Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Wüsten-Erfahrungen mit J12 Country    

2002 - 2009

Wüsten-Erfahrungen mit J12 Country

Postby saharapoldi » Tue 25. Nov 2008, 17:34

Mein neuer J12 C mit kurzem Radstand ist mit Cooper Disco SR 235/80 R 17 bestückt. Auf Wellblech und ruppiger Piste ist das Fahrgefühl wie auf Wolke 7, kein Vergleich mit meinem J7. Die Zuladungsangaben von Toyota sind aber sehr optimistisch: bei 400 kg bleiben gerade mal 8 mm bis zum Gummianschlag, was bei schnelleren unebenen Kurven zum Durchschlagen und Taumeln der Fuhre führt.
VORSICHT: der vordere Böschungswinkel mit Originalfedern und den größeren 235/80ern ist nicht ausreichend für Dünen-Leeseiten. Auf der ersten, die ich hinabgerutscht bin, bin ich am unteren Ende mit voller Wucht auf die Schnauze gefallen. Da hilft auch kein zusätzlicher Unterfahrschutz, da die ganze Struktur so weich ist, daß sich Stosstange und Kotflügel verschoben haben und Scheinwerfer und Motorhaube Dank der engen Fugen nun Kontakt zu Stosstange und Kotflügel haben (Fugen-Ferdl Piech sei Dank). Zum Glück war der Airbag ausgeschaltet ( Ja, mit der geköpften Sicherung und Schalter), sonst wäre der Airbag aufgegangen bei über 30 kmh.
Für die nächste Reise wird OME wohl einen neuen Kunden haben. Die Hinterachssperre lässt sich nur bei Untersetzung schalten, was aber zum Dünenfahren unpassend ist. Das muss ich mir auch noch ändern lassen, auch damit ABS ausgeschaltet wird. Ansonsten: Super- Auto, Super-Leistung und Drehmoment, Super-sparsam (Von Darj nach Ghat über die 11-Grad-Piste 20 l weniger als der J7)
Man sieht sich, im Erg Ubari ...
saharapoldi@gmx.at
saharapoldi
 
Posts: 274
Joined: Wed 2. Apr 2008, 16:12
Location: Langenzersdorf

0 persons like this post.

Postby Cid » Tue 25. Nov 2008, 19:03

Poldi: Die HA-Sperre kannst Du nur bis 8 km/h nutzen und findet doch nur Verwendung, um sich freizufahren. Ansonsten sind Untersetzung und Mitteldiff.sperre gefragt.

Von uns waren zuletzt einige mit den langen KDJ120 in der Wüste unterwegs, auch mit Serienfahrwerk. Kaputt gemacht (außer dem UFS ein paar Tapferkeitssschrammen zuzufügen) hat keiner was :roll:

Guckst Du hier: http://www.landcruiserfreunde.org/viewtopic.php?t=326

oder auch hier:

http://www.landcruiserfreunde.org/viewtopic.php?t=336

Viele Grüße
Markus (Cid)
KDJ 120, D4D, Bj. '08, 173 PS| BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Schaltung, 100% Diff.Sperre HA| Nestle-UFS Motor, VTG, Tank| HT - Adv.Fahrwerk| Safari-Snorkel| Engel MT27F | Nestle 115 l Zusatztank
---------------------------------------
Image
Der LandCruiser-Club
User avatar
Cid
 
Posts: 963
Joined: Sat 17. Dec 2005, 13:50
Location: RPR (D) und Murcia (E)

0 persons like this post.

Postby Onkelchen » Wed 26. Nov 2008, 10:31

Cool ... endlich mal ein Erfahrungsbericht mit den "neuen" aus dem Sand.

Aber ... über 30 km/h an der Dünenleeseite ?

Entweder war das Dünchen nur einen Meter hoch oder ... das erscheint mir doch sehr schnell.

Also ich lasse den J7 an den Dünenleeseiten im 2. Gang in der Untersetzung runterlaufen und gebe höchstens zwischendurch ein kleines bisschen Gas falls er droht instabil zu werden ...
Da erreiche ich nie und nimmer 30 km/h.

