Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 23. Jan 2017, 23:13
by Reno1986
Hallo an alle,

ich habe den J12 Bj2006 von meinem Vater übernommen. Ist ein C Modell, also Holzklasse :D . Ist ein Kurzer.
Ich komme aus Süddeutschland, bin 30 Jahre alt.
Positiv ist an dem Wagen dass er bevor ich ihn bekommen habe mehr oder minder mit "verreckten" Injectoren liegen geblieben ist. Ging halt kalt nicht mehr zu fahren, ständig in den Notlauf gesprungen. Hat jetzt überholte SK Step2 drinnen, und neue SHSV.
Sonst ist der Wagen auch ganz toll, OME Fahrwerk drinnen, Asfir Unterfahrschutz...

Einige Sachen würde ich daran gerne ändern, ich schreibe das mal mit Zahlen davor runter, damit man leichter antworten kann

1.) Die Diff Sperre an der Hinterachse rückt nicht mehr ein. Ja die Sperre braucht Drehzahlunterschiede usw... ich weiß. Ich denke eher es liegt am Stellmotor, mein Vater meinte das kam so ein Jahr nach der Island Reise mit viel Wasserdurchfahrten usw. Hat jemand Erfahrungen mit dem Thema? Ein paar zusätzliche handfeste Infos wären interessant zu dem was ich aus Ami Foren gelesen habe.

2.) Spiegelheizung - habe ich nicht und nervt. Grade gestern im Schnee gespielt und rückwärts fahren wollen und mal gar nichts gesehen. Nicht gut. Wie rüste ich sowas kosteneffektiv nach?

3.) Getränkehalter - wo gibt es den bei dem Auto? Da wo er laut Betriebsanleitung sein sollte ist nur ein Staufach. Gibts den Einsatz günstig zum Nachrüsten?

4.) Tempomat - hab ich nicht, will ich. Liege ich richtig in der Annahme dass ich den Schalter brauche, den Kupplungspedalsensor, und ne Abdeckung fürs Lenkrad?

5.) Getriebeöl hat jetzt auch 100.000 drauf - könnte ich denke ich auch mal neu machen. GL5 75W90 vollsynthetisch rein und gut, oder?
Wo sind da die Einfüll und Ablassschrauben?


Erst mal Danke fürs Lesen, ich denke mir fällt sicher noch was ein :D

Grüße
Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Wed 25. Jan 2017, 09:56
by Reno1986
Hallo Leute,

habe gestern noch festgestellt dass die Nebelschlussleuchten nicht funktionieren.
Die Kontrollampe im Cockpit leuchtet auf, hinten kommt aber kein Strom an.
Sicherung ist drinnen, da ja auch das ABS und so weiter funktioniert.

Ist das ein bekanntes Problem?

Würde mich über Tips freuen,

grüße und Danke
Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Wed 25. Jan 2017, 11:26
by hakim
Reno1986 wrote:...Sicherung ist drinnen, da ja auch das ABS und so weiter funktioniert...

Hallo Reno,
ich habe keinen J12, aber laufen da tatsächlich ABS und Nebelschlußleuchten auf einer gemeinsamen Sicherung? Ich kenne das so, daß die NSL über DOME laufen oder allenfalls über TAIL. Aber wenn Du Dir sicher bist, hab´ ich was dazugelernt. Falls Du eine Anhängerkupplung hast: die AHK-Steckdose hat mittlerweile meist eine integrierte Abschaltung der NSL am Zugfahrzeug im Hängerbetrieb. Dafür leuchtet dann die evtl. vorhandene NSL am Anhänger. Da ist ein kleiner Stift in der AHK-Dose, der beim Einstecken des Steckers der Hängerelektrik reingedrückt wird und umschaltet. Es kommt öfter vor, daß dieser Stift hängen bleibt. Das wäre jedenfalls eine einfache Erklärung. Ansonsten: daß die Kontrolle beim Einschalten der NSL aufleuchtet, will nicht heißen, daß die Zuleitung zu den NSL und deren Leuchtmittel OK sind. I.d.R. ist die Kontrolle parallel geschaltet, geht also direkt an Masse und leuchtet munter trotz Ausfall der NSL.
Hakim

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Wed 25. Jan 2017, 17:07
by Reno1986
Hallo Hakim,

vielen Dank für die Nachricht!

Also, es soll laut Handbuch angeblich die Sicherung 21 sein, auf der hängt auch ABS. Als ich die zum Testen gezogen hatte, musste ich nachher meinen Fensterheber "neu anlernen", also muss der auch da drüber laufen.
Interessant, dachte die Kontrolleuchte gibt es wieder, ob die Glühbirne was tut.
Gut zu wissen, wieder was gelernt!

Zum Rest weißt du nichts?

Grüße und Danke
Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Thu 26. Jan 2017, 09:25
by hakim
Hallo Reno,
ich bin hier vorsichtig mit meinen Aussagen, weil ich einen Hilux N25 fahre und keinerlei Unterlagen zu Deinem J12 habe. In diesem Sinne nun doch ein paar Anmerkungen, es wird sich sicher noch jemand dazu melden, der den J12 kennt und fahrzeugspezifisch antworten kann.
Reno1986 wrote:...
1.) Die Diff Sperre an der Hinterachse rückt nicht mehr ein. Ja die Sperre braucht Drehzahlunterschiede usw... ich weiß. Ich denke eher es liegt am Stellmotor, mein Vater meinte das kam so ein Jahr nach der Island Reise mit viel Wasserdurchfahrten usw. Hat jemand Erfahrungen mit dem Thema? Ein paar zusätzliche handfeste Infos wären interessant zu dem was ich aus Ami Foren gelesen habe.
Die Serien-Diffsperre am J12 ist die Gleiche wie am Hilux, J9 usw.. Als größter Schwachpunkt bekannt: mit der Zeit korrodiert das Alugehäuse durch (Kontaktkorrosion, Salz) und es tritt Wasser ein, der Stellmotor geht defekt. Gib´ oben mal ins Suchfeld ein "Sperre + Korrosion", dann findest Du alle nötigen Infos. Manchmal geht die Steckverbindung der elektrischen Zuleitung undicht, die Sperre schaltet nicht mehr. Aufmachen und prüfen. Als Letztes kannst Du mal den dünnen Entlüftungsschlauch des Sperrenaktuators nach oben verfolgen und sehen, wo er endet. Zumindest beim Hilux endet der Schlauch in einer Rahmentraverse, aber nicht sehr hoch über Grund. Beim Furten kann Wasser eintreten, selbes Ergebnis wie beim Lochfraß im Gehäuse. Nach Instandsetzung muß das Gehäuse regelmäßig mit Wachs, Fluidfilm o.Ä. geschützt werden. Ansonsten dürfte auch beim J12 die Sperre nur in L4 zuschaltbar sein, der entsprechende Getriebeschalter geht kaum defekt, selten mal eine abgerissene/abkorrodierte Zuleitung. Aber wenn man beim Einschalten der Sperre das Relais klicken hört, ist im Bereich der Steuerelektrik/-elektronik soweit alles OK. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ist es der Stellmotor, dessen Steckverbindung kaputt ist oder der unter Wasser steht.

