Page 1 of 4

Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Wed 10. Jan 2018, 21:36
by toyotamartin
Der Reihe nach: ca 2001 Hilux 2 neue Banner gekauft nach 2 Jahren kaputt,andere Billigheimer Batterien gekauft halten bis zum Autoverkauf 2004, 2006 nächster Versuch 2 x Banner gekauft-nach 2 Jahren tot,nie mehr Banner hab ich mir damals geschworen.
Nov 2017 80er gekauft 2 Banner Batterien sind eingebaut und laut Verkäufer 1,5 Jahre alt,was jetzt kommt brauche ich nicht schreiben,oder? Seit voriger voriger Woche tot!!!
Mit sehr gutem Ladederät aufgeladen --beim Starten fällt bei beiden die Spannung zusammen..was für ein Scheissdreck ist das?
Fazit: sobald ich ein Auto kaufe und es sind Banner drin fliegt der Dreck sofort raus!

Dazu ist zu sagen : meine Hiluxe werden praktisch den ganzen Tag gefahren 300 Tage im Jahr,und die originalen Yuasa halten ca 200.000 km aus. Jede Billigbatterie ist meiner Meinung nach besser als der Bannerdreck. :angryfire:

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Wed 10. Jan 2018, 21:43
by superXcruiser
Hi

Bei mir hielten AGM Banners auch nur knapp über zwei Jahre. Bin ebenfalls umgestiegen.

bis denn

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Wed 10. Jan 2018, 22:00
by tonnar
Hatte das gleiche bei meinem MB 508 mit zwei Banner-Starterbatterien (über Relais 24V zum Starten). Die Drecksdinger sind glücklicherweise innerhalb der Garantiezeit gestorben und ich konnte gegen Varta tauschen.
Fairerweise muss ich erwähnen, dass die Banner in meinem Taro 4x4 bislang keine Zicken macht (dreimalklopfaufholz).

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Wed 10. Jan 2018, 22:19
by RinaMat
Ich hatte mal ne Banner für ca. 8 Jahre im Carina T19.
Einmal wurde sie tiefentladen (Jemand hatte das Radio an gelassen), stand dann ca. 1 Woche tiefentladen rum - das killt jede Bleibatterie.
Jedenfalls wollte ich nach dieser Woche starten und es tat sich GAR nichts.
Also Batterie messen mit DMM, hatte noch 1,3V (ja, "eins komma drei"). Es war eigentlich klar dass die Batterie zum Entsorgen ist, habs aber mit Fremdstarten probiert - und bin dann noch tagtäglich, bis zum Verkauf des Autos (ca. 3 Jahre) damit herumgefahren.

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Wed 10. Jan 2018, 22:25
by muelli
Yuasa ist in der tat sehr gut!

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Wed 10. Jan 2018, 23:00
by HJ61-Freak
superXcruiser wrote:Bei mir hielten AGM Banners auch nur knapp über zwei Jahre. Bin ebenfalls umgestiegen.

Bei mir im J6 (= 24V-Bordnetzspannung) habe ich Anfang 2008 zwei neue Banner-AGMs (je 72Ah) verbaut, die es noch heute gibt. Die Bordbatterien sind gleichzeitig Start- wie Versorgerbatterien. Diese Batterien habe ich nur sicherheitshalber in 2017 gegen neue AGMs von Banner getauscht, weil ich für eine sechsmonatige Tour kein Risiko eingehen wollte.

Die Lebensdauer von AGM-Batterien steht und fällt mit der richtigen, nämlich einer recht hohen Ladeschlusspannung von 14,5-14,7 V bzw. beim 24V-System mit den doppelten Werten. Die Laderegler der LiMa in älteren Fahrzeugen (älter als Bj. 2012) schaffen die erforderliche Spannung nicht. Als Folge verlieren die AGM-Batterien fortlaufend an Kapazität. Die Banner-Batterien scheinen im Vergleich zu Konkurrenzprodukten besonders stark auf eine zu niedrige Ladeschlusspannung mit Kapazitätsverlust zu reagieren.

Ich behandele die Batterien wie folgt: Die beiden Batterien sind über einen einfachen Ladungsausgleicher miteinander verbunden, um eine vollständige Ladung beider Batterien zu gewährleisten bzw. die Überladung einer Batterie zu vermeiden. Bei Betrieb des Fahrzeugs werden die Batterien über die serienmäßige LiMa mit maximal 28V geladen, ansonsten aber über die Solaranlage mit der für AGM-Batterien optimalen Ladekennlinie und einer maximalen Ladespannung von 29,4 V. Ist Stromnetz verfügbar, werden die Batterien bei nicht ausreichender Sonneneinstrahlung über ein Ladegerät wahlweise mit 4A oder 8A und im Übrigen mit dem der Solaranlage vergleichbarer Ladekennlinie versorgt. Wird das Fahrzeug länger außer Betrieb gesetzt, werden die Batterien abgeklemmt, mit dem Ladegerät bei Verwendung von 8A-Ladestrom einmal optimal geladen und dann an einen Akku-Jogger angeschlossen.

Optimalerweise würde man noch zwischen LiMa und Batterien einen Laderegler packen, der bei Betrieb des Fahrzeugs die LiMa-Spannung auf 14,7V hochregelt. Was allerdings die Glühbirnen z.B. in den Scheinwerfern hinsichtlich ihrer Lebensdauer dazu sagen würden, ist dann wieder eine andere Geschichte.

Gruß

Florian

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Wed 10. Jan 2018, 23:08
by RobertL
Ich hatte bisher auch nur Probleme mit Banner (vornehmlich "Starting Bull" soweit ich mich erinnere), aber im 80er sind, seitdem ich ihn 2014 gekauft habe, Banner "Running Bull" drinnen und die tun noch immer prima. Kurz vor Weihnachten war ich beim Batterie-Spezi ums Ecke die Batterien sicherheitshalber testen lassen und er meinte die sind in bestem Zustand, auch unter Last!

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Thu 11. Jan 2018, 17:23
by goldman
Scheint was dran zu sein, hab selten so oft Batterien gewechselt, seit
ich die Banner für unseren Fuhrpark hernehm, bin langsam auch soweit
keine mehr von ihnen zu kaufen, auch wenn die Niederlassung ums Eck
ist und der Preis gut ist.
Zahlreichen Werkstätten hier in der Gegend geht's genauso.
Die AGM von Banner fliegt dieses Jahr auch ausm 75er, ist echt ein Graus
Die einzigen die länger hielten waren die Running Bull

@ Florian
Kannst du mir einen Tip geben, welcher Ladeausgleicher ist denn gut
Im 60er hab ich 2 Optima AGM, die werden aber mit der Serienlichtmaschine
nicht richtig voll, der Vorbesitzer hatte deswegen ein extra Ladegerät verbaut
kanns ja aber auch nicht sein, beim nächsten Wechsel geh ich auf die Bosch Asia silver
die hatte ich früher, und die hielten gut
Gruss Rainer

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Thu 11. Jan 2018, 17:47
by DerAustralier
kann ich iwie bestätigen, die banner haben meine erwartung an lebensdauer auch nicht erfüllt. da kann ich auch no-name agm nehmen ...

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Thu 11. Jan 2018, 18:28
by BJBene
Gut das ich das gelesen habe. Was ist denn ne anständige Versorgerbatterie fürn Hzj 78? Hab ne 32 Liter Engel und paar kleine Ladegeräte für Foto/Handy dran und steh nich länger als 2 Tage. Glaub Moll ist toll aber teuer...
Dankbar für alle Tipps. Bald verbaut ist T-Max Doppelbatteriesystem...

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Thu 11. Jan 2018, 19:42
by sscdiscovery
Meine Banner im Land Rover hat 5 Jahre gehalten, mit der wurde der Disco auch verkauft. Keine Probleme.
Die Original war nach 14 Tagen tod und es gab ne Neue auf Garantie.
Meine Original im Toyo sind noch drin, First National 2x 66Ah und das seit 2007. Ich will hoffen das bleibt noch lange so.Ich glaub die gibts in Europa garnicht.

Gruss
Steffen

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Thu 11. Jan 2018, 19:46
by HJ61-Freak
goldman wrote:Kannst du mir einen Tip geben, welcher Ladeausgleicher ist denn gut

Ich habe 2015 mir den Batterie Optimizer von solar-mobil geholt. Die HP von denen gibt es aber nicht mehr bzw. ist unter Konstruktion. Im Prinzip ist es aber wohl dieser hier:

https://www.batteriespezialist.de/Batte ... ::248.html

Meiner hat damals aber mit gut 50 EUR etwas mehr gekostet.

Gruß

Florian

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Thu 11. Jan 2018, 20:20
by RobertL
Also dass die Starting Bull Mist sind kann ich uneigeschränkt bestätigen. Im vor kurzem verkauften HJ60 waren die Startung Bulls auch erledigt nach nicht allzulanger Einsatzzeit.

Man muß aber halt auch mal sehen wie viele unterschiedliche Batterietypen die haben. Alleine die Running Bull gibt es in zwei Ausführungen: als AGM und als EFB (also normale Vlies-Batterie). Die EFB habe ich und die halten eben bisher prima bei mir. DreiMalAufHolzKlopf! Vorher hatte ich im KZJ73 Varta Vliesbatterien und die waren auch sehr gut.

Über "meine Banner" zu schreiben ist einfach zu wenig aus meiner Sicht. Die Type und Ausführung gehört unbedingt dazu um sich ein Bild zu machen. Dass Banner ausschließlich Müll produziert, kann ich eben NICHT bestätigen.

Warum sind alles so gierig auf AGM Batterien eigentlich?? :ka: :ka: Ich les hier nur AGM, AGM, AGM ..... :roll: Medienhype oder wie?

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Thu 11. Jan 2018, 20:36
by RobertL
BJBene wrote:Gut das ich das gelesen habe. Was ist denn ne anständige Versorgerbatterie fürn Hzj 78? Hab ne 32 Liter Engel und paar kleine Ladegeräte für Foto/Handy dran und steh nich länger als 2 Tage. Glaub Moll ist toll aber teuer...
Dankbar für alle Tipps. Bald verbaut ist T-Max Doppelbatteriesystem...

Versorgerbatterien sind aus dem Marine-Bereich zum empfehlen - eine Vetus zum Beispiel. Für diesen Bedarf brauchst du ein Doppelbatteriesystem? Die Engel hat doch ganz sicher einen Niederspannungswächter! Zumindest meine Waeco hat sowas, den ich auf drei unterschiedliche Volt-Werte einstellen kann, ab denen Sie keinen Strom mehr zieht. Dann ist halt der Wein nimmer ganz so kalt... :wink: :wink: Starten geht aber immer noch. Der Ladeanzeigen-Christbaum bei dem System würde mich nur nervös machen.

Re: Ärger loswerden über Banner Batterien

PostPosted: Thu 11. Jan 2018, 21:07
by HJ61-Freak
RobertL wrote:Warum sind alles so gierig auf AGM Batterien eigentlich?? :ka: :ka: Ich les hier nur AGM, AGM, AGM ..... :roll: Medienhype oder wie?

Nöö, wenn man die Starterbatterien auch als Verbraucherbatterien nutzen will, kommt man um AGM kaum herum: Die sind tiefentladesicher und können trotzdem kurzfristig hohe Ströme zur Verfügung stellen. Außerdem sind die AGMs sehr rüttelfest.

Gruß

Florian