrüstung von R12-Kältemittel (FCKW-haltig) auf R423a oder eine neue Kompressoreinheit mit R134a
Tuning von Danfoss Kompressoren- BD35F, BD50F, BD60 und BD80
Einbau von Digitalthermostaten und Verlängerung von Kältemittelleitungen.
Montage von Trennkupplungen zum besseren Einbau
Ein Angebot über den Preis für Umrüstung, Reparatur oder ein Neugerät können Sie erfragen unter:
Müller Kältetechnik
Telefon: 02154-7717
Fax: 02154-80605
email: muwi01@arcor.de "

Natürlich bin ich mit der Firma Müller weder verwandt noch verschwägert... :alarm:

Ich kenne aber nur diese eine Firma, die DC-Kühlboxen repariert, abgesehen von den Werkkundendiensten.

Ich habe nur persönlich bei einer kostenlosen Telefonberatung wegs meiner defekten ELECTROLUX RC 2400 mit Müller die besten Erfahrungen gemacht. Ich konnte das Teil (durch Austausch der Sicherung) selbst wieder in Gang setzen.

Es kann sich also u.U. durchaus rechnen, eine qualitativ gute und "passende" Kühlbox reparieren zu lassen. Vorausgesetzt, es ist nicht der Verdichter / Kompressor auszutauschen. Dann wäre ein Neukauf vernünftiger.

Grüsse vom Mainzer Lerchenberg
Nik

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sun 24. Apr 2011, 10:10
by fipsicola
hallo allerseits,
ich verfolge mit großem interesse diese diskusion und das zusammentragen dieser informationen.
ich stolperte über ezetil.
was ist eigentlich mit den dingern von ezetil?
hat da schon jemand erfahrungen gemacht?
grüße
philipp

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sun 24. Apr 2011, 11:19
by nik100943
EZetil ist ein ehem. "rein deutsches" Unternehmen, das nach dem Krieg vorwiegend Kühltaschen herstellte.
Heute ist EZetil Teil des IPV-Konzerns und produziert u.a. auch Kompressor-Kühlboxen.
Hier im FORUM reden wir natürlich nur über 12 V / 24 V -DC-Kühlboxen. Daher ist Vorsicht geboten, weil EZetil z.B. auch die "Ezetil 10 778810 Kompressorkuehlbox EZC 80 230 V" für ca. 429,-€ anbietet. Das ist zwar preislich verführerisch, aber eine reine 230 V AC-Kühlbox mit 80 l Kühlraum, die "unterwegs" nicht zu gebrauchen ist. Bei den AC-Kompressoren haben wir bekanntlich die "Anlaufstrom-Problematik", die einen Wechselrichter voraussetzt, der das 15 - 20fache des eigentlichen "Regelstroms" der Box benötigt. Was auch mit großen "Stromverlusten" einhergeht.
Die "Anlaufstrom-Problematik" gilt für alle AC- "Kolbenverdichter", daher sind in den gängigen WAECO-/DOMETIC-/MOBICOOL-/EZetil- und z.B. KISSMANN-Kühlboxen DC-"Kolbenverdichter" verbaut, die nur über interne AC/DC-Wechselrichter mit Wechselstrom betrieben werden können. Für die Verdichter / Kompressoren braucht's auch keinen "reinen Sinusstrom", so dass der Aufwand für die zusätzliche Option 230 - 240 Volt-Betrieb gering ist.
Einzig die Kühlboxen von ENGEL / SAWAFUJI haben "reinrassige" AC-Verdichter/Kompressoren verbaut. Allerdings funktionieren sie nach dem Prinzip der "Schwingkompressoren", die die gängige Wechselstromfrequenz von 50 Hertz quasi als "Antrieb" nutzt. Daher fällt bei ENGEL auch, trotz AC-Verdichter, die Anlaufstrom-Problematik komplett weg. Das hat zur Folge, dass ENGEL-Kühlboxen andersrum funktionieren. Benötigt wird reiner Wechselstrom, der DC-Betrieb setzt einen internen DC/AC-Spannungswandler voraus.
Zur Frage von FORUM-Mitglied @fipsicola in Bezug auf EZetil-Kühlboxen kann man folgendes (wiederholend) sagen:
Entscheidend für die Qualität der Box ist immer der verbaute Verdichter / Kompressor. EZetil stellt keine eigenen Verdichter her. Ist somit ein "Kollege" von WAECO/DOMETIC. Auf dem "Markt" verfügbar sind derzeit die Produkte von zwei Herstellern: DANFOSS und CCC Zhejiang Bingfeng Compr. Co. Ltd. VR China.
Mein dringender Rat: Vor dem Kauf einer Kühlbox genau eruieren, welcher Kompressor verbaut ist. Meine Meinung: Finger weg von CCC-Kompressoren.
Gegen eine Kühlbox von EZetil mit DANFOSS-Verdichter ist überhaupt nichts zu sagen. Bei der Wahl der Box sollte, DANFOSS-Verdichter unterstellt, der Preis entscheiden.
Allerdings steht in den Artikel-Beschreibungen von EZetil-Boxen immer "Hochleistungskompressor", das sollte jeden Kaufinteressenten neugierig machen. Das erinnert mich (unangenehm) an die WAECO-CDF-Produktreihe mit CCC-Verdichtern aus der VR China.
Grüsse vom Mainzer Lerchenberg
Nik

Re: Kompressor-Kühlboxen WAECO Modellreihe CDF

PostPosted: Sun 24. Apr 2011, 11:51
by landcruiser
Mal eine Anmerkung dazu:

Meine WAECOS mit dem 35er Danfoss haben meiner Meinung nach auch einen recht "hohen Anlaufstrom" (über 8A soweit ich das ermitteln konnte).

Das führt manchmal dazu, dass der Spannungswächter anspricht weil die Bordspannung kurzfristig unter den kritischen Wert fällt, obwohl die Batterie (12 V 40 Ah im Wohnwagen) noch genug Kapazität hat.

Dicke Kabel 4 mm² sind schon dran (ab Stecker der WAECO). Steckverbindungen sind Anderson plugs 50A. Der Schalter für den Spannunsgwächter ist schon auf "niedrig" gestellt.

Trotzdem passiert es gelegentlich.

Habe den Eindruck, dass der Anlaufstrom besonders hoch ist, wenn die Box im Betrieb wieder anlaufen will und die Temperaturdifferenz Kühlkreislauf-Verdichter sehr hoch ist.

Seit dem Nachrüsten eines Lüfters, der auf die Leitungen am Verdichter bläst, ist es etwas besser geworden.

Gibt es dafür eine Erklärung/Abhilfe?

Grüße

Uwe