2.) Spiegelheizung - habe ich nicht und nervt. Grade gestern im Schnee gespielt und rückwärts fahren wollen und mal gar nichts gesehen. Nicht gut. Wie rüste ich sowas kosteneffektiv nach?
Dein Händler kann Dir sicher einen Nachrüstsatz anbieten, ansonsten gibt es das im allgemeinen Kfz-Zubehör. Es handelt sich nur um zwei Heizfolien, die an die Rückseite der Spiegelgläser geklebt und an die Heckscheibenheizung angeschlossen werden. Kann man auch gut selbst machen. Die Spiegelgläser kann man wahrscheinlich auch beim J12 mit einem unten angesetzten Clipheber ziehen, etwas Innenverkleidung muß weg und man braucht Zugang zum Heckscheiben-Heizungsschalter. In knapp 1 Minute sind zugefrorene Spiegel damit frei.
3.) Getränkehalter - wo gibt es den bei dem Auto? Da wo er laut Betriebsanleitung sein sollte ist nur ein Staufach. Gibts den Einsatz günstig zum Nachrüsten?
Habe dazu keine Info, Teileliste konsultieren (lassen).
4.) Tempomat - hab ich nicht, will ich. Liege ich richtig in der Annahme dass ich den Schalter brauche, den Kupplungspedalsensor, und ne Abdeckung fürs Lenkrad?
Frag´ den Händler, ob sich der originale Tempomat überhaupt nachrüsten läßt. Beim Hilux N25 ging das erst ab Mitte 2007. Ansonsten gibt es komplette Tempomat-Sets von Fremdanbietern, die dann auch mit einem eigenen Steuergerät kommen. Kenne ich mich aber leider nicht weiter aus. Suche mal hier im Buschtaxi über "Tempomat nachrüsten", auch mal direkt über Google und Co. Der Einbau ist sicher etwas aufwändig. Beachte, daß ein Nachrüst-Tempomat i.d.R. eine Zulassung für den Straßenverkehr braucht.
5.) Getriebeöl hat jetzt auch 100.000 drauf - könnte ich denke ich auch mal neu machen. GL5 75W90 vollsynthetisch rein und gut, oder?
Wo sind da die Einfüll und Ablassschrauben?
Ich gehe von einem manuellen Getriebe aus?! Wartungsangaben im Handbuch zu Viskosität und Intervall? GL5 75W90 sollte stimmen, Wechsel ist sicher in viel engeren Intervallen vorgegeben (beim Hilux alle 45tsd km, übrigens Differentiale alle 30tsd km). Hat Dein Vater die alle so großzügig überzogen?? Du hast zwei Getriebegehäuse, die getrennt geleert und befüllt werden: Schaltgetriebe und Verteilergetriebe. Jeweils unten ein großer Stopfen zum Ablassen. Kann man eigentlich nicht verfehlen. Weiter oben etwa auf halber Höhe jeweils ein ähnlicher Stopfen zum Befüllen. Getriebe etwas warm fahren, gut ablaufen lassen und soweit befüllen, dass das Öl gerade aus der Befüllöffnung rausläuft. Unterkante der Befüllöffnung ist der Sollstand, ganz einfach. Im Zweifel alle Öle erneuern. Danach kannst Du nach meiner Erfahrung die Wechselintervalle der Getriebeöle tendenziell etwas ausdehnen, sofern Du nicht viel Offroad- oder Hängerbetrieb hast. Die genannten 100tsd km würde ich diesem speziellen, manuellen Getriebe allerdings nicht antun wollen. Auch wenn das abgelassene Getriebeöl farblich noch gut aussieht, die zugesetzten Additive z.B. zur Steigerung der Scherfestigkeit verbrauchen sich mit der Zeit - ähnlich wie beim Motoröl. Beim Differentialöl bitte nicht knauserig sein und die Intervalle einhalten, die Ölmenge ist recht gering. Die Diffs werden analog zum Vorgehen bei den Getrieben befüllt, wobei der Befüllstopfen für das VA-Diff wohl wie beim Hilux recht versteckt vorne am Gehäuse sitzen wird. Für Islandeinsatz wurden hoffentlich alle Entlüftungen (Getriebe, VTG, VA-Diff, HA-Diff, HA-Sperre) hochgelegt? Wenn nicht: dringend erledigen für solche Einsatzzwecke! Wenn schon grau-braune Sauce (meist im HA-Diff) zu finden sein sollte: gut ausspülen, ablüften lassen und dann erst befüllen.
...

Laß´ den J12-Treibern etwas Zeit zum Antworten, im Winter ist es etwas ruhiger hier.
Hakim

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Thu 26. Jan 2017, 10:09
by Nightwolve
Willkommen Reno!

Ein kurzer J12 in Holzklasse, das sieht man auch nicht allzu häufig, coole Kiste :biggrin: Gibt's auch Bilder?

Zu Deinen Fragen (wobei Hakim hier sowieso schon erstklassig weiter geholfen hat):
Bei den ganzen Nachrüstungs-Geschichten bin ich leider leicht überfragt, da meiner die Tempomat, Spiegelheizung usw schon serienmäßig hat. Wie Hakim schon geschrieben hat, gibt es das sowohl vom Toyota-Mann (wobei beim Tempomat wirklich geschaut werden muss ob die Werkslösung bei deinem nachrüstbar ist) als auch von Drittanbietern. Einfach mal erkundigen und die verschiedenen Lösungen vergleichen.

Die Getriebe- und Difföle solltest Du dringend tauschen. Die Wechselintervalle von Toyota sind eigentlich bei Normalbelastung ein guter Richtwert, bei entsprechend höherer Belastung kann man sie aber auch gern kürzer wählen. Gleiches gilt übrigens für's Motoröl, den Ölfilter und auch den Dieselfilter. Zugegeben sind die Wartungsintervalle vom Land Cruiser recht kurz im Vergleich, aber es lohnt sich, dein Fahrzeug wird's dir danken.
Vorgehensweise beim Wechsel der Betriebsstoffe wie Hakim sie beschrieben hat.

Bei der Sperre tippe ich auch auf einen defekten Stellmotor, das ist der Klassiker. Für Aktionen wie Island sollten tatsächlich alle Entlüftungen nach oben verlegt werden (z.B. an die Spritzwand im Motorraum), da sie sonst durch Kontraktion im kalten Wasser die Brühe ansaugen - Schäden in Diff, Sperre, Getriebe 1+2 sind vorprogrammiert. Die Entlüftung vom Diff der Vorderachse müsste serienmäßig schon bis in den Motorraum verlegt sein, die anderen noch nicht. Für die Verlängerung gibt's Bausätze bekannter Offroad-Hersteller, aber das kann man auch gut selbst machen. Hier im Forum gab es mal irgendwo eine gute Beschreibung dazu, inkl. Liste der verwendeten Teile *grübel*

Ansonsten, viel Spaß mit deinem J12 :biggrin:

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Thu 26. Jan 2017, 11:55
by saharapoldi
Hallo Reno,

gratuliere zu Deiner "tollen Kiste", habe genau dieselbe Bj. 2008, aber mit dem 175 PS Motor (ohne SVSH mit den neuen Injektoren).

