ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 19. Oct 2011, 18:26
by scout
Auf mehrfachen Wunsch wollen wir hier auch über CB Funk schreiben, deswegen habe ich den Titel geändert.



Hi Luxer,

ich wollt Euch nur aufmerksam machen auf einen sehr interessanten Thread bei den J9 Kollegen, in dem jetzt auch schon einiges über Luxe gepostet wurde. Bei Interesse können wir das ja hier für die 'Luxe fortsetzen.
Schaut mal rein:

arb-dachkonsole-t22269.html

Re: Hinweis auf Thread "ARB Dachkonsole"

PostPosted: Wed 19. Oct 2011, 18:49
by Klutentreter
ich hab die Konsole vor 2 Monaten eingebaut, einfach Klasse!

Man muss sich nur an das etwas bläuliche Licht der LED´s gewöhnen, aber ansonsten ist es innen jetzt richtig hell gegenüber der alten Karbidbefunzelung

es grüßt

Hajo vom 3Ländereck

Re: Hinweis auf Thread "ARB Dachkonsole"

PostPosted: Thu 20. Oct 2011, 14:35
by hotsch
kann mich nur anschließen. Klasse Finish, einfacher Einbau, geiles Licht.

Re: Hinweis auf Thread "ARB Dachkonsole"

PostPosted: Thu 20. Oct 2011, 19:59
by Klutentreter
na gut, mit dem Einbauen hätte ich wg. der Schwerkraft 2 Arme zusätzlich gebraucht. Dafür musste halt ein neuer Besenstiel dran glauben :lol:

Re: Hinweis auf Thread "ARB Dachkonsole"

PostPosted: Thu 20. Oct 2011, 20:15
by scout
Hi,

in dem J9er Trööt schreibt Stefan Quadman über zusätzlich angebrachte Halterungen zur Fixierung der Funke, war das bei Euch auch nötig?

Image

@ klutentreter :D :D :D
warum haste denn das Auto nicht rumgedreht, dann fällt nix runter

Re: Hinweis auf Thread "ARB Dachkonsole"

PostPosted: Fri 21. Oct 2011, 07:05
by Redneck
warum haste denn das Auto nicht rumgedreht, dann fällt nix runter

Weil man dann einsteigen muß wie in einem tiefergelegten... :roll: :biggrin:

Re: Hinweis auf Thread "ARB Dachkonsole"

PostPosted: Fri 21. Oct 2011, 10:54
by Explorer II
Noch eine Anregung, bzw. Frage :?:

:bulb: Wäre es denn interessant einen Funkfred von jemanden zu eröffnen, der Ahnung von CB-Funk hat. Ich hab nämlich keine, :roll: interessiere mich aber sehr dafür. Ich würde einen Informationsaustausch zu diesem Thema begrüßen.
Es gibt zwar ein Unterforum hier beim BT-Forum, hab da auch schon herumgestöbert... mal was über Antennen, was über Befestigung der selbigen... etc. Aber eigentlich nix aktuelles.

Wer opfert sich als "Redelsführer CB-Funk" :biggrin:

Gruß,
Jürgen

Re: Hinweis auf Thread "ARB Dachkonsole"

PostPosted: Fri 21. Oct 2011, 11:20
by scout
Explorer II wrote:Noch eine Anregung, bzw. Frage :?:

:bulb: Wäre es denn interessant einen Funkfred von jemanden zu eröffnen . . .

Gruß,
Jürgen



Gerne, ich kann den Thread - Titel noch ändern, der Anfang hier ist ja schonmal gut.
Über Antennen und Zubehör habe ich sehr viel gelesen und gelernt, bei Interesse kann ich das mal abspulen hier und vielleicht finden wir so noch einen, der wirklich was davon versteht :roll:

Als Einstieg kann ich schon mal Wikipedia empfehlen:
http://de.wikipedia.org/wiki/CB-Funk

Und hier ein Anfänger Thread:
http://funkbasis.vps9611.alfahosting-vp ... 47&t=21746

Re: Hinweis auf Thread "ARB Dachkonsole"

PostPosted: Fri 21. Oct 2011, 20:10
by Explorer II
Hallo Erich,

ich würde mich über Dein Engagement freuen - ich kann nur dazu lernen :bulb:

Gruß,
Jürgen

PS: Im "Wiki" hab ich schon vorher mal gelesen.

Re: Hinweis auf Thread "ARB Dachkonsole"

PostPosted: Fri 21. Oct 2011, 21:24
by Klutentreter
bei mir ist und wird auch kein CB-Funk reinkommen.

Im Einbauschacht sind ein 2 mtr, ein 70 cm und ein SRC Gerät drinnen.

Ich helfe Euch bei Antennenproblemen gerne weiter


es grüßt

Hajo vom 3Ländereck (OE8HNR)

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Fri 21. Oct 2011, 22:48
by scout
Ich möchte dem Wunsch nachkommen, hier über Auswahl, Einbau und Betrieb von einer CB Funke zu schreiben, des wegen habe ich auch den Thread Titel geändert.

Ich sags aber gleich, viel Ahnung habe ich nicht, ich habe mir nur für mein Projekt ein bisschen angelesen.

Über die ARB Dachkonsole wurde m.E. schon ausführlich gepostet, deswegen schreibe ich jetzt mal, wie ich auf das Funkgerät gekommen bin.
Stefan hatte mir mal geschrieben, dass er das STABO XM 5003

Image

https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/ ... seite-.htm?

eingebaut hat. Ich glaube, dafür sind drei Gründe ausschlaggebend gewesen:
1. Das ist kein billig Gerät es hat beste Kritiken
2. Es hat einen Frontlautsprecher
3. Es hat DIN Radiomaße außer die Tiefe, die muss für die ARB Konsole kürzer sein, als das Normalradio

Ich habe bei meiner Recherche herausgefunden, dass die STABO aus dem Hause UNIDEN kommt und die haben ein baugleiches Gerät, welches sich äußerlich nicht von STABO XM 5003 unterscheidet
Ich habe mich für die PRESIDENT JOHNSON II entschieden:

Image

https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/ ... seite-.htm?

Der Unterschied besteht darin, dass die PRESIDENT JOHNSON II auf 2 mehr Eurno Ländernormen umschaltbar ist (Multinorm) und eine davon ist die polnische.
Es gibt zwei Modulationsarten bei den aktuellen CB Funkgeräten AM (Amplitudenmodulation) und FM (Frequenzmodulation). Der Notruf- und Trucker- Kanal 9 sendet auf AM und bei den nachfolgend aufgeführten Normen, die die Johnson II kann sieht man, dass die polnische und spanische auch auf AM 4W Leistung bietet.

Ländernormen:

Band E = 40 FM (4 Watt), 40 AM (4 Watt)........................STABO.......PJ II
Band D = 80 FM (4 Watt), 40 AM (1 Watt).......................... "............. "
Band EU = 40 FM (4 Watt), 40 AM (1 Watt).........................."............ "
Band EC = 40 FM (4 Watt) CEPT (kein AM).......................... "............ "
Band U = 40 CEPT plus 40 UK-Kanäle (FM, 4 Watt)............................... "
Band PL = 40 FM (-5KHz, 4 Watt), 40 AM (-5KHz, 4 Watt)...................... "

Das geht bei der STABO XM 5003 nur durch versetzen eines Jumpers im Gerät (sagt man), das war der Grund, für meine Entscheidung für die PRESIDENT JOHNSON II

Es soll nicht verschwiegen werden, dass gerade eine neue Gerätegeneration im Anmarsch ist mit 12 W Leistung digital verschlüsselt SSB
Da ich schon einen Missgriff mit PMR Funk hinter mir hab, der zwar gut sein soll aber niemand hat es, steig ich diesmal um auf etwas, was weit verbreitet ist und wo ich die Entwicklung in Ruhe abwarten kann.

Die nächste Hürde ist es für uns Laien, die Funke ordentlich mit einer Antenne zusammen zu bringen.
Mit wenigen Einschränkungen gilt, dass bei der Antenne lang gut ist.
CB Funk spielt sich im 11m Band ab (Wellenlänge)
Weil aber eine 11 m hohe antenne auufem 'Lux schlecht geht, gibt dann zu Autos passende Antennen, diese kann man einteilen in Antennen mit Fuß- und Mittelspule (die Spule ist praktisch die Verlängerung auf 11m), bei einigen Antennen ist die Spule durch einen um die Antenne gewundenen Draht ersetzt, dann gibt es noch ganz kurze kompakte, über die weiß ich nur, dass man mir davon abgeraten hat.

Ich bring hier mal zwei Beispiele:
(Alternativ gibt es natürlich zwischen diesen beiden eine Menge guter Antennen mit verschiedenen Längen und Fußausführungen)

Image

https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/ ... seite-.htm?

Das ist eine "kurze" 115cm Antenne, die Wirkweise wird mit einer Verhältniszahl gekennzeichnet, die sich wiederum auf 11m bezieht, bei dieser Antenne 5/8 (ein guter Wert)

Eine bessere Antenne aber auch viel länger ist die SIRTEL SANTIAGO 1200

Image

https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/ ... seite-.htm?

Wichtig im Vergleich der Antennen sind noch diese Werte

Frequenz 26-28 MHz (4,5dB Gewinn)

Das Frequenzband ist wichtig dafür, dass auch auf allen Kanälen (Frequenzen) mit ähnlicher Leistung gesendet werden kann.
4,5 dB Gewinn kann ich Euch nicht erklären, ich weiß nur, das es ein sehr guter Wert ist. Die beste Antenne (noch länger als 2m) die ich gesehen habe hat 5dB Gewinn.

Kommen wir auch schon zum nächsten Problem, welches auch bei der Auswahl der Antenne eine Rolle spielt:
Wo bringe ich das Ding unter?
Da moderne Luxe seltenst eine Ramme besitzen, fällt die Befestigung dort aus.
Bei einer Magnetfußbefestigung auf dem Dach (weil ohne Loch ins Dach bohren) kann man nur kurze Antennen unterbringen, dabei wird dann die Verlegung des ziemlich dicken Kabels ein Problem, für den Fall gibt es ein spezielles, durch die Türdichtung verlegbares Antennenkabel - ist aber eher ein Provisorium.

Meistens haben die Buschtaxi und 'Lux Fahrer die Befestigungsart wie Stefan gewählt:

Image

Dazu kann man einen Befestigungsfuß verwenden, der an der Motorhaube durch eine Klemme befestigt wird. Der Antennenfuß muß auch Masseverbindung haben!

Image

https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/ ... seite-.htm?

Jetzt brauchen wir noch ein Antennenkabel (RG 58), mit einem Fußanschluß (mit Schraubverschlußdeckel) an der Antennenseite und einem PL Stecker an der anderen Siete. Zur Sicherheit einen Lötstecker lose mitbestellen, für den Fall, dass der dicke Stecker sich nicht durch die Gummitülle zwischen Motor- und Innenraum passt und der Stecker am Kabel abgeschnitten werden muss.

Image

https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/ ... seite-.htm?



Jetzt wird es noch mal schwierig. Bei unseren Einkäufen soll auch ein Stehwellenmessgerät SWR dabei sein - oder ein Kumpel in der Nähe, der eins hat.

Image

https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/ ... seite-.htm?

Je nach Antenne gibt es Einstellmöglichkeiten an der Spule oder mit einem Schiebestück oder einfach durch Kürzen. Hier sind die Beschreibungen der Antenne und des SWR ausschlaggebend. Ein sehr guter SWR Wert ist 1,2 . Hier hat "Klutentreter" ja schon Hilfe signalisiert

Leute, das ist es mal, was ich mit meinem 1/2 oder 1/4 Wissen dazu beitragen kann, aber vielleicht fixen wir dadurch eine der grauen CB Funk Eminenzen an, mei dilettantisches Geschreibsel zu verbessern :D :D :D

Ich hab mir sagen lassen, Geländewagenfahren funken auf Kanal 16 (weil 4x4 :biggrin: )

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sat 22. Oct 2011, 09:25
by Tordi
Danke, das hilft sicher, klasse Beitrag!

Aber mal als Zwischenfrage: wie oft nutzt ihr die Funke tatsächlich? Ist das Gerät wirklich im Alltag in Betrieb oder nur bei Gruppen-Fahrten? Hab mir schon öfter die Anschaffung überlegt, aber bislang noch keinen echten Bedarf bei mir entdeckt.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sat 22. Oct 2011, 10:59
by Galaxyq
@Klutentreter

Immer diese AFU die sich dann kein CB Gerät einbauen wollen. "Ihr" seit ja nur neidisch weil WIR mehr Leistung haben *G*
JAJA 20 Watt is NICHT viel.

Der Wienerberger lässt Grüßen.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sat 22. Oct 2011, 11:13
by scout
Tordi wrote:Danke, das hilft sicher, klasse Beitrag!


:D Danke für die Blumen, hoffentlich stimmt auch alles :roll:

Tordi wrote:Aber mal als Zwischenfrage: wie oft nutzt ihr die Funke tatsächlich? Ist das Gerät wirklich im Alltag in Betrieb oder nur bei Gruppen-Fahrten? Hab mir schon öfter die Anschaffung überlegt, aber bislang noch keinen echten Bedarf bei mir entdeckt.


:angryfire: Tordiiiiiii das fragt man doch hier nich, da müssen ja fast alle hier ihr Spielzeug abgeben :roll: :roll: :roll:

Abba Äääährlich, mich hat das bei meiner ersten größeren 4x4 Reise im 3er Konvoi so überzeugt, dass ich beschlossen habe Diff.-Sperre und Ramme/Winde ist weniger wichtig als Funke.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sat 22. Oct 2011, 11:24
by Galaxyq
[quote="scout"
Abba Äääährlich, mich hat das bei meiner ersten größeren 4x4 Reise im 3er Konvoi so überzeugt, dass ich beschlossen habe Diff.-Sperre und Ramme/Winde ist weniger wichtig als Funke.[/quote]


Stimmt, man kann einfach über rel. grosse Distanzen gut miteinander quatschen.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sat 22. Oct 2011, 11:31
by scout
Schön fänd ich ja, wenn es hier noch jemand gäbe, der etwas von seinen Erfahrungen mit der Funktechnik beitragen kann und das auch noch schreibt :bulb:

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sat 22. Oct 2011, 11:43
by Code-X
Super Beitrag Erich!!! :bulb:

Ich bin nur irritiert das die ARB-Dachkonsole doch gut sein soll...ich kann mich erinnern das vor kurzem einige darüber gelästert haben wie schlecht diese verarbeitet ist?!

Tordi wieder :lol: ... braucht ihr das auch wirklich?! :biggrin:

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sat 22. Oct 2011, 12:07
by Tordi
Das war ernst gemeint! Ich würd mir ja auch eins kaufen, weiß nur nicht wofür :D

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sat 22. Oct 2011, 12:25
by quadman
Moin.

Stopp.
Scheinbar sprechen wir hier von zwei Herstellern. ARB und outback4wd. Da kann der Unterschied liegen!
Die Meinige ist vom 2ten Hersteller...

Gruß Stefan

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sat 22. Oct 2011, 12:28
by Code-X
...auch haben will!!! :biggrin:

Mein Vater ist LKW-Fahren daher kenne ich das....da kann man mal flott abfragen ob die Autobahn frei ist....es wird dann und wann durchgesagt wo die Rennleitung steht...und und und

Wenn man mit paar Leuten wohin fährt, kann man sich wären der Fahr absprechen wie, was, wo

Ich hätte auch interesse....blos frage ich mich ob es nicht eine "modernere" Lösung gibt.
Tragbare Dinger, ne Abb fürs Iphone, Blauzahn-Dingens oder irgendwas in der Richtung.

Richtig abschrecken tut mich eigentlich nur die Antenne...
Der Lux soll möglichst nicht gammeln und für die Antenne muss man etweder Bohren oder man klemmt diese an einem Blech. Ich kann mir vorstellen das die bei der geklemmten Variante irgendwann den Lack durch hat.
Masse bracht die auch...also nor ein seperates Massekabel für die Halterung ziehen oder bei der Klemmung durch den Lack am Blech klemmen...hmmm

Ahh, danke Stefan...ok, gut

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sat 22. Oct 2011, 16:00
by Klutentreter
Galaxyq wrote:@Klutentreter

Immer diese AFU die sich dann kein CB Gerät einbauen wollen. "Ihr" seit ja nur neidisch weil WIR mehr Leistung haben *G*
JAJA 20 Watt is NICHT viel.

Der Wienerberger lässt Grüßen.


Bitte, wo sollen bei 3 Geräten noch ein 4. hin ?????

Komme mir jetzt schon wie ein Antennenfetischist vor

es grüßt

Hajo vom 3Ländereck

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sun 23. Oct 2011, 14:11
by Galaxyq
Klutentreter wrote:
Galaxyq wrote:@Klutentreter

Immer diese AFU die sich dann kein CB Gerät einbauen wollen. "Ihr" seit ja nur neidisch weil WIR mehr Leistung haben *G*
JAJA 20 Watt is NICHT viel.

Der Wienerberger lässt Grüßen.


Bitte, wo sollen bei 3 Geräten noch ein 4. hin ?????

Komme mir jetzt schon wie ein Antennenfetischist vor

es grüßt

Hajo vom 3Ländereck


Jaja schon klar, lass dich nicht von mir ärgern *fg*

Hauptsache ich hab den Längsten (Spargel)

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sun 23. Oct 2011, 15:05
by Explorer II
Code-X wrote:... Richtig abschrecken tut mich eigentlich nur die Antenne...
Der Lux soll möglichst nicht gammeln und für die Antenne muss man etweder Bohren oder man klemmt diese an einem Blech. Ich kann mir vorstellen das die bei der geklemmten Variante irgendwann den Lack durch hat.
Masse bracht die auch...also nor ein seperates Massekabel für die Halterung ziehen oder bei der Klemmung durch den Lack am Blech klemmen...hmmm


Antenne mit Magnetfuß - nix klemmen oder bohren. Und bei Bedarf ganz fix entfernbar!

https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/ ... seite-.htm?

Eine Frage an die "Funker":
Wie sieht es denn aus mit dem Mikro in der Hand - erlaubt? Oder 1Punkt in Flensburg, Bußgeld... ? :shock: ... Ist das wie beim Handy?

Gruß,
Jürgen

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sun 23. Oct 2011, 15:16
by scout
Code-X wrote:...auch haben will!!! :biggrin:

. . .

Ich hätte auch interesse....blos frage ich mich ob es nicht eine "modernere" Lösung gibt.
Tragbare Dinger, ne Abb fürs Iphone, Blauzahn-Dingens oder irgendwas in der Richtung.

Richtig abschrecken tut mich eigentlich nur die Antenne...

. . .



Hi Roman,

natürlich gibts "modernere" Lösungen aber bei jeglicher Kommunikation ist es ausschlaggebend, was die anderen haben und machen.
Ich hab zum Geburtstag zwei Midland G7 PMR Funkgeräte bekommen (vorher wußt ich gar nicht was das ist) und stand damit im Urlaub alleine da während die anderen munter CB funkten.
Was die Antenne betrifft, so hab ich schon mitgekriegt, dass du schwierigere Technik behherrscht hast :D
Der Winter ist lang, da fällt uns noch etwas Gutes ein.
Da können sich ja mal die Experten mitbeteiligen, die im Moment noch überlegen, wo sie das 4. Gerät hinbauen :biggrin: :biggrin: :biggrin:

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sun 23. Oct 2011, 15:35
by scout
Explorer II wrote:. . .

Eine Frage an die "Funker":
Wie sieht es denn aus mit dem Mikro in der Hand - erlaubt? Oder 1Punkt in Flensburg, Bußgeld... ? :shock: ... Ist das wie beim Handy?

Gruß,
Jürgen


Nee, nix Punkte, nix Zahlemann

ich finds nicht mehr, aber das hab ich im "Funkbasis Forum" gelesen

http://funkbasis.vps9611.alfahosting-vps.de/portal.php

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sun 23. Oct 2011, 17:51
by scout
Hier habe ich noch eine gute Anleitung gefunden zur Anpassung der Antenne an die Funke
mittels Stehwellenmessgerät SWR

http://www.iphpbb.com/foren-archiv/12/7 ... 30-52.html

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sun 23. Oct 2011, 20:26
by Code-X
Sers Erich,

CB-Funk ist auf jeden fall super wenn man´s hat.
Habs auch schon mit meinen Vater gehabt, ob er nicht eins in sein WOMO und ich in den Lux einbau...

Was mir da so einfällt...
Wenn es bei mir soweit ist, würde ich mal prüfen ob bei geschlossener Motorhaube man ein gebogenes Edelstahl-Blech mit ca. 2-3mm Stärke aus dem Motorraum raus bekomme.
Dann würde ich eine der Schrauben abschrauben, die den Kotflügel halten, und dann das gebogene Belch, falls genug Platz ist, drunter legen und mit der Schraube wieder Festschrauben.
Sollte dann Masse haben, mit passender Ausführung sollten auch keine Macken entstehen,...

Weist du wie ich es meine? Nach meiner super Beschreibung :D

Weil den Fuß den du oben gezeigt hast ist universal..soll für alle Autos passen...ein extra für den Lux wäre wahrscheinlich besser!?!

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sun 23. Oct 2011, 22:30
by scout
Code-X wrote:Sers Erich,
. . .
Weil den Fuß den du oben gezeigt hast ist universal..soll für alle Autos passen...ein extra für den Lux wäre wahrscheinlich besser!?!


Also der gekaufte Fuß ziert noch längst nicht meine Haube.
Ich denke da genau wie Du noch drüber nach.
Außerdem habe ich noch andere Stellen im Visier:
- An den vielen Schrauben des Snorkels würde bestimmt etwas gehen
- eine weitere Möglichkeit wäre einen Halter durch den Kühlergrill zu führen
- eine weitere Möglichkeit ist die Lufteinlasshutze, die hätte wegen der zentralen Lage sogar noch funktechnisch
einen großen Vorteil.
Wenn mir aber nichts Besseres einfällt, bohre ich einfach vor den Snorkel noch ein Loch (vom Snorkel gibt es schon 6) in den linken Kotflügel und baue die Antenne da ein.

Da ich diesen Winter kein Reiseprojekt habe, habe ich noch viel Zeit, das zu lösen und wir können hier noch überlegen, wie.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 09:49
by quadman
Hallo Erisch,

da bringst du mich auf eine Idee!

Die ARB Rammen etc. haben ja die Antennenhalter am oberen Querholm vor der Haube sitzen. Eine gute Position, wie ich finde. Zumindest hat sich das in der Praxis im Urlaub am 78er so bewährt.

Es gibt für den Hilux die nicht ganz günstigen Zusatzscheinwerferhalter, die durch den Kühlergrill geschraubt werden. Ein 1a Antennenhalter.
Und: man würde ja die Antenne auf die Beifahrerseite machen - den Halter bekommt man montiert, ohne die Stoßstange abbauen zu müssen.



Gruß Stefan

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 10:04
by scout
quadman wrote:Hallo Erisch,

da bringst du mich auf eine Idee!

Die ARB Rammen etc. haben ja die Antennenhalter am oberen Querholm vor der Haube sitzen. Eine gute Position, wie ich finde. Zumindest hat sich das in der Praxis im Urlaub am 78er so bewährt.
. . .
Gruß Stefan


Moin Stefan.

Du hast ja so einen Hauben - Klemm - Antennenfuß
Versteh ich das richtig, dass du damit nicht so recht zufrieden bist und über eine andere Position nachdenkst????

Man müsste natürlich noch was wissen, was die Graukittel davon halten und wenn es nur dafür ist, dass ich weiß, was ich alles vor dem Besuch des Überraschungsvereins abschrauben muss.

55 + 73*, wie die CB Jungs sagen

* http://www.foxtrott-india.de/seiten/sprache.htm#radio

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 13:17
by hotsch
Hallo,

ist es nicht so, dass jede Antenne fett Masse benötigt?

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 13:25
by eberhard
hotsch wrote:Hallo,

ist es nicht so, dass jede Antenne fett Masse benötigt?

Nein!

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 13:48
by scout
Tolle Antwort, sehr hilfreich!

@Hotsch
Hier nochmal der Antennen Link:

http://www.digisolutions.de/hobbykeller ... ennen.html

Ich glaube, das darf man sich nicht so vorstellen, wie Masse an einer Glühlampe
Ich habe es selbst noch nicht 100%ig verstanden aber gemeint ist wohl eine Gegenpolwirkung, die erzeugt wird, angebich kann das hier eine kleine Hilfe sein:

http://www.thiecom.de/stabo-40532-spa01.html

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 14:17
by quadman
scout wrote:
Moin Stefan.

Du hast ja so einen Hauben - Klemm - Antennenfuß
Versteh ich das richtig, dass du damit nicht so recht zufrieden bist und über eine andere Position nachdenkst????

Man müsste natürlich noch was wissen, was die Graukittel davon halten und wenn es nur dafür ist, dass ich weiß, was ich alles vor dem Besuch des Überraschungsvereins abschrauben muss.





Doch, bin ich - keine Frage. Aber die Idee kam mir eben erst.... Einziges Problem: die orig Toyohalter kosten Unsummen sind sind sicherlich nur im Paket á la 2 Stück erhältlich. Dem TÜV kanns doch egal sein. Die Länge des Autos wird ja nicht verändert.


PS: ja - so isser halt unserer Eberhard. Dann weiss man immer, dass er noch da ist :roll:

Gruß Stefan

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 14:20
by eberhard
scout wrote:...angebich kann das hier eine kleine Hilfe sein:

http://www.thiecom.de/stabo-40532-spa01.html

Wer sein sauer verdientes Geld gerne zum Fenster hinaus wirft, darf sich getrost dieses Nonsens-Teil zulegen...

Im Übrigen:
Ich habe in zahlreichen, zurückliegenden Beiträgen versucht, allfällige Fragen zum Thema "Funk im Auto" erschöpfend zu beantworten (u.a. auch die obige Problematik -> Kunststoffdach). Es ist aus meiner unmaßgeblichen Sicht durchaus zumutbar, daß potentielle neue Interessierte auch mal die Suchfunktion bemühen?!
Darüber hinaus habe ich - soweit ich es erinnere - auf min. drei BTTs je einen ausführlichen Funkworkshop durchgeführt (an dieser Stelle: @volker, danke für deine Wertschätzung) und meine persönliche Hilfe bei Schwierigkeiten mit der praktischen Umsetzung des Gelernten zugesagt.

Mehr wird es meinerseits nicht geben.Punkt. Ich habe keinen Bock, alles bereits Geschriebene wieder und wieder aufs Neue durchzukauen...


vy73+55 de DG4FO

so! jetzt ist mir wohler...

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 16:11
by scout
War diese Antwort hilfreich? Nee, war sie wieder nicht, auch wenns diesmal ein paar Worte mehr als NEIN waren.

Ehe ich Deine Wichtigtuerei jetzt total ignoriere, so wie alle anderen auch - aaaach der Eeeeeberhard - mal mein unmaßgeblicher Hinweis.

Du solltest vielleicht mal selbst die Suchfunktion bemühen ehe Du Dich hier aufspielst. Mit CB Funk hast Du vielleicht vor 7-8 Jahren hier mal was gefunden, guck mal was Du heute findest und jetzt lass uns doch bitte in Ruhe. Lieber mache ich Fehler, als dass sich auf so einen neurotischen Quatsch einlasse. Es hat Dich doch keiner um etwas gebeten, schon gar nicht etwas verlangt.
Ich habe in einem anderen Forum auch schon mal zu den "Alten" gehört, der zu allem schon tolle Ausarbeitungen gemacht hatte. Dein Benehmen wäre vielleicht zutreffend, wenn das Forumspublikum nach 10 Jahren noch unverändert wäre. Ist es aber nicht und ich hab daraus gelernt, entweder man hilft den Neuen immer wieder und immerwieder - Ohne Suchfunktion - Arien, wenn man das nach so vielen Jahren nicht begreift, besser garnix dazu schreiben.
Letzter Versuch, klink Dich hier ein wie jeder andere und lass die "Graue Eminenz Alüren" und gut ist

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 16:23
by eberhard
scout wrote:War diese Antwort hilfreich? Nee, war sie wieder nicht, auch wenns diesmal ein paar Worte mehr als NEIN waren.

Ehe ich Deine Wichtigtuerei jetzt total ignoriere, so wie alle anderen auch - aaaach der Eeeeeberhard - mal mein unmaßgeblicher Hinweis.

Du solltest vielleicht mal selbst die Suchfunktion bemühen ehe Du Dich hier aufspielst. Mit CB Funk hast Du vielleicht vor 7-8 Jahren hier mal was gefunden, guck mal was Du heute findest und jetzt lass uns doch bitte in Ruhe. Lieber mache ich Fehler, als dass sich auf so einen neurotischen Quatsch einlasse. Es hat Dich doch keiner um etwas gebeten, schon gar nicht etwas verlangt.
Ich habe in einem anderen Forum auch schon mal zu den "Alten" gehört, der zu allem schon tolle Ausarbeitungen gemacht hatte. Dein Benehmen wäre vielleicht zutreffend, wenn das Forumspublikum nach 10 Jahren noch unverändert wäre. Ist es aber nicht und ich hab daraus gelernt, entweder man hilft den Neuen immer wieder und immerwieder - Ohne Suchfunktion - Arien, wenn man das nach so vielen Jahren nicht begreift, besser garnix dazu schreiben.


Ich weiss zwar nicht von welchen "allen anderen" du hier sprichst, aber es zeugt nicht unbedingt von guter Kinderstube, wenn du hier persönlich wirst.
Also, lass' es!

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 17:33
by Klutentreter
sollte ich auchetwa meine 35 Jahre Erfahrungen im Sektor Amateurfunk (exDD3QT heute OE8HNR)zurückhalten ??

Mache ich nicht !!

Aber zur Antennenmontage möchte ich anmerken:

Jede Antenne benötigt ein Gegenpotential. Je größer das Potential desto geringer ist der Rücklauf.

Ein SWR Meter mißt den Rücklauf und gibt den Wert in einem Verhältnis an

Bei Antennenmontagen sollte man auch die Ansichten der Rennleitung berücksichtigen. Die sind keinesfalls mit allen Antennen einverstanden. Daher ist Vorsicht geboten, wenn man die auf dem Frontschutzbügel montiert.

Mein Tipp: Querträger auf einer vorhandenen Dachreeling. Der Querträger hat genügend Gegenpotential


Es grüßt

Hajo vom3Ländereck

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 17:59
by Marion B.
scout wrote:War diese Antwort hilfreich? Nee, war sie wieder nicht, auch wenns diesmal ein paar Worte mehr als NEIN waren.

Ehe ich Deine Wichtigtuerei jetzt total ignoriere, so wie alle anderen auch - aaaach der Eeeeeberhard - mal mein unmaßgeblicher Hinweis.

Du solltest vielleicht mal selbst die Suchfunktion bemühen ehe Du Dich hier aufspielst. Mit CB Funk hast Du vielleicht vor 7-8 Jahren hier mal was gefunden, guck mal was Du heute findest und jetzt lass uns doch bitte in Ruhe. Lieber mache ich Fehler, als dass sich auf so einen neurotischen Quatsch einlasse. Es hat Dich doch keiner um etwas gebeten, schon gar nicht etwas verlangt.
Ich habe in einem anderen Forum auch schon mal zu den "Alten" gehört, der zu allem schon tolle Ausarbeitungen gemacht hatte. Dein Benehmen wäre vielleicht zutreffend, wenn das Forumspublikum nach 10 Jahren noch unverändert wäre. Ist es aber nicht und ich hab daraus gelernt, entweder man hilft den Neuen immer wieder und immerwieder - Ohne Suchfunktion - Arien, wenn man das nach so vielen Jahren nicht begreift, besser garnix dazu schreiben.
Letzter Versuch, klink Dich hier ein wie jeder andere und lass die "Graue Eminenz Alüren" und gut ist


Für mich war zumindest dieser hier gequotete Beitrag nicht hilfreich! Eberhard und Axel dagegen haben mir speziell mit den Funkworkshops auf BTT's sehr geholfen, mich der Materie zu nähern. Das Ganze fachlich fundiert und verständlich vorgetragen. Für ein Gläschen Nutella bekam man früher sogar die Antenne von ihm mit dem SWR-Meter angepasst. :wink:

Erst wird hier nach Fachleuten geschrien ...

scout wrote:Schön fänd ich ja, wenn es hier noch jemand gäbe, der etwas von seinen Erfahrungen mit der Funktechnik beitragen kann ...


... und wenn sich dann ein erfahrener Amateurfunker meldet, wird er mit Vorwürfen beharkt. Meiner Vorstellung nach funktioniert Kommunikation anders. Höflichkeit eines Fragenden hat noch nie geschadet ...

(... und persönliche Konflikt müssen ja nicht unbedingt öffentlich diskutiert werden)


Wo gabs hier doch gleich das unvergleichlich gute fränkische Rauchbier??? :wink:

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 18:36
by scout
. . .

Ich weiss zwar nicht von welchen "allen anderen" du hier sprichst, aber es zeugt nicht unbedingt von guter Kinderstube, wenn du hier persönlich wirst.
Also, lass' es!


Aha Kinderstube :biggrin: :brokenbulb: :alarm:

. . . ab jetzt gilt mein 2. Satz s.o.

. . .
... und wenn sich dann ein erfahrener Amateurfunker meldet, wird er mit Vorwürfen beharkt.


WIE hat er sich gemeldet - kann man so die Tatsachen auf den Kopf stellen . . .

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 18:46
by Klutentreter
die Chipstüte und die Kiste Bier sind schon griffbereit ! :lol: :lol: :lol:

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 18:56
by scout
Klutentreter wrote:die Chipstüte und die Kiste sind schon griffbereit ! :lol: :lol: :lol:


nee, mit mir geht jetzt keine Schlammschlacht los aber etwas von deinem Fachwissen und dann Kistbier, dafür bin ich zu haben :D

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 19:13
by Klutentreter
1. Erich, erstmal Anerkennung für Deinen Post bezügl. der Gerätschaften. Das war ein wenig Mehrarbeit

2. siehe Signatur von wegen Jenseitsvorstellungen !! gemeint ist der Biervulkan !!

3. Na klar gebe ich mein Wissen gerne weiter. Ggfs Gründung einer IG

4. Chipstüte ist wieder im Schrank !!

es grüßt

Hajo vom 3Ländereck

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 19:19
by Klutentreter
und kommt mir keiner an mit Behauptung:

Stehwellenverhältnis 1:1 dat gibbet nich. Derjenige hat nämlich das "perpetuum mobile" entdeckt, was der Lizenz zum Geld drucken gleichgestellt ist .

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 19:24
by quadman
Moin.

Schön. Dann kann man ja vielleicht da weitermachen, wo aufgehört wurde...

Und für den nächsten BTT-Funkshop melde ich mich schon mal an um zu sehen, was ich alles (funktechnisch) noch verbessern kann! :wink:



Gruß Stefan

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 19:24
by eberhard
Aaaahhhh...jetz' wird's lustig!
Der selbsternannte GröFaZ in Sachen CB-Funk geruhte zu bemerken, ich hätte Tatsachen verdreht...
Na, dann will ich DAS mal richtig stellen ->
Hotsch hatte gefragt: "...ist es nicht so, dass jede Antenne fett Masse benötigt?"
Worauf ich wahrheitsgemäß geantwortet habe: "Nein, (das ist nicht so)!"
(Oder wie - bitte schön - erhält z.B. eine Magnetfuss-Antenne fett Masse? Da hätte man mit ein wenig Nachdenken auch selber drauf kommen können.)
Der OM Klötentreter hat es schon richtig gestellt, wir sprechen lieber von Gegengewicht, welches nicht immer zwingend galvanisch leitenden Kontakt zum Fusspunkt einer Stabantenne benötigt. Es geht je nach örtlicher Gegebenheit auch anders.

Ach so, noch was!
Liebe Marion,
bitte nicht Amateurfunker sagen!
Wir, die wir mehr oder weniger mühsam (bei mir isses auch schon 35 Jahre her und war eher weniger müh...) unsere Amateurfunk-Lizenzprüfung bei der OPD (heute Netzagentur) abgelegt haben, hören sehr viel lieber die Bezeichnung Funkamateure.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 19:40
by Klutentreter
@ Eberhard !!!!!

Klötentreter habe ich geflissentlich übersehen :lol: :D

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 19:57
by scout
Hi Hajo, (C + B holen wir dan wieder raus, wenn die Funke funkt)

jetzt ist abe eine Frage immer noch offen, die ich bis jetzt noch nicht befriedigend klären konnte.
Ich hab ja schon geschrieben dass Erdung der Antenne von mir nicht N U R als ein Massekontakt verstanden wurde. Was kann ich denn z..B. mit so'nem Antennenfuß machen

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 20:18
by Klutentreter
scout wrote:Hi Hajo, (C + B holen wir dan wieder raus, wenn die Funke funkt)

jetzt ist abe eine Frage immer noch offen, die ich bis jetzt noch nicht befriedigend klären konnte.
Ich hab ja schon geschrieben dass Erdung der Antenne von mir nicht N U R als ein Massekontakt verstanden wurde. Was kann ich denn z..B. mit so'nem Antennenfuß machen


Um welchen Fuss handelt es sich genau??

Mit dem Gegenpotential sieht es so aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Marconi-Antenne

"Eine gute Starkstromerde muß keine gute HF-Erde sein !"

Der "Massekontakt" sollte meiner Meinung nach die statischen Aufladungen durch den Fahrtwind verhindern.

Übrigens hatte ich auf meinem Boot (GFK-Bauweise)auch die Probleme mit dem Gegenpotential. Aber mit Edelstahldrahtgewebe unter dem Antennenstandort wurde das auf einfache Art gelöst.

Es grüßt

Hajo vom 3Ländereck


tante edit meint: hier lesen, ein Muss der HF-Literatur http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Rothammel

Sein Antennenbuch war mehr als Klasse und das aus der damaligen DDR

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 20:38
by Explorer II
Guten Abend meine Damen und Herren,

da ich einer/der Hauptinitiator des Funkthread war/bin, bitte ich doch in aller Höflichkeit darum Auskunft zu erhalten. Ich zähle 43 Lenze und habe in ganz vielen Dingen Erfahrung, in manchen schon Jahrzehnte - und? Wen juckt´s?
Von CB-Funk, Amateurfunk oder Funkamateuren habe ich leider keine Ahnung. Also was tun?

Ich habe mich auf der Seite von "Neuner" im Forum für CB-Funk angemeldet - mit meinem Nick EXPLORER II, kann jeder gerne nachschauen. Er wird dabei feststellen, daß meine Fragen nach meiner höflichen Vorstellung waren:
"Ich beabsichtige für einen Geländewagen CB-Funk anzuschaffen. Ein fest eingebautes Gerät und ein Handfunkgerät um mich von meiner Frau, oder einer anderen Person einweisen zu lassen. Ich fragte ferner auf was ich als unwissender achten muß. Wie man zu seinem "Rufzeichen" kommt - hab ich das so richtig geschrieben? Etc., etc...?
Er wird dabei weiter feststellen, daß ich nicht eine einzige Antwort bekommen habe. Nichtmal ein freundliches "Hallo"! Dieses Forum scheint, nachdem ich einiges gelesen habe, ziemlich tot zu sein. Der ganze CB-Funk scheint ein ziemlich totes Thema zu sein - mein Eindruck.
Daraufhin habe ich des BT-Unterforum über Komunikation durchgeackert - ich habe auch die Suchfunktion benutzt. Leider waren alle Ergebnisse für mich als Laien nicht hilfreich - leider. Da steht sehr viel über Handys und, ich nenne es mal "modernere Komunikationsmittel", sowie über Navis und Karten...

Dann, wie es der Zufall will: Der Hinweis Auf den ARB-Dachkonsolen Thread. Den habe ich dann komplett gelesen und habe mehr Informationen erhalten als aus allen anderen zuvor von mir angezapften Quellen. Und da schreiben ja viele bekannte Luxer mit: Der Quadman z.B. - einer, der immer für eine fixe, freundlich Auskunft gut ist! Sehr Symphatisch! CodeX und andere natürlich auch!

Ich habe mir dann erlaubt anzuregen, ob es denn Interesse an einem Thema CB-Funk gibt. Forumsmitglied Scout hat sich freundlicher Weise bereit erklärt, Input beizusteuern - wofür ich mich ausdrücklich bedanken möchte. Er hätte es ja auch lassen können. Denn ganz offensichtlich hat er mehr Ahnung als ich, ob alles richtig, logisch oder möglicherweise nicht 100%ig recherchiert ist, ist mir dabei völlig egal!!! Zuerst zählt mal der Wille anderen zu helfen!!! Genau darum habe ich ganz persönlich gebeten - jeden hier im Forum!!! Und wer Spaß daran hat, der möge sich beteiligen, wer keinen Spaß daran findet, darf es gerne lassen. Wer sich abreagieren möchte, sollte vielleicht einen Spaziergang an der frischen Luft machen, und wenn das nicht hilft, in die Garage gehen und einen alten Eimer zusammen treten.

Ganz offensichtlich entwickelt sich das Thema aber unter Anteilnahme vieler und zu meiner Freude weiter :D ... und so kann weiter fröhlich gefunkt werden, ohne das es gleich "blitzt" :angryfire:

Euch einen schönen guten Abend,
Jürgen

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 20:54
by scout
Danke Jürgen - und keine Bange, hier wirst Du nicht plump auf die Suchfunktion verwiesen.
Probier doch mal dieses Forum: http://www.Funkbasis.de
Vor meiner Reise im Sep. wußte ich wirklich noch nix über CB und so'n Zeuch.
Ich habs mir echt angelesen und ich hab hier wirklich die Suchfunktion bemüht und nur Laberfreds gefunden. Aber ich denk, wir kriegen das auch so zusammengetragen.

@ Hajo, hier der Antennenfuß

Image

https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/ ... seite-.htm?

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 21:01
by Klutentreter
gelöscht

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 21:12
by Explorer II
scout wrote:Probier doch mal dieses Forum: http://www.Funkbasis.de


Vielen Dank! ich werd mich mal einlesen...
Aber zwei Dinge noch:

1. Wie kommt man zu seinem "Rufnamen"? Einfach ausdenken?
2. Gibt es evtl. noch ein kleines "Büchlein" in dem wissenswertes steht? Z.B. "CB-Funk für Kinder" :lol: oder so?

Gruß,
Jürgen

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 21:40
by scout
. . .
1. Wie kommt man zu seinem "Rufnamen"? Einfach ausdenken?
2. Gibt es evtl. noch ein kleines "Büchlein" in dem wissenswertes steht? Z.B. "CB-Funk für Kinder" :lol: oder so?

Gruß,
Jürgen



1. Ich weiß das nicht mit dem Namen, ich glaube das haben nur die Amateurfunker AFU mit Lizenz, ich bin auch mal auf die Wissenden gespannt.

2. guck Dir doch mal die ganzen Links an . . .

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 24. Oct 2011, 21:51
by Klutentreter
Rufnamen einfach was ausgrübeln, der Fantasie sind dort keine Grenzen gesetzt.

Amtlich vergebende Rufzeichen aus dem Funkamateurbereich sollten besser nicht genommen werden.


es grüßt

Hajo vom 3Ländereck

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 25. Oct 2011, 08:16
by netzmeister
Der selbsternannte GröFaZ in Sachen CB-Funk

Wenn ich an dieser Stelle mal kurz ermahnend den Zeigefinger heben dürfte...dankeschön.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 25. Oct 2011, 09:29
by Explorer II
Klutentreter wrote:... Amtlich vergebende Rufzeichen aus dem Funkamateurbereich sollten besser nicht genommen werden.


Hallo Hajo,
D.h.? Was sollte ich vermeiden? Bzw. wie sieht ein Üblicher Rufname, wenn er sinnvoll sein soll, aus?

Gruß,
Jürgen

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 25. Oct 2011, 10:03
by Klutentreter
@ Explorer II

Die Verwendung eines amtl. Rufzeichens durch eine nicht lizensierte Funkstelle stellt gem. Amateurfunkgesetz sowie der dazugehörigen Duchführungsverordnung einen Missbrauch und somit ein Verstoß gegen geltende Gesetze dar.

Ich hatte ja schon geschrieben, dass bei der Namenssuche der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.
CB-Funk ist fast wie die Foren im Internet. Es gilt auch die Einhaltung bestimmter Höflichkeitsformen.

Nimm doch Explorer II ... und fertig.

es grüßt

Hajo vom 3Ländereck

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 25. Oct 2011, 14:56
by scout
Nachtrag zum Ur - Thema ARB Dachkonsole*:

Heute bekam ich ein Paket aus Australien via Taubenreuther und da steht groß und dick geschrieben:

OUTBACK

Drin war meine lang erwartete ARB Dachkonsole. Jedenfalls für mich ist damit das Rätselraten zu Ende, und klar ist, es handelt sich um ein und dasselbe Teil.
Scheinbar herrscht ein reger Warenaustausch zwischen den Verkäufern von 4x4 Equipment in AUS und ZA (ARB = AUS, OUTBACK = ZA)

* Einbauanleitung hochladen geht nicht, wer sie haben möchte schickt mir bitte eine PN

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 26. Oct 2011, 21:09
by Explorer II
Hallo,

puhhh! Ganz schön viel Input - Das Funkbasis-Forum ist sehr informativ, aber man muß ganz schön schauen wo was steht. Und geordnet ist es natürlich auch nicht. Daher werde ich mal nach Literatur suchen um ein komprimiertes "Nachschlagewerk" zu haben. Außerdem werde ich mal schauen wer so in CB-Funkgerät hat -learning by doing! :biggrin:

Leider lebt mei Opa schon ewig nicht mehr - er war Funker bei der Marine und später bei der Flugsicherung.

Gruß,
Jürgen

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Thu 27. Oct 2011, 14:37
by Explorer II
Hallo zusammen,

zum Thema CB-Funk habe ich hier: http://www.hobbyfunk.de sehr hilfreiche Infos für Einsteiger gefunden. Außerdem gibt es im Verlag http://www.vth.de Literatur zum Thema. Werde mich weiter schlau machen, :) ... vielleicht hilft´s!

Gruß,
Jürgen

PS: Rufzeichen "Explorer II" geht, und ist somit gebongt!

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Thu 27. Oct 2011, 14:47
by scout
Jau Jürgen,

hab gerade mal bei Amazon geguckt, da gibbet 'ne ganze Menge - schon etwas betagter Bücher.

guggsdu:

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?_ ... &x=18&y=22

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 7. Apr 2014, 17:06
by robert2345
Hallo Leute, hallo Julius,

da ich gebeten wurde mal zu schreiben wie man ein CB Funk beim Hilux alternativ montieren kann, hier die Infos:
1. Möglichkeit
CB Funke in den Aschenbecherschacht. Hierzu bedenken, dass nur Funkgeräte mit einem max. Breite von 125mm und 45mm Höhe in diese Slott passen. Beispiel: Predident Harry 3, Johnson3, Uniden 520xl, Stabo XM3003
Foto 1.JPG


Dazu braucht man einige Plastikkeile um das Amaturenbrett etwas auseinander zu nehmen.
Als erstes den Aschenbechereinsatz herausnehmen.
Danach die Radioabdeckung inkl. der Klimaanlagenregler demontieren. (Wenn jemand nicht weiß wie es geht einfach PN an mich).
Dann schaut es so aus.
Foto 2-2.JPG


Dort wo der Aschenbecher sitz ist ein seitlich an der Front geschraubter Einsatz.
Daher müsst ihr den dunkelgrauen Teil des Amaturenbretts von dem unteren hellgrauen Teil mit Plastikkeilen trennen. Dafür den oberen Teil leicht nach oben ziehen.
Danach kann man den Aschenbechereinsatz unbeschädigt herausnehmen.
Foto 1-2.JPG

Foto 3.JPG

Foto 3-1.JPG


Jetzt kommt die schmerzhafte Aufgabe, dass man einiges an Plastik wegschneiden muss, da der Aschenbescherschacht nach hinten nur auf 115mm Breite zuläuft. Keine Angst, der Aschenbechereinsatz kann trotzdem später wieder Eingebaut werden .
Ich habe das dann dieses mal so ausgeschnitten. Leider nur ein Dremel bei der Hand, daher nicht gans so schön geworden.
Foto 1-1.JPG


Wenn man nun das Funkgerät einschiebt, kann man noch re. und li. zwei Schrauben in das Gerät schrauben, damit es nicht so leicht herausgenommen werden kann. Natürlich vorher die Antennenanschlusse, Stromanschlusse und die Stehwelle einstellen.
Danach die Radioabdeckung wieder anbringen und Fertig.
RADIO_4.jpg
RADIO_4.jpg (79.61 KiB) Viewed 3160 times



2. Möglichkeit sind CB Geräte, die ein eigenes Bedienteil haben und der Rest des Gerätes versteckt eingebaut werden kann, zB unter der Armlehne.
Geräte sind zB President William ASC, Albrecht AE6890/1 usw.

3. Möglichkeit sind natürlich wie immer die Dachkonsolen, die auch größere Geräte aufnehmen.

Bitte nicht vergessen, dass beim Aschenbechereinbau auch noch ein externer Lautsprecher notwenig ist.

Kabelführung von der vorderen Stoßstange etc. ist ab besten am Luftfilterkasten und der zweiten Batterie entlang zur Stirnwand. Hinter der Batterie ist ein Kabelschacht, bei dem noch zwei Gummistopfen frei sind und zB 1xl die Antenne in den Innenraum zu bekommen und 1x Strom.
RADIO_3.jpg
RADIO_3.jpg (78.13 KiB) Viewed 3160 times


Als Antennenstandort habe ich dieses mal den Rammschutz gewählt.
Foto 2.JPG


Also wenn es noch fragen gibt, dann los.
LG
Robert

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 7. Apr 2014, 23:20
by juliusb
Hallo Robert,

echt super Sache, sowohl Deine Lösung als auch die Zusammenfassung hier - danke dafür!

Auch wenn die beengten Platzverhältnisse die Auswahl an Funkgeräten einschränkt, ist mir so ganz spontan aus dem Bauch raus dieser Einbauort lieber, weil man das Funkgerät von außen nicht sofort sieht. Mit geübtem Auge ist es in der Dachkonsole - besonders bei zusätzlich noch herunterbaumelndem Mikrofon+Kabel - doch schon von relativ weit sichtbar. Und ich hab da einen kleinen Tick, ich möchte in meinem Lux den CB Funk quasi unsichtbar lösen, wobei Dein Einbauort eben zweckdienlicher erscheint. Nur wenn ich das Handteil zum Mund führe, sprich aktiv spreche, würde man es von außen sehen, aber nicht im passiven Zustand. Als Antenne würde ich dann eine unauffällige 16V-Design Radio/CB Kombiantenne anstatt der aktuellen Radioantenne meines Lux nehmen, dann sieht kein Mensch von aussen aufgrund der auffälligen Zusatzantenne, dass da CB eingebaut ist. Klar sind dann Empfang und Reichweite schlechter, aber da hab ich halt meine Prioritäten entsprechend gesetzt für den Anfang.

Wie bereits geschrieben, ich bekenne mich diesbezüglich zu einem kleinen Tick. Wenn ich mir aber vor Augen führe, wie lustig/intensiv die Grenzübertritte und Kontrollen z.B. in Syrien, Jordanien, Ägypten Mauretanien, Senegal usw. waren/sind, erscheint (Funk-)Unauffälligkeit doch ein recht erstrebenswertes Ziel. Ist aber sicher sehr subjektiv...

So, zurück zu Deinem (tollen) Projekt, und gleich mal ein paar Fragen:

- In Deiner Auflistung von kompakten Geräten: meinst Du das President Johnson II ASC? Ein Johnson III hab ich online nicht gefunden.

- warum hast Du Dich für das President Harry III entschieden, und kein anderes? Welchen Vorteil bietet es gegenüber den anderen erwähnten Modellen?

- verwendest Du noch einen extra Verstärker, oder fährst Du "nur" mit den serienmäßigen (und erlaubten) 4W?

- Du hast ja sicher die Stehwelle eingestellt: welchen SWR-Wert hast Du mit diesem Gesamt-Paket erreicht?

- wie genau hast Du das mit dem externen Lautsprecher gelöst? Welcher Lautsprecher, wo montiert, wie ist die Verständlichkeit bei 100-120km/h?

- ist Dir bekannt, ob man anstatt einen Lautsprecher zu installieren, auch auf das Autoradio "drauffahren" kann? Bei meinen früheren Autos hatte ich das mit den Nokia-Freisprecheinrichtungen immer so gemacht - anstatt dem blechern klingenden Zusatzlautsprecher hatte ich dann die hochwertigen Autoradio-Lautsprecher zur Verfügung. Für mich als Schwerhörigen wäre das äusserst hilfreich, weil ich trotz Hörgeräten mir schwer tu, im Auto etwas zu verstehen.

- wie siehst Du die Problematik der Abwärme-Abfuhr vom Funkgerät gelöst? Das Funkgerät ist ja doch ziemlich dicht verbaut.

- Du schrubst von 2 extra Schrauben, um das Gerät festzumachen. Wie meinst Du das genau? Kannst Du davon nochmal ein Bild reinstellen?

- Was muss man bei Deiner Lösung tun, um das Funkgerät auszubauen? Wie schnell/langsam geht das? In Ländern, wo CB Funk nicht erlaubt ist, würde ich zumindest vor der Grenze das Gerät ausbauen und verstecken wollen (oder ganz daheim lassen), es wäre jedoch sehr praktisch, wenn dies mühelos und schnell ginge.

- was ist das genau für eine Antenne? Ist der Strahler starr oder flexibel?

- wie siehst Du bei Deiner Antennenmontage am Bügel das Thema HF-Masse/Gegenpol gelöst? In den Funk Foren habe ich bisher immer die Empfehlung gelesen, die Antenne möglichst mittig am Dach bzw. am höchsten metallischen Punkt des Autos zu montieren, damit die Antenne frei abstrahlen kann, und eine gute HF-Masse hat. Wobei ich Deinen Montagepunkt sehr praktisch finde, und wenn die Reichweite gut genug ist, dann passt das natürlich, ich will hier also keineswegs auf Prinzipien rumreiten. Mich interessiert also nur das Ergebnis :-) was zur nächsten Frage führt:

- Hast Du schon einen Reichweiten-Test in unterschiedlichem Gelände gemacht? Wie weit kommst Du wo? Wobei "Reichweite" gerade für mich Schwerhörigen immer bedeutet: bei noch guter Sprachqualität. Falls Du Tests gemacht hast: Mit welcher Kombination von Funkgerät/Antenne als Gesprächstpartner?

- Hast Du einen Vergleich zu Lösungen, wo kleinere Antennen am Dach verwendet werden, wie z.B. diese hier (hab ich vor einzusetzen, anstatt der original Radioantenne):

http://www.thiecom.de/president-virginia.html
http://www.thiecom.de/sirio-taifun27.html

- und zuletzt: wie schätzt Du die Rechtssituation in der Praxis in Österreich ein? Du hast ja auch (wie offenbar viele andere in Österreich) ein Multistandard Gerät, das man offiziell in A aber nicht betreiben darf, selbst wenn der Modus korrekt auf FM 40 Kanal 4W eingestellt ist. Selbst wenn ich das persönlich vertreten könnte, solange man anderen damit nicht schadet und das Risiko sich in Grenzen hält, wüsste ich trotzdem gerne Deine (bzw. Eure) Meinung dazu.

zu diesem Schlussthema hier noch ein interessanter Link zum allerneuesten rechtlichen Stand in A. Wieder mal eine typisch österreichische Lösung: die ganze EU hat schon auf die neuen Standards umgesetzt, nur bei uns dauerts wieder ewig. Und wenn sie es dann doch umsetzen, dann so blöd, dass es doch keine Lösung ist. Es bleibt also alles beim alten, nur reine FM 40 4W Geräte sind legal zu betreiben, der Betrieb aller Multistandard-Geräte bleibt offiziell verboten. Aber lest selbst:

http://www.cb-funk.at/forum/index.php/topic,30.140.html

So, das waren meine paar kurzen Fragen ;-)

Alles Gute! LG Julius

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 06:47
by Redneck
Guten Morgen, Leute!

Ich habe mir jetzt im neuen Lux auch wieder ein Funkgerät zugelegt. Eingebaut in die Dachkonsole. Eigentlich dachte ich auch, das braucht man heutzutage nicht mehr, aber als wir mit mehreren Autos im Urlaub waren und da auch mal ein paar Schotterpisten gesucht haben, war es echt ganz nützlich. Und da ich die Dachkonsole haben wollte, bot sich das natürlich an mit der Funke....

Paßt auf jeden Fall perfekt rein, das Gerät!
Image

Image

Die Antenne ist von Albrecht... Mein Kumpel hat im D-Max die gleiche verbaut, deshalb zwei... :wink:
Image

Funkgerät habe ich nach vielen Ratschlägen und Diskussionen, welches denn nun, ein Stabo gewählt...
Image

Die Antenne ist vorne am Kühlergrill montiert, mit einem Flacheisen. Da ich das Funkgerät nicht dauernd brauche, fahre ich aber auch nicht dauernd mit der Antenne rum, sondern nur bei Urlaubstouren oder Gemeinschaftsausflügen bei Treffen oder so...

Ist eine saubere und robuste Lösung, die Antennenhalterung...
Image

Image

Gruß, Jürgen

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 07:46
by scout
Danke, Jürgen und Robert, dass Ihr diesen Thread nochmal aktiviert.
So wird das auch für das nächste Lux Jahrzent aktuell.
Zu meinem President Johnson II Multi Gerät, welches baugleich ist mit dem Stabo 5003, kann ich jetzt nach ein paar Jahren sagen, dass ich von allen meinen Funkpartnern besser und weiter verstanden wurde als umgekehrt. Wenn wir in Gruppen unterwegs waren, bestätigten mir die anderen immer, wenn der Abstand groß war, dass meine Durchsagen als einzige noch verständlich rüberkamen.

Image

Dabei habe ich noch nicht einmal ideale Verhältnisse, mit der Antenne auf dem Magnetfuß auf der Motorhaube.
Ende des Monats kommt die GEOCAMPER auf den Lux, da will ich vor dem Alkoven einen Thule Bügel montieren und die Antenne drauf. Die Kabeldurchführung soll in der Rinne unter den längsverlaufenden schwarzen Kunststoffprofilen verschwinden.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 07:55
by Redneck
Morgen Erich!

Gut zu wissen, ich hab das Gerät bis jetzt nur einmal ausprobiert, da kam auch alles klar und deutlich an! Mir wurde das Stabo von mehreren Leuten empfohlen, da hab ich es mir halt mal zugelegt. Früher hatte ich immer Albrecht - Geräte, waren jetzt auch nicht so schlecht, zumindest bei kürzeren Entfernungen. :wink:

Gruß, Jürgen

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 10:50
by juliusb
Hallo Jürgen,

vielen Dank für Deinen Bericht! Es ist wirklich eine tolle Sache, wenn die aktuellsten Erkenntnisse und Umsetzungen zum Thema CB Funk hier in diesem Sammel-Thread allen Interessierten zugänglich gemacht werden. So muss nicht jeder immer bei Adam und Eva neu anfangen. Gerne wüsste ich noch folgendes:

- kannst Du bei Gelegenheit einen Reichweite-Test in verschiedenen Geländeformen machen? Also mit quasi Sichtkontakt, leichten Hügeln dazwischen, im Wald, in der Stadt usw. Also einfach die für gemeinsame Touren relevanten Topografie-Varianten. Mit "Reichweite" meine ich persönlich implizit "mit noch guter Sprachverständlichkeit". Falls möglich, wären Angaben zu Deinen Test-Partnern auch sehr interessant, so wie scout / Erich sie schon angedeutet hat. Dh. wer hört wen besser/länger, und welches Auto+Material haben die anderen verwendet.

- kannst Du beim Testen gezielt mit Deinen Gesprächstpartnern zwischen FM und AM wechseln und versuchen herauszufinden, ob Ihr relevante Unterschiede merkt? In den Funk-Foren lese ich immer wieder, dass die Modulation (Gesprächslautstärke) auf FM leiser wäre als auf AM. Diesen angeblichen Nachteil von FM kompensieren manche mit einem besseren (Verstärker-)Mikrofon. Wüsste gerne, ob das nötig ist, wobei es sicher einen Unterschied macht, ob man steht, oder flott fährt. Der Hilux ist ja bereits ab Landstraßentempo doch relativ laut (zumindest im Vergleich zu modernen, normalen PKW), besonders wenn man AT/MT Reifen drauf hat. Also bitte auch die Umgebungsgeräusche berücksichtigen und kurz anmerken.

- zu Deiner Antennenlösung: welches Modell ist das genau? Ist der Strahler flexibel oder starr? Welche Gedanken habt Ihr Euch vorher gemacht zum Thema HF-Erde/Gegenpol?

Danke im Voraus für Deinen Beitrag und noch viel Freude mit Deinem tollen neuen Lux!

Herzliche Grüße aus dem Salzburger Land

Julius

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 10:54
by ChristianNO
@Julius

ca. 5-10 verschiedene Antennen und ganz wichtig ihre Abstimmungen sollten bei dem Test auch noch
berücksichtigt werden, denn sie haben einen grossen Einfluss auf die Reichweite.

Ich hoffe du erwartest von der 16V-Antenne keine Wunder.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 11:13
by juliusb
Servus Erich,

auch Dir vielen Dank für Deinen Beitrag!

Kannst Du uns noch ein paar Details zu Deiner sehr interessanten Erkenntnis liefern, wonach Deine Funklösung in der Gruppe den anderen überlegen war?

- z.B. ab welchem Abstand in welcher Geländeform war es so, dass die anderen Dich noch gut hören konnten, Du ihre Antworten aber nicht mehr?

- und weisst Du noch (oder kannst grob abschätzen), welche Hardware (welches Auto, Funkgerät, Antenne, Montageort Antenne) diese anderen in der Gruppe verwendet haben?

- Und kannst Du nochmal kurz zusammen fassen, welche Hardware Du genau hast, und ob Du irgendwelche Tuning-Maßnahmen durchgeführt hast, ausser die Stehwelle sauber einzustellen? Ein erreichter SWR-Wert wäre in diesem Zusammenhang auch interessant. Und ein paar Fodos :-)

- in absehbarer Zeit wird unser Hilux auch eine Absetzkabine bekommen, und dann muss die Antenne vom jetzt geplanten Standort (dort wo jetzt die serienmäßige Radioantenne am Dach ist) weichen. Ich habe mir also auch überlegt: entweder vor den Alkoven aufs Dach, oder - wie Jürgen - vorne an den Grill. Daher für mich (und alle anderen Kabinenfahrer) absolut aktuell. Daher: welche Gedanken hast Du Dir gemacht zum Thema HF-Erde/Gegenpol, wenn Du die Antenne auf den original Toyota/Thule Bügel am Dach montieren willst? Die HF-Erde auf der Motorhaube dürfte ja deutlich besser sein als am Dachbügel. Wohingegen ich beim Abstrahlverhalten oben am Dach wieder Vorteile sehe, weil die Antenne deutlich höher kommt und dadurch weniger vom Rest des Autos "verschattet" wird. Einverstanden mit diesem Gedankengang? Also ich denke, Du hättest am Dachbügel eine schlechtere Erde als jetzt auf der Haube, dafür kann die Antenne ungehinderter abstrahlen. Bin schon äusserst gespannt auf Deine Rückmeldung, ob Du einen Unterschied in der Reichweite erkennen kannst, und ob es besser oder schlechter wird als auf der Haube.

Hier noch ein Hinweis, den ich in einem CB Forum gelesen habe: durch die Montage der Antenne auf der Haube würde angebliche eine leichte Richtwirkung nach hinten erreicht, weil der Großteil der Masse hinter der Antenne liegt und dadurch die Abstrahlcharakteristik nach hinten "verbogen" wird. Dadurch wäre ein Auto mit Hauben-Antenne als Gruppenführer gut geeignet, weil man nach hinten besser funken kann als nach vorne. Hast Du diesen Effekt zufällig bei Deinem Lux beobachten können? Dieser Effekt wäre dann auf dem Dach wohl eher nicht mehr vorhanden, also wieder "Rundstrahler"...

- Zuletzt noch folgende Frage: 2011 hast Du die Ergebnisse Deiner intensiven Grundlagenforschung hier zusammen gefasst. Bist Du seit dem auf wesentliche neue Erkenntnisse gestoßen? Vielleicht liest Du Dir Deine Grundlagen-Aussagen von damals nochmal durch, und schreibst hier ein Update hinein, falls sich für Dich etwas aus der Praxis heraus geändert hat. Falls Du alles weiter so stehen lassen kannst wie damals geschrieben, weil einfach als gut befunden, wäre auch dieser einfache Hinweis als Bekräftigung wertvoll.

- an ALLE: welche "Handgurken" verwendet Ihr als Ergänzung? Naheliegenderweise wollen wir ja nicht nur von Fahrzeug zu Fahrzeug funken, sondern uns "off the road" vom Beifahrer einweisen lassen. Oder der eine geht einkaufen/wandern/zum Strand etc., während der andere beim Auto bleibt - also welche gute Handfunken haben sich bewährt?

Durch dieses "Interview-Verfahren" ließe sich IMHO schön herausfiltern, was in der Praxis gut läuft und was weniger gut, und das zu allen relevanten Fragen, die einen Einsteiger beschäftigen können, damit er gleich auf ein sehr gutes Ergebnis kommt, möglichst ohne Fehlinvestitionen und große Nachbesserungsarbeiten...

Danke im Voraus und allzeit gute Fahrt!

Wünscht der Julius

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 11:38
by juliusb
ChristianNO wrote:ca. 5-10 verschiedene Antennen und ganz wichtig ihre Abstimmungen sollten bei dem Test auch noch berücksichtigt werden, denn sie haben einen grossen Einfluss auf die Reichweite.

Ich hoffe du erwartest von der 16V-Antenne keine Wunder.


Hallo Christian, da ich ja so viele Fragen hier gestellt habe, bitte ich Dich um einen Hinweis, auf welche der Fragen sich Deine Aussage bezieht. Am einfachsten wäre es, wenn Du stets die original Frage mit zitieren würdest, auf die sich Deine Antwort bezieht.

Zur 16V Antenne bzw. Erwartungshaltung habe ich mich schon eindeutig geäussert, hier nochmal mein Text:

... Als Antenne würde ich dann eine unauffällige 16V-Design Radio/CB Kombiantenne anstatt der aktuellen Radioantenne meines Lux nehmen, dann sieht kein Mensch von aussen aufgrund der auffälligen Zusatzantenne, dass da CB eingebaut ist. Klar sind dann Empfang und Reichweite schlechter, aber da hab ich halt meine Prioritäten entsprechend gesetzt für den Anfang.


Ich möchte "empirisch ermitteln", also in der Praxis ausprobieren, wie gut man mit einer Lösung im echten Offroader- und Touren-Betrieb leben kann, die auf maximale Unauffälligkeit getrimmt ist, jedoch ansonsten alle technischen Möglichkeiten ausschöpft, eine optimal funktionierende CB Anlage zu haben. Sprich: ein absolutes Top-Funkgerät, die bestmögliche 16V-Antenne + HF-Erde, Antennen-Montageposition optimal (=Mitte Dach und ganz oben am Auto), Stehwelle bestmöglich eingestellt, optimale Kabel und Steckverbindungen, evtl. ein Verstärker-Mikrofon, bestmögliche Lautsprecherlösung (vielleicht sogar über das Autoradio), usw. Kann mir gut vorstellen, dass auch andere sowas interessieren könnte, nicht nur mich.

Dann kann ich mit aufgrund der besseren Antenne "überlegenen" Lösungen in der Praxis vergleichen, die Erich und Jürgen umgesetzt haben, die bzgl. Reichweite eigentlich deutlich besser sein müssten als meine. Es können dann Aussagen aus der Praxis heraus getroffen werden wie "Erich konnte ich auf ebener Autobahn/Landstraße bis zu 5km gut verstehen, und auch er mich. Bei 6-7km Abstand konnte nur mehr ich ihn gut hören, er aber meine Antworten nicht mehr." Gleiches dann bei leicht hügeliger Landschaft, Wald usw.

Wenn meine unauffällige Lösung zumindest so gut funktioniert wie jene der Gruppenteilnehmer, die Erich erwähnt hat (vermutlich hatten die meisten größere Antennen als meine geplante 50cm 16V-Variante), die aber allesamt schlechter waren als seine Lösung, dann könnte das schon ein tragbarer Kompromiss sein.

Sollte sich nach diesem Praxistest jedoch herausstellen, dass bei gemeinsamen Offroad-Touren die Reichweite deutlich zu schlecht wäre, ich also das einzige Gruppenmitglied wäre, das ständig "den Faden verliert", dann hätte ich nachgewiesen, dass diese Lösung unbrauchbar wäre. Dann muss z.B. eine Wilson Little Wil aufs Dach, oder irgend eine andere längere, hochwertige Antenne an den Grill. Das wäre dann jedoch ein im Ausschlussverfahren bewiesenes "must-have", und das will ich austesten.

Falls Dein Beitrag ernst gemeint war und nicht ironisch (ich kann das oft schwer unterscheiden), würde ich mich über zweckdienliche Hinweise von Dir sehr freuen. Wie Du an Umfang und Art meiner Fragen sicher unschwer erkennen kannst, habe ich ein ehrliches Interesse an der Definition von hochwertigen Lösungen für verschiedene Ansätze (Optik sekundär + Reichweite bestmöglich vs. Optik unauffällig + Reichweite gut genug.). Dazu gesammelte Infos können mir und allen anderen interessierten Offroadern in Zukunft sicher helfen.

Danke Dir im Voraus!

Alles Gute - Julius

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 11:58
by robert2345
Hallo Jungs,
ich versuche da mal auf die Fragen vom Julius zu antworten und da ergeben sich auch Zusammenhänge zu Euren (Jürgen und Scout) Aussagen.

So nun Julius;
- in der Eile Namen vertauscht, ich meinte nicht Johnson 3 sondern Johnny 3, aber da es nur ein AM Gerät ist wird es wohl keiner nehmen.
Es sind aber noch passend, President Henry New (schmal aber sehr Tief), Truman und Thomas.

- Ich habe mich für das Harry3 entschieden, da ich in erster Linie ein Multinorm Gerät haben wollte, da wir zum Offroaden oft nach Polen fahren und dort die PL Norm (-5kHz) Sinn macht. In den anderen EU Ländern kann man bereits gut mit der EU Norm fahren. Zusätzlich habe ich seit Mitte der 90er verschiedene Geräte und Hersteller gehabt und so wie Scout schreibt immer den besten Empfang und Sendeleistung mit den Presidentgeräten gemacht.
Des weiteren habe ich in AT auf dieses Geräte 5 Jahre Garantie und das Preis/Leistungsverhältnis ist bei dem Harry3 sehr gut.
http://shop.mobilefunktechnik.at/epages ... 205-2ASCMU

- In Österreich würde ich nie mit einem Verstärker fahren, denn dann hat Dich die Behörde gleich am Ar....
Außerdem was bringt das, wenn Dich jeder in km Entfernung noch empfangen kann, Du aber keinen mehr empfängst, da die mit 4 Watt Serie senden.

- Dieses Mal habe ich eine Traum Stehwelle erreicht, Kanal 1 = 1,1 und Kanal 40 = 1,3 (mit 5/8 Lambda Wilson 1000F Antenne)
Beim Kabelverlegen nicht zu stark knicken und kein zusammenrollen von Überlengen, sonst kriegst schlechte Werte. Aber solche Stehwellen kannst Du mit deiner geplanten 16V Design Antenne eh vergessen.
Übrigens darf die Stehwelle den Wert von 2 nicht übersteigen, sonnst brennt Dir die Endstufe durch.
Hier kannst Du unter Betriebstechnik das wichtigste Nachlesen: http://members.vienna.at/fcbaden/

- Ich habe einen einfachen Albrecht CB45 Zusatzlautsprecher unter dem Handschuhfach rechts montiert.
Natürlich ist die Qualität nicht so wie die Autolautsprecher, aber gerade beim CB45 wohl besser als beim CB150 oder CB250.

- Ja es ist mir bekannt und es funktioniert, dass man anstatt eines Zusatzlautsprechers das Autoradio verwendet.
Die Zusatzlautsprecher werden per Klinke wie bei den Kopfhörern angeschlossen, daher ist es ohne Probleme möglich mit einem Klinke-Klinke Kabel eine Verbindung zum AUX Eingang am USB Anschluss des Radios zu erstellen.
Das Problem was ich damit habe ist, dass man am Radio immer auf AUX Eingang gehen muss und währenddessen keine Musik aus anderen Quellen hören kann. Ein Anschluss über die Bluetooh Funktion ist mit einem Bluetooh adapter möglich, doch auch da schaltet das Radiokomplett stumm. Andere Methoden habe ich nicht probiert.
Vielleicht ist für Dich aber ein Headset gut, das Harry3 bietet zB auch eine VOX Funktion, da kannst Du auch ohne Mikrodrücken frei Sprechen wie mit einer Freisprecheinrichtung, dann allerdingt hört jeder alles was bei Dir im Auto passiert (Passagiere, Tiere, Mitredner usw.)

- Die Geräte mit ihren CE Norm 4 Watt werden nicht mehr ganz so warm wie früher und rund um den Aschenbecherschacht ist genug Freiraum.

- Ein Bild geht nicht mehr, da ich sonst wieder alles ausbauen müsste, aber die Funkgeräte haben alle im Gehäuse re. und Li. ein Gewinde um zB das Gerät mit einem Haltebügel zu Montieren. Genau in dieses Gewinde habe ich die zwei Flügelschrauben eingedreht, da kann keiner das Gerät aus dem Aschenbecherschacht herausziehen.

- Wenn Du die Flügelschrauben nicht montierst, kannst Du das Gerät in ca. 20 Sekunden herausziehen und von der Antenne und Strom (Steckverbindung notwendig) trennen.

- HF-Masse ist bei meiner Montage genau so gut wie an anderen Stellen das Fahrzeugs, da der Rahmbügel mit der Stoßstange verbunden ist und diese dann mit dem Rahmen des Autos. ALU leitet auch, falls dies dein Gedanke war.
Sicherlich ist die Montage oben am Dach Mittig die beste, aber wenn ich da einen 5/8 Lambda montiere, dann habe ich zwei Probleme:
a) Ich kann mein Dachzelt nur ohne Antenne montieren und genau im Urlaub will ich CB dabeihaben und
b) die Gesamthöhe des Fahrzeugs steigt auf ca. 3,5m und wenn ich mal die Antenne abnehmen will muss ich klettern können.

Die Reichweite ist in erster Linie von der Antenne abhängig. Eine 5/8 Lambda ca. 1,5m lang (zB meine Wilson 1000F) hat die weiteste Reichweite, strahlt aber Flach ab, somit super am Land/freies Feld oder Bergspitze, danach kommt eine ca. 1,15m Stab also 1/2 Lambda (zB meine SIRIO Turbo1000) die ein Mittelmaß an Reichweite und Höhe mitbringt, ist wohl die meistgewählte Antennenlänge und zuletzt der 1/4 Lambda Stab, der von der Reichweite sehr bescheiden ist. dafür aber sehr Hoch abstrahlt und somit in Städten über die Häuser drüberfunken kann.
Mein Tip nimm bitte:
1) eine Antenne mit PL Fuss, dann kannst schnell verschiedene Antennenlängen anschrauben, Antennen mit der alten Flügelmutter haben meist schlechtere SWR Ergebnisse und seltener eine Spule zur Verstärkung.
2) es gibt für die PL Füße Abdeckungen sodass man nach dem Abschrauben der Antenne nur noch mit geübtem Auge sehen kann, dass da ein Antennenfuß ist. Zusätzlich wird vor Korrosion geschützt. Da mache ich noch ein Foto.

- Reichweite , also mit meiner 5/8 Wilson 1000 habe ich ca. 60km FM guten Empfang, kann vom Brunner Berg bei Wien ohne Probleme mit Bratislava noch reden. Mit der 1/2 Lambda geht dies nicht mehr.
Da ich aber nicht so oft in der Stadt unterwegs bin, habe ich aber auch keine 1/4 Lambda Antenne zun testen.
Ich habe keine genaue Info zu den Geräten des Gesprächspartners.

- Ich halte nichts von den 16V Antennen und selbst Thiecom schreibt "(Schön, dass es noch Optimisten gibt...)"
Und wenn ich lese die Antenne aus seinen bevorzugten Kanal abstimmen, aua.
Wichtig ist auch die Verbindung zwischen Antennenfuss und Funke ein R-58 Kabel sollt nicht länger sein als 5m und das Löten des Steckers sollte ein Fachmann machen.
Besser sind die Wilson Antennen, die mit einem fertigen Kabel und Schraubsteckern kommen, wo nichts mehr gelötet werden muss.

- Rechtssituation. Wenn Du in der richtigen Einstellung unterwegs bist und nicht mit einem Verstärker Funkst, dann sollte kein Grund einer Kontrolle vorliegen. Falls Doch, zahle ich gerne die Bagatelstrafe.

Das Schlussthema ist nicht ganz so Schlecht wie Du es schreibst, seit anfang April haben wir nun die gleiche EU CEPT Norm wie andere Länder auch. Also FM 40 Kanäle 4 Watt, AM 40 Kanäle 4 Watt (vorher 1 Watt) und nun auch SSB 12Watt.
Daher sind nicht nur reine FM Geräte Legal.
Mehr hier: osterreich-am-ssb-im-cb-funk-freigegeben-t45440.html

Anmerkungen zu deinem Trick / Geheim
Um eine gute Antenne wirst Du wohl nicht herumkommen, die 16V Versionen werden wohl ca. 5km kommen.
Die Dachkonsole ist durchaus sehr gut, die Jürgen hat und das herunterhängende Kabel kann man mit einem President Wireless Microphone (Liberty-Mic) ohne Kabel lösen.
Sicherlich das Beste um ein Gerät zu verstecken wäre ein Albrecht AE6890, da kannst nur noch das Bedienteil wegpacken und das Gerät ist weg.

Bis bald
Robert

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 12:06
by ChristianNO
@Juliusb

I. Mein Beitrag stand direkt unter deinem. Insofern war der Bezug klar

II. Ja er war ironisch. Das was du da an Ermittlung empirischer Daten erwartet, wird einen, wenn man
wirklich verwertbare Daten haben will über mehrere Wochen und Monate beschäftigen. Du blaubst doch nicht
ernsthaft, dass sich Jürgen diese Mühe, damit du möglichst wenige Eigeninitiave an den Tag legen musst,
um die für dich benötigten Teile herauszufinden.
Bzgl. Ermittlung von Rahmenbrüchen hattest du schon eine ähnliche umfangreiche wie sinnvolle Bitte an das
Forumsvolk gestellt.

Mvh

Christian

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 12:18
by ChristianNO
@Robert

Je nach geplantem Einsatzzweck kann eine 16V Antenne durchaus OK sein, nur Wunder kann sie nicht vollbringen.
Auf den damaligen Polo meiner Freundin haben wir auch eine 16V-Kombiantenne zusammen mit einem Alan 48 Multi
betrieben. Völlig ausreichend, da hier klar die Prämisse das Konvoifahren war. Nicht mehr....nicht weniger.
Reichweite über mehrere KM wurde nicht erwartet. Zusätzliche Antenne war nicht gewollt.
Dass in der Stadt um die nächste Hausecke schon Schluss war, wurde bewusst in Kauf genommen.

Einsatzzweck zu 100% erfüllt.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 12:23
by robert2345
Ja voll kommen Klar, deshalb hab ich ja geschrieben Reichweite ca. 5km.

LG
Robert

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 12:37
by Redneck
Servus!

Die Antenne hat mein Kumpel für mich mitbesorgt, für die genaue Bezeichnung müßte ich mal nachfragen. Sie ist nicht komplett starr, ich hab sie aber im Fahrbetrieb schon ausprobiert - sie schwankt leicht, auch bei stärkerem Wind ist es aber unbedenklich, geht vielleicht max. 10 cm hin und her, wenn überhaupt.

Wie gesagt, bis jetzt hatten wir es nur kurz mal ausprobiert, auf eine kurze Distanz ohne was dazwischen. Auf weitere Entfernungen habe ich es noch nicht gestestet, da kann ich jetzt noch nichts dazu sagen. Das werden wir dann nach der ersten Tour sehen, ob sich das bewährt. Alle, die dieses Stabo - Gerät haben und so eine Antenne, wie ich sie habe, sind aber voll zufrieden damit, was mich bestärkte, auch diese Lösung zu wählen. Zuerst wollte ich nämlich eine Magnetfußantenne aufs Dach machen, aber davon wurde mir abgeraten.

Gruß, Jürgen

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 12:59
by ChristianNO
@Redneck

Man muss sich nur im Klaren sein, dass es durch die Montage am Kühler zwangsweise richtungsgebundene
Einschränkungen geben wird.

im 180Grad-Feld vor dem Auto.....kein Problem. Nach hinten wird es Einbussen geben durch Abschattungen,
die durch das Auto selbst kommen.

Mvh

Christian

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 13:06
by robert2345
Christian
Es ist genau umgekehrt, durch die größere Masse (Auto) hinter der Antenne ist der Empfang/Sendeleistung hinter dem Auto besser als vor dem Auto.
Antennendiagramm.jpg
Antennendiagramm.jpg (45.18 KiB) Viewed 2298 times



LG
Robert

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 13:29
by Redneck
Servus Leute!

Das mag alles sein. Aber für mich und meinen Einsatzzweck reicht das da vorne vollkommen, ein Profi-Funker will ich ja nicht werden oder über riesige Entfernungen funken... Image

Gruß, Jürgen

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 13:59
by TimHilux
Alsoooo
Ich hab ein Alan 48 Multi und eine 60cm Antenne auf dem serienmäßigen Ladesschutzbügel.
Stehwelle 1:1.25
Beim ersten Test (Motor aus) ging das Teil ca 30km Sichtweite (Berg zu Berg) - Werte beim Gegenüber Radio 3 / Santiago 3.

Damit bin ich eigentlich ganz zufrieden.
Mehr will ich gar nicht haben.

Tim

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 16:03
by robert2345
Super, das zeigt uns auch, dass eigentlich jede Lösung ausreichend ist, wenn man Sie für die Convoy Fahrt, Camping oder Offroadgelände benötigt. Ist nur anders wenn man in Afrika oder GUS unterwegs ist.
Hier soll sich jeder mit seiner Lösung wohl fühlen. Daher auch ein Tip an Julius, mache daraus keine Dr.Arbeit.
Für die wirklich langen Entfernungen gibt es noch das Handy :wink:

Und hier noch die Bilder vom PL Fuss wie versprochen.
Foto 1-3.JPG

Foto 2-3.JPG

Foto 3-2.JPG


LG
Robert

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 17:51
by scout
Hier geht ja gerade die Sau ab, über ein Jahr kommt nix, dann schreibt Ihr alles an einem Tag :D

@ Julius, wenn ich auf Deine Fragen antworten wüsste, wäre ich bestimmt ein Funkgenie. Ich möchte es mal so erklären. Feste (und schon gar nicht empirische) Regeln konnte ich noch nie erkennen. Jemand sagte, 30 Km Reichweite bei Sichtkontakt. Ja, hab ich auch schon mal erlebt. Ich habe auch schonmal erlebt, dass auf fast allen Kanälen russische Taxifahrer ganz klar funkten. Da meine Frau Russin ist konnten wir das sicher zuordnen. Ein ganz schlauer hat mir das auch mal mit irgendwelchen Weltraumsphären erklärt, krieg ich aber nicht mehr hin.
Die CB Funk Wirklichkeit ist wohl eher die, dass manche Partnerschaften gut und weit funzen, andere gar nicht.
Meine Erfahrungen habe ich zum Teil in Montenegro, Albanien und Griechenland gemacht, wo das Funken im Konvoi von mir (in der Mitte) zu allen klappte. Vom Ersten zum Letzten manchmal nicht, dann war ich der Weitersager. Allerdings hatten die anderen durchweg Geräte mindestens einer Generation zurück und teilweise nur laienhaft abgeglichen.

Die meiste Zeit habe ich in Afrika, einmal in einer Gruppe mit 10 FZ gefunkt, das ging in der Sahara natürlich gut (außer um die Mittagszeit), im Atlas vergleichbar mit AL. Überhaupt spielt der Sonnenwinkel eine sehr starke Rolle. Abends und nachts traumhaft gut.
Ich sag es mal so, CB Funken ist von Vorgestern aber am meisten verbreitet.

Aktuell ist PMR Funk, dem der UHF-Frequenzbereich 446,000–446,100 MHz zugeteilt wurde. Diese Geräte würde ich empfehlen, wenn eine feste Gruppe oft zusammen fährt. Pushen kann man die noch mit einer Dachantenne (halblegal), die machen eine digitalklare Verständigung und sind viel weniger für Störeinflüsse anfällig - aber es ist nicht so verbreitet.

Die Zukunft geht wahrscheinlich hier lang:

http://www.dx.com/p/baofeng-1-5-lcd-5w- ... 0QZnU2KA_I

Dual Band - fast Alleskönner, die bald bestimmt außer UHF und VHF den SW Bereich mit abdecken können. Noch sind die Dinger zwar sehr leistungsfähig aber in manchen Ländern (z.B. der Schweiz) höchst illegal.

http://www.dl7vdx.com/hamradio-china-transceiver/

http://www.thiecom.de/wouxun/kguvd1p/

Kosten tun die Dinger fast nix, können tun sie fast alles. Für mich alles noch sehr unübersichtlich.
Eine Weile funke ich sicher noch weiter weiter mit meinem Präsi Warmwasserradio :D

Zum Probieren, als Einsteiger, und für den Übergang würde ich mir bei iiiehbääh eine gebrauchte Anlage für'n Zwanni schießen, damit läßt sich schon viel Erfahrung machen und man macht nix falsch.

. . . und hier schreiben wohl 'N paar Jungs, die da mehr Ahnung von haben.

vhf-uhf-oder-cb-oder-beides-t41732.html?hilit=baofeng

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 8. Apr 2014, 23:59
by robert2345
Hallo Scout,
Du hast schon Recht, dass die Zukunft wohl nicht beim CB liegen wird, aber solange man für die 2m Band Geräte eine Amateurlizenz benötigt, werden viele noch das 11m Band CB verwenden.
Ist auch für den Zweck Convoy, Camping, Urlaub vollkommen ausreichend und mit den neueren SSB 12 Watt Geräten wohl auch eine Zeit lang noch gut zu verwenden, dazu noch Gratis.

Bis bald
Robert

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 9. Apr 2014, 07:57
by RobertL
Für PMR braucht man keine Amateurlizenz!

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 9. Apr 2014, 08:02
by niwre77
Jemand sagte, 30 Km Reichweite bei Sichtkontakt. Ja, hab ich auch schon mal erlebt. Ich habe auch schonmal erlebt, dass auf fast allen Kanälen russische Taxifahrer ganz klar funkten. Da meine Frau Russin ist konnten wir das sicher zuordnen. Ein ganz schlauer hat mir das auch mal mit irgendwelchen Weltraumsphären erklärt, krieg ich aber nicht mehr hin.


Der Grund nennt sich Sporadic-E:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sporadic-E

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 9. Apr 2014, 08:42
by robert2345
RobertL wrote:Für PMR braucht man keine Amateurlizenz!


Hallo
PMR ist mir schon klar, hab deinen anderen Thread mitgelesen, aber ich habe mich auf die 2m Geräte bezogen, die Scout angeführt hatte, die sind bei uns in AT Illegal und im Vergleich zum CB Funk wenn ich dort mit einem Multinorm Gerät erwischt werde zahle ich eine Bagatelstrafe, bei einem 2m UHF/VHF Gerät ohne A.Lizenz können es sogar tausende Euronen sein.
Da ist es mir egal ob die Geräte etwas besser sind oder nicht.

LG
Robert

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 9. Apr 2014, 09:38
by Asche
@robert2345: Sag mal, wo hast du denn das Antennendiagramm her und was besagt es? Mir fehlen da Legende und Quelle. :wink:
Bzw. wie genau hat die "Masse" des Fahrzeugs Einfluß auf die Ausbreitungscharakterstik einer elektromagnetischen Welle?

Versteh ich nicht...

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 9. Apr 2014, 10:26
by TimHilux
robert2345 wrote:
RobertL wrote:Für PMR braucht man keine Amateurlizenz!


Hallo
PMR ist mir schon klar, hab deinen anderen Thread mitgelesen, aber ich habe mich auf die 2m Geräte bezogen, die Scout angeführt hatte, die sind bei uns in AT Illegal und im Vergleich zum CB Funk wenn ich dort mit einem Multinorm Gerät erwischt werde zahle ich eine Bagatelstrafe, bei einem 2m UHF/VHF Gerät ohne A.Lizenz können es sogar tausende Euronen sein.
Da ist es mir egal ob die Geräte etwas besser sind oder nicht.

LG
Robert

Wenn das Gerät fest ins Auto eingebaut ist, will ich gar nicht über die Weiterfahrt mit dem Auto spekulieren. Ich könnte mir vorstellen, je nach Beamter wird das auch noch problematisch.

Meine Entscheidung steht fest - solange ich nicht dazu komme den Schein zu machen, lass ich die Finger von diesen Geräten, egal wie günstig sie sind. Und 4 Watt sollten zum Kolonne fahren auch reichen, außer durch Schluchten und durch Tunnels oder so.
In dem Schein enthalten sind ja auch die rechtlichen Grundlagen für den Funk und die einzelnen Frequenzen- die braucht man dringend um nicht unangenehm aufzufallen.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 14. Apr 2014, 13:42
by juliusb
Hallo Jungs, vielen Dank für die vielen nützlichen Berichte und Anregungen!

Eine Frage habe ich noch, angeregt durch Robert´s SSB Bemerkung: hat jemand von Euch schon konkrete Erfahrungen mit SSB im typischen hier diskutierten Einsatzbereich? Also gemeinsame Fahrten im Konvoi, offroad, usw.? Zwar scheinen noch relativ wenige Offroader SSB-Funkgeräte zu haben, aber wenn sich mal zwei SSB-ausgestattete Reisepartner finden, mit welchem konkreten Nutzen dürfen diese rechnen?

Sollte es deutliche Vorteile geben, würde das aus meiner Sicht wieder eher für die Anwendung der ARB-Dachkonsole sprechen. Weil nur dort passen die größeren SSB-Geräte rein. Weiterer Vorteil: der Frontlautsprecher ziemlich nahe vorm Gesicht, dann wäre das Problem mit dem Zusatzlautsprecher (nötig bei Einbau eines sehr kompakten Gerätes anstelle des Aschenbechers) gleich im Funkgerät selbst gelöst.

Was mich zur letzten Frage führt: Robert hat darauf aufmerksam gemacht, dass bei Anschluss des Funkgerätes an das Hilux-Radio über Klinkenstecker/Buchse man nur über den AUX-Eingang ausschließlich Funk hört, und der gleichzeitige Radio- oder MP3-Genuss sich dadurch ausschließt. Gibt es dafür eine Lösung? Sprich doch paralleler Betrieb Musik+Funk? Ideal wäre natürlich eine Dämpfung der Musiklautstärke bei Funkbetrieb, ähnlich wie der Musikpegel automatisch runtergeht, wenn der Radiomoderator oder DJ etwas durchsagt. Vielleicht gibts dafür ja eine technische Lösung...

Zuletzt noch meine aktuellen Pläne zur 16V-Antennen-Diskussion: ich werde diese mit dem bestmöglichen Funkgerät plus sauberstem professionellen Einbau realisieren, weil es mich persönlich einfach sehr interessiert, und auch um hier im BTF von konkreten Praxisergebnissen berichten zu können. Anschließend werde ich zusätzlich eine Lösung wie Jürgen verbauen lassen, also eine "ideale" Antenne beim Kühlergrill auf einem robusten Bügel, wahrscheinlich gleich kombiniert mit der Nachrüstung von Hella-Fernstrahlern (Luminator Xenon Compact o.ä.).

Dann kann ich bei Bedarf zwischen den beiden Antennen am Funkgerät das jeweils separat verlegte Kabel umstecken:

- Alltagsbetrieb + überschaubarer Reise/Offroadeinsatz oder z.B. Fahrten in Ländern, wo man wenig auffallen will: Betrieb über 16V-Antenne, die große Frontantenne bleibt abgeschraubt (aber für Notfälle im Auto dabei).
- Fernreisen mit Maximierung von Reichweite und Empfang: Frontantenne angeschraubt und aktiviert, 16V-Antenne versorgt nur mehr das Radio.

Besser als manuelles Umstecken des Antennenanschlusses wäre natürlich ein Schalter im Cockpit, das wäre eleganter (hätte aber den Nachteil von zusätzlichem Verlust?) Dann hätte ich beide Varianten stets zur Wahl: unauffällig mit eher mäßiger Leistung, oder "auffälliger" und top Leistung. Und kann unter absolut identischen Testbedingungen auch eine saubere Abgrenzung für Nachahmungstäter austesten und hier posten.

Für konstruktive Vorschläge/Tipps/Ideen bin ich jederzeit offen.

Alles Gute! LG Julius

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 15. Apr 2014, 11:09
by robert2345
Hallo Julius,

der einfachste Weg ein Antennenumschalter zB
http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgerae ... :1176.html

Verluste nicht nennenswert bei guter Einstellung und 4Watt FM/AM

Da SSB erst ab dem 27.03.2014 erlaubt ist, werden da wohl erst wenige Erfahrungen haben. Die Geräte kosten auch ca. 50-100,-€ mehr.
President Grant2 oder Albrecht AE7500 sind zwar SSB Geräte, haben aber nicht den Frontlautsprecher, somit würdest Du um dem Zusatzlautsprecher nicht herumkommen.
Ich finde immernoch, dass Du (Gehörproblem) mit einem Headset dann am besten bedient bist.

Wenn Du die Antennenhalterung wie beim Jürgen/Redneck an dem Frontgrill machst, aber ohne Antenne fährst, ist das schon ein "scharfkantiger" Gegenstand und könnte den einen oder anderen Gendarm bei uns nicht gefallen.

Schöner wäre da ein Motorhaubenklemmfuß (auch am Grillansatz befestigt), den man auch abnehmen kann, wenn er nicht gebraucht wird und zB im Motorraum versteckt.
http://shop.mobilefunktechnik.at/epages ... /19-0101-1
http://shop.mobilefunktechnik.at/epages ... /07-0616-6

Bis dann
Robert

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 15. Apr 2014, 11:57
by juliusb
Servus Robert,

danke für die - wie von Dir mittlerweile gewöhnt und immer wertgeschätzt - interessanten Inputs!

