Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Wie J9 aufbocken um alle 4 Räder zu demontieren?    

1996 - 2001

Wie J9 aufbocken um alle 4 Räder zu demontieren?

Postby Holti » Wed 8. Nov 2006, 20:56

Hallo an Alle!

Ich muss meinen Landcruiser VJ90 schon morgen, 09.11.06 komplett aufbocken und alle 4 Räder demontieren. Leider habe nur einen Felgensatz, den ich Strahlen lassen möchte. Habe mir heute schon 4 Unterstellböcke besorgt, Höhe von 320 - 495mm variabel.

Standzeit wird ca. eine Woche sein! Im Handbuch ist die Hinterachse und ein Rahmenteil angegeben. Aber nur wenn ein Rad gewechselt wird...

An welchen Stellen kann ich den VJ90 aufbocken bzw. wo stell ich die Böcke am besten hin?


Vielen Dank für Eure Hilfe!!!

Gruß,
Stephan
Allzeit gute Fahrt ;-)
Holti
 
Posts: 108
Joined: Thu 28. Aug 2003, 10:13
Location: 57489 Drolshagen

0 persons like this post.

Postby Mr F » Wed 8. Nov 2006, 21:12

Also ich würde sie hinten unter die Achse stellen, wo du auch den Serienwagenheber ansetzt.
Vorne würde ich möglichst weit außen an den Querlenkern (Bin jetzt nicht 100% sicher, ob die Dinger so heißen! :wink:- verflixte Mädchenachse aber auch! :lol: :lol: ) anetzten. Da sind 3 Schrauben, wenn ich mich recht erinnere. Da setzte ich beim Reifenwechseln eigentlich immer an. Ich hebe dann auch immer beide Seiten gleichzeitig an...

Hoffe, dass dir das weiterhilft..
mfg Philip


Member of "Stammtisch-Ost-at-Buschtaxi.at"
User avatar
Mr F
 
Posts: 2836
Joined: Tue 16. Dec 2003, 20:20
Location: St. Egyden

0 persons like this post.

Postby J9 Andy » Wed 8. Nov 2006, 21:16

Hi Stephan

An der Hinterachse gibt es links und rechts neben dem Differenzial so flache Bleche, das sind die originalen Punkte zum anheben.
Allerdings ist mir das zu kippelig und ich stelle meine Böcke so weit es geht an die Außenseite der Achse.

An der Vorderachse habe ich bisher noch keine Böcke verwendet, aber den original Wagenheber stelle ich unter diese Nietenähnlichen Vorsprünge (es gibt 3 Stück), dort kann er nicht abrutschen.
Je nach Beschaffenheit der Auflagefläche ist es hilfreich ein kleines Brettchen zwischenzulegen.
Gruss Andy
---------------------------------------------
Trabant 601 => LandCruiser KZJ 90
...ein Quantensprung...
________________________________
Was Du nicht willst das man Dir tu´, das füg´auch keinem andern zu.
User avatar
J9 Andy
 
Posts: 2098
Images: 0
Joined: Sat 23. Aug 2003, 23:24
Location: DON

0 persons like this post.

Postby Camper » Thu 9. Nov 2006, 11:02

Hallo
Also ich halte mich an die Aufnahmepunkte wie sie in der Betriebsanleitung beschrieben sind. Falls ich im hinteren Bereich was zu machen habe, bocke ich am Differenzial mit dem Wagenheber hoch und stelle die Böcke zur Sicherheit unter die Achse etwa da wo die Stoßdämpfer befestigt sind (siehe Betriebsanleitung). Wenn ich alle 4 Räder wechsle stelle ich die Böcke rechts und links unter den vorderen Rahmenverstärkungen (siehe Betriebsanleitung) und den Wagenheber hinten unter das Differenzial. Fertig :)
Gruß Lothar
Camper
 
Posts: 152
Joined: Thu 9. Feb 2006, 11:21
Location: Großraum Stuttgart

0 persons like this post.

Postby saxe » Thu 9. Nov 2006, 11:50

Servus! Ich hebe meinen Lc 95 immer am hintersten Ende vom Hauptrahmen mit einem großen Wagenheber an. Da werden beide Achsen auf einmal frei, und nachdem die Räder entfernt sind kann ich meine Böcke ohne unten reinkriechen zu müssen unter den verstärkten Teil an der Hinterachse(ich würde keinen anderen Punkt an der Achse wählen,denn die ist hohl, und keiner weiß ob sie nicht mal nachgibt) stellen. Vorne entweder Stoßdämpferaufnahme oder Rahmen. Gruß SAXE
Toyota-für alles Andere ist der Sprit zu schade
saxe
 
Posts: 837
Joined: Sun 30. Oct 2005, 22:00
Location: Bayern-Holledau-Geisenfeld-wo das Bier wächst

0 persons like this post.

Postby Lavendel » Thu 9. Nov 2006, 15:10

Mit Schwung auf eine zu spitze Bergkuppe und dann oben bremsen.
Da hängen dann beide Achsen frei und der kann dann wochenlang so stehen bleiben, wenn Du alleine unterwegs warst.

Duck und weg
Lavendel
 
Posts: 619
Joined: Wed 28. Jun 2006, 16:58
Location: Dresden

0 persons like this post.

Postby saxe » Mon 27. Nov 2006, 17:07

zu Beitrag von Lavendel- bei uns in Bayern würde man dazu sagen:" de häd ma a Depp a gsagt"
Toyota-für alles Andere ist der Sprit zu schade
saxe
 
Posts: 837
Joined: Sun 30. Oct 2005, 22:00
Location: Bayern-Holledau-Geisenfeld-wo das Bier wächst

0 persons like this post.

Postby pest » Mon 27. Nov 2006, 23:10

:lol: :lol: :lol: Ich habe selten so lachen müssen. :lol: :lol: :lol:

Peter
User avatar
pest
 
Posts: 51
Joined: Wed 19. Apr 2006, 21:13
Location: Feldkirch, Österreich

0 persons like this post.

Re: Wie J9 aufbocken um alle 4 Räder zu demontieren?

Postby Tömme » Thu 31. Oct 2019, 12:57

Moin zusammen

Ich würde das Thema gerne wieder aufgreifen, da ich gerade vor der Frage stehe, wie ich den Wagen komplett auf 4 Stützen aufbocke. Irgendwie steht überall was anderes.

Kann ich ihn zuerst mitm Wagenheber an den verstärkten Blechen an der Achse (neben dem Diff) anheben und dann die beiden Böcke kurz vor die Längslenkeraufnahmen unter den Rahmen stellen und den Wagenheber wieder absenken?

Wie mache ich das ganze vorne?

Da die Reparaturen etwas länger dauern, kann ich den Wagen problemlos für mehrere Monate auf 4 Böcken unterm Rahmen so stehen lassen?
Tömme
 
Posts: 170
Joined: Thu 8. Sep 2016, 19:23

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J9 / 90 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 39 guests