Ich meine jetzt die Dünnenleeseiten mit 30 - 50 Metern Höhe.

@cid:
Die HA-Sperre benutzt man im engen Sandpassagen durchaus zum Fahren.
Die 8 km/h Begrenzung gilt doch nur zum Einlegen der HA-Sperre. Wenn sie drin ist, kann man doch wieder schneller fahren.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15153
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Postby Cid » Wed 26. Nov 2008, 11:18

@onkelchen: Ich zitiere mein Bordbuch:

Achtung!
Schalten Sie die Hinterachsdifferentialsperre erst ein, wenn das Fahrzeug steht.....
Fahren Sie mit eingeschalteter HA-Diff.sperre nicht schneller als 8 km/h.

Ist das bei klassischen LCs anders?

Viele Grüße
Markus
KDJ 120, D4D, Bj. '08, 173 PS| BFG MT 265/70 | Mittel.Diff. Sperre + Nestle Schaltung, 100% Diff.Sperre HA| Nestle-UFS Motor, VTG, Tank| HT - Adv.Fahrwerk| Safari-Snorkel| Engel MT27F | Nestle 115 l Zusatztank
---------------------------------------
Image
Der LandCruiser-Club
User avatar
Cid
 
Posts: 963
Joined: Sat 17. Dec 2005, 13:50
Location: RPR (D) und Murcia (E)

0 persons like this post.

Postby Onkelchen » Wed 26. Nov 2008, 11:35

Alles klar.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15153
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Postby WolfgangK » Wed 26. Nov 2008, 13:27

Also ich habe in Libyen die Stosstange nie eingehakt (Murzuq, Ubari...), habe allerdings auch ein OME Fahrwerk montiert und nie 30km/h am Ende draufgehabt.

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass die weiche, labbrige Plastikstossstange vorne etwas verschoben haben soll. Und bis da etwas stabileres aus Blech kommt, da musst du schon sehr tief einschlagen.....

Schau mal nach, ob nicht deine Räder irgendwo beim vollen Einfedern im Radhaus Kontakt hatten (bei meinen Cooper STT 265/70 passiert das).

Und falls die die Stossstange nicht gefällt, dann kann man sie auch schnell absägen so wie diese Kollegen:

Image

Gruss
Wolfgang
WolfgangK
 
Posts: 292
Joined: Wed 18. Jul 2007, 09:31
Location: D-Tübingen

0 persons like this post.

Postby saharapoldi » Fri 28. Nov 2008, 17:10

Der Kontakt der Schnauze mit dem Geröll am unteren Ende der Leeseite passierte nach einem Hupferl über eine 80 cm-Sicheldüne. Lange Dünenabfahrten haben erfahrungsgemäß einen weichen runden Auslauf.
Meine Reifen Cooper Discoverer S/T 235/80 R17 streifen nur am Stabi (unkritisch), aber nicht im Radkasten. Sie wurden in Österreich ohne Wimpernzucken typisiert.
Abschließend noch ein Foto:
Man sieht sich im Erg Ubari.....
Attachments
P1020318b.jpg
P1020318b.jpg
saharapoldi
 
Posts: 274
Joined: Wed 2. Apr 2008, 16:12
Location: Langenzersdorf

0 persons like this post.

Postby Galaxyq » Thu 6. Aug 2009, 07:03

Hi,

genau das selbe hat mein J90 mir originalfahrwerk auch.
beim ersten wüstentripp hatte ich hinten grad mal 1cm federweg bis zu den Gummipuffern.

beim zweiten mal hatte ich hinten OME Schwer und vorne mittel und das Fahrgefühl ist nicht zu vergleichen. Kein durchschlagen, nix mehr.

MFG Andi
MFG Andi
Hilux 2011 3.0 City Doka, automatik.
User avatar
Galaxyq
 
Posts: 1999
Joined: Wed 12. Jan 2005, 20:35
Location: Linz Umgebung

0 persons like this post.

Postby netzmeister » Thu 6. Aug 2009, 07:15

Der Kontakt der Schnauze mit dem Geröll am unteren Ende der Leeseite passierte nach einem Hupferl über eine 80 cm-Sicheldüne.

Nach so einem Hupferl schlage ich auch mit dem 75er ein, mach Dir da bloß keine Illusionen...
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23288
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 01:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: Wüsten-Erfahrungen mit J12 Country

Postby heiner1 » Fri 19. Apr 2019, 23:37

Entschuldigt, wenn ich einen 10 Jahre alten Thread wieder auskrame :lol: Aber 235 80 R17 auf nem LC12, hat das hier noch jemand?

Ich stehe auch bald bei meinen Reifen vor einer Neuanschaffung und hab letztes Jahr noch eine 88er G-Klasse mit 235 85 er Rädern gefahren. Würde mich sehr freuen nochmal in die Richtung zu gehen. Bisher dachte ich, dass die bei mir vom Vorbesitzer eingetragenen 265er mit 70er Querschnitt das Maximum wären?

Bisher hatte ich vor allem die Goodrich A/T KO2 mit 245 70 R17 aufm Schirm...
heiner1
 
Posts: 32
Joined: Thu 28. Mar 2019, 22:39

0 persons like this post.

Re: Wüsten-Erfahrungen mit J12 Country

Postby Nightwolve » Mon 22. Apr 2019, 21:18

235/80R17 sind gleich hoch wie 265/70R17, ist also kein Problem.

Allrad Nord fährt die Größe glaub ich auf ihrem J15 :ka:
Image
KDJ120 - 2'' höher (Nestle Basic mod.), 265/70R17 Goodyear Duratrac, 50mm SPV, TJM Snorkel, TJM Side Steps, Vision-X Light Cannons, Webasto Standh., Hilux Düsen, Rhino Rack Pioneer Platform, Foxwing, WAECO-Kühler, mehr folgt...
User avatar
Nightwolve
 
Posts: 471
Joined: Wed 9. Apr 2014, 19:26
Location: Oberallgäu

0 persons like this post.

Re: Wüsten-Erfahrungen mit J12 Country

Postby heiner1 » Tue 23. Apr 2019, 14:42

Ahh ok, dann weiß ich mehr. Danke! Dachte dass der 80er Querschnitt nochmal mehr auftragen würde, aber da das ja im Verhältnis zur Breite angegeben wird kommt es wohl hin :D
heiner1
 
Posts: 32
Joined: Thu 28. Mar 2019, 22:39

0 persons like this post.

Re: Wüsten-Erfahrungen mit J12 Country

Postby bulli-von-toelz » Tue 23. Apr 2019, 20:22

Hallo Heiner,
es geht auch 245 75 17 ohne Probleme, falls das eine Option für Dich wäre. Die 245 schauen aber im Vergleich zu den Serien 265ern etwas komisch unter dem Cruiser aus. Ich hab deshalb zusätzlich 30 mm Spurplatten je Seite, dann passt´s optisch wieder. Falls Du in die Richtung tendierst und Vorlagen für die Eintragung brauchst kannst du Dich gerne melden.
Grüße, Christoph
bulli-von-toelz
 
Posts: 31
Joined: Mon 4. Jan 2016, 18:39

0 persons like this post.

Re: Wüsten-Erfahrungen mit J12 Country

Postby heiner1 » Tue 23. Apr 2019, 21:58

Ach echt? Danke für den Tipp! Ich hab bisher nur nach 245 70 R17 geschaut, aber das hört sich eigentlich perfekt an. Leider steht dann nochmal der TÜV an, die 265 70 R17 sind schon eingetragen :lol:

Ich lass es mal noch langsam angehen und behebe erst die andern Baustellen. Bis dahin weiß ich vielleicht was ich will :D

Hättest du vielleicht noch ein Bild von deinem J12?
heiner1
 
Posts: 32
Joined: Thu 28. Mar 2019, 22:39

0 persons like this post.

Re: Wüsten-Erfahrungen mit J12 Country

Postby bulli-von-toelz » Thu 25. Apr 2019, 18:32

Bitteschön!
Attachments
LC_small.jpg
bulli-von-toelz
 
Posts: 31
Joined: Mon 4. Jan 2016, 18:39

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J12 / 120 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests