Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Wölfe ausgebrochen     

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: Wölfe ausgebrochen

Postby buschfieber » Thu 12. Oct 2017, 15:06

Da hat sich doch tatsächlich eine Wölfin in den neuen Bundesländern (na klar, wo sonst :) mit einem Haushund eingelassen und 6 Welpen bekommen. Schmecken die jetzt eher wild, oder eher mild?

Und wie heisst die neue Spezies jetzt?
War ER eine Dogge = Dolf?
War ER ein Pinscher= Pilf?
War ER ein Dackel....ging nicht...

Das Traurige daran: die Kleinen müssen wohl getötet werden, damit sich diese Mischgene nicht weiter bei den übrigen Wölfen ausbreiten.... :cries:
buschfieber
buschfieber
 
Posts: 1145
Joined: Sat 28. Jun 2008, 08:38
Location: bei Solothurn

0 persons like this post.

Re: Wölfe ausgebrochen

Postby Colt » Thu 12. Oct 2017, 15:39

Einen Mischling er Dackel und sie Schäferhund hatte mein Opa. Da fehlt mir irgendwie auch die Fantasie wie das ging.... :biggrin:

Gesendet von meinem BV6000 mit Tapatalk
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16095
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: Wölfe ausgebrochen

Postby buschfieber » Thu 12. Oct 2017, 15:43

Wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch....

Ist der Dackel auch zu klein,
hilft vielleicht ein Stühlchen fein....
buschfieber
buschfieber
 
Posts: 1145
Joined: Sat 28. Jun 2008, 08:38
Location: bei Solothurn

0 persons like this post.

Re: Wölfe ausgebrochen

Postby lehencountry » Fri 13. Oct 2017, 09:28

Leider musste ein weiterer Wolf erschossen werden.
Was ich nicht versteh, die Narkose-Gewehre sind angeblich nur für 20-30m gut.
In Dokus aus Afrika sieht man dagegen, wie man aus viel weiterer Entfernung auf Wildtieren schießt, u.a. auch aus Helicopter, die sind locker mal 50m und mehr weg. Warum nimmt man nicht stärkere Narkose-Gewehre ?

Man ist sich ziemlich sicher, dass die Gehege von Fremden geöffnet wurden. Es wird jetzt verstärkt Jagd auf die Täter gemacht, auch mit Belohnung von 10.000€. Bei der Jagd werden aber keine scharfen Schusswaffen eingesetzt. Solche Täter sind durchaus in der eigenen Gemeinde zu finden und sitzen womöglich in der Gaststätte am Nebentisch. Bei dieser Distanz eignet sich dann das vorhandene Narkose-Gewehr vorzüglich. Wobei da die Frage oder das nächste Problem auftaucht: erlauben die Menschenrechtsorganisationen den Abschuss mit Betäubungswaffen wenn es sich um 2 beinige Täter handelt.

Übrigends, interessant ist auch, dass Jäger inzwischen scheuer sind als Wölfe. Schon seit über 1 Woche diskutieren wir über Wölfe und erst zwei Jäger haben sich, wenn auch vorsichtig, aus der Deckung gewagt. :wink:
Servus - Werner
User avatar
lehencountry
 
Posts: 4596
Joined: Fri 17. Mar 2006, 23:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Re: Wölfe ausgebrochen

Postby Onkelchen » Fri 13. Oct 2017, 09:41

lehencountry wrote:Leider musste ein weiterer Wolf erschossen werden.
Was ich nicht versteh, die Narkose-Gewehre sind angeblich nur für 20-30m gut.
In Dokus aus Afrika sieht man dagegen, wie man aus viel weiterer Entfernung auf Wildtieren schießt, u.a. auch aus Helicopter, die sind locker mal 50m und mehr weg. Warum nimmt man nicht stärkere Narkose-Gewehre ?



Luftdruckgewehr ... erlaubnisfrei bis 7,5 Joule E0.