Meiner hatte auch keinen Tempomat. Mein Freundlicher hat aber nach einer kurzen Recherche zugesagt den Umbau zu wagen und preiswert nachgerüstet. Funzt hervorragend.

Wir waren damit dreimal in Libyen (solang das noch ging) auf ziemlich heftigen Routen und er konnte gut mithalten mit Pinzgauer, G und Konsorten.

.
IMG_8546.jpg
.


Bereifung Cooper STT 265/70/R 17.
Wir schlafen INNEN!

Grüsse aus Wien
Saharapoldi

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Thu 26. Jan 2017, 19:32
by dermitdembaumtanzt
Mach deinen Airbag einmal runter (5 Minuten nach beide Minuspole von den Batterien abnehmen) und schau, ob am Spiralkabel darunter noch 3 oder mehr freie Pins vorhanden sind, die 2.te Frage ist der Stecker für den Kupplungsschalter, der an der A Säule oder knapp innerhalb versteckt verklebt ist. Findet man am leichtesten von oben, nach Ausbau des Tacho's , dann gibts bessere Übersicht.
Bei meinem 9 er war alles da, nur beim Lenkrad gab's 2 Versionen mit und ohne TM Schalter, wobei der Unterschied nur 2 Gewinde und eine Gusswarze sind, wo man zum Ändern 2 Löcher mit Gewinde für den Schalter braucht. An einer Schraube braucht's ein paar Beilagscheiben oder ein Distanzrohr, um den Schalter genau hinzukriegen.

Mein 9er ist aber VX Klasse, vielleicht hat der Kabelbaum der Holzklasse weniger Stecker.
Für die Spiegelheizung gibts einen eigenen Schalter, vorhandene Kabel suchen!
Welches Getriebe hast drinnen?

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Thu 26. Jan 2017, 22:29
by Reno1986
Hallo an alle,

jetzt hab es hier ja schlagartig RICHTIG viel Input - vielen vielen Dank an alle, echt stark von euch!


Getriebe ist Handschalter 6 Gang, hinten ohne LSD aber mit elektr. schaltbarer Sperre. Wagen hat auch kein ESP , falls das relevant ist.


Eines vorne weg, bezüglich Sperre:


Wir hatten vor 3 Jahren mal danach geschaut, als er bei mir in der Werkstatt (private Schrauberhöhle) auf der Bühne war, hatten den Stellmotor aber nicht auf gemacht und daher nicht ausbauen können.
Damals hatte ich durch gemessen, Strom kam an. Wie ich mich erinnere, war das Gehäuse damals nicht korrodiert, Gott weiß aber, was mittlerweile ist.

Die Öle sind echt so lange drinnen, wenn ihr sagt "NO-GO!", dann wird das in Zukunft natürlich akkurat gemacht.
Die Entlüftungen hatte ich damals hinten schon höher gelegt, glaube auf die Schnelle in den Rahmen, weil ich nicht genug Festo Schlauch hatte. Werde das aber noch mal höher ziehen, wenn ihr sagt, das sei besser.

Ich denke ich kaufe morgen erst mal ein vollsynthetisches Mobil 1 Getriebeöl, soll angeblich ganz gut sein. Teuer, aber lieber mal so nach der Tortour. Gott sei Dank keine Schaltprobleme oder Surrgeräusche!

Bezüglich Spiegelheizung, Tempomat usw :

Habt ihr zufällig Bilder, wie die Stecker genau aussehen sollen?
Ich werde morgen eh ein Radio einbauen, und dann schaue ich in dem Zuge alles durch, wo ich Stecker finde. Ich werde Fotos machen und die hier posten, wenn es ok sein sollte - so könnten wir die Sache vllt selber identifizieren.

Wo sitzt normalerweise der Knopf für die Spiegelheizung in der Holzklasse?

Nebelschlussleuchte

Werde das morgen direkt testen mit dem Stift, wenn es das nicht war, mache ich mal die Buchse auf. Nicht dass da drinnen der Morast steht, so undicht wie die Kappe anliegt :D


@saharapoldi:

Geiles Bild, stark! Aber schick mal bitte ein Bild wie ihr da drinnen schlaft. Sitzbank draußen und Umbau, oder wie?
Die 70er Reifen bekommt man ohne Gemecker eingetragen? Will später auch auf die umrüsten, aber erst mal die Hankook Dynapro RF10 fertig machen...


Beste Grüße an alle, freue mich auf weiteren Input!

Danke Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Thu 26. Jan 2017, 22:36
by Reno1986
Tschuldigung,

ich versuche es mal noch mit einem Bild. Leider keine Action, aber dann seht ihr meinen "Panzer" mal :D

DSC_2725-2.jpg



Grüße
reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Fri 27. Jan 2017, 00:18
by dermitdembaumtanzt
Ich hab den 9er mim 6 Gang und sonst und el. Sperre und nachgerüsteten Tempomat mit Ku -schalter original, daher weiss ichs und weil das Gouvernal identisch scheint.
Ich schraub aber noch nicht an 12ern und kenn den nicht so detailgenau. Musst den fsk18 fragen ob das analog wie im 9er oder schon per BUS System mit der Spiegelheizung geht. Vielleicht hast die Bedienungsanleitung , da gibts mW nur eine, egal ob Holz oder Plastikklasse.
Den Tempomatstecker seh ich erst, wenn ich meinen Airbag runternehm und da will ich noch warten. Kannst vielleicht auch von unten das andere Ende des Spiralkabels untersuchen, die Holzvariante dürfte nur 4 Drähte haben 2für Airbag und 1 oder 2 für Hupe, dann gibts 3 zusätzliche fürn Tempomat und noch mehr für MultifultiLenkrad( oder Steuergerät und Bus)

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Fri 27. Jan 2017, 09:20
by Nightwolve
Schöner Wagen Reno! Nur die Trittbretter sind übel :rofl:

Die Eintragung von 265/70ern dürfte kein Problem sein, da der Tacho noch richtig geht und auch nichts schleift, mit deinem OME schon gleich zweimal nicht. Einzig vorn an der Koti-Innenverkleidung kann es (bei richtiger Einstellung des Nachlaufs) zu ganz leichten Berührungen kommen. Einfach mitm Heißluftföhn minimal anpassen. Ist eine weit verbreitete Reifengröße auf dem J12. Sollte es da mal Probleme geben, einfach bei mir per PN melden. :bulb:

Die Betriebsanleitung ist tatsächlich "universal", also für Holzklasse und Plasteklasse gleich :biggrin:

Die Verlängerung der Entlüftung von Achse/Getriebe in den Rahmen ist nicht ausreichend, der läuft bei Wasserdurchfahrten durchaus mit Wasser/Brühe voll. Lege alle Leitungen in den Motorraum oben an die Spritzwand, das sollte dann ausreichen. Vll noch einen kleinen Spritfilter aufs Ende setzen. So könnte ich mir auch vorstellen, dass die Sperre wegen in Island gezogenem Wasser nicht mehr funktioniert. :cries:

@poldi: Euer "Schlafkonzept" würde mich auch mal interessieren :D

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Fri 27. Jan 2017, 23:11
by Reno1986
Servus an alle!

