Ortec Minicamp

PostPosted: Sat 12. Jan 2019, 21:15
by hansundpeter
Guten Abend an alle,
ich hab ab nächte Woche meinen Hilux xtra cab Bj 2017. Seit einiger Zeit beschäftigen wir uns schon mit einem
Ortec Minicamp. Die Vorstellungen sind schon ziemlich konkret. Um eine Idee von den Maßen innen und außen zu bekommen frage ich hier mal wer so eine Kabine hat und ob wir sie uns mal ansehen könnten. Außerdem würden uns Erfahrungen ( FÜR und WIDER ) mit der Kabine interessieren. Wir kommen gern nach Absprache im Umkreis von
ca 200 Km ab Dortmund zu Euch.
Danke schon mal im Voraus für Eure Erfahrungsberichte und evtl. Fotos.
Wir freuen uns darauf einige Kabinen anzusehen und Ideen zu bekommen.
Ein schönes Wochenende
Gruß Peter

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 15. Jan 2019, 20:43
by fredo
Hallo Peter
Ich habe seit etwa einem Jahr ein Minicamp auf meinem Hilux Doppelkabiner montiert.
Mit der Kabine bin ich voll zufrieden,sie hat schon zwei Wüstentouren hinter sich.
Bei Interesse könntet ihr euch das Teil gerne bei mir anschauen.
Ich wohne in Hamm,also rund 20 km von Unna entfernt.
Meine Adresse und Tel.kann ich euch per PM mitteilen.
Gruß Fredo

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 15. Jan 2019, 23:52
by hansundpeter
Hallo Fredo,
hast ne PN
Gruß Peter

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 16. Jan 2019, 10:01
by Peter_G
Ihr könnt Euch Zeit lassen, Liefertermin für ein
Minicamp frühestens September. :biggrin:

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 16. Jan 2019, 11:01
by muelli
Stand heute?
Ich hatte mitte 11/18 bestellt und Liefertermin soll mitte 06/19 sein.
D.h. man hinkt jetzt nach 2 Monaten schon wieder einen Monat mehr hinterher.

Da bin ich mal gespannt ob sich das noch abbaut, nach dem Verkauf der Firma... bzw. ob die Termine gehalten werden :D

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 16. Jan 2019, 11:32
by Peter_G
Ja, Stand heute, Erkenntnis aus dem Gespräch
mit Herrn Loh.
Ich würde daraus jetzt nicht unbedingt auf bereits
erteilte Aufträge schliessen.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 16. Jan 2019, 11:43
by fredo
Auf meine Kabine habe ich 2017 auch 8 Monate gewartet.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 16. Jan 2019, 12:00
by muelli
Peter_G wrote:Ja, Stand heute, Erkenntnis aus dem Gespräch
mit Herrn Loh.
Ich würde daraus jetzt nicht unbedingt auf bereits
erteilte Aufträge schliessen.



Die Termine für bestehende Bestellungen sollen angeblich gehalten werden. Ich glaub es erst wenn das Teil montiert ist :D

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 16. Jan 2019, 13:49
by WolfgangK
Minicamp Letzte Woche bestellt, Liefertermin Mitte August.

Vor 5 Jahren hatte ich etwa dieselbe Wartezeit, die angesagten Termine wurden damals zuverlässig eingehalten.

Ortec gehört jetzt zu Excab, aber Produktion und Team bleiben in Steyerberg.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 16. Jan 2019, 16:39
by Peter_G
Ja, das ist schon einige Zeit so. Ich wollte damit auch die Firmen OrTec und Exkab
nicht diskreditieren, bin ein Fan von denen.

Nur brauch i c h jetzt für 2019 erst mal ne andere Lösung. Ggfs ne Mietkabine. Mal sehen.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 16. Jan 2019, 17:12
by hansundpeter
Hallo Peter,
das gleiche gilt nun auch für mich in den kommenden Monaten, ( vielleicht wird mein Minicamp ja sogar schon zum Buschtaxi Treffen fertig ) egal ob Mietkabine oder ein günstiges Hardtop.
Gruß Peter

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 16. Jan 2019, 18:23
by TimHilux
Mein Termin wurde damals auch für 7 Monate gegeben und um 2 Wochen eher gehalten

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 24. Jan 2019, 22:33
by Lender
Wurde mir heute von Herrn Loh (EXKAB) mitgeteilt:

Wir werden die Firma ORTEC mit den gleichen Mitarbeiten und in gewohnter Qualität weiterführen.

Produziert werden dort nach wie vor die Produkte: Minicamp, Aluhardtop und Top Cover.

Ein „Minicamp mit Hilfsrahmen und Siebdruckplatte“ werden wir unter ORTEC nicht anbieten. Da es sich hierbei um eine Kabine handelt und somit eine EXKAB ist.

Es gibt eine klare und einfache Trennung –

ORTEC fertigt alles was keinen Boden hat und mit der originalen Ladefläche verbunden wird.

EXKAB fertigt alles was einen Boden hat und abnehmbar oder fest montiert wird.

Eine EXKAB gibt es ab Ausbaustufe Innenverkleidung.

Hilft e.v dem einen oder anderen bei der Anfrage.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 25. Jan 2019, 11:27
by robm
Also alles wie gehabt.

Als ich mein Minicamp abgeholt habe waren bei Ortec auch Kabinen mit Boden in Arbeit.
Was Exkab wohl macht ist der Innenausbau, die Kabine an sich wird dennoch von Ortec gefertigt - wenn auch nicht direkt von ihnen beziehbar.

VG, Robert

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 25. Jan 2019, 11:41
by GRJ-CH
Es ist ja schlussendlich ein Detail, ob Ortec oder Exkab draufsteht, es gehört ja beides dem gleichen Besitzer. Deshalb wird er sicher auch dementsprechend die Preise abstimmen.

Gruss, Nik

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 25. Jan 2019, 11:54
by WolfgangK
Meine Anfrage bei Ortec nach einer kompletten, leeren Kabine wurde abgelehnt und auf das Angebot von Excab verwiesen.

Die Preise waren dann aber doch sehr unterschiedlich, u.a. weil eine komplett leere Kabine auch von Excab nicht geliefert wird (nur isoliert und mit Innenverkleidung).

Ich habe jetzt ein Minicamp bestellt und werde das dann selbst zur kompletten, abnehmbaren Kabine erweitern. Die 'komplizierten' Teile wie Hubdach und Türmechanismus sind bereits am Minicamp, der Rest ist ja dann nur eine Alukiste bis auf Höhe der Bordwand. Statt auf die Ladefläche wird das Minicamp dann eben auf diese neue Box montiert.

Wolfgang

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 25. Jan 2019, 17:48
by TimHilux
Ich weiss nicht ...
Wenn ich mir schon die Arbeit mache einen Boden an das Minicamp zu zaubern, dann würde ich doch gleich den Hilfsrahmen mit dazu dengeln und eine Komplette Kabine draus machen im Sinne einer Wechselbrücke....
Oder willst Du im Urlaub auf und absatteln, das wäre ein Argument.

Wenn Du eine Wechselbrücke montierst kannst Du anstelle der Kabine auch ne Kommunalpritsche drauf zaubern und im Bedarfsfall dann einfach umsatteln. Nicht ganz so einfach wie eine Kabine zum draufschieben aber sicher leichter.

Tim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 25. Jan 2019, 18:38
by WolfgangK
Ich will zwar eine Wechselkabine, aber ganz sicher nicht das ganze Jahr mit einer Kommunalpritsche rumfahren :roll:

Im Urlaub bleibt das Ding drauf, aber in den restlichen 48 Wochen steht das Teil dann in der Scheune.

Wolfgang

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 25. Jan 2019, 19:40
by TimHilux
OK ist auch ein Argument :wink:

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sat 2. Feb 2019, 12:48
by Peter_G
Ich habe für mich eine Alternative gefunden, das werd ich
wohl nehmen.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 20. Feb 2019, 00:06
by Tanki
Ich hänge mich mal hier mit dran,da die Überschrift doch sehr allgemein ist.
Demnächst werde ich mich mal festlegen müssen, was die Details meiner Minicamp angeht.
Da beschäftigen mich vor allem drei Punkte:
1. Die Hecktür - ich hatte an eine asymmetrisch geteilte Hecktür seitlich angeschlagen gedacht.-
Begründung, ich wollte ein leichtes Be/Entladen erreichen, da ich die Kabine bei nicht nutzen auch runternehmen wollte. Zudem wollte ich den Kocher an die größere Tür befestigen, so das ich bei geöffneter Tür gleich den Kocher nutzen könnte (nach dem Hochklappen). Windschutz für die Kabine wenn geöffnet. Nachteil, wüsste ich jetzt ermal nicht. Lt. Herrn Loh ist die Staubdichtigkeit wohl nicht gewährleistet...Seine alternative wäre eine Heckklappe die gesamt nach oben öffnet... :think:

2. Die Hechauslage. Ich hatte an eine mit der Ladefächeabschließende Kabine gedacht, also gerade runter. Dann könnte ich noch einen Fahrradhalter an der AHK festmachen. Nachteil ist natürlich der Platz innen. Alternative wäre das Anschrägen bis zu Ladenflächenkante, da könnten bestimmt noch mal 20cm herausgeholt werden. Wird diese Platzangebot tatsächlich sinnvoll genutzt ? Zumal das Gewicht ja dann maximal hinter der Hinterachse liegt.

3. Glattblech und Lackieren oder Folieren, oder Riffelblech als Verkleidung/Außenmaterial. Ich hätte mich wohl für Glattblech und Folierung (in Fahrzeugfarbe - Duneklgrau) entschieden. Habe mir aber Sagen lassen das die Folierung mit den vielen Nieten sehr aufwendig sein soll, und dann auch dementsprechend teuer (2000€) . Die Alternative wäre dann Riffelblech (2,5mm auf 4 (glaube ich) ) unbehandelt, soll halt bei entsprechender Nutzung länger schön aussehen. und auch begehbar sein - beim Dach. :ka:

Wie sind das eure Meinungen/Erfahrungen...

VG Jörg

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 20. Feb 2019, 00:39
by Reiti
1. Eine Hecktür staubdicht zu bekommen? Glaube ich nicht, Pistenbedingungen vorausgesetzt. Geteilte Tür oder Heckklappe wird kaum einen Unterschied machen.
Meine Lösung hat eine Seitentür, ist hinten zu, basiert aber nicht auf einer Pritsche. Also nichts für das Minicamp.

2. Bei mir mit Schräge, das sind 30cm zusätzliche Länge. Ich bilde mir ein, daß ich die brauche. Radträger soll trotzdem dran, oberhalb der Schräge. 2 x MTB ohne E. Wegen der Seitentür kann ich trotzdem einsteigen.

3. RAL Farbton aus der Pistole oder hochwertig (das geht!) gerollt. Dem Folierer für 2000 € eine lange Nase machen und davon die erste Tour bestreiten.

Riffelblech: Wenn man nicht ausrutschen möchte und die Alternativen nicht mag, finde ich das gut. Aber beschränkt auf Trittflächen.
Generell als Außenhaut ist es ungefähr so sinnvoll wie ein Schlafanzug in Fleckentarnoptik. Oder wie der Defender vom Zahnwalt.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 20. Feb 2019, 08:23
by hakim
Reiti wrote:...Riffelblech: Wenn man nicht ausrutschen möchte und die Alternativen nicht mag, finde ich das gut. Aber beschränkt auf Trittflächen...

Hallo,
mein Minicamp ist - bis auf das Aufstelldach - in Glattblech gehalten. Das spart Gewicht, und läßt sich besser lackieren.
Hakim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 20. Feb 2019, 09:14
by Peter_G
Hatte mal eine Ladeflächen Abdeckung von
Ortec in Riffelblech, blank. Die war bereits nach
einem Winter recht unansehnlich - trotz der
Bezeichnung Salzwasserfest. (Die jetzige ist
beschichtet.)

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 20. Feb 2019, 10:55
by osloss
Ich habe Riffelblech. Schien mir seinerzeit stabiler.
Aber es ist wie Waschbetonplatten.
Irgendwann mag man es einfach nicht mehr sehen.
Meine Empfehlung. Ganz klar Glattblech.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 22. Feb 2019, 10:56
by WolfgangK
Ich habe eine oben angeschlagene Hecktür. Für mich die perfekte Lösung, da sie offen nie im Weg ist und bei Regen ein praktisches Vordach ergibt.

Meine Tür ist ziemlich staubdicht, es zieht aber links/rechts zwischen Kabine und Ladefläche rein. Da ist zwar ein Schaumstoffstreifen, aber so 100% ist das nicht.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 22. Feb 2019, 17:48
by hakim
Hallo Wolfgang,
hast Du den Blechdurchlaß jeweils ganz oben hinter den Rückleuchten abgedichtet? Einfach einen Pfropfen aus Schaumstoff reinstecken, das reicht. Sonst zieht der Unterdruck am Heck hier den Staub in den Innenraum. Zwischen Minicamp-Hardtop und Pritschenrand sollte kein Schaumstoff- oder Moosgummistreifen liegen, sondern Vollgummi. Zur Not gelegentlich austauschen, dann wird es hier dauerhaft wasser- und staubdicht.
Hakim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 22. Feb 2019, 20:55
by Lender
So heute waren wir bei Tuning & Fun / Bernd Seyberth. Momentan ist eine Kabine auf einem Hilux SC im bau, aktuell ist es nur die blanke Alu-Kabine. Wer sich die grundkonstruktion mal anschauen will, muss sich beeilen.
Die Kabine hat uns sehr gefallen und es wird alles nach Wunsch gefertigt, auch die Qualität hat uns überzeugt. Das ganze wirkt wesentlich steifer als man es sich vorstellt. Wer eine Leerkabine bestellt, hat die volle freiheit. Abgesehen vom Dach hat es keine Streben, man kann also seine Fenster frei einbauen und auch das Isolieren geht wesentlich einfacher.
Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt, auch für den Innenausbau hat er uns Tipps gegeben und man kann auch alles direkt von ihm beziehen. Sonderwünsche etc. kann man jederzeit noch nachreichen sofern sie noch realisierbar sind.
Wer auf der suche nach einer Leerkabine ist, sollte mal bei ihm vorbei schauen.

Ups falscher Thread :$ naja halb, er bietet auch Hard-tops wie Ortec an.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 22. Feb 2019, 21:36
by RobertL
WolfgangK wrote:Ich habe eine oben angeschlagene Hecktür. Für mich die perfekte Lösung, da sie offen nie im Weg ist und bei Regen ein praktisches Vordach ergibt.

Ich war voriges Jahr Augenzeuge, wie Jemandem so eine oben angeschlagene Hecktür von einem Anderen beim rangieren am Lagerplatz "abgefahren" wurde. :baeh:
Also immer Augen offen halten! :lol:

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 1. Mar 2019, 14:07
by WolfgangK
@ Hakim: halb so wild, da kommt nicht wirklich viel rein.

Ausserdem wird mein nächster Aufbau ja eine Komplettkabine :-)

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 02:32
by Tanki
Danke schon mal für die Antworten,
Bezüglich der Außenhaut bin weiter, es wird wohl Glattblech bleiben, aber dann mit Raptor in Wagenfarbe gerollt oder gespritzt werden.

Bei der Hecktür habe ich noch kein richtiges/wichtiges Argument für mich gefunden, nicht die zweigeteilte seitlich angeschlagene Version zu nehmen.
Die Hecktür nach oben finde ich für mich nicht so optimal, da dann Hinten alles offen ist. und zum Schutz von Oben, wollte ich die 270° Markise nehmen.

Bleibt nur noch die Frage wegen den Überstand nach hinten.
Was ist denn bei euch direkt in dem Überstand verbaut bzw. (ein) gelagert ?
Als alternative zum "Obenschlafen" wolle ich etwas zum "Querschlafen" in der unteren Ebene schaffen, dafür brauch ich die Länge nicht.
Evtl. hätte ich aber mehr Platz zu nach oben steigen, wenn das Bett aufgebaut ist ?! aber wird das wirklich benötigt ?

VG Jörg

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 07:27
by hakim
Hallo Jörg,
mein Minicamp auf Hilux Doka schließt direkt auf der Pritschenkante ab. Zu zweit haben wir das klassische große Bett, ausziehbar im Alkoven gelagert. Bin ich alleine unterwegs, kann ich (180cm groß) gerade noch diagonal unten liegen. Meine Möbelkisten sind ja alle nur halbhoch (knapp unter Bordkantenhöhe), den Mittelgang decke ich mit zwei kleinen Platten ab für´s Schlafen. Als Sitzpolster habe ich zwei Therm-a-Rest Compaq-Chairs (aktuell Trekker Chair genannt), da nehme ich eine der Isomatten raus zum Langlegen. Vorteil: schnell hergerichtet, auf einem öffentlichen Rastplatz unauffälliger und leiser als im Aufstelldach. Ich habe schon mal darüber nachgedacht, mein Minicamp umzubauen und hinten die rund 30cm mit der Schräge anzustücken. Aber im Grunde brächte es für mich nur den Zugewinn an Wohnraumvolumen. An der Bodenfläche ändert sich nicht viel, Stauraum habe ich mehr als genug und schwere Einbauten/Gegenstände gehören eh´ nicht in diesen Bereich. Also z.B. keine Küche, mit Gasflasche, Wasserkanister und Konservendosen. Und einen Träger mit Fahrrädern würde ich schon garnicht da noch hintendran hängen haben wollen, ungünstiger für die Hinterachsbelastung und das Fahrverhalten geht es kaum...
Nun noch zur Hecktür. Ich finde diese zweigeteilten Türen mit den Trittstufen in der nach unten klappenden Hälfte ja immer praktisch für´s Einsteigen. Dennoch bin ich froh, in mein Minicamp gelegentlich was Sperriges reinladen zu können, vom Sessel für den Sperrmüll bis zum Reifensatz. Das geht am Besten mit einer Türkonstruktion, welche den gesamten Heckbereich freigibt. Wobei ich sogar mit wenigen Handgriffen meine kompletten Möbelkisten rausnehmen kann... Bleibt die Frage: seitlich angeschlagen oder aber mit nach oben/unten öffnenden Klappen. Meine Wahl wäre immer dieselbe: Beibehalt der Serienheckklappe plus nach oben öffnende Klappe am Minicamp. Die Vorteile für mich: 1.Regenschutz - bei einem warmen Sommerregen kann beim Rasten/Kochen das Heck offen bleiben für gute Lüftung. Bedenke: eine Markise baust Du nur bei längerem Aufenthalt an, und bei Sturm ist sie vermutlich auch nicht zu gebrauchen. 2.Leicht handhabbar von innen, vor allem zum Schließen. 3.Die obere Klappe kann ich selbst dann öffnen und ins Minicamp steigen, wenn meine Enduro auf dem Heckträger steht (wird dann nur etwas nach hinten gekippt). Gleiches dürfte für einen Fahrradträger auf der AHK gelten, was u.U. sinnvoller ist als die MTBs oder gar schwere E-Bikes an die Hecktür zu hängen. 4.Ich muß die Serienheckklappe nirgends einlagern und auch nicht wieder montieren, sollte mal das Minicamp runter kommen. Und 5.bekommt man meines Erachtens eine seitlich angeschlagene Hecktür mit 2 Scharnieren und 1 Verriegelung schlechter staubdicht als meine Version mit 2x2 Scharnieren plus 2x2 Verriegelungen in der Serienpritschenklappe und der nach oben öffnenden Minicampklappe. OK, bei der unteren Serienklappe braucht es etwas Fleißarbeit mit Moosgummi, aber es geht. Jedenfalls: je mehr Scharniere und Verriegelungen gut verteilt rundum vorhanden sind, desto weniger heben sich die Dichtungen der Türkonstruktion in Pistenfahrt von der Karosse ab, und umso weniger kann hier durch den Unterdruck am Heck Staub reingesogen werden.
Überleg´ in Ruhe, was Du wirklich brauchst für Deinen Einsatzzweck.
Hakim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 09:31
by muelli
Danke Hakim für die Idee, die Serienklappe zu behalten und das MInicamprückwärtig ganz über eine Klappe ähnlich Hardtop zu öffnen.... Da ich auch keinen Überhang brauche, löst das mein Problem glaube ich.....

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 10:17
by hakim
Hallo Muelli,
gerne... was war denn Dein konkretes Problem?
Hakim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 11:12
by muelli
Probleme:
-wohin mit der klappe?
-ersatzkamera ans minicamp anbauen?

neues problem:
-wie einsteigen? :D Dann muss jetzt ne trittleiter her.... wie hast du das gelöst?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 11:45
by TimHilux
Ich habs auch geteilt....
Wenn ich solo unterwegs bin dann wuchte ich meinen Körper einfach hoch, und mit Frauchen hab ich einen kleinen Faltschemel dabei.
Eine schwenkbare Vorrichtung für die AHK konnte ich mir noch nicht abringen :wink:

Außerdem steigt es sich besser ein wenn die Heckklappe oben ist, dann nimmst Du die Trittfläche der Stoßstange und steigst ein wie in die Ladefläche ohne HT eben auch
Tim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 11:51
by muelli
Ja ohne die original Heckklappe könnte man ja an den Anhängebock eine trittstufe montieren, da gibt es schöne lösungen. aber das geht halt nicht, wenn die klappe geöffnet ist.
gibt/gab es da nicht eine "einstieghöhe" die nicht überschritten werden durfte wenn man als WoMo ummelden wollte?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 14:21
by Tanki
Ich bin nach den Posts (dank Hakim) am überlegen, ob ich nicht die (Chrom) Stoßstange demontiere und die Heckklappe dann weiter nach unten klappen lasse. Dann vielleicht noch einen Tritt/Stufe an die Klappe montiert, und es müsste sich gut einsteigen lassen....

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 14:29
by muelli
sieht aber auch scheisse aus... :/

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 15:19
by TimHilux
und ist dann von innen sicher mächtig gut schließbar.... Was sagt Dein Wirbelsäulendoktor zu dem Plan?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 15:39
by WolfgangK
Also mir wäre das zu aufwendig, jedesmal die Heckklappe aufzumachen, bevor ich an die Tür vom Minicamp komme. Ich sehe eigentlich keinen guten Grund, die Klappe dranzulassen, ein paar Kilogramm zu sparen schadet ausserdem auch nicht.

Und die Kamera habe ich ausgebaut und mit neuem Gehäuse ans Minicamp geschraubt.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 16:11
by TimHilux
Der Hakim und ich müssen ja auch nicht die Klappe öffnen damit wir an die Tür ran kommen.
Die Hecktür ist einfach zweigeteilt wie bei einem Hardtop auch.
Wenn Du da ein paar tausen Kilometer Piste hinter dir hast und abends aufmachst dann fällt dir nicht der ganze Inhalt der Schränke entgegen sondern wird vom unteren Teil (der originalen Heckklappe) noch zurück gehalten. Nur um es mal ganz deutlich zu veranschaulichen. :rofl:

Außerdem hast Du einen prima stabilen Tisch um dadrauf auch sehr hartes Brot zu schneiden... :biggrin:

Tim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 16:45
by GRJ-CH
Ich habe auch keine Verlängerung, unten die Heckklappe und oben die aufklappbare Klappe.
Besonders schätze ich, dass ich mit dem Fahrzeug so noch in "normale" Parkplätze komme, indem ich nur wenig überstehe. Die anderen Vorteile, die schön geäussert wurden, kann ich bestätigen.
Die Gewichtsverteilung ist so noch einigermassen ok.

Gruss, Nik

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 18:34
by hakim
Hallo,
ich habe ja keine Chromstoßstange mehr, nur die Hecktraverse. Einsteigen ins Minicamp: beide Heckklappen auf, Fuß auf die Ecke der Traverse, Hand oben an den Griff und rein. Links und rechts der oberen Klappe habe ich nämlich einen Caravan-Rangiergriff aus Kunststoff montiert. Laut Vorgaben sollte die Einstiegshöhe maximal 50cm betragen, aber da tut es zur Not auch ein kleiner Falttritt aus dem Baumarkt. Die Idee, an der Pritschenklappe die beiden Seile auszuhängen, damit die Klappe ganz nach unten schwenkt hatte ich auch schon. Aber von innen bekommt man das Teil dann kaum hochgewuchtet. Man müßte also wieder was erfinden. Habe schonmal eine Betätigung per Seilzug+Feder gesehen, aber mir ist das zuviel "Gedöns"...
Foto in Island mit 285/75R16 und OME, Hilux steht rund 10cm höher als Serie. Ich finde, man kann gut ins Minicamp einsteigen. In der Regel von links her. Man sieht auch die beiden Rangiergriffe. Übrigens habe ich in der unteren, schweren Klappe eine Schraubenfeder samt Halter ("Tailgate Lift") verbaut, die Klappe läßt sich quasi mit einem Finger öffnen und schließen - von innen wie von außen. Alternativ gibt es auch Gasdruckfedern ("EZDown-Gasdruckdämpfer") für diesen Zweck. Darauf müßte ich dann verzichten, wenn ich die Heckklappe ganz absenken wollte.
Hakim
Image

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 20:31
by TimHilux
ist ne scheiß Qualität von Video aber sowas wie den Tailgate spring lift habe ich auch:

https://youtu.be/qn_KMPnmn60

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 7. Mar 2019, 23:45
by robm
Ich persönlich habe mich für die zweigeteilte Klappe (samt Heckverlängerung) entschieden, oben und unten angeschlagen.
Finde ich soweit ganz angenehm - was ich noch anbauen möchte sind zwei Trittstufen, innen an die untere Klappe.

Was ich mich bei der Lösung mit der Originalheckklappe frage ist, wie macht ihr das mit dem Ab- und Aufschliessen?
Fummelt ihr innen stehend/sitzend den Schlüssel in das Schloss rein? Oder schliesst ihr das Ding über Nacht einfach nicht ab?

VG, Robert.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 8. Mar 2019, 06:47
by hakim
robm wrote:...Was ich mich bei der Lösung mit der Originalheckklappe frage ist, wie macht ihr das mit dem Ab- und Aufschliessen?...

Hallo Robert,
von außen schließe ich meist nur einen der beiden Drehknebel der Verriegelung an der oberen Klappe ab - damit ist dann auch die untere Klappe gesichert. Von innen her kann ich nicht abschließen. Ich kann aber bei Bedarf einen der Riegel von innen blockieren - mit einem kleinen Abschnitt aus einer Buchenholzleiste. Eine echt ingeniöse "lowtech"-Lösung nach dem KISS-Prinzip. Könnte man aber sicher auch als SST ("special service tool") auf der CNC-Fräse aus Titan fertigen oder 3D drucken... :)
Hakim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 8. Mar 2019, 09:37
by GRJ-CH
Mein Minicamp hat innen auch einen verschliessbaren Drehknopf.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 8. Mar 2019, 09:39
by TimHilux
Da die obere Klappe etwas über die untere Klappe übersteht um das System dicht zu halten muss nur oben abgeschlossen werden. Die Verriegelung geht seitlich links und rechts an den Rahmen des Minicamps und nicht runter zur Heckklappe.

Von innen hab auch ich einen Hebel den ich mit einem einfachen Sicherungssplint blockiere, also von innen verriegelt ohne im eigentlichen Sinn abzuschließen. Kommt dann aber von außen auch keiner mit Schlüssel rein.

Das System kann sicher einfach aufgehebelt werden, aber das ist bei den meisten Kabinen und Hardtops ja der Fall.
Zur Not hebt man einfach mit einem Brecheisen das Hartop von der Ladefläche ab - wer rein will und wem der Schaden egal ist kommt auch rein.
Tim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 8. Mar 2019, 10:08
by muelli
TimHilux wrote:ist ne scheiß Qualität von Video aber sowas wie den Tailgate spring lift habe ich auch:

https://youtu.be/qn_KMPnmn60



Welche Googlebegriffe muss man denn da anwenden um diese Teile zu finden? Ich stoße immer nur auf diese Gasdruckdämpfer :/

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 8. Mar 2019, 11:31
by TimHilux
Ich hab meine von Style-x.
Der Versand aus Ö nach D ist aber ein großer Kostenfaktor, wenn Du den umgehen kannst ist das hilfreich.

Tim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 5. Apr 2019, 10:38
by muelli
Kann jemand von den Minicampbesitzern dies beantworten:
Sitzt das MInicamp bündig auf der Ladebordwand oder ragt es nach innen/außen darüber hinaus?

Ich werkele grade am Ausbau ohne schon das MC zu besitzen und die Frage stellt sich mir grade...
Danke!

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 5. Apr 2019, 11:14
by WolfgangK
Das kommt drauf an wie du das bestellst... meines ist bündig.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 5. Apr 2019, 14:39
by GRJ-CH
Meines ist aussenbündig, innen etwas vorstehend, ist abhängig vom inneren Aufbau.

Nik

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 5. Apr 2019, 15:12
by muelli
Ah verstehe, hast Du die gedämmte Variante gewählt? Wieviel steht innen ca über?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 5. Apr 2019, 17:04
by GRJ-CH
Ich habe es dämmen lassen, könnte man aber auch problemlos selbst machen.
Der Aufbau von Aussen nach Innen:

Riffelblech 5mm
Struktur mit Isolation 30mm
Filz 2mm
Aludibond 3mm

Wieviel es innen übersteht hängt von der Breite der Bordwand ab. Da ich keinen Hilux habe, weiss ich nicht, wie breit diese bei Dir ist.
Bei mir ist es einfach von Aussenkant Bordwand 40 mm nach innen.

Gruss Nik

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 5. Apr 2019, 17:21
by TimHilux
Das ist nicht einfach zu sagen weil ja im Prinzip jedes MC ein Unikat ist.
Bei mir ein Bild von Innen. Fotografiert habe ich von der mitte der Heckklappe nach außen vorne. Du siehst den Rahmen des MC der auf der Bordwand aufliegt. Dämmung hab ich selber gemacht und ist ca 3,4cm dick.
Image

Und von hinten an der Bordwand entlang
Image

Tim
A clean car is a sign of a sick mind

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sat 6. Apr 2019, 11:53
by Matze
TimHilux wrote:Das ist nicht einfach zu sagen weil ja im Prinzip jedes MC ein Unikat ist.
Bei mir ein Bild von Innen. Fotografiert habe ich von der mitte der Heckklappe nach außen vorne. Du siehst den Rahmen des MC der auf der Bordwand aufliegt. Dämmung hab ich selber gemacht und ist ca 3,4cm dick.
Image

Und von hinten an der Bordwand entlang
Image

Tim
A clean car is a sign of a sick mind



Nix Bilders

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sat 6. Apr 2019, 15:00
by TimHilux
Oh...
hab ich mal wieder die Berechtigungen vergessen.....

Image

Image


Sorry

Tim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sat 6. Apr 2019, 17:12
by muelli
Danke erstmal, ich gehe beim bau jetzt mal zur sicherheit von 1cm überstand nach innen aus.....


btw tim: das letzte foto sieht böse verranzt aus :) kommt das nur auf dem foto so rüber oder fault da die ladekante weg? sieht optisch so aus, als wäre da nichts zwischen bordwand und minicamp....

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sat 6. Apr 2019, 19:31
by TimHilux
muelli wrote:Danke erstmal, ich gehe beim bau jetzt mal zur sicherheit von 1cm überstand nach innen aus.....


btw tim: das letzte foto sieht böse verranzt aus :) kommt das nur auf dem foto so rüber oder fault da die ladekante weg? sieht optisch so aus, als wäre da nichts zwischen bordwand und minicamp....


Das passt schon so, was Du als Oxidationsrückstände siehst ist Saharadreck :wink: Da bin ich nur fürs Foto mit dem Finger drüber um zu sehen ob ichs hübsch bekomme :rofl:
Wenn Du genau hinsiehst kannst Du ein Hartgummiband zwischen der Aluprofil und der verdreckten Ladekante erkennen.
Die Struktur an der Ladekanteninneseite ist Herculiner

Wie schon gesagt: A clean car is a sign of a sick mind.

Ich wollte das kleine Schwarze fürs Foto nicht extra polieren :rofl:
Tim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sun 7. Apr 2019, 06:09
by hakim
TimHilux wrote:...Wie schon gesagt: A clean car is a sign of a sick mind.
Ich wollte das kleine Schwarze fürs Foto nicht extra polieren :rofl:
Tim

Hallo Tim,
...solange es kein salzhaltiger Sand aus einem Chott ist...! :wink:
Hakim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sun 7. Apr 2019, 06:39
by TimHilux
Untenrum hab ich das Auto danach sauber gemacht und neu gefluidfilmt. Die eine Ecke war schon matschig und die MTs hatten gut zu tun und ich war froh als ich durch war.
Das ist zT Feschfesch der den Weg in die Kabine gefunden hat :wink:

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 17. Apr 2019, 11:45
by muelli
Zum Thema Wandaufbau:
Die Wandverkleidung innen (Dibond, Holz, o.ä.) scheint nicht (mehr) von Ortec geliefert zu werden und ist demzufolge auch im Preis nicht (mehr) enthalten.
D.h. wer sein Minicamp jetzt vollisoliert bestellt, muss sich da selbst drum kümmern.

Frage in die Runde:
Wie habt ihr die Innenverkleidung befestigt?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 17. Apr 2019, 12:31
by GRJ-CH
Habe es genietet.

Gruss Nik

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 17. Apr 2019, 12:48
by TimHilux
mit vorgebohrten Blechschrauben in den Aluprofilen

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 17. Apr 2019, 13:24
by Tanki
Ich hatte mir überlegt, Kunststoffnieten / Stopfen zu nehmen - keine Wärmebrücke....
oder sowas :
https://de.rs-online.com/web/p/products ... -(DE:Whoop!)+Nieten-_-PRODUCT_GROUP&matchtype=&pla-476199552934&gclid=CjwKCAjwndvlBRANEiwABrR32LoJ5fyu9_l0erRzbT6CJDxQ-kV6O4u2K8YU2wRTtiNw_LFsRfpcoBoCRxYQAvD_BwE&gclsrc=aw.ds

nur als Beispiel...

VG Jötrg

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 17. Apr 2019, 13:48
by GRJ-CH
Da die Aluprofile sowieso Wärmebrücken sind, denke ich, dass die Nieten / Schrauben aus Metall zu vernachlässigen sind. Ist am Schluss ja nur für die Ferien...

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 17. Apr 2019, 14:04
by Tanki
So gesehen, hast Du recht, ich wollte innen aber noch eine leichtgedämmte Platte anbringen, mit intigrierter Dampfbremse, sowas wie Korff Superwand DS mit 10mm, aber auch da muss ich noch mal schauen...

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 17. Apr 2019, 14:35
by GRJ-CH
Habe eben diese X-treme Isolation von Reimo, dann braucht es keine Dampfsperre.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 17. Apr 2019, 15:17
by muelli
Laut Ortec wird Dibond wohl "geklebt" und Holz zusätzlich verschraubt.
Auf die Aluprofile soll jedoch noch einmal ein Filzstreifen aufgebracht werden... Wobei sich mir dann wieder die Frage stellt, wie das verklebt werden soll auf dem Filz. Rätselhaft.

Erstmal recherchieren ob Dibond oder 4mm Sperrholz "besser" ist....

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 17. Apr 2019, 15:24
by GRJ-CH
habe Dibond genietet, Profile mit Filz beklebt, hält tipptopp!

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 17. Apr 2019, 16:05
by WolfgangK
Habe mir jetzt mal von FirstBond ein paar Muster für Alu Verbundplatten schicken lassen.

Ich denke bei mir wird es das 2mm Material. Das ist relativ leicht, stabil und mit knapp 13 €/qm auch noch erschwinglich. Da kommen ja dann doch einige Quadratmeter zusammen.

Wolfgang

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 18. Apr 2019, 06:55
by hakim
Hallo,
bei mir sind die drei Innenverkleidungsplatten (1x Front, 2x Seiten) aus dünnem, kunststoffbeschichtetem Sperrholz (2-3mm). Sie werden nach vorne hin an den Stoßkanten der Platten zueinander durch zwei 90°-Eckprofile aus Kunststoff gehalten, nach hinten hin sind die Seitenplatten einfach etwas hinter den Alurahmen eingeschoben (abhängig von der Heckgestaltung des Minicamps). Dazu gibt es Halt durch die aufgesetzten Innenrahmen der zwei Fenster, die Ösenplatten der Dachverzurrungen, die Winkelprofile für die Aufnahme des Bettes und den Wandhalter des Klapptischs an der Front. Eine weitere Befestigung mit Nieten/Schrauben war unnötig. Auch die schmalen Plattenstücke an den Seiten des Alkovens werden lediglich durch Verbindungsprofile sowie den von oben überlappenden Überstand des Airtex-Zeltbalges gehalten. Flächig verkleben würde ich ohnehin nicht, denn man muß ja vielleicht mal an die Hardtopverschraubung rankommen. Sperrholz war mir sympathischer als Alu-Dibond: preiswerter, für mich leichter zu verarbeiten, wärmer in der Oberfläche und weniger empfindlich, wenn ich mal einen Reifenstapel im Minicamp transportiere.
Diverse Verbindungsprofile für die Montage von Innenausbauplatten gibt es z.B. bei REIMO:
https://www.reimo.com/de/51103-verbindu ... hellgrau_/
Hakim
Image

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 18. Apr 2019, 09:56
by WolfgangK
@ Hakim: was hast Du denn mit dem Dach gemacht?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 18. Apr 2019, 10:35
by muelli
Und wo hast Du das beschichtete Sperrholz her, welche Google Schlagworte muss man da kennen? :)

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 18. Apr 2019, 11:59
by Peter_G
Was würdest Du von ' Sperrholz beschichtet' halten?

https://www.google.com/search?client=fi ... eschichtet

:biggrin:

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 18. Apr 2019, 13:31
by muelli
Ja bissel blöd von mir die Frage, ich konkretisiere:
Kennt jemand einen Shop der Zuschnitte liefert :D Ich habe natürlich etwas gegoogelt aber weder die richtige Stärke noch einen Shop gefunden, der mir diese Stärke als Zuschnitt liefern kann. Bei uns die Holzfuzzis haben da nix am Lager und "bestellen auch nicht, weil der Mist dann hier rumliegt und ihn keiner will". Soviel zum kaufen vor ort :D

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 18. Apr 2019, 13:49
by Cruisero
...noch ein Tipp für beschichtetes Sperrholz: www.tsx-cases.de.

Gruß
Frank

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 18. Apr 2019, 13:50
by Cruisero
... und noch einer: www.4x4-innenausbau.de

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 18. Apr 2019, 19:06
by hakim
Hallo,
meine Innenverkleidungsplatten aus "Sperrholz beschichtet" stammen von REIMO. Damals hat ORTEC diese für mich besorgt, passend zugeschnitten und mir zusammen mit den Reststücken auf die Pritsche gelegt. Ich würde mal nach einem kleineren Ausbaubetrieb für VW-Busse o.Ä. in der Region schauen. Bei mir in der Nähe gibt es so jemanden, der all sein Material per Spedition von REIMO bezieht und das Gewünschte mitbestellen und sicher auch auf Maß zuschneiden kann.
Mein Dach ist zwischen den Aluholmen mit Xtrem-Isolator von REIMO beklebt. Die Holme selbst habe ich später mit dem gleichen Material in 10mm Stärke beklebt. Seither ist das Dach tropffrei.
Hakim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sat 20. Apr 2019, 09:22
by WolfgangK
Die Schwaben können zum Vöhringer nach Trochtelfingen zum Fabrikverkauf (alle anderen natürlich auch :D )

Die Liste gibt es auf deren Webseite voehringer.com

Wolfgang

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sat 20. Apr 2019, 10:39
by TimHilux
Soweit ich mich erinnere hab ich 3mm Sperrholz (oder Faserplatten?) mit Beschichtung verwendet.
das Zuschneiden ist kein Problem, da es ja nur gerade Kanten sind und keine Bögen oder so geschnitten werden müssen.
Geholt hab ich das Zeugs damals aus dem Baumarkt.
Tim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sat 20. Apr 2019, 13:15
by muelli
Ich find ums verrecken keine von den beschichten 3mm Platten.... das gibts doch nicht :)

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sat 20. Apr 2019, 13:29
by TimHilux
jetzt hab ichs wieder.
Waren HDF Platten - die gibbet auf alle Fälle auch in 3mm beschichtet.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sat 20. Apr 2019, 13:30
by quadman
4mm beschichtet beim Globus Baumarkt...



Gruß Stefan

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 23. Apr 2019, 20:52
by Jeff Jaas
Ich habe 2mm Aluverbundplatten ähnlich Dibond genommen und an der Decke 3-teilig schwimmend mit LED-Aluprofilen befestigt.

Die Seitenteile habe ich mit den Aluwinkeln der Bettkonstruktion fixiert und punktuell mit Klettband gesichert, hält einwandfrei, ist demontierbar und gibt ne saubere Optik.

So kann es auch mal feucht werden, ohne dass was aufquillt.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 24. Apr 2019, 08:44
by muelli
Wie sehen denn diese LED AluProfile aus?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 24. Apr 2019, 14:50
by Jeff Jaas
Ich habe leider keine Bilder vom Einbau.

Die Profile nennen sich LED Aluprofil Aufputz flach Serie M.

Die Aluverbundplatten habe ich bei ca. 30*C mit 3mm Luft zueinander ausgerichtet und mit den Montageklammern fixiert. Danach nur noch das Aluprofil inklusive LED-Streifen und Abdeckung aufclipsen, fertig.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 24. Apr 2019, 21:58
by muelli
Ah vielen Dank, Google hat was ausgespuckt!

Nochmal ne doofe Frage, sorry: Was für Montageklammern? Waren die bei den Profilen dabei?
Und was für LED Streifen hast Du verwendet?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 25. Apr 2019, 13:22
by Jeff Jaas
Ich habe das Zeug bei "meine leds" bestellt, müsste Profil Art. Nr. 1001068 (20x8mm) sein.
Unten kannst Du dann das passende Zubehör auswählen.

Die LEDs habe ich von nem Kumpel bekommen, was da jetzt drin ist kann ich dir leider nicht sagen.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 7. May 2019, 16:27
by muelli
Bezüglich der Wandverkleidung mal noch eine (vielleicht) neue Idee...
Viele bekleben die Aluprofile ja mit Filzauflage und Schrauben/Kleben/Klemmen/Nieten dann die Verkleidung fest.
Könnte man nicht mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn man direkt Klettbänder (zB 3M, die haben ja für fast alle Bereiche etwas) verwendet? Spart den Filz, man kann es immer wieder entfernen und ist thermisch super isoliert. Bei leichten Platten aus Aluverbund oder Sperrholz hält das ja auch bzgl. Gewicht ohne Probleme....

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 7. May 2019, 17:23
by Jeff Jaas
Wie schon geschrieben, funktioniert bei mir in Kombination mit Aluverbundplatten einwandfrei. :D

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 7. May 2019, 19:33
by muelli
Oh ich hatte das wohl ausgeblendet :)

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 8. May 2019, 08:42
by Jeff Jaas
Aber Vorsicht!

Klett in Verbindung mit relativ starren Platten verhält sich ganz anders als bei Textilien. Du kannst es ja nicht "abschälen".

Ich hatte als ersten Versuch ein 200x20mm Klett geklebt, die Platte ließ sich nicht mehr ohne Schäden entfernen.

Jetzt habe ich 40x20mm Klettstreifen geklebt und nur an Stellen an denen ich die Platte wegschwenken oder mit einem Spachtel lösen kann.

Und die Klebestellen natürlich sorgfältig reinigen. Ich war überrascht wie "schmutzig" die Aluteile des Minicamps waren.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 8. May 2019, 08:48
by Jeff Jaas
Ach ja, bei mir stehen alle gekletteten Verkleidung auf und werden durch das Klett nur am umkippen gehindert.

Die Deckenverkleidung würde ich nicht ausschließlich mit Klett sichern.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 8. May 2019, 14:24
by muelli
Hmm ja das ist ein Punkt mit der Flexibilität. *kopf kratz* Ich werde darüber sinnieren :)
Danke!

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 13. Jun 2019, 15:58
by muelli
Mal noch ne Frage:
Hat jemand sein Minicamp eintragen lassen (müssen)? Gibts da ein Gutachten von Ortec dafür, oder wie läuft das beim TÜV?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 13. Jun 2019, 16:40
by Jeff Jaas
Ich habe es direkt bei Ortec eintragen lassen.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 13. Jun 2019, 18:16
by Peter_G
Nestle hat mir neulich auch gesagt die Kabine muss
eingetragen werden und läuft nicht als Ladung.
Bedeutet dann streng genommen, dass die Umschlüsselung
Bx fürs Popöchen war.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 13. Jun 2019, 21:15
by TimHilux
Ich habs nachträglich eintragen lassen bei einem Prüfer der die Kiste noch im unisolierten Zustand kennt.
Wiegeschein und Vermessen und dann kein Problem mehr. Aber wie gesagt, der kennt die Streben usw von Anfang an.

Für D war er nicht ganz schlüssig ob es eingetragen werden muss (Hatte Rändelmuttern drauf) aber für Fahrten und Kontrollen im Ausland sei es wohl besser.

Tim

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 14. Jun 2019, 08:05
by Peter_G
@ Tim,
Du erwähnst 'der die Kiste unverkleidet kennt' welche Bedeutung hat das?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 14. Jun 2019, 10:46
by muelli
Ich mutmaße bzgl. Befestigung auf der Ladebordwand?

Der Zoll sagte mir übrigens grade am Teflefon, dass sich die Aufbauart dann auf BA ändern würde und ich PKW Steuer zu zahlen hätte....Ôo Örgs, jibbet ja wohl nich. Gleich nochmal nachbohren, die meinen sicher ich hätte ne DoKa.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 14. Jun 2019, 11:28
by Jeff Jaas
Peter_G wrote:@ Tim,
Du erwähnst 'der die Kiste unverkleidet kennt' welche Bedeutung hat das?


Er muss ja die Eignung der Konstruktion beurteilen können.

Wenn alles verkleidet ist, sieht er die Ausführung des Rahmens oder die Verklebung nicht mehr.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 14. Jun 2019, 11:30
by Jeff Jaas
muelli wrote:Ich mutmaße bzgl. Befestigung auf der Ladebordwand?

Der Zoll sagte mir übrigens grade am Teflefon, dass sich die Aufbauart dann auf BA ändern würde und ich PKW Steuer zu zahlen hätte....Ôo Örgs, jibbet ja wohl nich. Gleich nochmal nachbohren, die meinen sicher ich hätte ne DoKa.


Was hast Du denn aktuell eingetragen?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 14. Jun 2019, 11:36
by Peter_G
Aufbauart BE

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 14. Jun 2019, 12:00
by muelli
Genau :) Mit Minicamp würde angeblich aufbau BA und somit Steuerlich PKW fällig.
Grade mail vom Zoll bekommen mit dieser Info:

Fahrzeuge sind in jedem Fall wie Personenkraftwagen zu besteuern, wenn mindestens 4 Sitzplätze vorhanden sind und die zur Personenbeförderung dienende Bodenfläche größer ist als die Hälfte der gesamten Nutzfläche des Fahrzeugs. In diesen Fällen besteht kraftfahrzeugsteuerrechtlich kein Spielraum für eine andere Beurteilung.

Jetzt könnte man diskutieren was Bodenfläche ist, ob da die Mittelkonsole rausfällt etc pp blabla.
Beim xCab grade mal gemessen, Kabine 1.35mx1.5m (ab Gaspedal ende und Breite Tür/Tür) und die Ladefläche hat 1.83x1.5m.
Da geht die Diskussion dann schon wieder los. Wird vermutlich am besten sein, das MInicamp zu montieren und so schnell als möglich ein WoMo draus zu machen.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 14. Jun 2019, 12:29
by Jeff Jaas
Die alten Xcab hatten eine LKW-Zulassung, da war das kein Thema.

