Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Weißer Qualm und unrunder Lauf    

1980 - 1989

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby Neumi61 » Sun 12. Jun 2016, 20:35

Hallo Ozy,
Ja gut in Afrika sieht das teilweise etwas anders aus. Gebrauchte kardanwelle so 50-70 Euro umgerechnet, Vorderachsabdichtung Ca. 150 Euro das Problem haben eigentlich alle starrachsrn, Auto klempnern und spritzen Ca. 200 Euro zuzüglich Farbe und Material. 4 neue chinesische Reifen die wieder 5 Jahre Ca. Halten so um die 400 Euro. Das ist alles nicht mit deutschland vergleichbar. Vor kurzen haben wir einen 190 Mercedes mit einer der ersten motornummern gesehen. Der Motor war aber wirklich fertig. Ja ich denke ich gehe es mal mit meinen guten an und zwar ganz in Ruhe nach und nach.
Last edited by Neumi61 on Sun 12. Jun 2016, 21:13, edited 1 time in total.
User avatar
Neumi61
 
Posts: 27
Joined: Sun 8. Aug 2010, 20:29
Location: Dresden / Gambia

0 persons like this post.

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby Neumi61 » Sun 12. Jun 2016, 21:09

Abadias wrote:Besorg Dir am besten so einen "Engine-Rebuild-Kit". Da bist Du zwar mit 1.000€ dabei, doch unterm Strich wirst Du damit preiswerter wegkommen. Nicht dabei sind die ESD und ggfs. so Dinge wie Tassenstößel oder Öldüsen. Du musst auch damit rechnen, dass gewisse Teile nicht oder nur mit langer Lieferzeit verfügbar sind.

g Stephan


Hallo Stephan, danke für den Tipp aber ich weiß nicht ob es hier sowas gibt. Mal sehen ein bekannter sagte mir so um die 600 Euro umgerechnet muss ich hier für die Motorüberholung ausgeben. Er hat hier eine Lkw Werkstatt und ich denke er weiß von was er spricht aber überraschen lassen wenn der gute geöffnet ist dann werden wir ja sehen was notwendig ist.
User avatar
Neumi61
 
Posts: 27
Joined: Sun 8. Aug 2010, 20:29
Location: Dresden / Gambia

0 persons like this post.

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby Ozymandias » Sun 12. Jun 2016, 22:21

Neumi61 wrote:Hallo Ozy,
Ja gut in Afrika sieht das teilweise etwas anders aus. Gebrauchte kardanwelle so 50-70 Euro umgerechnet, Vorderachsabdichtung Ca. 150 Euro das Problem haben eigentlich alle starrachsrn, Auto klempnern und spritzen Ca. 200 Euro zuzüglich Farbe und Material. 4 neue chinesische Reifen die wieder 5 Jahre Ca. Halten so um die 400 Euro. Das ist alles nicht mit deutschland vergleichbar. Vor kurzen haben wir einen 190 Mercedes mit einer der ersten motornummern gesehen. Der Motor war aber wirklich fertig. Ja ich denke ich gehe es mal mit meinen guten an und zwar ganz in Ruhe nach und nach.


Naja, bei den Preisen kann man echt nicht klagen, da kann man wohl alles am laufen halten. 8)
Autos gehen kaputt - diese Tatsache scheint aus dem Allgemeinwissen verschwunden zu sein :bulb:
User avatar
Ozymandias

California we're coming!

 
Posts: 8989
Joined: Thu 27. Mar 2003, 20:16
Location: Steinen

0 persons like this post.

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby Neumi61 » Sun 12. Jun 2016, 23:15

Ja das sehe ich auch so. Rahmen, Auspuff, Achsen, Differential und Getriebe arbeiten sonst noch gut. Einen Schõnheitspreis gibt es hier nicht. Das verrückteste was ich hier mal gesehen habe war ein LKW ohne Fahrerhaus aber mit Sitz und ladefläche. Sieht schon komisch aus wenn einen sowas entgegenkommt.
User avatar
Neumi61
 
Posts: 27
Joined: Sun 8. Aug 2010, 20:29
Location: Dresden / Gambia

0 persons like this post.

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby Neumi61 » Fri 29. Jul 2016, 18:15

So, an alle die mir hier geholfen haben. Jetzt ab Montag hole ich mir erst einmal einen anderen Landcruiser ist wohl ein HZJ71. Ist aus der Schweiz daher der Name Landcruiser 400D, denn dort wurde er unter diesen Namen verkauft. Der gefällt mir auch schon lange. Der Besitzer den ich gut kenne sagt ich kann ihn nutzen aber verkaufen will er das Auto noch nicht. Er ist schon 3 Jahre nicht mehr hier in Gambia gewesen und das Auto stand jetzt 3 Jahre und es wird gerade bei einen Bekannten in meinem Auftrag Ölwechsel gemacht und ein paar Bremsleitungen sind durchgerostet die müssen gewechselt werden. Dann sind noch die Bremsbacken vorn fest. Müssen eben gereinigt werden. Sonst dürfte nichts weiter groß sein. Versicherung habe ich Gestern schon bezahlt kostet hier in Afrika 20 Euro fürs Jahr und dann Montag noch die KFZ-Steuer so circa. 60 Euro und das Auto bei der Polizei zum Testing vorstellen, sodass auch diese Plakette erteilt ist. Alles in allen geht er also für umgerechnet 300 Euro Kosten wieder nach 3 Jahren in Betrieb. Leider hat er nur 2 Sitze aber für die Kinder kommt eben eine kleine Matraze hinten rein. Ist hier kein Problem.
User avatar
Neumi61
 
Posts: 27
Joined: Sun 8. Aug 2010, 20:29
Location: Dresden / Gambia

0 persons like this post.

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby HJ61-Freak » Fri 29. Jul 2016, 20:29

Neumi61 wrote:Jetzt ab Montag hole ich mir erst einmal einen anderen Landcruiser ist wohl ein HZJ71.

Definitiv ein Abstieg gegenüber dem HJ61! Was ist mit dem HJ61 los?

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3398
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby Neumi61 » Sun 31. Jul 2016, 02:19

Das ist wahr, ist schon niedlich gegenüber dem Hj61. Ist aber der 6 Zylinder 4,2l Motor drin. Ansonsten platzmäßig innen wohl nur die Hälfte. Für den HJ 61 ist schon vorgesehen den nach und nach wieder zurechtzumachen. Also erst mal Teile sammeln so wie es mit dem Geld gerade klappt und dann fertig machen. Ist so geplant, denn ist schon ein tolles Auto.
User avatar
Neumi61
 
Posts: 27
Joined: Sun 8. Aug 2010, 20:29
Location: Dresden / Gambia

0 persons like this post.

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby Neumi61 » Sun 31. Jul 2016, 12:03

Hallo Florian und die anderen, jetzt mal etwas ausführlicher. Die andere Antwort war nur vom Mobile damit Du nicht denkst ich melde mich nicht.

Grundsätzlich soll der HJ61 wieder aufgebaut werden. Das ist schon eine etwas größere Baustelle, denn es ist eigentlich vieles zu machen wie der Motor sowieso, vier neue Reifen, Tachowelle, Kardanwelle und die Neuabdichtung der Vorderachse. Motor und Kardanwelle sind vorrangig wobei ich hier eine vernünftige gebrauchte Welle unter 100 Euro komplett bekommen sollte. Mit dem Motor bin ich vorsichtiger, Er sollte eigentlich schon mal raus. Erstmal probier ich es aber nochmal mit neuen Düseneinsätzen der Einspritzdüsen. Wenn das andere Auto da ist werde ich mal sehen was hier in Gambia so zu bekommen ist. Da bin ich wieder flexibler als mit den hiesigen Buschtaxis (lokales Transportwesen - Kleinbusse).