Wahrscheinlich liegt es daran.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 14741
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Wölfe ausgebrochen

Postby _Malte_ » Fri 13. Oct 2017, 09:46

lehencountry wrote:
Übrigends, interessant ist auch, dass Jäger inzwischen scheuer sind als Wölfe. Schon seit über 1 Woche diskutieren wir über Wölfe und erst zwei Jäger haben sich, wenn auch vorsichtig, aus der Deckung gewagt. :wink:



Weil es genug Jäger gibt, denen von Ökofaschisten und urbanen Wolfskuschlern die Reifen zerstochen oder das Postfach mit Drohmails zugespamt wurden. Die halten sich öffentlich bewusst lieber zurück, wenn sie dem Wolf kritisch gegenüber stehen.
Das hat mir unser Jäger im Gespräch bestätigt. Die sind schon Buhmann genug.
Schon 30 Monate ohne Land Cruiser....und der angelsächsische Aluwürfel läuft seitdem immer noch :shock:
_Malte_
 
Posts: 690
Joined: Thu 16. Jun 2011, 20:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Re: Wölfe ausgebrochen

Postby buschfieber » Fri 13. Oct 2017, 10:19

lehencountry wrote:Was ich nicht versteh, die Narkose-Gewehre sind angeblich nur für 20-30m gut.
In Dokus aus Afrika sieht man dagegen, wie man aus viel weiterer Entfernung auf Wildtieren schießt, u.a. auch aus Helicopter, die sind locker mal 50m und mehr weg. Warum nimmt man nicht stärkere Narkose-Gewehre ?


Gibt es schon, aber: kaum einer darf so was haben, und bei einem Knochentreffer ist die Nadel hin, aber das Tier trotzdem verletzt, und gejht irgendwann ein, genauso wie bei einer Verletzung eines Organs.
Hatte vor Jahren das Vergnügen, den Lehrgang dazu bei Prof. Wiesner zu machen, ja der mit der "Hellabrunner Mischung". Der bevorzugte ein überlanges Blasrohr, ging damit sogar auf Elefanten!
Nach der schriftlichen Prüfung gings nach Wiesbaden in die Fasanerie. Dort waren gerade die Klauen bei den Wildschafen zu schneiden, und jeder von uns durfte sich eins aussuchen.....pfffft.....

Und wer sich jetzt fragt, warum ich den Lehrgang gemacht habe: nun meine Freunde in Namibia hatten damals den Auftrag, ein paar hundert Oryx-Antilopen zu fangen und über 2000 (!) km weit nach nach Zimbabwe zu bringen, im Austausch gegen ein paar seltenere Arten. Da musste ich natürlich unbedingt dabei sein! Sah mich schon wie John Wayne in "Hatari"....
Als ich ankam, hatten sie es schon selber erledigt: sie haben sie mit dem Heli in eine grosse Boma getrieben und dann direkt auf die Lastwagen :cries:
Attachments
GrößenänderungSachkundenachweis_Narkosewaffen.jpg
buschfieber
buschfieber
 
Posts: 1145
Joined: Sat 28. Jun 2008, 08:38
Location: bei Solothurn

0 persons like this post.

Re: Wölfe ausgebrochen

Postby Muddy » Fri 13. Oct 2017, 10:56

Ich hatte auch das Vergnügen, die Narkotisierung von Gehegewild mit der Hellabrunner Mischung zu lernen.

Es wurde immer das Blasrohr favorisiert.
Wie Buschfieber schon sagt, die Gewehre sind ein zweischneidiges Schwert.
Aber aus rein Ballistischen Gründen sind Schüsse über 50 m zu unterlassen.
Das wird schon schwierig auf 50 m an einen Wolf ranzukommen auch wenn er aus einem Gehege stammt.

Wenn die Wölfe Besendert sind kann man Sie leicht orten aber ohne das schwierig.

Wölfe haben wahnsinns Bewegungsradien und sind extrem vorsichtig. Wenn da ne Manschaft durch den Wald zieht sind ganz schnell 20 km weiter
Muddy
 
Posts: 3082
Joined: Thu 28. Dec 2006, 08:58
Location: Im Wald

0 persons like this post.

Previous

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 22 guests