Bezüglich der Womo Zulassung würde ich an deiner Stelle vorher mit dem TÜV abklären, unter welchen Voraussetzungen das möglich ist. Da gibt es je nach Prüfer unterschiedliche Ansprüche.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 14. Jun 2019, 12:35
by quadman
Zu diskutieren gib es da gar nichts. Die Vorgaben sagen, gemessen wird von der vorderen Gaspedalspitze bis zur Rückwand der (Not)sitze! Das sind so um den Meter siebzig. Zumind. beim N25...

Ich würde ja dann das Fahrzeug als Wohnmobil zulassen. Schon ist die alte Steuer ohne Wenn und Aber wieder zu zahlen.


Gruß Stefan

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Mon 17. Jun 2019, 16:20
by muelli
Das Thema hat mich weiter interessiert und der Vollständigkeit halber möchte ich die Antwort vom TÜV hier wiedergeben, die mir der Prüfingenieur auf meine Frage "Eintragen/Zulassung ändern, ja oder nein?" gegeben hat:

Hardtops werden in der Regel nicht in die Fahrzeugpapiere eingetragen.
Aus einem „Lkw offener Kasten“ wird durch die Montage eines Hardtops kein „Lkw geschlossener Kasten“.
Ebenso wird aus einem „Pkw offen“ (Cabrio) kein „Pkw geschlossen“.



Wenn Sie zur besseren Befestigung (Ladungssicherung) keine Flügelschrauben verwenden, sondern das Hardtop mittels Sechskantschrauben klemmen und den entsprechenden Schlüssel im Bordwerkzeug mit sich führen, ändert das nichts an der Tatsache.
Erst wenn Sie irreversible Änderungen vornehmen (Schweißen oder auch Nieten), wird eine Eintragung mit Anpassung des Leergewichtes und evtl. der Fahrzeughöhe erforderlich.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 18. Jun 2019, 09:00
by Peter_G
Das hört sich ja erst mal gut an - ich befürchte nur, dass das jeder Prüfer anders sieht.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 18. Jun 2019, 10:30
by muelli
Da ich das ganze schriftlich bekommen habe, habe ich mir das als Argumentationshilfe für den Fall des Falles mal ausgedruckt und werds zu den Fahrezeugpapieren legen....
Was will man sonst machen? Wenn man den Kram schon "eintragen" lassen will und der zustände TÜV Ingenieur sagt "ne, macht man nicht weil...", dann ist man mutmaßlich erstmal auf der sicheren Seite, bei einer Kontrolle.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sun 23. Jun 2019, 09:04
by Jeff Jaas
Dann hast Du doch eine LKW Zulassung?
Warum lässt Du es nicht bei Ortec eintragen?

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sun 23. Jun 2019, 11:23
by quadman
....als WoMo 8)

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Sun 23. Jun 2019, 11:41
by muelli
Ortec trägt nach Rückfrage nur als LKW ein, da ja logischerweise noch nicht ausgebaut ist. Dann wird aus dem Pickup ein geschlossener Kasten. Damit werden xCab und Doppelkabine nicht mehr nach Gewicht besteuert.
Ich belasse es jetzt erstmal bei der Antwort vom TÜV, dass da nix einzutragen ist/eingetragen werden kann. Mehr als fragen kann man ja auch nicht.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 2. Jul 2019, 08:04
by muelli
Hat jemand ne Idee, wie ich ein Solarkabel durch das RIffelblech auf dem Dach bekommen könnte?
Ich habe so meine Zweifel, ob eine "normale" Kabeldurchführung wg. der Riffel sauber abdichtet....

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 2. Jul 2019, 08:16
by Rumpelstielzchen
Ich persönlich würde das Kabel lieber durch ne Seitenwand als durchs Dach führen... Löcher im Dach sind schwerer abzudichten als in einer senkrechten Wand.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 2. Jul 2019, 08:23
by muelli
Meine erste intuitive Idee war, die Kabel an der Front durchzuleiten, knapp unter dem "Deckel".
Da hat man die wenigsten Kabelbewegungen. Allerdings ist man dort ebenso wie im vorderen Seitenbereich im Steinschlagbereich von der Straße....
Bei Ortec hat man mir nachdrücklich das Dach empfohlen, die RIffel wären kein Problem und man sollte ordentlich "Kleber/Silikon benutzen das wär schon dicht". Dem trau ich aber nicht so :)

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 2. Jul 2019, 08:30
by Rumpelstielzchen
Na da oben am Dach wäre Steinschlag weniger meine Sorge. Es gibt gute Kabeldurchführungen für Solarkabel, mit viel Dichtmasse kriegt man das vielleicht auch am Dach hin, ich persönlich mag halt keine Löcher im Dach. Musste mal ein Kofferdach abdichten wo einer vorher eine Dachluke verpfuscht hatte, das war eine Riesenarbeit. Seither bin ich da "gebranntes Kind". ;-)

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 2. Jul 2019, 08:44
by Thorsten M
Moin,

bei meinem AluCab-Hardtop möchte ich am Heck LED-Strahler (u.a. als zusätzliche Rückfahrstrahler) anbringen. Dort habe ich auch eine Dachdurchführung geplant, da sie mich dort am wenigsten stört (wenn sie niedriger als die Dachträger ist).
Meine Idee war bisher, die 'Riffel' vor der Montage etwas plattzuflexen, um mit einer kleineren 'Klebewurst' auszukommen. Bin aber leider noch in der Planungsphase und kann nicht über die Praxis berichten.

Viele Grüße
Thorsten

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Tue 2. Jul 2019, 08:53
by Peter_G
Thorsten M wrote:Moin,

bei meinem AluCab-Hardtop möchte ich am Heck LED-Strahler (u.a. als zusätzliche Rückfahrstrahler) anbringen. Dort habe ich auch eine Dachdurchführung geplant, da sie mich dort am wenigsten stört (wenn sie niedriger als die Dachträger ist).
Meine Idee war bisher, die 'Riffel' vor der Montage etwas plattzuflexen, um mit einer kleineren 'Klebewurst' auszukommen. Bin aber leider noch in der Planungsphase und kann nicht über die Praxis berichten.

Viele Grüße
Thorsten


Ich habe die LED Rückfahrstrahler in der Stossstange, bringt mir aber
nicht viel, da ich keine Kamera habe.

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Wed 3. Jul 2019, 12:38
by Colt
Die Kabeldurchführung würde ich einfach mit mindestens 5mm hohem Kleberbett mit Sika o.ä. aufkleben. Ob jetzt da gelegentlich die “Warzen“ hinein ragen sollte egal sein.

Viele Grüße,
Marc

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Fri 5. Jul 2019, 09:42
by muelli
Hmmmm, ja so werd ich das vermutlich machen (müssen). Sonst gibt das zuviel Heckmeck mit Kabdelführung usw. Danke!

Re: Ortec Minicamp

PostPosted: Thu 11. Jul 2019, 08:30
by muelli
Kann jemand eine Durchführung empfehlen?
Ich hab diese hier, aber irgendwie traue ich der nicht so richtig bei horizontaler Montage, obwohl die mutmaßlich dafür geeignet sein soll (trittfest etc).
https://i.ebayimg.com/images/g/Ba0AAOSw ... s-l300.jpg