Mit Interesse habe ich die beiden Beiträge im Forum Kompressionstest/ Öldruck und 12H-T Motorüberholung gelesen. Da ich hier den Werkstätten nicht so recht traue sollte ich es vielleicht doch selber in Angriff nehmen und den Motor einfach mal rausholen. Vom Hintergrund her bin ich präzises Arbeiten gewöhnt, denn ich war viele Jahre in der Schleiferei des Werkzeugbaus tätig und später habe ich selbst einen kleinen Werkzeug- und Vorrichtungsbau geleitet. Daher denke ich es ist möglich das selbst in Angriff zu nehmen. Nach der Demontage kann man auch feststellen was wirklich erneuert werden muss. Ohne den Motor zu öffnen ist es wahrscheinlich falsch irgend welche Teile im Vorfeld zu bestellen, wie ich vorher meinte. Genauso wäre es wohl sehr sinnvoll vorher einmal einen Kompressionstest zu machen. Hier die afrikanischen Schrauber wollen immer gleich den Motor rausnehmen. Es ist aber nicht klar ob sie ihn wieder richtig zusammenbekommen oder dann nach 3 Monaten der Totalschaden kommt. Wenn ich ein anderes Auto erst einmal habe besteht ja auch kein Zeitdruck und ich kann alles in Ruhe angehen. Meine Frau habe ich ebenfalls überzeugen können den HJ61 wieder nach und nach in Ordnung zu bringen, denn es kostet ja auch. Was mir Kopfzerbrechen bereitet ist die spezielle Ausstattung in Deutschland beispielsweise um die Teile zu vermessen, auszudrehen oder zu schleifen und zu hohnen. Da sind hier in Afrika die Möglichkeiten sehr begrenzt und mir ist nur ein Libanese bekannt der das hier macht aber eben auch ordentlich sich das bezahlen lässt. Genauso sind bei den Rebuildingsätzen neue Laufbuchsen mit dabei. Lassen die sich denn so einfach wechseln. In Jugendjahren habe ich zwar Zweitaktmotoren von Motorrädern repariert also auseinander und wieder zusammengebaut mit Heizplatte und so. Ventile habe ich auch schon mal in der Jugend eingestellt. Also immer noch Fragen über Fragen und die wollen geklärt sein, denn auseinandergebaut ist alles schnell, fahrtüchtig wieder zusammengesetzt das ist eine andere Sache.

Kann es nicht auch sein das die Dichtung zum Ventildeckel nur defekt ist und er dadurch so qualmt. Ist ja richtiger intensiver silberweißer Qualm der sogar noch schlimmer wird wenn das Fahrzeug steht und im Standgas läuft. Der eine Injektor der nicht richtig geht kann ja wohl kaum soviel Qualm erzeugen. Trotzdem deswegen mal die Einspritzdüsen zuerst und dann sehen was Sache ist.

Letztendlich wenn die Technik ok sollte die Karosse geklempnert und lackiert werden sowie die Sitze und die Verkleidungen vielleicht neu zu beziehen. Zeit habe ich hier eigentlich und ich wohne auf einen ordentlichen Grundstück wo der Platz vorhanden ist.
User avatar
Neumi61
 
Posts: 27
Joined: Sun 8. Aug 2010, 20:29
Location: Dresden / Gambia

0 persons like this post.

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby HJ61-Freak » Tue 2. Aug 2016, 08:41

Neumi61 wrote:Ohne den Motor zu öffnen ist es wahrscheinlich falsch irgend welche Teile im Vorfeld zu bestellen, wie ich vorher meinte. Genauso wäre es wohl sehr sinnvoll vorher einmal einen Kompressionstest zu machen.

Definitiv!!!

Neumi61 wrote:Was mir Kopfzerbrechen bereitet ist die spezielle Ausstattung in Deutschland beispielsweise um die Teile zu vermessen, auszudrehen oder zu schleifen und zu hohnen. Da sind hier in Afrika die Möglichkeiten sehr begrenzt und mir ist nur ein Libanese bekannt der das hier macht aber eben auch ordentlich sich das bezahlen lässt.

Qualität kostet und beim Motoreninstandsetzer sollte man nicht sparen! Ein viel größeres Problem dürfte bei Dir sein, dass in solchen Ländern, wenn man denn endlich mal eine Werkstatt mit dem nötigen Maschinenpark gefunden hat, die Maschinen zumeist am Ende sind. Sprich man kann nicht wirklich perfekte Ergebnisse produzieren. Der 12H-T ist aber jetzt auch kein Hochleistungsmotor, wo alles auf das 1/100 passen muss. Eine Ausnahme: Die Einspritzanlage. Da muss alles wirklich absolut perfekt passen, sonst hat man sehr wahrscheinlich Ärger ohne Ende.

Neumi61 wrote:Genauso sind bei den Rebuildingsätzen neue Laufbuchsen mit dabei. Lassen die sich denn so einfach wechseln.

Der 12H-T hat keine Laufbuchsen. Entweder die Zylinderlaufbahnen sind noch ok bzw. nach dem Honen mit neuen Kolbenringen und ggf. neuen Kolben weiter verwendbar oder nicht. Wenn nicht, muss auf das nächste Übermaß aufgebohrt werden.

Neumi61 wrote:Kann es nicht auch sein das die Dichtung zum Ventildeckel nur defekt ist und er dadurch so qualmt.