Moment mal - ich glaube ich habe hier was TOTAL falsch verstanden :rofl: :rofl: man ist das peinlich :oops:
Ich dachte "Holzklasse" bezieht sich auf alte Züge, also auf die Sitzflächen. Quasi Null-Ausstattung.
Weil Nightwolve sagt es gibt noch die "Plasteklasse". Also ich habe die absolut spartanische Ausstattung, welcher Terminus ist nun richtig?

Durchaus möglich mit der Sperre, eher sogar sehr wahrscheinlich!
Ich hoffe mal dass ich morgen dazu kommen, mal einen Blick zu riskieren. Ich nehme mal n Sixer Bier mit, sicher ist sicher... :biggrin:

Die Trittbretter sind naja...sind halt so :biggrin: . Sonst kommt meine kleine Freundin ja gar nicht mehr in die Karre rein. War halt schon dran - wer weiß - vllt fallen die einfach irgendwann ab oder so :biggrin:

Danke auch für die Glückwünsche, ich hoffe mal es wird ein treuer Begleiter für viele schöne Urlaube, Ausfahrten, und Schnee und Schlammtouren.

Bezüglich Nebelschlussleuchte:

Wie angemerkt wurde, lag es zwar nicht direkt am Stift, aber an dem Federblech, wie auch am stromgebenden Kabel. Wackelkontakt und Korrosion. Alles sauber gemacht, gut geschmiert, läuft! Vielen Dank dafür! :bb:

Getriebeöl:

Habt ihr speziell Erfahrungen mit verschiedenen Ölen? Heute im Stahlgruber waren se alle ein wenig ratlos.


Des weiteren gabs heute n schönes Pioneer mit Freisprecher und USB. Man soll seine Hände ja frei haben um seinen Liebling fest im Griff zu haben :D.

Alles weitere folgt, es kommen bestimmt noch Fragen auf, ich halte euch auf dem Laufenden!

edit: Danke auch Nightwolve für das Angebot! Wenns brennt komme ich darauf zurück :D

Grüße und Danke
Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sat 28. Jan 2017, 11:15
by Nightwolve
Du lagst schon richtig mit Deiner Holzklasse - sagt man gern mal zur Basisausstattung :biggrin:

Plasteklasse sind die höheren Linien, vor allem der (von mir gefahrene) vollgeknallte Executive. Plasteklasse wegen der rundum-Plastikbeplankung und -verbreiterung der Karosserie, die das Basismodell nicht hat :biggrin:

Sixer Bier schadet sicher nicht :rofl: Solange du dein Werkzeug dann noch sauber im Griff hast erfolgt hier die Freigabe :rofl:

Das mit der Freundin (1,53m) und dem Einsteigen kenne ich. Darum kann ich auch nicht ohne Trittbretter fahren. Aber ich finde eh, dass der 12er mit Brettern besser aussieht. Da sieht man die echt hässliche Längslenkeraufnahme nicht so :aetsch:
Dass die irgendwann abfallen ist gut möglich, die sind nämlich nur an der Karosserie befestigt und nicht am Rahmen...und Alu :shock: Also bitte nicht im Gelände "nutzen".

Beim Öl für's Getriebe muss ich mit Tipps passen, meins ist vom Freundlichen.

Radio mit Freisprecher mach übrigens absolut Sinn, gute Entscheidung!

@Angebot: Gerne, sagste bescheid :biggrin:

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sat 28. Jan 2017, 11:27
by dermitdembaumtanzt
Reno du hast PM wegen Ölen, wollte keine Webung schalten, ist von der Firma mit der Muschel und heißt lube match.
Die geben, grad gecheckt, für die Differentiale und das VTG EINE Sorte und für die 6Gang Box eine andere Ölqualität an.

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sat 28. Jan 2017, 19:59
by saharapoldi
Hallo Reno,

sorry dass ich erst jetzt antworte, hatte zuletzt andere Sorgen (Begräbnis meiner Frau)...

Zunächst ein Bild im Gebrauch (in Memoriam):

..
07.jpg

.

Nähere Details findest Du im Nachbarforum:
http://www.landcruiserfreunde.de/viewto ... ?f=9&t=740

Übrigens: die Trittbretter sind im Sand nicht wirklich störend, wenn Du sie an der Unterseite mit dünnem Alu.Blech verkleidest, sodass die Hakenprofile abgedeckt sind und sich schöne "Sandglider" ergeben. Der Unterfahrschutz am Getriebe steht weiter nach unten vor als die Trittbretter.

Viel Spass

Saharapoldi

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sat 28. Jan 2017, 22:50
by Nightwolve
dermitdembaumtanzt wrote:Reno du hast PM wegen Ölen, wollte keine Webung schalten, ist von der Firma mit der Muschel und heißt lube match.
Die geben, grad gecheckt, für die Differentiale und das VTG EINE Sorte und für die 6Gang Box eine andere Ölqualität an.


Ist bei meinem Automaten auch so :bulb:

@Poldi: Mein Beileid, das ist ja schrecklich! Das tut mir leid :( :( Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Beste!

@Trittbretter: Im Sand sind die wirklich super - aber bei härteren Geschichten weniger :brokenbulb:

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sat 28. Jan 2017, 23:06
by dermitdembaumtanzt
@nightwolve
Ich mein aber die Ra61F Box, dein Automat hat hoffentlich mehr als 1,8Liter Gesamtmenge.
@poldi herzliches Beileid und lass einmal deinen Schlafplatz auspendeln, viel Kraft.

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 29. Jan 2017, 01:57
by Nightwolve
dermitdembaumtanzt wrote:@nightwolve
Ich mein aber die Ra61F Box, dein Automat hat hoffentlich mehr als 1,8Liter Gesamtmenge.


Jajaaa das ist mir schon bewusst :biggrin: Ich meinte nur dass ich es vom Automaten auch so kenne - Verteiler und Diffs gleiches Öl, Automat anderes. Aber stimmt, im Automat schwimmt ein bischen mehr Öl als in der Rührbox :D

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 29. Jan 2017, 15:55
by Reno1986
Hallo an alle,

erst mal @saharapoldi

Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll - aber eines ist klar, du musst und sollst dich nicht bei mir entschuldigen!
Mein herzlichstes Beileid, ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute! Entschuldige bitte, ich bin in solchen Ansagen nicht besonders talentiert...

Ich gehe hier trotzdem noch auf einen Umbau ein, wenns dir vllt als Ablenkung taugt. Bin natürlich nicht böse wenn erst mal nichts mehr kommt, wäre total verständlich!

Meine Freundin und ich sind auch eher Zelt-Schlafer, ist ja auch schön und gut. Nervig wird es bei Dauerregen bzw wird sind uns noch nicht ganz schlüssig ob das für den nächsten Winter und hoffentlichen Skandinavien-Urlaub eine gute Idee ist, bezüglich Feuchtigkeit im Zelt - nicht trocknen können des Zeltes usw.
Daher ist so ein Ausbau eine tolle Idee, ich bin halt 1,86 Meter groß.
Wie viel hast du an Material (preislich) investiert, und vor allem, wie verhinderst du, dass die ganze Sache im Gelände vor sich hin klappert?
Gibts es Skizzen oder Baupläne zu der ganzen Sache?

Bezüglich Getriebeschmierung


Wie ich das so raus lese, und aus dem was Ihr geschrieben habt, benötigt das Schaltgetriebe anderes Öl als das Verteiler Getriebe und das Diff.
Meines Wissens nach hat das folgenden Hintergrund:

Die Differentiale bzw das Verteilergetriebe sollten möglichst durckfestes Öl haben, das Schaltgetriebe aber hat ja eine Synchronisierung - und da herrscht ein Zielkonflikt. Damit die Syncros korrekt funktionieren, müssen die den Ölfilm durchtrennen können, was bei extrem hoch legierten EP (Extreme Pressure) Ölen nicht mehr richtig funktioniert.

Da ich sehr gute Erfahrung mit Mobil gemacht habe, habe ich deren Schmierstoffinder bedient.
Die sagen halt ins Getriebe Mobilube 1 SHC 75W90. In die Differentiale auch.
Das Öl ist anscheinend so legiert, dass es die Funktion der Syncros nicht stört, dennoch eine hohe Druckfestigkeit bietet. Soll angeblich dazu gut sein, in Fuhrparks die verschiedenen Öle zu ersetzen.
Fürs Diff und Verteiler wäre mir das Delvac 1 75W90 lieber, das kommt aus dem Nutzfahrzeugsektor, gibt es aber leider erst ab 20L.

Von daher gehe ich am Montag mal zum Stahlgruber und checke da mal die Lage aus.

Bezüglich Sperre:

Da bin ich leider nicht mehr dazu gekommen, ich hatte gestern das Motoröl gewechselt, dabei ist mir die Unterfahrplatte mit nem lauten "Bonk" entgegen gesprungen beim Lösen der Schrauben. Total verbeult bzw verzogen. Zu allem Überfluss ist auch noch ein Gewinde im Träger vorne durch gegangen, der ist allgemein ein wenig um die Längsachse verdreht.
Logischerweise keine M8x50 Schraube zur Hand, um durch zu Bohren und oben am Träger mit einer Mutter zu kontern.
Dennoch ein paar Bildern zu der Sperre - wofür die die Rundnut am Sperrengehäuse?

DSC_2729.JPG



Hier noch allgemeine Bildern vom Zustand. So ranzig sieht das Gehäuse nicht aus denke ich, zum Glück:

DSC_2728.JPG


DSC_2731.JPG


Da werde ich hoffentlich zeitnah ran gehen, meine Technikerarbeit ist halt auch ein ziemlicher Zeitfresser, leider.


Bezüglich Tempomat, Tacho usw

Habe ich das richtig verstanden, dass zum Ausbau des Tachos die komplette Verkleidung unterm Lenkrad weg muss? Ebenso dazu auch die Einstiegsleisten usw? Wie sind die geklipst? Ich bin nicht besonders motiviert die Klipse abzureißen und dann die Leisten mit Sikaflex fest kleben zu können...

Zusatzfrage Kardan

Habe ich das richtig verstanden, dass an jeder der beiden Wellen die Gelenke durch einen Nippel geschmiert werden und das Schiebestück durch den anderen Nippel? Herum spritzendes Fett normal?
Allgemein faszinierend wie offen die Schiebestücke sind , dass da nichts verreckt.
Fett dachte ich an Mobilgrease XHP220 NLGI2. Ist ein Lithiumverseiftes, seewasserfestes Fett mit MOS2 Zusatz.

Beste Grüße und Danke euch!

Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 29. Jan 2017, 16:27
by dermitdembaumtanzt
Montiert sehen die meisten Sperren gut aus, die galvanische Überraschung ist zuerst hinten, dann die Ausgangswelle und das Schneckengetriebe, gefolgt von festem Ankerlager und lockeren Permanentmagneten. Das Getriebe hat auch 3fachsynchronisierungen und die vertragen nicht alle EP Öle. Viskosität alleine ist für Öleigenschaften nicht ausreichend.
Für den Tachoausbau musst du unten nix aufmachen, unters Lenkrad hab ich dich nur wegen dem Tempomatkabel geschickt, um den Airbag nicht runterschrauben zu müssen!

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 29. Jan 2017, 20:01
by Reno1986
Hallo,

das mit dem Getriebeöl haben mer ja schon per PN :wink:

Was muss ich alles weg bauen um den Tacho raus zu bekommen? Die Verblendung ist oben ja mit den zwei Clips fest, aber unter der Leiste links vom Lenkrad (Höhe Lenkradverstellungshebel - TILT) ist der Tacho ja auch noch verschraubt. Rechts vom Lenkrad ist ja auf gleicher Höhe die Abdeckung vom Zündschloss usw die sich ja komplett nach unten zieht. Ist da drunter der Tacho nicht auch noch mal verschraubt?

Ja, bei der Sperre habe ich auch meine Bedenken. Habe die aber mal sauber mit WD40 getränkt, vllt gehen dann nachher wenigstens die Schrauben leichter auf :D

Grüße und Danke
Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 29. Jan 2017, 23:45
by dermitdembaumtanzt
Mach dir für die Schrauben(Muttern) ein Rundeisen mit 8,5mm Bohrung und klopf mit viel Geduld und kleiner Schlagkraft die Korrosionsprodukte bröselig, dann zieh die Muttern etwa 5 grad nach rechts, wieder zurück und so, bis das locker wird. Die Korrosionssalze erzeugen ganz schön viel Druck.
Ich hoffe, es meldet sich ein 12er Versteher wegen Tacho und Tempomat.

Andreas

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Wed 1. Feb 2017, 15:06
by Nightwolve
Reno1986 wrote:Zusatzfrage Kardan

Habe ich das richtig verstanden, dass an jeder der beiden Wellen die Gelenke durch einen Nippel geschmiert werden und das Schiebestück durch den anderen Nippel? Herum spritzendes Fett normal?
Allgemein faszinierend wie offen die Schiebestücke sind , dass da nichts verreckt.
Fett dachte ich an Mobilgrease XHP220 NLGI2. Ist ein Lithiumverseiftes, seewasserfestes Fett mit MOS2 Zusatz.

Beste Grüße und Danke euch!

Reno


Das ist richtig, die Kreuzgelenke haben jeweils einen Schmiernippel, sowie der Längenausgleich einen.

Kreuzgelenke: Hier frisches Fett rein drücken, bis alles alte Fett raus gedrückt ist ist und frisches Fett auszutreten beginnt.

Längenausgleich: Hier nur ca. 2 Hübe mit der Handpresse rein geben, bzw. bis ein leichter Widerstand zu spüren ist. Altes Fett ist nicht raus zu drücken, das "verflüchtigt" sich über die Zeit. Diesen Verlust gilt es auszugleichen, mehr nicht. Kommt zu viel Fett rein, verblockst du im schlimmsten Fall den Längenausgleich und die Welle läuft unsauber oder nimmt gar Schaden durch Drücke im Ausgleich die nicht sein sollten.

Als Fett nehme ich das Liqui Moly 3552.

Zum Tacho/Tempomat kann ich leider nichts sagen :brokenbulb:

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Thu 2. Feb 2017, 19:46
by saharapoldi
Hallo Reno,

nochmals zur Einrichtung:

meine Einrichtung ist derzeit nicht eingebaut, da ich die letzten zwei Jahre Rollstuhl transportieren musste.
Die Einrichtung müsste bei Dir direkt hineinpassen, aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, doch nochmal im Toyota zu schlafen. Für längere Komfortreisen habe ich noch einen T 5 "Quattro", aber unsere letzte Marokko-Reise 2014 hat dessen Grenzen im Sand deutlich aufgezeigt.

Bauplan gibt's keinen, jede Sperrholzplatte wurde vor Ort angepasst. Du kannst aber jederzeit gerne gegen Voranmeldung bei mir vorbeikommen und Schablonen o.Ä. abnehmen (Großraum Wien).

Grundsätzlich habe ich 10 mm Leichtsperrholz aus dem Bauhaus für die senkrechten Wände verwendet, über Eck verschraubt mit 3,5 x 40 Spax ( 2 mm vorbohren!!!) und verleimt. Die waagrechten Flächen sind 12 mm, mit Scharnierbändern verbunden zum Aufklappen. Die Höhe der Kisten ist so gewählt, dass die 2kg Campingaz-Flasche mit Kocheraufsatz hineinpasst. Alle Klappen gehen auch bei geschlossenen Türen auf (außer der Arbeitsfläche der Küche). Man kann auch bei geschlossenen Türen innen kochen.

Angefangen habe ich mit einer Mittellinie am Blechboden, dann Schablonen für die Grundplatten links und rechts angefertigt (Achtung: sind verschieden!). Sodann Schablonen für die Seitenwände an der jeweiligen Stelle usw.

Die vielerorts gepriesenen Alucase-Profile und Siebdruckplatten haben sich nicht bewährt: im Pistenbetrieb scheuert immer was am Alu und wird schwarz, die Siebdruckplatten sind viel zu schwer.
Meine gesamte Einrichtung ist leichter als die ausgebaute Rücksitzbank. Und falls mal was bricht, kannst Du es leicht und billig erneuern. Das ganze Sperrholz hat keine 200.-€ gekostet.
Wie im Nachbar-Forum beschrieben, habe ich vorher schon zwei VW-Busse, einen BJ 42, einen HiLux, einen HiAce und einen LJ 73 so eingerichtet.

Viel Spass beim Werken.
Saharapoldi

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 5. Feb 2017, 18:53
by Reno1986
Grüße euch alle,

sorry dass ich mich zur Zeit ein wenig rar mache - habe echt zu tun mit meiner Technikerarbeit.
Aber ich bleibe natürlich an allen genannten Themen ran, logisch.

erst mal @ poldi

Vielen Dank für die Erläuterungen, und vor allem für dein Angebot! Ich denke ich werde nach der Fortbildung, d.h im Sommer darauf zurück kommen. Mach ich halt n schönen Ausflug mit der Freundin, die freut sich auch mal ausm Schwäbischen raus zu kommen :rofl:


Differentiale:


Öl gewechselt, bis auf das Vordere. Warum? Schraube verreckt. Elendiger Innensechskant.
Ich hatte eine neue Hazet Nuss, ich habe die Nuss eingeschlagen, ich habe das Gehäuse mit dem Brenner warm gemacht. Keine Chance, die Sau ist rund!

Bild:

DSC_2744.JPG


Ich mache mir diesbezüglich ein wenig in die Hosen, weil das Gehäuse ja aus bestem Stahlguss ist, der bekanntlich ja relativ leicht bricht. Wie die Schraube aussah, ist die noch nie offen gewesen.
Frage - wie bekomme ich die raus? Die neue ist schon bestellt, keine Sorge.
Früher hatte ich immer einen Vielzahn rein geprügelt aber mit dem Gußgehäuse... weiß nicht so recht.
Wäre es eine Idee, eine Mutter aufzuschweißen? Habt ihr sowas schon mal gehabt?

Bezüglich Verbrauch

Ich hatte vor 4 Jahren, als ich in Rumänien unterwegs war (Vater hatte ihn damals geliehen) so um die 8L Verbrauch, auf Berg und Talfahrt, auch ein wenig Gelände.
Jetzt säuft der Knecht nicht unter 12L, mit neuen Step 2 Düsen!
Ich habe da mal die AGR im Verdacht. Ich kenne den Spaß selber von VW TDIs, ich hatte NIE Ruß in meinen Ansaugkanälen usw, die Motoren liefen immer top. Bei Freunden die das nicht getestet hatten waren manchmal nach 100.000 km Motoren dabei, die kaum mehr Leistung hatten.
Habe in den letzten Tagen Abends immer mal wieder was bei den Australiern gelesen, würde dazu einen neuen Thread aufmachen, es gibt ja mittlerweile ja scheints funktionierende Methoden...

Grüße und Danke
Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 5. Feb 2017, 19:14
by Topdogs
Hallo

Also eine nicht alzu rabiaten Methode ist es mit nehmen Meisel an der Kante der Schraube anzusetzen und sie loszuschlagen. Ist nicht totsicher aber das Risiko ist gering.

Gruß Stefan

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 5. Feb 2017, 19:21
by Reno1986
Servus,

aufm Bild sieht man es schlecht, hatte es bereits probiert. Hebt es nur Spänchen von der Schraube...


Noch eine allgemeine Frage zur Motorsteuerung:

- Motor hat Stirnräder, oder? Der Zahnriemen treibt ja nur die EinspritzPumpe wenn ich richtig liege, oder? Sprich reißt der, bleibt der Karren stehen und gut? Keine Sorge, der hat echt erst 40.000 km.

- Ventilspielkontrolle bedeutet neue Einspritzleitungen, richtig? Wie hoch sind die kosten ca fürs Material bzw sollte man das überhaupt machen wenn sich der Motor nicht klappernd anhört?


Danke und Grüße
Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 5. Feb 2017, 19:41
by dermitdembaumtanzt
Wenn du die alte Schraube schön abbürstest und Ölfrei machst, danach eine Mutter anschweisst, so reicht die Abkühlung nach Schweissen, um das Ding zu lockern. Wenn du schön schweisst, kannst das Kunstwerk nachher als Öleinfüllschraube wiederverwenden! Nicht zu doll anziehen und wenn du bekommst Stahlblechdichtringe verwenden, die korrodieren dann weniger.
Schweissmasse natürlich am Diffgehäuse und nicht auf einer Welle.
Ich hab bei meinem die Ventile bei 300k geprüft, ohne Beanstandung. Das mit Riemen und Stirnrädern ist exakt umgekehrt. Bis zur Pumpe Räder, danach 1 Riemen mit Spanner und dann 2 Zahnräder zur AuslassNW.
Nach 40k und 8 oder 10 jahren wäre ein Riementausch nicht schlecht, um neue Lager in den Spanner mit einer gefetteten Spannerlagerung zu bekommen. Das dauert max 30 Minuten mitgerechnet 10min fürchten vor der Wellenstellung.
Motor an Kurbelwelle drehen, bis Markierung am Einlassnockenwellenrad und Pumpenrad stimmt, Riemen oben durchdrücken und den alten Spanner mit Schweissdraht 1,5 oder 2 mm blockieren, Spanner raus, Riemen tauschen, neuen Spanner (Welle und Lagerbuchse schmieren) mit geklebten Schrauben rein, Riemen wieder durchdrücken und Spannersicherungsstift ziehen.
Motor händisch 1 Nockenraddrehung weiterdrehen( immer in Laufrichtung), schön auf Markierungen schauen, probestarten, zuschrauben und Wechselintervall rücksetzen.
Nix abschrauben ausser 4 Schauben vom Riemendeckel.

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 5. Feb 2017, 21:05
by Reno1986
Grüße dich,

ja, das mit dem Kunstwerk dachte ich mir auch. Eigentlich sollte man die Schrauben direkt auf 6 kant umbauen, wüsste echt gerne warum die sich den Inbus gegönnt haben...
Vllt behalte ich die Alte echt, man kann nie wissen wann man die wieder braucht :rofl:

Puh mit der Aussage zum Zahnriemen überforderst du mich :biggrin: .
Hast du vielleicht ein Bild aus irgend einem Handbuch oder sowas?
Kenne so ein kombiniertes System bis jetzt noch gar nicht, leider!

Beste Grüße und Danke
reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 5. Feb 2017, 21:19
by Hydro
So Leute , jetzt noch mein Senf dazu :
ne Mutter so drauf zu schweissen , dass sie mehr aushält als das "Widerstandsdrehmoment" des Stopfens halte ich für sehr schwierig.
So ein Gussgehäuse ist an einem Gewinde schon etwas stabiler - natürlich nicht wie ein Vollmaterialblock .
Meine Meinung ist :
Einen passenden Vielzahn od. Torx mit Verstand eintreiben - die Methode mit dem Meisel denke ich ist net der Hit - weil man braucht ein sauber absteigendes Drehmoment um die Schraube zu lösen - mit einem Meisel bringen ich nur kurze Lastspitzen hin die nicht satt effektiv sind .(blödes Deutsch)
was ich sagen will ist : lieber aufdrehen statt aufschlagen ...

Hydro

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 6. Feb 2017, 00:03
by Nightwolve
Linksausdreher als Alternative? :confused: Ansonsten tendiere ich auch zum Vielzahn. Das Aufschweißen einer Mutter kann allerdings schon auf versuchen. Der Dehnungs- und Schrumpfungsprozess durch die Temeraurschwankungen beim Schweißen kann die feste Schraube lösen und das Widerstandsmoment deutlich herab setzen. Ob's reicht ist ein anderes Thema.

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 6. Feb 2017, 00:28
by Ozymandias
Mutter aufschweissen, ansonsten kannst du dich noch Stundenlang damit vergnügen und viel rumfluchen.
Und keine Sorge, das Achsgehäuse ist schon Guss, aber Stahlguss, das machst so schnell nicht kaputt.
Damit kannst im Gelände auch mal mit vollem Gewicht über nen Stein drüber rutschen ohne dass was passiert.

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 6. Feb 2017, 08:36
by Nightwolve
POST bitte löschen - keine Ahnung was hier passiert ist :rofl:

Ich wollte mich auf jeden Fall nicht kommentarlos selbst zitieren :biggrin: Montag morgen....puh...

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 6. Feb 2017, 09:48
by dermitdembaumtanzt
Die Schraube steckt nur durch Korrosion des Dichtrings, lässt sich mit schön kreisförmig gesetzten Hammerschlägen am Bund lösen, oder durch Ausdehnung und Schrumpfung nach Schweissen. Der Ozy und ich ham das schon einmal zsammbracht :wink:

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 6. Feb 2017, 09:51
by dermitdembaumtanzt
Was isn bitte der Unterschied von Stahlguss zum Vollmaterialblock?
Geschmiedete Gehäuse sind selten.

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 6. Feb 2017, 10:23
by Ozymandias
dermitdembaumtanzt wrote:Was isn bitte der Unterschied von Stahlguss zum Vollmaterialblock?
Geschmiedete Gehäuse sind selten.


Ich denke er ging eher von Gusseisen aus, das leicht bricht. So Gartenzaun artig.

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 6. Feb 2017, 20:17
by Reno1986
Hallo an alle,

danke für die Tipps !

Ja, ich bin mal ganz unverschämt von einem Graugußgehäuse ausgegangen, das gleiche Zeug was eben auch für Turboladergehäuse abgasseitig verwendet wird wie auch für Abgaskrümmer. Da hatte ich schon durchweg negative Erfahrungen von wegen Bruchanfälligkeit...

Mutter aufschweißen sollte gar kein Problem sein, ich maße mir mal an, das Bruzzeln relativ gut im Griff zu haben.
Werde wohl erst mal den Rat befolgen und versuchen an den Dichtring zu kommen, bzw leicht auf den Dichtring zu klopfen, um die Planfläche am Gehäuse nicht zu verletzen. Dann Mutter drauf schweißen und beten dass es klappt.

Das Ganze aber erst, wenn die Influenza geneigt ist, einen anderen heim zu suchen...

Beste Grüße und Danke
reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 6. Feb 2017, 21:05
by Ozymandias
Saluti
Brauchst nichtmal kloppen, der Ring löst sich von allein Durch die punktuelle Hitze beim schweissen. Dann geht auch nix an der Dichtfläche kaputt.

Gute Besserung, Influenza ist hartnäckig dieses Jahr, laboriere auch scon seit Wochen daran rum.

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 6. Feb 2017, 23:12
by Nightwolve
Ich bin auch noch in deren Fängen gehalten - möge sie schnell an uns vorüber ziehen :biggrin:

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Tue 7. Feb 2017, 01:13
by dermitdembaumtanzt
Kann man Influenza auch im Hüft-Bein Bereich haben?

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Tue 7. Feb 2017, 20:15
by Reno1986
Genau Männers,

möge die Pestilenz von uns weichen :baeh:

Sobald ich wieder fit bin und weiter gemacht habe, melde ich mich!

Grüße und Danke
reno

P.s Hüftgegend? Hört sich nicht gut an. Hoffe mal dass es nicht eine hartnäckige Art ist :rofl:

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Tue 7. Feb 2017, 20:21
by Hydro
dermitdembaumtanzt wrote:Was isn bitte der Unterschied von Stahlguss zum Vollmaterialblock?
Geschmiedete Gehäuse sind selten.


Gibts keinen Richtig ..... ich hatte Aluguss und Stahlguss im Gedanken gehabt.
Das mit dem Vollmaterialblock war eigentlich auch mehr sinnbildlich wegen der Stabilität gemeint.

