Page 1 of 2

Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 11:13
by DesertRider
Hallo,
Ich würde gerne innen eine 2m Airlinerschienen zwischen Unterkamte Fenster und Oberkante Seitenverkleidungen montieren. Dazu würde ich M6 Löcher im Anstand von ca. 40cm in das Blech bohren. Würde ich dadurch tragende Eigenschaften der Karosserie so stark beeinträchtigen, dass der TÜV dies bemängeln würde ?

Vielen Dank für Eure Antworten,
Marcus

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 11:25
by Lender
Wenn man die Holme/Struktur nicht direkt sieht, kann der vom TÜV nicht sehen ob du den Rahmen angebohrt hast oder nicht. Dann sollte er auch nicht reklamieren können.
Ich würde es jedoch nur mit Sika-flex 252 ankleben, findest in der Suche einiges dazu. Falls du dem nicht ganz traust, würde ich Nieten anstelle von Schrauben setzen. Bei den Dünnen Karosserie-blechen würde ich den Blechschrauben nicht trauen, oder willst du mit U-Scheibe und Stoppmutter dahinter? Wär dann wohl nen ziemlicher Aufwand.

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 11:32
by DesertRider
Eine Info hatte ich vergessen,
ist ein HZJ75 und ich würde Einziehmutterm verwenden.

VG,
Marcus

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 11:34
by Reiti
DesertRider wrote: Würde ich dadurch tragende Eigenschaften der Karosserie so stark beeinträchtigen, dass der TÜV dies bemängeln würde ?


Nein.

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 11:49
by Lender
Dann sollte es passen, einfach auf (Kontakt-)Korrosionsschutz achten.

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 14:06
by Feldi
DesertRider wrote:Dazu würde ich M6 Löcher im Anstand von ca. 40cm in das Blech bohren...und ich würde Einziehmutterm verwenden.

Senkkopf-Nietmuttern mit M4-Schräubchen alle 40cm?
Für einen ordentlichen Reibschluß bekommst Du da garnicht genug Zug drauf.
Da hält eine vollflächige Klebung vermutlich besser.

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 14:33
by DesertRider
Sind M6 Schrauben. So war es zumindest bei einem Anbieter für Airlineschienen für die Montage angegeben worden.

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 15:02
by Feldi
Wie bekommst Du M6-Einziehmuttern in 6er-Bohrungen? Da sind schon 9mm angesagt.
Aber M6-Muttern mit Senkkopf im 0,7er-Blech kannste vergessen. Die ziehts beim Nieten entweder durch oder sie halten nicht. Da müßte man schon Mutten mit Bund nehmen. Die würden halten, tragen aber ca. 1,5mm auf und dann hängt Deine Schiene in der Luft.
Daher...kleben.

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 15:12
by DesertRider
Sorry, Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich werde Löcher Bohren wollen, in welche eine M6 Einziehmutter gesetzt wird. Vorab vielen Dank für Eure Antworten.

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 16:07
by Lender
Wenn die Airline-Schienen überwiegend auf horizontalen Zug belastet werden, reichen die normalen Einziehmuttern mit Bund. Von versenkten würde ich ebenfalls abraten. Sollten die Schienen aber senkrecht belastet werden, würde ich kleben. So verteilt sich die Kraft wesentlich besser. Ansonsten verbiegt es dir das Karosserieblech über kurz oder lang um die Muttern herum.

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 17:41
by DesertRider
Vielen Dank für die Hinweise - werde dann wohl kleben und schrauben
Bezüglich der Bohrungen und TÜV sieht hier also Keiner von Euch ein Problem - oder ?

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Sun 1. Sep 2019, 17:50
by chriscross
DesertRider wrote:Vielen Dank für die Hinweise - werde dann wohl kleben und schrauben
Bezüglich der Bohrungen und TÜV sieht hier also Keiner von Euch ein Problem - oder ?


Eigentlich nur kleben. Manche fixieren die Schiene mit Blechschrauben bis der Kleber gezogen hat, danach können die wieder raus und die Löcher vernünftig mit Rostvorsorge behandelt werden. Fixieren mit Elektromagneten geht auch, hat aber kaum jemand. Mit Alu Nietmuttern im Blech fließt halt immer Strom und das Rostnest ist eingebaut.
Lieber vermeiden wenn es nicht unbedingt nötig ist.

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Mon 2. Sep 2019, 07:08
by Lender
Wenn man Einziehmuttern aus Stahl verwendet, sollte das nicht so ein Problem sein mit der Kontaktkorrosion. Ich würde mir diese aber ebenfalls sparen. Vollflächig verkleben hält auch so gut, heute werden Autos fast zur hälfte geklebt :wink:
Beim Kleben kann der TÜV nicht reklamieren. Wenn du bohrst wird das auch kaum einen kümmern ausser Prüfer Obergenau, hast dann aber die Rostproblematik.

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Mon 9. Sep 2019, 13:29
by Hase Productions
DesertRider wrote:... werde dann wohl kleben und schrauben...


Wenn du mit Sika klebst kannst du dir das schrauben komplett sparen. Die Schienen rutschen auch nicht runter bis der Kleber angezogen hat.

Und ruhig darauf achten, dass der Klebespalt (Kleberschicht) 2-3 mm dick ist. Das hält mehr wie ein dünner Klebespalt .


Erfahrungswerte. Kein Hörensagen.

Gruß Hase

Re: Festigkeit Karosserie

PostPosted: Mon 9. Sep 2019, 13:54
by GRJ78
Kleben

Habe ich vor 3 Wochen erst gemacht.
Hab 100 kg an 2 Airlineschienen.

Hält ohne Angstnieten und ohne Angst vor Rost in der Zukunft!

VG Flo