Eher nicht, es sei denn, das Öl tropft direkt auf den Abgaskrümmer, was man ja sehen müsste.

Neumi61 wrote:Der eine Injektor der nicht richtig geht kann ja wohl kaum soviel Qualm erzeugen.

Kann er definitiv. :biggrin:

Bei weißen Qualm/Dampf tippe ich auch mal eher auf eine durchgebrannte Zylinderkopfdichtung (ZKD). Der Motor dürfte Kühlwasser verbrennen. Problematisch sind beim 12H-T insbesondere ZKD aus dem freien Handel, die für eine Vielzahl von Motoren herhalten müssen. Bei einigen haut es auch mal die Feuerstege zwischen benachbarten Zylindern durch. Mit entsprechenden Folgen für Verbrennung und Motorlauf.
Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3398
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby Neumi61 » Sat 13. Aug 2016, 21:43

Hallo Florian,
entschuldige das ich erst so spät antworte aber ich hatte den neuen Beitrag leider nicht eher gesehen. Vielen Dank für die ausführlichen Stellungnahmen. Deine Einschätzung gibt mir Mut es erst einmal mit den Injektoren also den Einspritzdüsen zu versuchen. Dann wäre noch die Kopfdichtung als nächste Variante wenn ich Deine Ausführungen richtig verstehe. Es bleibt somit bei meiner Aussage diese Dinge zu versuchen.

Ansonsten fahre ich momentan den HZJ70 glaube ich den ich momentan zur Verfügung habe. Das ist natürlich ganz was anderes eher wie ein kleiner Wiesel und nicht wie ein großer Bulle. Im Gelände ist der kleine auch super aber durch die kurze Bauweise beim fahren zwecks Federung etwas gewöhnungsbedürftig. Naja, danke nochmal Dein Beitrag war sehr hilfreich!
Grüße von Neumi!
User avatar
Neumi61
 
Posts: 27
Joined: Sun 8. Aug 2010, 20:29
Location: Dresden / Gambia

0 persons like this post.

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby Neumi61 » Mon 13. Feb 2017, 13:11

Hallo an alle die mir hier gefolgt sind!

Es geht vorwärts, nachdem ich lange nichts mehr von mir hören lassen hab. Der Motor läuft wieder perfekt. Florian, wie du schon sagtest es war die Zylinderkopfdichtung und dabei sind die ersten beiden Injektoreinsätze auch mit beschädigt worden. Gut alles gewechselt und keine weitere Schäden am Motor festgestellt. Danach ist der Gute noch zum Klempnern gegangen was jetzt auch fertig ist. Lackieren mache ich vielleicht später, denn so kann man sehen ob das Klempnern erfolgreich war. Es musste einiges an neuen Blech rein wie im Dachrandbereich und an den Türen. Naja, jetzt noch den Kardan auf Vordermann bringen sowie die Gummis an den Blettfedern wechseln sowie diverse Kleinarbeiten. Es wird zumindest auch wenn es dauert. Ich freue mich schon wieder auf den HJ61. Der kleine HZJ70 den ich jetzt fahre ist dagegen irgendwie niedlich.

Hier noch ein paar Bilder, Kein Wunder das er so gequalmt hat! https://www.dropbox.com/sh/alfqtc0yqd4i ... Kn1sa?dl=0

Viele Grüße von Neumi!
User avatar
Neumi61
 
Posts: 27
Joined: Sun 8. Aug 2010, 20:29
Location: Dresden / Gambia

0 persons like this post.

Re: Weißer Qualm und unrunder Lauf

Postby Neumi61 » Mon 13. Feb 2017, 13:21

Übrigens als kleinen Nachtrag, meine Frau mag dieses Auto nicht und sie wollte lieber einen Kleinwagen für das Geld der Instandsetzung. Ich habe mich eben doch durchgesetzt. Ihr ist der HJ61 irgendwie zu groß. Ich meine allerdings gerade hier in Afrika wo nicht alles Strassen sind ist dieses Auto wirklich perfekt und wird mich sicher noch lange begleiten! Ich denke aber auch andere Besitzer vom HJ61 haben da ihre Problemchen dieses "Arbeitspferd" von Auto was so robust ist zu verteidigen!
:rofl: :rofl: :rofl:
User avatar
Neumi61
 
Posts: 27
Joined: Sun 8. Aug 2010, 20:29
Location: Dresden / Gambia

0 persons like this post.

Previous

Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests