Licht unter Wasser

PostPosted: Sat 10. Aug 2019, 19:21
by Knalimera
Blöde (?)Frage an die Experten: wieso werden die Lichter (SW,NS etc.) bei einer Flussdurchfahrt eigentlich nicht kaputt? Dass die Dinger wasserdicht gebaut werden können leuchtet mit noch ein, aber die sind ja ziemlich heiß, wenn eingeschaltet. Wie ist das mit Druckausgleich ? und der Bruchsicherheit beim Kontakt mit kaltem Wasser.
Weiss das jemand?
Grüße
:ka:

Re: Licht unter Wasser

PostPosted: Sat 10. Aug 2019, 19:26
by Lender
Die heissen Lampen sind in einem Gehäuse voller Luft welche nur langsam abkühlt. Ist also nicht wie wenn man eine heisse Glühbirne ins Wasser wirft.
Eher wie wenn die Lampe in einer Tupper-Dose ist und so versenkt wird. Wasser Kühlt ca. 20mal schneller als Luft.

Re: Licht unter Wasser

PostPosted: Sat 10. Aug 2019, 21:16
by HJ61-Freak
Die billigen Scheinwerfer mit Glas als Streuscheibe gehen meistens kaputt, wenn das heiße Glas zu schnell abgekühlt wird. Meine Nebelscheinwerfer von HELLA (Comet 550, alte H3-Version) machen das aber schon seit gut 10 Jahren mit. Die LED-Scheinwerfer neuester Bauart sollten damit kein Thema haben, wenn sie denn wirklich wasserdicht sind (IP-Standard beachten!).

Gruß

Florian

Re: Licht unter Wasser

PostPosted: Sat 10. Aug 2019, 21:51
by Lender
Abgesehen von Old-timern, gibt es noch Fahrzeuge mit Glas am Lampengehäuse? Ist doch heute alles Kunststoff.

Re: Licht unter Wasser

PostPosted: Sat 10. Aug 2019, 22:23
by timo cr
Die Streuscheibe ist ja nicht so heiss,hab bis jetzt bei Wasserdurchfahrten noch keine kaputtbekommen :biggrin:

Das grössere Problem ist das man in dem Moment nichts mehr sieht,falls alles unter Wasser ist :rofl:

Gruss

Re: Licht unter Wasser

PostPosted: Sat 10. Aug 2019, 23:20
by HJ61-Freak
Lender wrote:Abgesehen von Old-timern, gibt es noch Fahrzeuge mit Glas am Lampengehäuse?

Bei Zusatzscheinwerfern abseits der LED-Technik ist Glas im höherpreisigen durchaus noch gängig.

timo cr wrote:Das grössere Problem ist das man in dem Moment nichts mehr sieht,falls alles unter Wasser ist

Das ist eine Frage der Leistungsfähigkeit des Scheinwerfers...

8)

Gruß

Florian

Re: Licht unter Wasser

PostPosted: Sat 10. Aug 2019, 23:31
by timo cr
@Florian

Wenn der Fluss gut "dreckig" ist,sieht man mit dem stärksten Scheinwerfer nix,gut ausser sie sind hoch genug. :biggrin:
Gruss
Timo

Re: Licht unter Wasser

PostPosted: Sat 10. Aug 2019, 23:55
by HJ61-Freak
Deswegen ist es auch viel wichtiger als wasserdichte Scheinwerfer eine entsprechend wasserdichte und leuchtstarke Taschenlampe zu haben. Wenn man nämlich mal im Wasser hängen bleiben sollte, kann man mit der Taschenlampe wenigsten noch versuchen, die mögliche Ursache zu finden. Aber ich gebe Dir recht: Meistens bleibt einem nur das Fühlen mit den Händen übrig...

Gruß

Florian

Re: Licht unter Wasser

PostPosted: Mon 19. Aug 2019, 22:22
by Knalimera
wasserdicht? offensichtlich muß entlüftet werden:
https://www.autolichtblog.de/2012/03/29 ... strocknen/
weiß jemand ob das jeder SW hat und wie so eine Entlüftung funktioniert, ohne dass Wasser reinkommt?

Re: Licht unter Wasser

PostPosted: Tue 20. Aug 2019, 08:17
by Lender
Es muss ein kleiner Kanal vorhanden sein, um die warme Luft nach draussen zu lassen und um kalte hinein zu lassen. Sonst gäbe es Druckschwankungen im Scheinwerfer. Dafür reicht ein kleiner Kanal. Fährt man nun an einem schwülen Sommertag mit Licht, zieht es nach der Fahrt Luft mit hoher Feuchtigkeit durch diese Entlüftung hinein. Wird es nun wesentlich kühler, kann die Luft das Wasser nicht mehr halten, weshalb es kondensiert und den Scheinwerfer beschlägt.
Der Kanal ist am besten auf der Unterseite des Scheinwerfers, sodass sich die Luft im Scheinwerfer sammelt, sollte der eingetaucht werden. Wenn man, wie im Artikel gezeigt, das kleine Hütchen auf der Oberseite des Scheinwerfers entfernt, ermöglicht dies einen "Durchzug". Wenn man nun so den Scheinwerfer eintaucht, drückt das Wasser von unten her die Luft oben raus, weil es keine geschlossene Blase ist.
Nimm einen durchsichtigen Plastikbecher und tauche ihn mit der Öffnung nach unten ein. Der Becher bleibt voll mit Luft. Mach nun ein Loch in den Boden des Bechers und du siehst wie er sich füllt. Ist genau das gleiche bei Scheinwerfern.
Das System wird heute Standard sein, denn selbst LED-Scheinwerfer produzieren ordentlich Wärme.

Re: Licht unter Wasser

PostPosted: Fri 23. Aug 2019, 23:35
by Knalimera
Ich glaub, ich habs verstanden.
Danke jedenfalls und Grüße