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Tue 7. Feb 2017, 21:25
by Reno1986
Nur Kurz,

ich lege mal nen Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gusseisen

Ich geh jetzt ins Bett, Nase läuft, keine Lust mehr auf wach bleiben :baeh:

Grüße
Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 12. Feb 2017, 13:34
by Reno1986
Grüßt euch,

also, die nette Schraube ging dann echt relativ gut raus. Mutter drauf gebraten, von Hand mit Ratsche war nix, aber dann nur ganz kurzen Impuls vom Schlagschrauber und sie ging auf, alles gut also :biggrin:
Das Bild ist zwar nicht besonders gut, und geschweißt ist es eben auch nicht schön - tut aber nix zur Sache :D

DSC_2765.JPG



Dann habe ich gestern noch das Schutzblech von der Sperre entfernt, ging wirklich so wie ihr es gesagt habt, Schraube immer geduldig hin und her, dann wird se irgendwann locker.
Jetzt stehe ich vor dem Rätsel, wie die genau ausgebaut gehört. In den australischen Beiträgen sieht das System immer ein wenig anders aus, glaube ich. Oder ich verkenne die Situation.
Ich habe auch ein paar Bilder angehängt. Vielleicht kann da ja jemand mit Paint drinnen rum malen, was ich wie zerlegen muss und wie ich die vom Diff getrennt bekomme.
Was sagt ihr zum äußeren Zustand? Sieht mir wenigstens von Außen noch nicht stark korrodiert aus :ka:

DSC_2765~01.JPG

DSC_2767.JPG

DSC_2768.JPG

DSC_2769.JPG


Vielen Dank und Grüße
Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 12. Feb 2017, 14:25
by dermitdembaumtanzt
Vorne ist's wurscht, wie wir zu sagen pflegen, hinten zum Stahlguss greift die Gavanik und löchert!
Gibts bei uns 9ern einige Threads mit viel Büda und sogar nachgebaute Gehäusehinterhälfen.
Hab selber eine( nicht meine ) mit GF-Epoxy ausgebessert, funzt immer noch und EP korrodiert nicht!
Ausbauen einfach gaaanz voorsichtig mit geringster Schrägstellung runterhebeln, dann die Achse mit Sektkorken oder Holzstoppel verschließen und auf Muße für den Sperrenmotor warten!

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Sun 12. Feb 2017, 15:23
by Reno1986
Servus,

danke für die Info!

Hast du mir einen Link zu so einem Thread? Ich glaube ich stelle mich ein wenig blöde an mit der Suchfunktion, sprich ich suche glaube nicht nach den richtigen Wörtern.
Suppt Getriebeöl wenn ich die Sperre raus mache? Kann ich den Wagen mit Sektkorken und Sikaflex dann noch fahren? So könnte man in Ruhe an der Sperre arbeiten.
Müssen also nur die stirnseitigen Schrauben raus und dann sollte der raus gehen?

Grüße und vielen Dank für die Hilfe

Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 13. Feb 2017, 00:23
by dermitdembaumtanzt
Es suppt nix, wenn du die Sperre rausnimmst, mit dem passenden (Holz)Stoppel kannst du fahren und im 9er Forum musst du nur Hinterachssperre eingeben und bekommst heute 49 Einträge, die dir deine Freundin vorlesen könnte, damit sie nicht mehr an das Arschzappeln denkt.
Bei richtigem konischem Stoppel ist kein Dichtmaterial mehr nötig, die Sperre hat in der Achse noch eine Kugelraste und der Schalter neigt auch zum Korrodieren am Dichtring.

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 13. Feb 2017, 17:59
by Reno1986
Grüßt euch!

Ich habe das J9 Forum mal durchforstet. Also ist das System echt ein wenig anders wie bei den Aussies beschrieben, da hieß es dass man durch einen zweiten Deckel am Diff noch was weg schrauben muss. Beim J9 und hoffentlich beim J12 einfach nur die drei Schrauben weg und gut?
Weil so weit waren wir vor 4 Jahren auch schon, haben die Sperre aber uns Verrecken nicht demontiert bekommen. Vielleicht waren wir zu zaghaft... andererseits, auf dem Alu rum klopfen ist auch nicht so pralle.

Zur Bezugsquelle wegen durch-korrodiertem Motor gibts bis auf den Eigenbau auch keine Info, wobei jemand erwähnt hatte, dass es das Teil einzeln als Nachbau gibt. Wo, ist aber unklar.
Ich schaue mal dass ich das Teil Ende der Woche mal raus mache, und das Diff zu stoppel. Wenn sich noch was retten lässt, werde ich das Gehäuse Glaßperlenstrahlen, und danach in EP Zinkphosphat ersäufen.

Grüße und Danke
reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 13. Feb 2017, 18:00
by Reno1986
Und ja, stimmt. Meine Freundin ist bissl empfindlich bezüglich zappelnder Ärsche :rofl: .
Wobei mir das Verhalten auch negativ auffällt, und daher muss es so und so weg. Die Woche mal zum Kumpel der eine HU Prüfstelle hat, mal sehen ob der was findet....

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 13. Feb 2017, 19:48
by dermitdembaumtanzt
Die Sperre muss erst runter, dann auseinander mit Schadensfeststellung , und je nach Zustand, kannst du putzen, schmieren und konservieren, oder ein Loch wieder schließen, Magnete wieder ankleben, Gehäuseteil besorgen, oder das originale Teil bei M...r bei den Inselaffen günstig besorgen.

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 13. Feb 2017, 20:35
by Reno1986
Ich bete zu Gott, dass das Ding nicht so verfault ist wie in den Beiträgen. Das sowas überhaupt möglich ist...brutal :rofl:

Grüße
Reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Mon 13. Feb 2017, 22:33
by dermitdembaumtanzt
Bei Spannungsdifferenz und Feuchtigkeit wird das unedlere Metall zersetzt und dadurch das edlere vor Korrosion geschützt.
Eisen -0,41Volt
Aluminium -1,66Volt und damit's lustiger wird:
Magnesium-2,362Volt
Sonst noch Fragen(vielleicht nach der Legierungszusammensetzung des Sperrenmotors)?
Damit kannst du eine Unterbodenbeleuchtung betreiben!,
Oder Löcher fressen :biggrin:

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Wed 15. Feb 2017, 20:24
by Reno1986
Haha,

also eine kleine Batterie? :rofl:

Grüße
reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Wed 15. Feb 2017, 22:00
by dermitdembaumtanzt
kost aber viel mehr, als Monozellen, egal welcher Größe. :hmmm:

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Wed 15. Feb 2017, 22:21
by Reno1986
Wahre Worte! Und warum da unten ne Batterie? :rofl:

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Wed 15. Feb 2017, 22:57
by dermitdembaumtanzt
Bin sprachlos, die Batterie ist "original eingebaut".
Die Faulen schalten sie halt nicht aus!

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Thu 16. Feb 2017, 21:12
by Reno1986
Haha sag das meinen Vater :rofl: . Ist echt bitter, aber ich hab nun mal das Schlamassel. Hätte da auch gleich Abhilfe geschafft sobald ich gemerkt hätte dass mit der Sperre was nicht stimmt.
Bin schon gespannt wie das am Wochende verlaufen wird, ob ich das Teil überhaupt demontiert bekomme.

Grüße und Danke
reno

Re: Neuzugang J12 C Modell

PostPosted: Thu 4. Jul 2019, 20:42
by Mullerdiddl
Reno1986 wrote:Hallo Leute,

habe gestern noch festgestellt dass die Nebelschlussleuchten nicht funktionieren.
Die Kontrollampe im Cockpit leuchtet auf, hinten kommt aber kein Strom an.
Sicherung ist drinnen, da ja auch das ABS und so weiter funktioniert.

Ist das ein bekanntes Problem?

Ja ist die Anhängerdose da gammelt die brücke fest
Für alle die es noch suchen das Problem

Würde mich über Tips freuen,

grüße und Danke
Reno