Page 3 of 5

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 00:10
by robert2345
Es gibt nur ein paar marginale Unterschiede zwischen Yellow und Bluetop; die Bluetop gibt es als DC und SLI Batterien, da mußt Du umbedingt die DC nehmen und die Blue hat Edelstahlpole, das war es auch schon (leicht höheren Preis), alle technischen Werte sind gleich.
Wenn sich das aus Platzgründen ausgeht, wären zwei Y 5,5 wohl die beste Lösung.

Wozu so einen Kabelquerschnitt zur Verbraucherbatterie? Knapp 1,7cm Kabeldicke reicht für ca. 500A, doch so ein Strom wird nie zwischen den Batterien fließen, die Trennrelais machen ja einen Abflug bei 240A und die Sicherungen sind da auch nicht mehr von der Stange. Weißt eh - Batterie Sicherung Kabelleitung Trennrelais Kabelleitung Sicherung Batterie - so sollte der Aufbau zwischen Starter und Verbraucher sein.

LG
Robert

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 10:21
by belgier.ch
Die Bluetop DC ist als einzige ausgelegt für Tiefentladungen die SLI ist eine reine Starterbatterie.

Ich brauch kein Trennrelais da ich einen Trennschalter einbaue und nur bei Windenbetrieb die Verbraucherbatterie dazu schalte.

Ich habe Sicherungshalter die bis 500A gehen und die würde ich lediglich bei der Verbraucherbatterie montieren da dort der Strom gezogen wird.

Den Kabelquerschnitt hab ich berechnet für 3m länge.

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 10:31
by Michi070166
Puuh 200mm² da geht einiges an Strom durch.

Schau mal unter Tabelle 12-10 Schweißleitung. Die wird dafür gerne genommen.
https://t3.lappcdn.com/fileadmin/catalog/2015_de_pdf/T12%20Belastbarkeit%20-%20Grundtabelle%20und%20Reduktionstabellen.pdf

Zu meiner Winde liegt 35mm² eine Rugged Ridge mit 6,6 HP (Horsepower :biggrin: ) ca 4,xx kw rechnerisch ca 380A. Das habe ich nach eigenem Ermessen ausgewählt. Die Motorwicklung selber hat sicher nicht mal 10mm²....

Edit wegen Kommastellen...

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 13:49
by belgier.ch
Michi070166 wrote:Zu meiner Winde liegt 35mm² eine Rugged Ridge mit 6600 HP (Horsepower :biggrin: ) ca 4xxx kw rechnerisch ca 380A. Das habe ich nach eigenem Ermessen ausgewählt. Die Motorwicklung selber hat sicher nicht mal 10mm²....

Sind das nicht eher 6600 lbs= ca. 3t

Die Tabelle ist ausgelegt für das Schweissen bis 1000v
12V ist da ne andere Hausnummer und wenn man nicht möchte das die Kabel zu heiss werden (Brandgefahr), dann braucht es dementsprechend grosse Querschnitte. Je länger das Kabel umso dicker muss es sein.

Für die Winde nehme ich das beigelegte Kabel zur Batterie.

Meine Winde ist die von Horntools 8t Kunststoffseil

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 14:23
by Michi070166
Sorry, habe das Komma vergessen....
Sind natürlich nur 6,6 Horsepower und ca 4,xx kW...

Die Spannung ist ziemlich egal. Der Strom ist ausschlaggebend.

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 14:34
by robert2345
belgier.ch wrote:Meine Winde ist die von Horntools


Oh my Gosh, dicke Kabel, Sicherungen, Kopfzerbrechen über Batterien, was kost die Welt und dann sowas.
Es gibt so viele Qualitätslevel und dann nimmt den niedrigsten Level.
Sorry aber mir fehlen die Worte.

LG
Robert

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 14:54
by belgier.ch
robert2345 wrote:
belgier.ch wrote:Meine Winde ist die von Horntools

Es gibt so viele Qualitätslevel und dann nimmt den niedrigsten Level.
Sorry aber mir fehlen die Worte.


Ich kenne ein paar die mit dieser 8t Winde sehr zufrieden sind und diese regelmässig nutzen.
Diese wurde auch schon gebraucht um mich zu bergen :wink:
Mir geht es nicht um den Preis sondern um Zuverlässigkeit.

Also, warum soll ich eine andere nehmen.

Es wird demnächst überprüft ob die Winde mehr zieht als angegeben, da gewisse Situationen mehr als 8t direkt erfordert hätten.

Hier in Betrieb und an einem Ort verbaut wie kein 2ter;
Diese Winde wird in einem Jahr mehr gebraucht als manch eine im ganzen Dasein.
https://www.facebook.com/629463303799885/videos/1540615146018025/

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 15:46
by Feldi
belgier.ch wrote:Die Tabelle ist ausgelegt für das Schweissen bis 1000v
12V ist da ne andere Hausnummer und wenn man nicht möchte das die Kabel zu heiss werden (Brandgefahr), dann braucht es dementsprechend grosse Querschnitte.

Erklär doch bitte mal den Zusammenhang zwischen Spannung und Kabeltemperatur..

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 16:53
by belgier.ch
Bin Dachdecker und hab nur ein Allgemeinwissen was das betrifft.

Wenn ich bei einer Kabelkonfiguration 12v/450A und 3m Kabellänge eingebe gibt es 192mm2 an.
Bei 24V noch 96mm2

Also ist es nur logisch, dass bei höherer Voltzahl mit geringerem Querschnitt gefahren werden kann bei 450A.

Das heisst doch nichts anders als wenn ich den Querschnitt zu klein bemesse gegenüber V/A dann wird das Kabel zu warm.

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 16:58
by Colt
Dir Erwärmung hängt nicht von der anliegenden Spannung ab, nur vom fließenden Strom.

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 17:02
by belgier.ch
Colt wrote:Dir Erwärmung hängt nicht von der anliegenden Spannung ab, nur vom fließenden Strom.

??????????????????????

Wird da noch ev. AC und DC vermischt? Oder spielt das keine rolle?

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 17:15
by Michi070166
belgier.ch wrote:
Colt wrote:Dir Erwärmung hängt nicht von der anliegenden Spannung ab, nur vom fließenden Strom.

??????????????????????

Wird da noch ev. AC und DC vermischt? Oder spielt das keine rolle?


Yes AC/DC! :alarm: :biggrin:

Zu deinem Konfigurator:
Bei gleichem ohmischen Widerstand (Wicklung deiner Winde) und Verdoppelung der angelegten Spannung wird sich dein Strom halbieren und somit auch der Kabel Querschnitt. Laut I=U/R.... anderst kann ich das Ergebnis nicht deuten.

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 17:23
by belgier.ch
yeap

die Referenz bleibt ja immer die gleiche.

450A bei 12v für meine Seilwinde und da wird bei 3m Kabellänge ganz klar 192mm2 gebraucht.
Wenn ich ein anderes Kabel nehme das bei 450A und höherer Voltzahl gedacht ist, dann habe ich für meinen fall ein zu kleiner Querschnitt= es wird warm

Da wird glaub etwas vermischt was nicht zu vermischen ist.

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 17:38
by Michi070166
Mit 200 qmm bist auf jedenfalls auf der sicheren Seite! :biggrin:

Re: 3. Batterien

PostPosted: Sat 3. Feb 2018, 18:50
by Feldi
Also 200 qmm sind völlig gaga. Wieviele Minuten willst Du denn die Winde unter Volllast laufen lassen? Bis das Kabel warm wird, hat's Deine Batterie längst gehimmelt. Hast Du überhaupt 'ne Vorstellung, was 200qmm (resp. 185) für'n Klopper sind und was da für Kabelschuhe draufkommen? 95 qmm sind mehr als ausreichend.