Page 3 of 4

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 01:29
by Tanenui
Habe interessiert mitgelesen und wollte gerade gratulieren zum 78er Entscheid! :thumbsup:
Die Argumente sind für mich äusserst eindeutig: So wenig wie möglich elektronisches /elektrisches Gedöns, so robust wie möglich (Starrachse, stärkerer Rahmen), möglichst viel Zuladung (auch wenn man sie nicht ausnutzt)
Früher waren die Hilux noch Männerautos. Was sie heute sind möchte ich gar nicht in den Mund nehmen... :freak3:
Hoffe ihr findet nun doch noch ein Exemplar!
Viel Glück!
Gruss Tanenui

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 02:30
by Reiti
Single Cab, Ausschnitt in die Rückwand und die Kabine fest verkleben. Lange können sitzen, man kann Dinge nach hinten ablegen oder holen. 260 -275 cm Aufbaulänge kann man folgen lassen. Beim Siebener.
Beim Lux geht das mit Sicherheit auch, natürlich etwas kürzer und noch leichter als ich gerade dachte.Eigentlich fehlt so ein Gewichtsfetischist bei den Luxern.

Für den Spaß finde ich den V6 super, ins Reiseauto gehört der Reihensechser Diesel mit Turbo, egal welcher von Toyota.

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 09:08
by Peter_G
Tanenui wrote:Habe interessiert mitgelesen und wollte gerade gratulieren zum 78er Entscheid! :thumbsup:
Die Argumente sind für mich äusserst eindeutig: So wenig wie möglich elektronisches /elektrisches Gedöns, so robust wie möglich (Starrachse, stärkerer Rahmen), möglichst viel Zuladung (auch wenn man sie nicht ausnutzt)
Früher waren die Hilux noch Männerautos. Was sie heute sind möchte ich gar nicht in den Mund nehmen... :freak3:
Hoffe ihr findet nun doch noch ein Exemplar!
Viel Glück!
Gruss Tanenui


Für Oslo eine Reise würde ich auch den J7 wählen.

Wie kommst Du zu Deiner Einschätzung den HiLux betreffend?

Und: was ist überhaupt ein Männerauto.

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 09:30
by GRJ-CH
Ich denke, es geht hier nicht um ein Männer- oder Frauenauto. M. E. ist der Hilux einfach ein Auto unserer computerisierten Zeit. Dies bedeutet viel Elektronik, welche auch anfällig sein kann. Alles was ein Auto nicht hat, kann auch nicht kaputt gehen. Ich lese immer mit Bedauern den Thread bezüglich Kinderkrankheiten im neuen Revo. Ich denke, dieser Thread beantwortet viele Deiner Fragen, welches Auto fernreisetauglicher ist.

Sichere Dir einen J7, so lange es noch geht. In der Schweiz ist die Türe schon zu für den Import vom J7.
Wirtschaftlich gesehen wird m. E. die Variante J7 auch günstiger sein, weil die Altersentwertung kleiner sein wird (siehe Defender).
Ich fahre einen J7, es ist das erste Auto, welches mir nie verleidet ist, obwohl es einfach ausgerüstet ist.

Gruss, Nik

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 10:10
by Peter_G
Nik, schön, das Du die Frage nach dem Männerauto für Tannenui beantwortest,
für ihn ist es eben ein Thema, drum hatte ich gefragt.

Was den Revo angeht, der ist nicht besser oder schlechter als seine Vorgänger. Ich hatte sie ab dem N16 und die waren oft genug in der Werkstatt. Der Revo ist halt nochmals komplexer. Na gut, der Defekt am VTG gibt mir auch zu denken.

Meine Definition von Männerauto. Alles, mit dem die Menschen in den bereisten Ländern fahren oder auch rum gurken um ihre Familien zu ernähren, im zweifel weder ein hoch gerüsteter J7 oder eben Hilux.

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 10:11
by Tommy Babic
Guten Morgen Peter,

ist schon witzig, in einem vorherigen Thread über die 12er herziehen, sich aber angegriffen fühlen wenn einer schreibt der Lux sei kein Männerauto... Selbstreflektion ist nicht immer einfach... :D :D :D

Nichts für ungut, ist nicht böse gemeint.

Grüße aus Oberschwaben

Tommy

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 10:15
by Peter_G
Das hast Du leider falsch interpretiert. :wink: Ich finde den Begriff Männerauto putzig,
besonders dann wer er z.B. benutzt wird an Orte zu fahren wo die Einheimischen
mit Kleinwagen und FlipFlops hin fahren.

Und unsereiner, weil er es sich leisten kann, mit einem hochgerüsteten Toyo.
Das ist Hobby aber in den meisten Fällen nicht nötig.

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 10:20
by BlueSky
GRJ-CH wrote:Ich denke, es geht hier nicht um ein Männer- oder Frauenauto. M. E. ist der Hilux einfach ein Auto unserer computerisierten Zeit. Dies bedeutet viel Elektronik, welche auch anfällig sein kann. Alles was ein Auto nicht hat, kann auch nicht kaputt gehen. Ich lese immer mit Bedauern den Thread bezüglich Kinderkrankheiten im neuen Revo. Ich denke, dieser Thread beantwortet viele Deiner Fragen, welches Auto fernreisetauglicher ist.

Sichere Dir einen J7, so lange es noch geht. In der Schweiz ist die Türe schon zu für den Import vom J7.
Wirtschaftlich gesehen wird m. E. die Variante J7 auch günstiger sein, weil die Altersentwertung kleiner sein wird (siehe Defender).
Ich fahre einen J7, es ist das erste Auto, welches mir nie verleidet ist, obwohl es einfach ausgerüstet ist.

Gruss, Nik


Was den Import betrifft, so ist das letzte Wort ja noch nicht gesprochen. Und es betrifft Neuwagen...
Ich muss mir treu sein und meine Frau und ich haben abgemacht, dass wir den Schweiz Aufschlag nicht bereit sind zu bezahlen. Die Argumente sind eher hahnebüchen und am Ende ist es nur ein Geschäft auf Basis von Verknappung. Wir leben in einem freien System und da darf jeder Händler aufrufen was er will. Ich muss aber nicht bereit sein es zu bezahlen. Wenn allerdings ein nackter 78er in CH 5-6'000 Franken teurer ist als ein deutscher 78er mit beiden Sperren, einem hochwertigen Fahrwerk, 5x 285er Bereifung , Tempomat und Freilaufnaben inklusive Verzollung und MFK Prüfung, dann kann ich das nicht vor mir rechtfertigen. Möglicherweise habe ich durch diese Einstellung am Ende das Nachsehen und wir gehen leer aus.

Das soll übrigens keine Diskussion lostreten :-)
Wier gesagt: freier Markt. Wir werden uns aber sicher zu diesen Konditionen keinen GRJ in der Schweiz sichern.

LG

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 10:31
by Peter_G
Eben. Mit den 5-6000 stutz kann man anderswo schöne Sachen erleben bzw die Reisekasse aufbessern.

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 10:32
by BlueSky
nix 5-6'000 (den Aufpreis würde ich bezahlen).

18-20'000 - der teurere ist nackt und der günstigere hat die Sperren, das Fahrwerk, Tempomat etc. schon drin...

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 10:44
by GRJ-CH
Der CH Importeur kauft ja in D bei Extrem ein, das heisst Extrem schlägt seine Marge und seinen Aufwand auf den Preis. Der CH-Importeur schlägt ebenfalls seine Marge und den Aufwand auf den Extrem-Preis.
Ausserdem dürfen die J7 aktuell nicht mehr importiert werden, das heisst, die letzten Lagerfahrzeuge werden mit Gold aufgewogen.
Bei der Preisbeurteilung muss aber der Wiederverkaufswert, die Lebensdauer und die Reparaturanfälligkeit berücksichtigt werden. So bin ich dann nicht sicher, ob der Preis pro km wirklich höher sein wird.

Gruss, Nik

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 10:49
by Peter_G
Soweit ich weiss, bietet Nestle ja die Abwicklung und Lieferung in die Schweiz an, auf welcher Basis auch immer.

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 10:52
by GRJ-CH
Das war so, aber er darf jetzt den J7 auch nicht mehr importieren (Fussgängeraufprallschutz).

Gruss, Nik

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 10:52
by BlueSky
Geht jetzt gerade nicht.
Allerdings sollte der Thread nicht in einer Preisdiskussion ausarten und ich schlage vor wir beenden das, denn bei Preisen sind sehr pers. Empfindungen und Bereitschaften/Einstellungen massgebend und da gibt es keine "Objektivität".

Re: Hilux 4.0 V6

PostPosted: Thu 21. Nov 2019, 10:58
by Peter_G
So sei es. :thumbsup: