Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen    

Alles über Ausrüstung und Zubehör

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby TomB » Thu 10. May 2018, 15:26

Wie wär eigentlich sowas, abgesehen davon, dass es massiv schwer ist und nur 30cm hub hat?

Image
https://www.amazon.de/ECD-Germany-Trans ... 82J8XGWCRV
User avatar
TomB
 
Posts: 6368
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby toyotamartin » Thu 10. May 2018, 16:01

Selbes Problem wie beim Hilift, wo am Auto ansetzen!?
User avatar
toyotamartin
 
Posts: 4876
Joined: Mon 28. Jun 2004, 21:09
Location: Krems

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby quadman » Thu 10. May 2018, 19:21

quadman wrote:Hi.
Ich komme gerade nicht dran, weil das Auto in der Garage steht. Mit der rechten Tür dicht an der Wand...
Aber ich kann gerne mal messen. Hatte mich überzeugt, der Heber. Besser als kurbeln. So ist es beim Hilux original.

Gruß Stefan





So - mal ´ne kleine Bewegungsfahrt gemacht und bei der Gelegenheit mal den Weber Heber vermessen:

Image
Weber Heber

Image
...voll eingefahren

Image
...erste Stufe

Image
...Gesamthöhe




Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3645
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby toyotamartin » Thu 10. May 2018, 19:33

Bringt man den unter die Achse mit Platten ?
User avatar
toyotamartin
 
Posts: 4876
Joined: Mon 28. Jun 2004, 21:09
Location: Krems

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Theo » Thu 10. May 2018, 20:46

@Stefan
Danke für`s messen, morgen sollte meiner kommen, lt. Fotos mit zwei Auszügen.
Fast gleiche Endhöhe von 550mm aber eingefahren nur 230mm (Prospektangaben) und nochmals Danke für den Hinweis.

@Martin
Müsste locker gehen je nach Bereifung, habe bei meinem HZJ79 unter der Achse 320mm gemessen (265er Reifen)


Viele Grüße
Theo
 
Posts: 727
Joined: Mon 16. Jul 2001, 18:59
Location: Landsberg-Ellighofen

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby timo cr » Fri 11. May 2018, 04:16

@Martin
Müsste locker gehen je nach Bereifung, habe bei meinem HZJ79 unter der Achse 320mm gemessen (265er Reifen)


Viele Grüße[/quote]

Und mit einem platten Reifen wirds aber weniger.

Hab grad mal gemessen,39 cm zum Achsrohr,mit plattem Reifen wärens nur noch 19 9der 20 cm.

Wollte jetzt nicht extra dafür die Luft rausslassen :biggrin:

Aber der Wagenheber gefällt mir.

Gruss
User avatar
timo cr
 
Posts: 1978
Joined: Fri 29. Sep 2006, 17:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby M_F » Fri 11. May 2018, 07:34

Moin

TomB wrote:Wie wär eigentlich sowas, abgesehen davon, dass es massiv schwer ist und nur 30cm hub hat?

Image
https://www.amazon.de/ECD-Germany-Trans ... 82J8XGWCRV


Diese Teile lassen sich feiner Dosieren als der Hi Lift.
Sind im Prinzip auch super.
Ich halte es hier wie die Meisten "Pro" Hi Lift Schreiber.

Ich finde ihn auch sehr nützlich.
Am Auto eher selten benutzt und bei mir geht es nur sinnvoll mit dem Zubehör Tire Lift.
Dann an der Felge anheben Auto auf Böcke stellen und dann das Rad' abnehmen.

Tatsächlich ist der Hi Lift ja auch ein Werkzeug welches die Ami's in der landwirtschaft positioniert sehen.

Und da hab ich das Teil, ebenso wie die gezeigte Winde im Einsatz.
Mein Vater hat Landmaschinen für die Forst im Einsatz.
An den Trecker sind beide Geräte gut zum Anheben, da sich die Heber da auch gut irgendwo ansetzten lassen
und der Heber darf sich auch gerne mal irgendwo anlehnen.

Am "heiligs Blechle" vom Auto ist das ja nicht so gern gesehen.

Ich hab über die Jahre drei Hi- Lift und einen Farm Jack zusammengetragen.

Der Farm Jack hat IMHO sogar dieses Rückschlagsicherung drin, damit einem , bei unsachgemässer Nutzung,
der Hi Lift Hebel nicht von unten gegen das Kinn etc. knallt.

Ich nutze diese Heber häufig und universell.
Sie sind schnell zur Hand und haben schon so manche Situation vereinfacht.

Manchmal bekommt man auch einfach einen voll beladennen Anhänger nicht auf die AHK Kugel,
da das Stützrad nicht ausreicht. Also , Lift drunter und gut.

Auf Reisen muss man eben schauen.
Das Teil ist schwer unhandlich sperrig.
Ich würde es mitnehmen wenn ich mal " in die wirkliche Wildniss" fahren würde,
weil ich den Hi Lift mag und er mir im Alltag gute Dienste leistet.

Aber das sind halt auch so Dinge die kann man auf Reisen brauchen,
muss man aber nicht.

In diese Riege passen ja noch diverse andere Teile.

Gruß Mario
User avatar
M_F
 
Posts: 210
Joined: Mon 23. Jun 2014, 07:35
Location: nähe Lübeck

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby HJ61-Freak » Fri 11. May 2018, 09:15

timo cr wrote:Und mit einem platten Reifen wirds aber weniger.

Und genau das ist auch mein Problem: An meinem J6 habe ich an der Hinterachse 11 Federblattlagen je Seite. Wenn mein Reifen platt ist, komme ich selbst mit einem niedrigen 1,5-Tonnen Hydraulikstempelheber nicht mehr unter die Platte der Federpakete. Habe mir deswegen eine Aufnahme gebaut, mit der ich diesen Hydraulikheber auch am Achsrohr ansetzen kann. Ich muss dann aber immer nach dem ersten Anheben mit Steinen die Achse abstützen, um nach Ablassen des Hebers die Spindel des Hydraulikhebers weiter rausdrehen zu können. Sonst bekomme ich wegen der fehlenden maximalen Höhe das aufgepumpte Ersatzrad nicht auf die Achse geschoben.

An der Vorderachse ist es ähnlich. Dort kommt erschwerend hinzu, dass das Diff.-Gehäuse beifahrerseitig so eng an das Blattfederpaket angrenzt, dass man selbst mit dieser Achsrohraufnahme des Weber-Hebers nicht ansetzen kann.

Das alles vermeide ich, wenn ich das Problem gleich mit dem High Lift angehe.

Als Aufnahme für den High Lift verwende ich seit Jahren völlig problemlos Lastböcke von RUD:

http://www.rud.com/produkte/anschlagmit ... ssbar.html

Dazu gibt es auch einen etwas älteren beitrag:

aufnahmepunkte-hi-lift-t34674.html

Mit den Lastböcken kann ich das Fahrzeug auch vom High Lift runterkippen, wenn es denn sein muss.

Ansonsten habe ich die Lochstange des High Lift auch schon mehrfach erfolgreich als belastbaren Hebel einsetzen können.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3729
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby quadman » Fri 11. May 2018, 09:22

Wie schon geschrieben. Der Hi Lift muss zu einem und zu seinem Auto passen.

Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3645
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Theo » Fri 11. May 2018, 14:04

@stefan

Gerade ist mein Weber gekommen, ist doch etwas anders als der von Tourfactory, ist aber egal.

Weber AT 2,6-250-1079615
min. 255mm (geht also nicht unter die Federn, aber dafür hab ich ja den Toyotaheber)
Stufe 1 415mm
max. Höhe 570mm
jeweils gemessen in die Kuhle der Aufnahme oben
Tragkraft 2,6t
Gewicht 5,2kg

Ist ein schönes, solides Teil mit verstellbarer Befestigungsklammer, 3-teilige Hebelstange, Umsteckschraubenzieher Schlitz/Kreuzschlitz/2xTorx, einschraubbare Abschleppöse und einfacher Tasche (Bordwerkzeug Sprinter)

Weber hat inzwischen auch ein Datenblatt geschickt, wen es interessiert bitte melden kann ich gerne mailen.

Viele Grüße
Theo
 
Posts: 727
Joined: Mon 16. Jul 2001, 18:59
Location: Landsberg-Ellighofen

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Nordlicht2 » Wed 16. May 2018, 10:10

Hallo Forum!
Wow, da ist aber mal eine schöne Diskussion entbrannt. Danke auf jeden Fall für die vielen und inhaltvollen Beiträge! :greensmilewinkgrin:
Zwar ist auf die Eingansfrage nicht 100%ig eingegangen worden, aber ich habe für mich viele Denkanstöße bekommen, so dass ich vorerst zum Weber-Hydraulikheber gegriffen habe. Bzgl. Hi-Lift oder ähnlichem mache ich mir nochmal Gedanken, wenn ich realisiert habe, worauf es im Gelände ankommt und was ich denn nun wirklich benötige.

Den Weber (12t) habe ich günstig und neu über ebay-Kleinanzeigen für 55,-€ erworben, da kann man glaube ich nicht meckern. Allerdings erscheinen mir 12t etwas überdimensioniert, aber was solls, besser haben als brauchen! :biggrin: Von der Höhe im eingefahrenen Zustand unterscheidet er sich auch nicht wirklich von dem 8t Heber, der ebenfalls von Weber angeboten wird.

Nochmals vielen Dank für das rege Interesse und die zahlreichen Beiträge, ich werde sicherlich an der ein oder anderen Stelle mit weitren Fragen auftauchen, da mein Wissen noch extrem begrenzt ist, und mich freuen, wenn dann wieder so viele Beiträge bei der Entscheidungsfindung helfen.
In diesem Sinne
LG Mario
Nordlicht2
 
Posts: 9
Joined: Sun 25. Mar 2018, 09:02

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby thores » Wed 16. May 2018, 10:58

Nordlicht2 wrote:... Zwar ist auf die Eingansfrage nicht 100%ig eingegangen worden, ...

Das hatte doch eigentlich „Schlucki“ abgearbeitet, oder welche Eingangsfrage ist noch offen :ka:

Schlucki_81 wrote:Hallo,
als "Original Hi-Lift" darf sich vermutlich alles bezeichnen was von der Hi-lift Jack Company aus Indiana, USA kommt. Meistens ist auch so ein kleines "R" im Kreis am Hi-lift Namen dran :wink: Alle anderen Hersteller geben dem Ding nen anderen Namen.
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 9490
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 12:52

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Nordlicht2 » Wed 16. May 2018, 11:10

:shock: Hallo Thores! Sorry, habe ich bei der Vielfalt der Beiträge völlig überlesen!!!! Ganz lieben Dank für den Fingerzeig! :dunce:
Nordlicht2
 
Posts: 9
Joined: Sun 25. Mar 2018, 09:02

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Nordlicht2 » Wed 16. May 2018, 11:13

Dazu dann vielleicht doch noch eine Frage! Können die anderen "Nachbauten" es genau so gut/schlecht wie der Hi-Lift? Denn es gibt Teile, die kosten weit unter 100€, aber was können die Dinger? Hat hier jemand Erfahrung damit? LG
Nordlicht2
 
Posts: 9
Joined: Sun 25. Mar 2018, 09:02

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby M_F » Wed 16. May 2018, 12:48

M_F wrote:Moin

.
Ich hab über die Jahre drei Hi- Lift und einen Farm Jack zusammengetragen.




Der Farm Jack tut das was meine Hi Lift auch tun.

Kostet aber nur ~ 43 Euro.

Beim Jackall kann dir der Hebel nich hochschnellen.
Das macht der besser als der Hi Lift,

Gruß Mario
User avatar
M_F
 
Posts: 210
Joined: Mon 23. Jun 2014, 07:35
Location: nähe Lübeck

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Ausrüstung / Equipment

Who is online

Users browsing this forum: Google Feedfetcher and 8 guests