Erfahrungen mit Terrain Tamer Elocker

PostPosted: Fri 22. Nov 2019, 00:28
by allradlocke
Hat jemand Erfahrung mit obiger HA Sperre?
Für den J15 gibt es anscheinend leider wohl kein Detroit Locker und eine ARB hätte ich ungerne wegen des Kompressors, oder kennt jemand die Kosten für die Nachrüstung des Torsen Differentials des Executive oder die des sperrbaren Torsen der TEC-Edition?

Danke.
Johann

Re: Erfahrungen mit Terrain Tamer Elocker

PostPosted: Mon 25. Nov 2019, 08:29
by RubiconJK
Hi,

Torsten Sperre ist schön und gut. Grade aber bei der wenigen Verschränkung vom Prado wäre diese aber von großen Nachteil. Sobald ein Rad bei der Torsensperre in der Luft ist, ist die Sperre komplett offen und du musst wieder auf die Traktionskontrolle vertrauen.

Das hier ist eine True-Trac Sperre (Torsen). Man erkennt hier schön das der Vortrieb bei wenig Raddrehzahl (beim Crawlen) und einem Rad in der Luft dann doch eher gegen 0 geht.

https://www.youtube.com/watch?v=OIe9XGrPtmw

Du brauchst keinen (teuren) ARB Kompressor für eine DruLu Sperre. Da reicht auch ein 100€ China Teil. Ich selber benutze den G2 Kompressor. Der ist super, kommt mit nem fertigen Kabelbaum und allem was man braucht. Du brauchst nur noch den DruLu Schlauch, + und - anschließen und los gehts.

Link (Achtung! pöse Jeep Seite ;)) https://shop.asp-eberle.com/de/shop/kom ... id-0190.04

Lg

Erfahrungen mit Terrain Tamer Elocker

PostPosted: Mon 25. Nov 2019, 10:07
by GRJ78
Auf meinem Telefon hat es Links vermischt

Hier der Shoplink

https://shop.asp-eberle.com/de/shop/kom ... id-0190.04

Re: Erfahrungen mit Terrain Tamer Elocker

PostPosted: Mon 25. Nov 2019, 11:27
by TimHilux
Ich komm mit dem Video nicht ganz klar....

Wenn der Kerl eine 100% Sperre hinten hat, warum bewegt sich dann das rechte Rad wenn das linke steht?
Das man bei offenem Mitteldiff nicht weiter kommt wenn eine Achse ungesperrt in der Luft ist leuchtet mich ja noch ein...

Tim


PS: Jetzt - - Truetrac ist gar keine 100% Sperre wie der Autolocker.... sondern ein so ein LSD Ding.... jetzt wirds klar....

Re: Erfahrungen mit Terrain Tamer Elocker

PostPosted: Mon 25. Nov 2019, 11:33
by quadman
...ich würde wegen des Ungerns noch mal in mich gehen...


Gruß Stefan

Re: Erfahrungen mit Terrain Tamer Elocker

PostPosted: Mon 25. Nov 2019, 15:26
by Dotzi
Hallo Johann, ich habe die Elocker in meine Hilux- Vorderachse eingebaut und bin bisher zufrieden. Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck, die Sperre schaltet konstruktionsbedingt etwas langsamer als die ARB, macht vielleicht eine halbe Sekunde, also egal. Nachteilig ist einerseits der höhere Preis und andererseits die Kabeldurchführung in die Achse, das ist nur ein Gummistopfen der irgendwann altert und dann undicht wird.
Die Vorteile sind Kompressorfrei, keine Ventile,keine Undichtigkeit des Kolbens in der Achse und bei einer Stromunterbrechung öffnet die Sperre sofort, nicht wie bei der el. Sperre ab Werk.
Viele Grüße,
Dotzi

Re: Erfahrungen mit Terrain Tamer Elocker

PostPosted: Mon 25. Nov 2019, 19:27
by RubiconJK
Hi,

mal etwas allgemeine "Sperren Kunde".

Lunchbox Locker:
Ich denke die günstigste Lösung wäre der Einbau eines Lunchbox Lockers. Sowas gibts von diversen Anbietern unter verschiedenen Namen.

Image

Vorteil:
- Günstig in der Anschaffung
- Simpler Aufbau der Sperre
- Einfacher Einbau, selbst für einen Hobbyschrauber
- 100% Sperrwirkung

Nachteil:
- Die Sperre ist immer aktiv; Auf Schnee ist das eher ungut
- Höhere Belastung auf den Antriebsstrang und Reifen
- je nach Einbauort VA/HA merkt man eine Veränderung des Fahrverhaltens

Funktionsweise: Die Verzahnung harkt sich ein und verbindet somit beide Steckachsen. Die Achse ist zu 100% gesperrt. Bei Kurvenfahrten wird die Krafteinwirkung so groß, das die Sperre kurz aufmacht, so das ein Drehzahlausgleich erfolgen kann. Dies hört man, je nach Hersteller deutlich, so das man ein klackern in Kurven durchaus im Innenraum hören kann.

Die Sperre braucht keine Raddrehzahl oder ähliches um zu funktionieren.




Reib/Lammellen Sperre
Hierbei handelt es sich wieder um eine Automatiksperre. Das heißt der Fahrzeugführer kann keinen Einfluss darauf nehmen, ob die Sperre aktiv ist oder nicht. Ähnlich wie beim Lunchboxlocker ist die Sperre immer aktiv. Diese hat allerdings keine Verzahnung, sondern Kupplungsähnliche Reibscheiben/Lamellen. Wird die Krafteinwirkung auf die Sperre zu groß, z.b bei Kurvenfahrten, rutschten die Lammellen einfach durch und ein Drehzahlausgleich kann stattfinden. Dies geschieht ohne Geräusche. Diese Sperre benötigt einen extra Ölzusatz im Diff und verschleißt mit jedem gefahrenen Kilometer.

Image

Pro:
- Günstig
- Immer aktiv; trotzdem kaum mehr Belastung für den Antriebsstrang da Sperrwirkung bei max. 60% liegt.

Kontra:
- Verschleißt mit der Zeit
- keine 100% Sperre
- immer Aktiv, kann auf Schnee negativ sein
- verträgt große Lastspitzen ohne Schäden


Torsensperre
Torsensperren kommen eigentlich aus dem Rennsport. Diese verteilen die Kraft immer an das Rad mit der meisten Traktion, was bei schnellen Kurvenfahrten vorteilhaft ist. Der Aufbau ist durch die vielen Schnecken und Zahnräder recht kompliziert. Der größte Nachteil dieser Sperre ist, neben dem komplexen Aufbau, dass sobald ein Rad in der Luft ist (wir gehen jetzt mal von keinem Allradfahrzeug aus!), das Torsen die Kraft nicht mehr auf das Rad am Boden übertragen kann. Es handelt sich nicht um eine 100% Sperre. Ebenso braucht diese Sperre erst Schlupf/Raddrehzahl bevor sich die Sperrwirkung "aufbaut" und das andere Rad angetrieben wird.

Speziell für den Offroad-Bereich gibt es mittlerweile auch geänderte Torsen Sperren, welche sich entweder Manuell zu 100% sperren lassen, oder durch einen anderen Aufbau das Problem mit dem Rad in der Luft nicht mehr aufweisen. Das würde nun aber zu weit führen und bei Torsen kenne ich mich auch nicht mehr gut genug aus ...


Image

Pro:
- Gute Kraftverteilung
- Material schonend
- verbessert die On-Road Eigenschaften
- immer Aktiv

Contra:
- Komplexer Aufbau mit vielen Teilen
- keine 100% Sperre
- fürs Gelände nur bedingt geeignet, da erstmal Radschlupf enstehen muss, bevor die Sperre arbeitet


Manuelle Sperre:
Unter manuellen Sperren versteht man sämtliche Sperren welche durch den Fahrzeugführer aktiviert werden und dann zu 100% die Achse sperren. Hier gibt es auch wieder, je nach Hersteller, diverse Funktionsweisen. In der Regel findet sich aber bei allen Herstellern zusätzliche Planetenräder im Korb, welche z.b durch eine Druckplatte verbunden werden, so dass kein Drehzahlunterschied mehr entstehen kann.

Um die Sperren zu Aktivieren gibt es (mir bekannt) folgende Systeme. Diese habe ich der Zuverlässigkeit/Ausfallsicherheit nach geordnet:

- Per Seilzug
- Per Magnet
- Per Luftdruck oder Unterdruck
- Per Stellmotor

Nun, bis auf Sperren mit Stellmotor habe ich eigentlich jedes System in meiner Fahrzeugflotte aktuell vertreten. Bei richtiger Handhabung, Pflege und Wartung funktionieren eigentlich alle Problemlos. Natürlich ist ein Stahlseilzug weniger fehleranfällig wie dein Druckluftsystem. Beim Druckluftsystem könnte der Schlauch undicht werden, so dass kein konstanter Druck mehr aufgebaut wird. Oder der Schlauch wird ganz abgerissen. Vereinzelt machen die Druckluftventile auch Probleme, so das keine Ansteuerung mehr erfolgen kann. Der Fehler lässt sich allgemein aber recht schnell Beheben. Auch wenn man Unterwegs ist, irgendwo in der Mongolei. Man sollte natürlich ein paar Meter Schlauch und ein Ersatz Magnetventil dabei haben.


Image


Pro:
- 100% Sperre
- keine zusätzliche Belastung des Antriebsstangs im Alltag
- keine negativen Auswirkungen auf Handling
- kein erhöhte Reifenverschleiß
- 100% Sperrwirkung

Contra:
- Teuer
- Für die Ansteuerung werden zusätzliche Komponenten benötigt
- es müssen zusätzliche Komponenten im Auto verlegt werden


Für Interessierte empfehle ich dieses Video/Channel. Der Mann dort erklärt, wesentlich besser wie ich, die Funktionsweisen diverser Sperren. https://www.youtube.com/watch?v=x40WGUtdaLI&t=150s

Lg

Re: Erfahrungen mit Terrain Tamer Elocker

PostPosted: Mon 25. Nov 2019, 19:51
by GRJ78
Top!

Vielleicht kann man diesen Beitrag irgendwo oben anpinnen?

Re: Erfahrungen mit Terrain Tamer Elocker

PostPosted: Wed 27. Nov 2019, 09:56
by allradlocke
So. ich habe mir mal eine Terrain Tamer Elocker in Australien bestellt.
Mal sehen, wie es läuft.

Johann