Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen    

Alles über Ausrüstung und Zubehör

Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Nordlicht2 » Sun 6. May 2018, 08:46

Hallo Forum!
Ich bin neu in den 4x4 Bereich eingestiegen und dementsprechend noch sehr unwissend, in allen Bereichen! Ich möchte mir für die erste größere Ausfahrt einen Wagenheber anschaffen, sofern mal ein Rad gewechselt werden muss. Da mein HZJ 78 höhergelegt ist habe ich an einen Hi-Lift gedacht, zumal man diesen offenbar auch im Notfall zum Bergen des Fahrzeugs verwenden könnte.

Soweit so gut! Jetzt gibt es aber unzählige "Hi-Lift", oder Teile die sich so nennen, auf dem Markt, in unterschiedlichsten Preisklassen. Ich gehe daher mal davon aus, dass viele Nachbauten am Markt sind.

Wer kann mir helfen, was gut und was nicht so gut ist und ob es gute Alternativen gibt?

Ich habe mir einen Hi-Lift Wagenheber 5' von TF HiLift ausgeguckt, dieser wird im Allradkontor für knapp 145,-€ angeboten. Handelt es sich dabei um das Original?

Vielen Dank im Voraus für eure hoffentlich wegweisende Hilfe!
LG Mario
Nordlicht2
 
Posts: 9
Joined: Sun 25. Mar 2018, 09:02

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Cruisero » Sun 6. May 2018, 09:15

Hallo Mario,

die Darstellung beim Allradkontor ist etwas dürftig. Es sollte aber das Original sein. Hier nochmal ein anderer Link: https://www.mehari-offroad.de/wagenhebe ... ack-120-cm.

Auf jeden Fall solltest Du die Anwendung des Hi-Lift ordentlich und mehrfach unter verschiedenen Bedingungen ausprobieren und üben. Die Anwendung kann nicht ganz ungefährlich sein wenn man nicht genau einige Eigenarten des Hi-Lift beachtet. Außerdem braucht es am Auto passende stabile Ansatzpunkte.

Wenn es nur um das Anheben des Autos geht, prüfe doch ob nicht ein passender hydraulischer Wagenheber eine bessere Alternative ist. Für den HZJ78 hat Tourfactory einen gut passenden im Angebot. Dieser hat m. E. auch den Vorteil, dass er kompakter ist und für Wartungsarbeiten universeller einsetzbar ist.

Gruß
Frank
HZJ 78 (Bj. 2000), org. Fahrwerk, 265/75 AT, Zusatztank 130L, TF Sidepipe, CC Klappdach, Casemaker Ausbau / HiLux XtraCab 2KD-FTV (Bj. 2008), elektr. FH
User avatar
Cruisero
 
Posts: 664
Joined: Wed 6. Feb 2008, 13:46
Location: in Bochum, an der Ruhr!

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby thores » Sun 6. May 2018, 09:45

Ich persönlich bevorzuge auch in diesem Fall das einfache, robuste ... :wink:
Der Original Wagenheber ist in meinen Augen gar nicht so schlecht, solange man ihn zum Anheben im Bereich der Achsen nutzt. Ein solides Unterlegbrett verteilt nicht nur den Bodendruck und sorgt für stabilen Stand, sondern gleicht auch etwas Höhe aus.
Bei Hydraulikhebern hatte ich schon öfter das Problem, dass im entscheidenden Moment Öl fehlte ... mit der Folge, dass man den Hub nur eingeschränkt oder garnicht nutzen konnte.
Der HiLift ist einerseits ziemlich sperrig und die Mechanik neigt bei Außenbefestigung und mangelnder Pflege zum Gammeln. Auch die Anwendung ist, wie schon geschrieben, nicht so ganz ohne ...

Ich habe mir noch zusätzlich, eigentlich für den Anhänger, ein ähnliches Modell wie der Originale (mit Kurbelbetätigung) in hübschem „steinoliv“ vom Unimog (1,8t) für rund 50,-€ ersteigert ... und bin zufrieden! :wink:
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 9490
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 12:52

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Nordlicht2 » Sun 6. May 2018, 10:08

Hallo Frank, Hallo Thomas!
Vielen Dank für die Anregungen, werde es in der Tat in Erwägung ziehen vom Hi-Lift Abstand zu nehmen. Der Tipp mit Tourfactory ist klasse. Kannte die Seite zwar schon, habe dort aber noch nie nachhaltig gestöbert. 8)

Der originale Wagenheber war leider nicht mehr dabei, daher weiß ich nichtmal wie dieses Teil aussieht!
Auf jeden Fall habe ich so schon einmal mehr eine Alternative in petto und mache mir mal Gedanken, was wirklich nötig für mich ist. Ganz lieben Dank vorerst einmal!
Mario
Nordlicht2
 
Posts: 9
Joined: Sun 25. Mar 2018, 09:02

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby UH1D » Sun 6. May 2018, 10:18

Zunächst habe ich am Landy auch den Hi-Lift spazierengefahren. Hinten senkrecht neben dem Reserverad fand ich den "cool". Außerdem bot er über die Löcherer in der Stoßstange die Möglichkeit den Karren zum Schlafen gerade zu stellen und am Schaukeln zu hindern. Wenn du dann das erste mal ein Rad damit wechselst, staunst du wie hoch man den Wagen aus den Federn hebt bevor das gewünschte Rad folgt. Außerden muss man ihn (wie schon gesagt) vor Dreck und Rost schützen / pflegen, sonst wird aus Spaß schnell Ernst. Hab ihn dann mit dem Landy verkauft.

Zweiter Versuch in RUS letztes Jahr am HZJ78 hab ich den originalen versucht und den sehr geringen Hub verflucht. Die Suche nach geeigneten Unterlagen bei knapp 40°C und gefühlt 2.000.000 Mücken war extrem nervig.

Nun habe ich den (oben erwähnten) Doppelhubheber von Tourfactory. Praktisch und sauber im Auto. Denke das ist die best Lösung, zumindest für mich. Ausreichend Hub, folgt der Achse ohne kippen und ist leicht zu handhaben. Auf so´n Baumarktteil hab ich wegen der Dichteprobleme auch verzichtet.

Gruß
User avatar
UH1D
 
Posts: 269
Images: 0
Joined: Tue 3. Feb 2015, 07:03

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby thores » Sun 6. May 2018, 10:45

Nordlicht2 wrote:Der originale Wagenheber war leider nicht mehr dabei, daher weiß ich nichtmal wie dieses Teil aussieht!

Das ist jetzt zwar nicht der Originale von Toyota, sondern der Doppelspindel-Wagenheber von Bilstein, wie sie bei den Bundeswehr-Unimogs zu finden sind.

675BF0B0-612A-4E7F-8F8A-612D8C1BF8F2.jpeg
675BF0B0-612A-4E7F-8F8A-612D8C1BF8F2.jpeg (15.49 KiB) Viewed 691 times


Mit Wagenhebern ist das immer so eine Sache ... :wink: ... wenn man das Fahrzeug mal irgendwo eingegraben hat, soll er möglichst flach sein, damit man ihn noch unterstellen kann und will man unterwegs irgendwelche (Not-)Reparaturen machen, soll er oft möglichst hoch heben ... :biggrin:
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 9490
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 12:52

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby tentoyo » Sun 6. May 2018, 10:46

ARB hat sich den HiLift zum Vorbild genommen und eine, meiner Meinung, stark revolutionierte Variante entwickelt. Der „ARB Jack“ wäre meine Wahl, wenn ich ihn an meinem Wagen ansetzen könnte.

https://www.arb.com.au/recovery/hi-lift-jacks-accessories/jack/
tentoyo
 
Posts: 263
Joined: Wed 4. Sep 2013, 18:29

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby UH1D » Sun 6. May 2018, 11:06

thores wrote:Mit Wagenhebern ist das immer so eine Sache ... :wink: ... wenn man das Fahrzeug mal irgendwo eingegraben hat, soll er möglichst flach sein, damit man ihn noch unterstellen kann und will man unterwegs irgendwelche (Not-)Reparaturen machen, soll er oft möglichst hoch heben ... :biggrin:


Ok, das mit dem Eingraben ist dann, denke ich mal, ein etwas geändertes Problem. Da hab ich noch auf dem Dach einen AirJack. Wiegt nicht viel, daher Dach und hebt den Karren etwas einfacher aus dem Modder, als so ein Stempelheber. Unterm Auto liegen möchte ich mit dem Luftbeutel allerdings eher nicht. Da bin ich feige.
:biggrin:
User avatar
UH1D
 
Posts: 269
Images: 0
Joined: Tue 3. Feb 2015, 07:03

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby TimHilux » Sun 6. May 2018, 11:07

der ARB Jack ist schon eine feine Sache.
Kein Hilift mehr, der der Accessoires im Mittelgesicht verpasst oder eine Nasenkorrektur vor Ort vor nimmt, und trotzdem in Wagenheber einen entsprechenden Hub hat.
Nun musst Du quasi nur noch aufpassen, dass sich der Wagen nicht mittels des Hebers unglücklich auf Dir abstützt.
Ich rate JEDEM der einen Heber im Stil vom Hilift verwendet sich vorsichtig in die Materie einzuleben, evtl sogar mit jemanden dar das nicht nur schon mal gemacht hat, sondern auch kann.
Und nicht gleich mit einem 3t Wagen anfangen.

Da ich nicht immer so 100% konzentriert bin, fällt für mich der Hilift vollkommen aus.

Der ARB ist schon ein bis zwei Nummern sicherer, aber auch hier solltest Du das Heben wirklich durch denken bevor Du anfängst. Das gilt aber sowieso für jede Situation in der Du 1,5t im Matsch auf Hüfthöhe lupfst.
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 5586
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby TimHilux » Sun 6. May 2018, 11:08

UH1D wrote:
Unterm Auto liegen möchte ich mit dem Luftbeutel allerdings eher nicht. Da bin ich schlau.
:biggrin:

und das ist gut so

Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 5586
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Reiti » Sun 6. May 2018, 11:27

Ein Hi Lift ist gefährlich.

Eine Axt oder ein offen laufender Keilriemen auch. In allen Fällen sollte man wissen, was man tut.
Ein Hi lift mit rostfreier Mechanik ist ein vielseitiges Berge- und Hebewerkzeug. Ich würde den unterwegs nicht missen wollen.
Reiti
 
Posts: 2688
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Nordlicht2 » Sun 6. May 2018, 11:29

Zuerst einmal danke für das rege Interresse und die vielen Antworten!

Der ARB Jack sieht natürlich zudem auch stylisch aus, was aber wohl kein Auswahlkreterium sein sollte, aber der Preis (899,.€ :shock: ) ist mir dann doch zuviel. Das überschüssige Geld (z.B. zum Hi-Lift) investiere ich dann lieber sinnvoll in anderes Equipement.

Ich werde mich wohl mal mit jemandem Treffen müssen, der mir die Funktionsweise eines Hi-Lift näher bringt, denn das Teil scheint ja nicht ungefährlich zu sein, was sowohl hier als auch schon andernorts intensiv diskutiert/erwähnt wurde.

Ich denke, dass es wohl erstmal in Richtung Weber-Hydraulikheber oder solch ein Unimg-Teil gehen wird, bevor ich mich an die "Höllenmaschine" Hi-Lift wage! :biggrin:
Nordlicht2
 
Posts: 9
Joined: Sun 25. Mar 2018, 09:02

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Reiti » Sun 6. May 2018, 20:01

https://www.youtube.com/watch?v=6CxhdSB0c8U

https://www.youtube.com/watch?v=9FRMK7ZstaY


Hier ist die Funktionsweise ganz gut erklärt. Mit ein wenig Konzentration ist dieser "Teufelskram" durchaus gefahrenfrei beherrschbar.
Reiti
 
Posts: 2688
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby Schlucki_81 » Sun 6. May 2018, 22:09

Hallo,
als "Original Hi-Lift" darf sich vermutlich alles bezeichnen was von der Hi-lift Jack Company aus Indiana, USA kommt. Meistens ist auch so ein kleines "R" im Kreis am Hi-lift Namen dran :wink:

Alle anderen Hersteller geben dem Ding nen anderen Namen. Tempo-Taschentuch steht halt auch nicht überall drauf aber für meine Nase reichen auch die Recyclingtaschentücher vom dm-Markt :greenyes:

Im EXPLORER von 2/2017 ist zB ein Test drin... (https://explorer-magazin.com/shop/explorer-fruehling-2017/

Kauf dir nen gebrauchten über Ebay-Kleinanzeigen für 40-60€, schau dir die Videos vom Reiti an und alles wird gut. sollte halt sauber laufen. Bremsenreiniger dann Öl und Fett hilft :wink:

Den originalen Bottle-Jack vom Toyota sollte man aber auch haben(finde ich). Nimmt nicht viel Platz weg und ist mit den drei Auszügen auch relativ "hoch" zu bekommen. Und ganz wichtig: mechanisch statt hydraulisch.
hier zB gibts ein Foto: http://forum.buschtaxi.org/wagenheber-beim-j12-t15705.html

Und 1-2 Stücke Gerüstbohlen/dickes Brett als Unterlage können auch nicht schaden.

So! genug geschrieben-viel Spaß mit der "Raketenwissenschaft"/"Teufelskram" :wink:
User avatar
Schlucki_81
 
Posts: 117
Joined: Sat 29. Oct 2016, 21:22
Location: Bonn

0 persons like this post.

Re: Was darf sich "Original Hi-Lift" bezeichnen

Postby robert2345 » Sun 6. May 2018, 22:55

Für mal eben Reifenwechseln auf Asphalt ist der Serienöldruckheber von Toyota mehr als Okay.

Fürs Gelände benutze ich seit vielen Jahren den originalen Hi-Lift XT605 vom Taubenreuther
15-99980XT_g.jpg

Dieser hat gegenüber der roten Standartversion eine Metalliclackierung und die beweglichen Teile sind gelb Verzinkt (rosten also weniger).
Doch ich musste mich mit dem großen 152cm Teil begnügen, da der kürzere 120cm den Lux nicht aus den Federn gehoben hat. Mit 17 kg auch nicht gerade Handlich das Teil und ja, man sollte ganz genau wissen was man macht.
Mit ein wenig Zubehör ist man aber schnell auf 400,-€, da gibt es weitaus günstigere Lösungen.

LG
Robert
HILUX Doka 3,0 Aut.M"14 geCHIPt, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OME885x/Sp OME045R/Sp, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET20, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4384
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Next

Return to Ausrüstung / Equipment

Who is online

Users browsing this forum: Google Feedfetcher and 8 guests