interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Sun 31. Jul 2016, 19:01
by schluchtenflitzer
13909158_1201430649887239_3788744465278938891_o.jpg
Hallo zusammen,
diese wie ich finde gute Lösung eines Klappdaches habe ich eben entdeckt. Kennt die zufällig jemand?
13680016_1201431056553865_6376481337071718592_o.jpg

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Mon 1. Aug 2016, 14:40
by Cruisero
Hallo,
wieder mal eine tolle Konstruktion für ein Parallelhubdach. Recht aufwendig mit diesem Zwischenrahmen, so nenn ich das mal.
Nach dem ich das erste mal in einer Kabine mit Parallelhubdach (auf einem 79er) gesessen habe bin ich absoluter Fan dieses Prinzips. Bei sehr kompakten Maßen kann man ein sehr großzügiges Raumgefühl erzeugen. Das ein oder andere Exemplar fährt ja auch hier in der Gemeinde rum.
Als Hersteller dieser Dachvarianten in D sind mir bekannt Ormocar und Offroadschmiede.

Beste Grüße
und bonne route

Frank

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Mon 1. Aug 2016, 15:18
by 12HT
Ich finde das gar nicht so aufwendig mit dem Zwischenrahmen, dadurch hast du 2 Dreiecke anstatt ein labbriges Viereck. Mich juckt auch schon lange eine Kabine mit Parallelhubach. So mit 4 Hydraulikstempeln, die direkt auch als Führung dienen... Jaja Zeit und Geld und und und :-D

Gruß Markus

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Thu 4. Aug 2016, 08:44
by Matze
Wer mal an einem Parallelhubdach von zB M. Haase gewackelt hat, weiss da da nix labbert.
Wir haben das mal getestet und lieber vorher das Bier vom Tisch hochgenommen. Der ganze Karren wackelt wenn sich jemand von Innen ans dach hängt und randaliert..
Das wird bei anderen Herstellern auch sein, wenn die Hubscheren vernünftig gemacht sind.
Haase baut seine selber.
Liegt auch ein wenig daran, dass sein Sattler den Stoff wirklich optimal hinbekommt.

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Thu 4. Aug 2016, 09:09
by Harald KJ70
Parallelhubdächer können andere auch :D

In diesem Fall auf einem Hubdachcaravan von Fa. Moser Fahrzeugbau.

Der Caravan basiert auf deren "normalem" X-Indoor, die neue Dachkonstruktion ist von mir. Die Hubscheren und der Stoff auch.

X_Indoor Kissingen 2016 klein.jpg


Bei Gelegenheit schreibe ich mal einen ausführlichen Bericht.

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Thu 4. Aug 2016, 09:18
by JWD
Harald KJ70 wrote:Parallelhubdächer können andere auch :D



Ich hätte da auch was Eigenes. :biggrin:

L1020648.jpg

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Thu 4. Aug 2016, 10:59
by Cruisero
@Maik: auf dem BTT gibt´s ´ne Hausbesichtigung bei Dir - gell :D !

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Thu 4. Aug 2016, 11:26
by JWD
Gerne. Aber nur in Puschen :biggrin:

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 6. Feb 2018, 21:10
by Marsu
Hallo zusammen,

wir planen auch gerade den Kauf eines Grj79 und möchten da eine Kabine mit Parallelhubdach drauf setzen.
Bis zum Dach steht der Plan, nur beim Hubdach selber fehlt noch die zündende Idee.

@ Maik: Hast du da noch ne Foxwing dran?

Grüsse Oliver

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 6. Feb 2018, 21:23
by JWD
Jau.

L1030169.jpg


Schau dir mal den GRJ79 von Enzo an.
Der hat auch ein Parallelhubdach.

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 6. Feb 2018, 21:31
by Marsu
Hallo Maik,

Danke fürs Bild und den Tip.

Werde ich mal machen.

Sehr schönes Fahrzeug!

Grüsse Oliver

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Thu 8. Feb 2018, 19:54
by Landymario
Ich habe da was eigenes konstruiert, mit Kniehebeln und Gasfedern.

Image

Image

Image

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Thu 8. Feb 2018, 20:02
by M_F
Moin

Das Camptop von Schmude wäre auch so eine Konstruktion wie im Eingangspost.

http://www.schmude-hardtop.de/155-0-Camptop.html

Gruß Mario

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Thu 8. Feb 2018, 21:00
by Marsu
Landymario wrote:Ich habe da was eigenes konstruiert, mit Kniehebeln und Gasfedern.


Hi Mario,

dein Defi ist der Auslöser für mein Vorhaben! Schon im BL Forum habe ich überlegt den Defi so umzubauen.
Jetzt soll es aber ein anderes Trägerfahrzeug werden :roll:

Leider war in Bad Kissingen keiner am Wagen und wir sind früher wie geplant abgereist.

Hast du noch Bilder wie du den Stoff und die Kniehebel und Dämpfer befestigt hast?

Gruß Oliver

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Sat 10. Feb 2018, 09:01
by Landymario
Den Stoff (Softshell) habe ich an 40mm breiten Stegen mit doppelseitigem Klebeband befestigt. Hält super, wir sind jetzt vier Jahre so unterwegs.
Detailfotos habe ich nicht

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Sun 11. Feb 2018, 13:25
by Trooper
Hallo zusammen

Gerne gebe ich auch meine 2 cents worth zu diesem Thema.

Wir sind zufrieden mit unserem Parallelhubdach.
Das Raumgefühl ist einfach anders. Bei schönem Wetter gibt es nur Vorteile.
Bei starkem Wind oder vor allem Böen hat es Nachteile. Auch bei starkem Regen ist man bei den in unseren Breitengraden üblichen Hubdächern sicherlich besser geschützt.

Grüsse aus der Schweiz

Hubdach - 1.jpg

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Sun 11. Feb 2018, 19:44
by JWD
Was sind denn "in unseren Breitengraden übliche Hubdächer"?

Und wenn du dein Dach bei Regen nicht aufstellen kannst, ist entweder konstruktiv oder materialtechnisch etwas faul.

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Sun 11. Feb 2018, 20:05
by Trooper
Vielleicht habe ich mich nicht genau genug ausgedrückt.

Mit üblichen Hubdächern meinte ich vorne angeschlagene Dächer welche am Fahrzeugheck aufklappen. Dies ist nur meine persönliche Meinunge da ich diese Version hier in Europa am häufigsten angetroffen habe.

Zum Regen......die Hubdachkonstruktion ist aus Neuseeland und der Zeltstoff für australische Verhältnisse ausgesucht. Wenn es über mehrere Tage stark regnet, wir stationär sind und man mit der Schlafdecke über an der Zeltwand liegt kann es vorkomemn, dass die Decke nachher feucht ist. Ich habe schon darüber nachgedacht den Zeltstoff gegen einen den "hiesigen Verhltnissen besser entsprechenden" Stoff zu tauschen.

Man könnte dies eventuell als "faul" bezeichnen wenn man wollte.

Cheers und schönen Abend

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Sun 11. Feb 2018, 20:45
by Colt
Trooper wrote:V
Man könnte dies eventuell als "faul" bezeichnen wenn man wollte.


Aller Fortschritt stammt von faulen Menschen, denn der fleissige Mensch paßt sich der Welt an; der faule besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen. Deshalb hängt aller Fortschritt von faulen Menschen ab.....

frei nach George Bernhard Shaw

Ich bin strunzfaul. Deswegen bin ich erpicht darauf, dass funktioniert was ich mache. Nichts ist so lästig wie Dinge zweimal machen zu müssen.... :rofl:

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Sun 11. Feb 2018, 20:46
by JWD
Und warum sollen die Klappdächer besser sein?
Die bieten doch noch mehr Angriffsfläche.

Mit meinem Leih-78er in Oz (auch mit Parallelhubdach) habe ich übrigens bei Wind und Regen an der Küste in Vic gestanden. Da war nix feucht.

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Sun 11. Feb 2018, 21:19
by Oidamo
Servus,

bei wirklich viel Regen mehrere Nächte lang bekommt man ein Nässeproblem.
Ich hab mir nach einem sehr feuchten Nordlandtrip diese Regenhaube machen lassen. Sie ist aus einem Stück, wird rundum in eine Kederschiene eingezogen und vorne quer mit nem Expander verspannt. Kleines Packmaß und guter Nässe- und auch Kälteschutz machen das Teil für mich unverzichtbar.
Ich denke, dass man das für jede Art von Aufstelldach realisieren kann.
Für patagonische Sturmnächte müßte man es sicher noch etwas "optimieren". :wink:

Image

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 13. Feb 2018, 11:28
by COCKROACH
hallo,

wir haben auf unserem hzj79 auch eine kabine mit einem vorne angeschlagenen klappdach.
über vor- u. nachteile dieser klappdächer lässt sich ewig diskutieren.
meiner meinung nach, eigentlich fast "nur" nachteile.
ich möchte nun mein klappdach in ein parallelhubdach umändern, indem ich das vorhandene
klappdach verwenden möchte. anstelle der zeltwände möchte ich feste klappbare wände mit fenstern
in allen 4 wänden verbauen. das gleiche system hatten wir ca. vor 20 jahren in einer tischer pick-up kabine.
besitzt jemand ein solches hubdach oder hat jemand schon ein solches dach gebaut?
bin für jeden tipp dankbar.
gruess marcel

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 13. Feb 2018, 16:25
by JWD
COCKROACH wrote:hallo,


über vor- u. nachteile dieser klappdächer lässt sich ewig diskutieren.
meiner meinung nach, eigentlich fast "nur" nachteile.


Sehe ich auch so.
Ist halt simpel zu bauen.
Hat für den Selbermacher Vorteile und für den professionellen Kabinenbauer natürlich auch... :wink: 8)

Über feste Seitenteile habe ich "damals" auch nachgedacht. Zwei Punkte haben mich abgehalten:
1. Die Dachschale muß deutlich höher werden, um im zugeklappten Zustand weiterhin Sitzhöhe zu haben.
2. Ich habe bei Nässe/Regen nach dem Zusammenklappen die Feuchtigkeit im Auto.
Trotzdem finde ich den Gedanken weiterhin spannend und werde bei meiner nächsten Kabine sicher wieder darüber sinnieren.

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 13. Feb 2018, 16:50
by superXcruiser
Hi

bei dem letzten AMR Treffen gab es einen Hiluxfahrer der diese Seitenklappen hatte, leider habe ich keinen Namen und auch kein Bild. Ist aber wohl eine Kopiie von einem Landyumbau.
Vielleicht schnüffelst du einfach mal im Landy-Forum danach.

Für uns war es übrigens die beste Entscheidung ein festes Hochdach zu nehmen. Mein Auto ist mit 285 75 16, 2,38m hoch und hat mich bisher einmal behindert als ich auf Korsika unterwegs war. Gerade bei Wind und Wetter ist es sehr angenehm ein festes Hochdach zu haben und wenn es heiß ist benötigst du aber unbedingt eine Dachluke, oder besser zwei, damit die aufgestaute Luft abziehen kann. Durch den Kamineffekt hälst du es dann immer noch sher gut aus.

Ich wollte einfach keine Zeltwand mehr flattern haben in der Nacht wenn der Wind kommt.

bis denn

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 13. Feb 2018, 17:13
by xsteel
JWD wrote:
Über feste Seitenteile habe ich "damals" auch nachgedacht. Zwei Punkte haben mich abgehalten:
1. Die Dachschale muß deutlich höher werden, um im zugeklappten Zustand weiterhin Sitzhöhe zu haben.
2. Ich habe bei Nässe/Regen nach dem Zusammenklappen die Feuchtigkeit im Auto.
Trotzdem finde ich den Gedanken weiterhin spannend und werde bei meiner nächsten Kabine sicher wieder darüber sinnieren.


Hi Maik,
... welchem Hintergrund entsprang der Gedanke?
Evtl. wegen Wärmedämmung für kleine Winterausflüge in Skandinavien oder Island?
Hab mir die Tage die Verkehrs-Webcams in Island geguckt.
Waren netze Bedingungen :biggrin:
Verkehrsaufkommen wie seinerzeit auf der Tanezrouft.
Und Schnee auch wie seinerzeit zu meiner Jugend im letzten Jahrtausend :rofl:
Aber da hätte ich schon mal Lust drauf... in Islamd.

Gruß Sigi

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 13. Feb 2018, 17:24
by JWD
Moinsen Sigi,

nö - hat nix mit Island zu tun. Obwohl mich das durchaus mal reizen würde.
Aber laß erstmal die anderen 10 Mio. Touris durch sein... 8)
Mein Nachbar, Isländer, meinte neulich, die Einheimischen hätten den Kaffee ziemlich auf....

Nee - meine Konstruktion hat bei waagerechtem Regen direkt am kaspischen Meer absolut dicht gehalten, das paßt schon.
OK. Bei 25 Grad ist das alles nicht schlimm :biggrin:

Mir geht es um den Schall.
Zeltplane bleibt Zeltplane. Egal wie hochwertig.
Und im Alter wird man da anspruchsvoller.
Ich muß nicht unbedingt mitbekommen, wenn mein Campingnachbar Knäckebrot ißt....oder so :biggrin:

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 13. Feb 2018, 17:54
by xsteel
JWD wrote:Moinsen Sigi,

nö - hat nix mit Island zu tun. Obwohl mich das durchaus mal reizen würde.
Aber laß erstmal die anderen 10 Mio. Touris durch sein... 8)
Mein Nachbar, Isländer, meinte neulich, die Einheimischen hätten den Kaffee ziemlich auf....

Nee - meine Konstruktion hat bei waagerechtem Regen direkt am kaspischen Meer absolut dicht gehalten, das paßt schon.
OK. Bei 25 Grad ist das alles nicht schlimm :biggrin:

Mir geht es um den Schall.
Zeltplane bleibt Zeltplane. Egal wie hochwertig.
Und im Alter wird man da anspruchsvoller.
Ich muß nicht unbedingt mitbekommen, wenn mein Campingnachbar Knäckebrot ißt....oder so :biggrin:



Oder was immer der Nachbar morgens so vernascht. :rofl:

Gruß Sigi

Edit:
Klar gehts da im Sommer zu wie bei uns auf dem Oktoberfest.
Mich reizte ja auch der Winter.

Traffic: since mitnight: 12
last 15 min: 1
damit kann ich leben :wink:

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 13. Feb 2018, 18:09
by Rainer
das System der Klappwände gibts ja auch bei Wohnwagen: früher bei Rapido, jetzt bei Silver. Hab mir das schon öfter angesehn, kommt mir fast simpler wie ne vernünftige Plane vor...

Die Schalldämmung sollte man aber nicht überbewerten, ok, fürs Knäckebrot dürfte es ausreichen :wink:

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 13. Feb 2018, 21:52
by abacus2012
Hallo Forum und Marcel
die Idee mit dem Parallel-HD mit festen Wänden geistert mir auch schon ne Zeit lang im Kopf rum,
Hier ein Anbieter aus F. Die Wände sind aber noch nicht so hoch:
http://jcgcreations.free.fr/
Ich hatte letztes Jahr auch einen Anbieter in Italien gefunden, der VW T5 mit solchen Dächern ausrüstet, aber ich find die HP nicht mehr :ka:
Halt uns auf dem Laufenden
Grus, Reto

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 13. Feb 2018, 22:32
by Dimi69
Ja Hallo zusammen,
Kenne auch zwei die eine gute Lösung suchen für ein Paralellhubdach mit festen wänden auf hzj75, bei mir einfach mit
Alkoven so wie bei Winterprojekt......
Bitte nur her mit vorschlägen bin schon längerem am grübeln......
Auch liebe Grüsse aus der Schweiz

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 13. Feb 2018, 22:38
by Harald KJ70
JWD wrote:Und im Alter wird man da anspruchsvoller.
Ich muß nicht unbedingt mitbekommen, wenn mein Campingnachbar Knäckebrot ißt....oder so :biggrin:


Als wenn Du das mit zunehmendem Alter noch hören würdest :D

Wir sind seit 1986 mit Hubdachcaravans unterwegs, immer mit Parallelhubdach. Auch unsere neueste Schöpfung hat ja wieder so eins. Uns hat die Geräuschkulisse noch nie gestört, dafür ist das Raumklima einfach klasse.
Aber jeder hat ja (zum Glück) andere Präferenzen.

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Tue 13. Feb 2018, 23:55
by Oidamo
Grüß Euch,

ich bin mit Klappdach seit 2009 rund 200-tausend Kilometer auf Reisen gewesen und habe mich nur ganz selten danach gesehnt in einer Plastikbüchse zu schlafen.
Natürlich wurden diese Autos für Wüsten- und Afrikafahrten konzipiert und sind dafür bestens geeignet.
Wer sich ein solches Fahrzeug zulegt um hier in Europa von Abenteurertreffen zu Abenteurertreffen zu fahren oder kalte und regenreiche Regionen bevorzugt hat sicher die falsche Wahl getroffen.
Das Klappdach in Sekunden oben und somit das Bett gemacht und dann zwei Meter über dem Boden luftig und bequem im Zelt zu schlafen - ich finde es genial.
Auch die uneingeschränkte Containertauglichkeit ist mir wichtig.

Wie alt ich bin sage ich den "Wohnmobilliebhabern" :wink: hier lieber nicht.

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Wed 14. Feb 2018, 09:06
by JWD
Harald KJ70 wrote:Als wenn Du das mit zunehmendem Alter noch hören würdest :D




Also - für Harald nächste Woche keinen Nachtisch.

Ist notiert! :biggrin:

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Wed 14. Feb 2018, 10:33
by superXcruiser
@Oidiamo

Es gibt sicherlich genug Abenteuertreffenfahrende die gern auch auf Reise gehen würden aber noch keine Möglichkeiten sieht und trotzdem sich gern mit dem Thema und dem Hobby auseinander setzt. Ausserdem hören sie oftmals gern die Geschichten der Reisenden, egal ob nach Malle oder nach China und da du ja selbst gern deine Reisen propagierst, scheint es dir bestimmt wichtig auch eine große Zuschauerschar zu erreichen. Nicht umsonst betreibst du einen Videokanal.
Und wenn man genau schaut, benutzt du ebenfalls bereits ausgefahrene Pfade die einen Geländewagen nicht unbedingt benötigen.
Somit würde ich nicht im Glashaus nach Steinen werfen(ist so gemeint wie ich es schreibe).

Wenn du mit deiner Aussage etwas anderes gemeint hast, als ich verstanden, kannst du gern deine Aussage präzisieren.

bis denn

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Wed 14. Feb 2018, 11:09
by Harald KJ70
JWD wrote:
Harald KJ70 wrote:Als wenn Du das mit zunehmendem Alter noch hören würdest :D




Also - für Harald nächste Woche keinen Nachtisch.

Ist notiert! :biggrin:


Nicht schlimm, hast Du gleich wieder vergessen :D

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Wed 14. Feb 2018, 11:36
by Oidamo
superXcruiser wrote:@Oidiamo

Und wenn man genau schaut, benutzt du ebenfalls bereits ausgefahrene Pfade die einen Geländewagen nicht unbedingt benötigen.
Somit würde ich nicht im Glashaus nach Steinen werfen(ist so gemeint wie ich es schreibe).
Wenn du mit deiner Aussage etwas anderes gemeint hast, als ich verstanden, kannst du gern deine Aussage präzisieren.
bis denn


Servus,

ich weiß jetzt nicht genau was dir bei meinen Bemerkungen so sauer aufstößt?
Solltest du ein begeisterter "Abenteurertreffenfahrer" sein so habe ich daran nichts auszusetzen.

Und natürlich bin ich auf "ausgetretenen Pfaden" unterwegs. Was sonst. Die Welt ist bis in die letzten Ecken erkundet und da gibt es keine "neuen Pfade" zu entdecken. Wenn du dir die Karte ansiehts wirst du bemerken, dass z.B. nach Wladiwostok nicht arg viele Nebenstrecken existieren. :wink:
Mein Reisegefährt dient auch nicht dazu auf irgendwelchen Kurztrips die tunesischen oder marrokanischen "Dünenberge" zu durchpflügen oder am besten für teures Geld in der Gruppe einem Reiseveranstalter folgend den Bauern in Albanien und Rumänien ihre Forstwege kaputtzufahren....
Es stimmt, ich reise gerne und habe das Privileg Herr meiner Zeit zu sein und mir so die Welt in aller Ruhe ansehen zu können.
Das Auto ist mein Mittel zum Zweck und den allergrößten Teil meiner Fahrten könnte ich auch mit einem stinknormalen Wohnmobil machen. Wenn da nicht manchmal ein Stück Straße fehlen und der verlockende Schlafplatz auf der anderen Seite eines Baches liegen würde........und, und, und........
Ich hab`s schon mal geschrieben. Meine kleinen Filmchen dienen einzig dem Zweck andere an etwas teilhaben zu lassen was mir selbst große Freude bereitet. Den kleinen Hinweis auf die Seite habe ich entfernt.
Entschuldigung - d :hmmm: as hat jetzt aber weit vom eigentlichen Thema weggeführt.

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Wed 14. Feb 2018, 12:05
by JWD
Harald KJ70 wrote:
JWD wrote:
Harald KJ70 wrote:Als wenn Du das mit zunehmendem Alter noch hören würdest :D




Also - für Harald nächste Woche keinen Nachtisch.

Ist notiert! :biggrin:


Nicht schlimm, hast Du gleich wieder vergessen :D


Was hab ich vergessen?

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Wed 14. Feb 2018, 12:17
by JWD
Zum Thema:

Wir sind ja auch einige Jahre mit einem Eriba (Parallelhubdach) unterwegs gewesen.
Das Konzept ist genial. Deswegen habe ich es auch für meine Kabine übernommen. U.a.
Außerdem wollte ich höhenmäßig im High Cube Bereich bleiben.
Mit klappbaren Wänden im Aufstelldach war das nicht umzusetzten - bei meinem Konzept.
Klappdach mit Anschlag vorne fiel von Anfang an aus. Aus o.g. Gründen.
Meine Erfahrungen mit dem Parallehubdach haben gezeigt, das es für mich das richtige Konzept ist.
Fix aufgebaut. Durchgängig gleiche Raum- (Kopf)höhe und rein mechanisch ohne Dämpfer.

Der Wunsch nach festen Wänden kommt auch nur selten auf, z.B. auf dem BTT. :biggrin:

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Wed 14. Feb 2018, 12:25
by Feldi
JWD wrote:Mir geht es um den Schall.
Zeltplane bleibt Zeltplane. Egal wie hochwertig.
Und im Alter wird man da anspruchsvoller.
Ich muß nicht unbedingt mitbekommen, wenn mein Campingnachbar Knäckebrot ißt....oder so :biggrin:

Wir sind nun auch schon seit Jahrzehnten mit Klappdach unterwegs.
Es macht akustisch einen gewaltigen Unterschied (zumindest beim T4), ob man im Dach oder unten schläft.
Im Dach liegt man quasi auf der Straße, unten ist es fast egal, ob das Dach offen oder geschlossen ist

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Wed 14. Feb 2018, 20:34
by Marsu
Wir sind über ein Alkovenwohnmobil über Dachzelt beim Eriba Triton gelandet. Die Alkoven waren im Vergleich im Sommer zu warm, das Dachzelt hatte ein sehr angenehmes Klima aber man hat halt nachts alles gehört. Der Eriba ist die perfekte Mischung vom Klima und Lärmdämmung. Nur leider stört bei manchen Reisen leider der Hänger!
Darum möchten wir jetzt eine Kabine mit Parallelhubdach bauen nur die Idee für den richtigen Übergang von den Seitenwänden zur Befestigung der Schaniere für das Hubdach und die Dachkonstruktion selber fehlen noch. Maik seine Kabine kommt unserer Vorstellung sehr nah, nur leider ist er weit weg um mal einen Blick auf die Konstruktion zu werfen und von Enzo habe ich leider noch keine Pics seiner Kabine gefunden.

Grüsse Oliver

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Wed 14. Feb 2018, 21:11
by Harald KJ70
Hallo Oliver,

hier schon mal gestöbert ?

x-indoor-ein-neuer-caravan-muss-her-t57544.html

Und hier die Konstruktionszeichnung zur Dachschale:

IMG_0812.PNG

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Wed 14. Feb 2018, 21:36
by Marsu
Hallo Harald,

Danke für den Link und die Konsruktionszeichnung, kannte ich noch nicht.
Sehr interessant! Werde ich mich am Wochenende mal durcharbeiten.

Grüsse Oliver

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Thu 15. Feb 2018, 05:41
by enzo
Marsu wrote:...und von Enzo habe ich leider noch keine Pics seiner Kabine gefunden.



Jetzt aber:
DSC_4942.jpg

Bis dahin
enzo

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Thu 15. Feb 2018, 06:48
by Marsu
enzo wrote:
Marsu wrote:...und von Enzo habe ich leider noch keine Pics seiner Kabine gefunden.



Jetzt aber:
DSC_4942.jpg

Bis dahin
enzo


Moinsen Enzo,

sehr schön :rocknroll:

Leider alle so weit weg um sie mal persönlich in Augenschein zu nehmen.

Grüsse Oliver

Re: interessante Aufstelldachkonstruktion

PostPosted: Thu 15. Feb 2018, 07:33
by enzo
hier gibt es noch ein paar Bilder von Innen:

landcruiser-fur-fernreise-panamericana-t53242-45.html#p715613

Bis dahin
enzo