Zum Thema SSB habe ich einen hilfreichen Bericht gefunden: http://www.runde56.de/runde56/SSB.pdf

Als Fazit aus diesem Bericht kann ich auf SSB verzichten, somit wäre also ein reines FM/AM Gerät mit Frontlautsprecher in der ARB-Dachbox eine gute Alternative bzgl. "Musik/CB parallel" zur Aschenbecher-Variante. Ein Headset könnte ich dann noch zusätzlich anschließen. Wobei ich da sicher mehrere durchprobieren müsste, weil mein Gehörgang durch das Ohrstück des Hörgerätes fast dicht verschlossen ist, und das Mikro vom Hörgerät oben hinter der Ohrmuschel sitzt. Headset-Lautsprecher und Hörgeräte-Mikro sind hier also ziemlich weit auseinander, deshalb haben die meisten für Normalhörende ausgelegte Headsets bei mir nicht funktioniert. Für daheim habe ich deswegen extra einen großen Hifi-Kopfhörer gekauft, der jeweils über das ganze Ohr drüber passt und somit Ohrmuschel + Hörgerät umschließt. Bringt einen super Sound, aber ist wohl etwas unpraktisch fürs Offroaden, das riesen Ding ;-)

Bzgl. Antenne am Frontgrill: danke für die Links zum Motorhaubenklemmfuß - diese Variante behalte ich im Auge! Bzgl. Scharfkantigkeit, Verletzungsgefahr und Polizei hatte ich aber bereits ähnliche Gedanken, deshalb habe ich zuletzt geschrieben, dass ich die Funkantenne vorne nur in Kombination mit Zusatzscheinwerfern montieren würde. Der Zusatzscheinwerfer ist dann vor der Antenne bzw. deren Halterung, dann steht auch nix vor. Ausserdem werden dann mit einer "Bastelaktion" gleich zwei Bedürfnisse erledigt, mehr Licht und besserer Funk. Was auch ein guter Grund wäre, diese Halterung ultrastabil zu machen, für eine ausreichende HF-Masse und damit nichts vibriert/bricht.

Allzeit gute Fahrt wünscht

der Julius

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 15. Apr 2014, 22:40
by scout
Ich finde das von Redneck gut, der Halter zeigt doch in Fahrtrichtung von dem Rohrbügel aus gesehen nach hinten :bulb:

Der erste Klemmfuß kann von mir nicht empfohlen werden, der tat nicht was er sollte, er verrutschte und kratzte dann beim Öffnen und Schließen der Haube.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 15. Apr 2014, 23:44
by TimHilux
Nun komme ich auch mal dazu meine Variante der Antenne zu posten.
Wie schon geschrieben auf dem Ladeschutzbügel und damit ein recht gutes Gegengewicht.
Natürlich ist das für "Hardtopler" nix und ich werde mir daher auch in zwei Jahren eine andere Lösung einfallen lassen müssen.
Image
Damit bin ich beim ersten Test ja 30km Sicht gekommen und am letzten Samstag nochmal ca 45-50km Sicht.
Letzterer Kontakt zählt aber nicht wirklich, das war zu einer Antenne, die ca 100m über Grund an einem Ballon aufgehängt war.
Da an diesem WE auch "anfunken" war konnte man auch testen wie weit CB Funk mit "legalen" Mitteln noch auch geht.
So von Berg zu Berg, zT mit CB-RelaisStationen und Paula ist das schon ein Hammer sich mit Lanzarote zu unterhalten zu können.
Tim

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 16. Apr 2014, 06:19
by Redneck
Servus Tim!

Diese Möglichkeit hätte ich auch gewählt, wenn ich so einen Bügel hätte! Finde ich gut , auch optisch. Image

Ich hab ja da auch lange überlegt, wohin mit der Antenne. Also ein Loch bohren kam nicht in Frage, sonst ist schlecht irgendwo Platz. Ein Kumpel hat an seinem Hilux die Antenne auch da vorne, befestigt an einem selbstgebauten Lampenhalter. Sieht sehr gut aus! Da dachte ich mir, warum nicht! Und so hat der Andi mir eine Halterung gebaut mittels Flacheisen, und nun hab ich die Antenne halt da vorne dran! :wink: Dauernd fahre ich nicht damit rum, nur wenn ich sie brauche, für Urlaubsfahrten mit mehreren Fahrzeugen oder für Trefffen und ähnliches.

Gruß, Jürgen

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 27. May 2015, 13:27
by guru kaeng
ich brauch CB-Funk auch nur bei Kolonnenfahrten oder im Gelände, deshalb hab ich das völlig ohne Bohren und basteln gelöst:
Klickklack

verblüffende Erkenntnis: Magnetantenne auf Dach funzt bedeutend schlechter als Klemmantenne auf Laderaumdeckel.

noch ne Erkenntnis: Im Bekanntenkreis hat fast keiner mehr CB-Funk, deshalb nehmen wir immer pmr-Funken.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 27. May 2015, 15:20
by scout
Schön, dass sich hier nochmal was tut.
Mittlerweile müssten doch auch die ersten Erfahrungen mit SSB vorliegen?
Wer hat sowas, seit 2014 legaaaal und kann über Erfahrungen berichten ??

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 2. Jun 2015, 08:55
by Galaxyq
guru kaeng wrote:ich brauch CB-Funk auch nur bei Kolonnenfahrten oder im Gelände, deshalb hab ich das völlig ohne Bohren und basteln gelöst:
Klickklack

verblüffende Erkenntnis: Magnetantenne auf Dach funzt bedeutend schlechter als Klemmantenne auf Laderaumdeckel.

noch ne Erkenntnis: Im Bekanntenkreis hat fast keiner mehr CB-Funk, deshalb nehmen wir immer pmr-Funken.



Kannst ja mal in Tunesien oder so testen. In den nassen Dünen stehst du dann 30m von einander entfernt, dazwischen eine nasse Sanddüne und du kannst nicht komunizieren weil die 70cm Dinger durch den Sand einfach nciht durch gehen und sich auch nciht drum rum wursteln können. Da hat CB wieder deutlich die Nase vorn. Für Konvoi aber Jacke wie Hose und vermutlich ist das das PMR (vorausgesetzt mit Aussenantenne und nicht so ne miese Handgurke) wieder besser.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 2. Jun 2015, 12:09
by robert2345
Außerdem wird außerhalb der EU noch immer das CB am häufigsten verwendet, daher kann man damit noch immer Kontakt zu anderen aufnehmen, die PMR begrenzen einen auf die eigene Gruppe mit den 8Kanälen und durch die 5mW Sendeleistung kommt man selten weiter als 2-5km (die billigen Handgeräte meist nur 300m). Zudem ist die Frequerzvergabe nur bis Ende 2022 gesichert, kann also sein, dass man dann die Geräte Kübeln kann. Auch sonst haben viele Länder eigene PMR Frequenzen.
LG
Robert

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 4. Jan 2016, 11:36
by Phönix67
Hallo Leute

Nächstens werde ich die ARB-Konsole verbauen, möchte aber seitlich im Bereich des FuGe-Schachts, Fahrerseite, noch ein Schalterbedienfeld einbauen, quasi in Vorbereitung für zBsp. Lightbar etc.
Weiss jemand von Euch wie viel Platz da noch etwa ist?

So was hier zu verbauen schwebt mir vor:
Image

Wäre um ein feedback dankbar, Meeeeeerciiii :D
Gruss
Phö

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 4. Jan 2016, 11:51
by ChristianNO
Hmmm reichen 12 extra Schalter nicht ??

Image

Mvh

Christian

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 4. Jan 2016, 11:56
by Phönix67
ChristianNO wrote:Hmmm reichen 12 extra Schalter nicht ??

Image

Mvh

Christian


Hehe..sehr schön :biggrin:
Aber für einige Anwendungen möchte ich die Schalter in die Konsole integieren.

Alles was ich für die Zombie-Apokalypse benötige mach ich dann auch unten rein :wink:

Phö

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 4. Jan 2016, 22:41
by juliusb
ChristianNO wrote:Hmmm reichen 12 extra Schalter nicht ??

Image

Hallo Christian, wo bekommt man diese Schalter? Und wie heisst das Produkt? Schauen schon sehr geil aus.

LG Julius

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 4. Jan 2016, 23:17
by jonas
Hoi Julius

Ich habe welche von diesem Shop bestellt. Sind nicht ganz die gleichen. Christian kann Dir sicher noch sagen, welche er genau hat.

Gruss
jonas

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Mon 4. Jan 2016, 23:27
by RobertL
robert2345 wrote:.....PMR begrenzen einen auf die eigene Gruppe mit den 8Kanälen und durch die 5mW Sendeleistung kommt man selten weiter als 2-5km (die billigen Handgeräte meist nur 300m).,,,,

Also im Normalfall sind es 500mW oder 0,5W!! Und nicht 5mW! :bulb:

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Sun 10. Jan 2016, 21:36
by ChristianNO
juliusb wrote:
ChristianNO wrote:Hmmm reichen 12 extra Schalter nicht ??

Image

Hallo Christian, wo bekommt man diese Schalter? Und wie heisst das Produkt? Schauen schon sehr geil aus.

LG Julius


The Switch Guy's

Mvh

Christian

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Thu 3. Oct 2019, 10:24
by Phönix67
Hallo die Funk-Luxe mit Dachkonsolen :wink:
Eeeendlich hab ich mir jetzt auch die Outback-Konsole gegönnt, siehe auch den faden hier: arb-dachkonsole-t22269.html, -und wie könnt's anders sein, gleich modifiziert-weil so bin ich halt.
Der Phö-Lux wird ja sukzessive zum Reisefahrzeug umgebaut und da braucht's immer mal wieder eine individuelle Lösung.
Für 4 zusätzliche elektrische Verbraucher wollte ich Schalter in die Dachkonsole integrieren. Ich habe das jetzt so gelöst:
Image
3D-Druck-Einlegeteil konstruiert

Image
In ABS ausgedruckt und lackiert, Auschnittschablone gedruckt

Image
Da ich das TTI-TCB-900 Funkgerät mit sehr kurzer Bautiefe habe, war vor dem Gerät genug Platz für die Zusatzschalter

Image
73x kontrollieren ob's passt, tief Luft holen und den Ausschnitt machen

Image
Image
Einlegeteil einpassen und mit Araldit einkleben

Image
Schalter und LED's eingebaut. Die Schalter steuern dann die Relais, da geht also nur Schaltstrom durch. Die LED's sind übrigens sehr dezent von der Leuchtstärke, so sollte es keine Blendwirkung geben. Der Schalter für den LED-Balken hat zusätzlich auch eine Tastfunktion, damit man andere Luxe oder Reisemobile gebührend grüssen kann :glowface:

Image
Image
Fügt sich schön ein in der Dachkonsole, steht kaum vor und die Sicht in den Rückspiegel wird nicht behindert.
Verdrahtung und Installation wird als nächstes in Angriff genommen.
Wie ich die Kabel zum Dachträger und auf die Ladefläche/Dachzelt führe muss ich noch ausknobeln.
Entweder eine bestehende Durchführung aus der Kabine finden....
Oder eine Multi-Durchführung konstruieren und ein Loch ins Kabinendach machen... :shock: :hmmm:
Falls wer eine geniale Lösung dafür hat, wäre ich interessiert das zu sehen/lesen.

Viele Grüsse vom Phö

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Fri 4. Oct 2019, 10:13
by quadman
Moin.

Ganz akkurat gelöst. Ich mag meine Dachkonsolen auch nicht mehr missen!
Gut finde ich den linken Schalter für die Tastertur -Beleuchtung des Bord PCs!

Für die Kabeldurchführung kann man ggf. die Kabinen Zwangsentlüftung nutzen. Links und rechts hinten durch das Gitter durch?




Gruß Stefan

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 9. Oct 2019, 10:03
by Phönix67
quadman wrote:Moin.

Ganz akkurat gelöst. Ich mag meine Dachkonsolen auch nicht mehr missen!
Gut finde ich den linken Schalter für die Tastertur -Beleuchtung des Bord PCs!

Für die Kabeldurchführung kann man ggf. die Kabinen Zwangsentlüftung nutzen. Links und rechts hinten durch das Gitter durch?




Gruß Stefan


Danke für den Tipp mit der Tastaturbeleuchtung, endlich mal fehlerfrei im dunkeln tippen!! :biggrin:
Zwangsentlüftung geh ich mal suchen...müsste sich hinter der Rückenlehne der hinteren Sitzbank verstecken.

Gruss Phö

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 26. Nov 2019, 22:10
by DrNo
ich hatte mal eine frage bezüglich Störungen der Piezoeinspritzventile. Egal wo ich die Antenne auch befestige selbst mit einer Handquatsche, habe ich Störungen und höre die Einspritzung in der Funke. Hat da keiner Probleme da mit?
ps. mein bekannter hat die selben Probleme bei seinem Lux....


Gruß Micha

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 26. Nov 2019, 22:23
by quadman
Hmm, wenn die Störungen von der Einspritzung kommt, habe ich wieder was gelernt. Aber die Rauschsperre drückt das ja weg... Bei mir sitzt die Antenne günstig auf dem Dach!

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Tue 26. Nov 2019, 22:24
by quadman
Nein. Beim N25 ist es ruhig. Die Antenne sitzt an der ARB.


Gruß Stefan

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 4. Dec 2019, 19:43
by DrNo
Also meiner ist ein N25 und der andere auch. Bei beiden sind die Geräusche deutlich zu hören.

Re: ARB Dachkonsole und Einstieg in CB Funk

PostPosted: Wed 4. Dec 2019, 21:22
by quadman
Falsche Rubrik von mir, konnte ich nicht mehr löschen...

Beim N25 stört nichts. Beim Revo hab ich ein leichten "Dauerträger", also Störungen.



Gruß Stefan