Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht    

Alles technische, was sonst nirgends paßt

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby Feldi » Mon 5. Aug 2019, 10:38

Nach meiner Erfahrung neigen die kurzen Radstände im Hängerbetrieb zum "Wippen", gerade auf welligen Straßen/ABs.
Das kann ganz schön nerven und vermittelt nicht gerade ein Sicherheitsgefühl.
Ich würde gerade bei schweren Hängern eher zum langen Radstand raten, besonders, wenn man nicht mit der Deichsellast "spielen" kann.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8831
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby Peter_G » Mon 5. Aug 2019, 10:42

Für mich ist der Vorteil von Pickups, anständiges HT
voraus gesetzt, dass nicht die ganze Karre nach Stall / Hund
aussieht. Und riecht.

Bei Alltagsautos durchaus ein Faktor.
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit BFG AT 265/70 17
Ortec Top Cover.
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3453
Joined: Mon 13. Aug 2012, 13:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby TinaH » Mon 5. Aug 2019, 10:59

Feldi wrote:Nach meiner Erfahrung neigen die kurzen Radstände im Hängerbetrieb zum "Wippen", gerade auf welligen Straßen/ABs.
Das kann ganz schön nerven und vermittelt nicht gerade ein Sicherheitsgefühl.
Ich würde gerade bei schweren Hängern eher zum langen Radstand raten, besonders, wenn man nicht mit der Deichsellast "spielen" kann.


Ich fahre jetzt über 20 Jahre durchaus sehr schwere Anhängelasten nur mit kurzen Radständen (vorher kurzer Terrano II, jetzt GRJ71), NOCH NIE hatte ich ein Wippen oder Aufschaukeln oder sonstwas im Hängerbetrieb.

Und wie meinst Du das mit der Stützlast? Der Terrano hatte 115kg und der GRJ hat noch mehr, genauen Wert hab ich vergessen. "Normale" Zugfahrzeuge haben üblicherweise 50 oder 75kg.

Peter_G wrote:Für mich ist der Vorteil von Pickups, anständiges HT
voraus gesetzt, dass nicht die ganze Karre nach Stall / Hund
aussieht. Und riecht.

Bei Alltagsautos durchaus ein Faktor.


:confused:
Das wäre aber sehr schade :rofl:
Und fürgegen den Matsch vom Hund hab ich ne Box im Auto.
PU finde ich persönlich sehr unpraktisch, da der Ladereaum ja vom Fahrraum getrennt ist. Ich will weder meinen Hund so weit ab vom Schuß haben (im Winter im Bereich der Heizung, im Sommer im Bereich der AC), noch meinen Hausstand. Ich wohne ja quasi im Auto.
Aber das mag jeder anders sehen. Wenn man findet, daß Pferde stinken, dann sollte man sich vielleicht keine anschaffen 8)
Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann (Robert Lembke)
User avatar
TinaH
 
Posts: 300
Joined: Wed 31. Jan 2018, 08:47
Location: 35440 Linden

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby HJ61-Freak » Mon 5. Aug 2019, 11:04

Hydro wrote:Nur vorweg : ich selbst kenne keinen Allradantrieb wo von H nach L oder umgekehrt synchronisiert ist .

Bei den frühen G-Modellen soll das meines Wissens nach unabhängig vom SG-Typ (Schalter oder Automat) möglich gewesen sein. Das hängt wohl damit zusammen, dass man beim G-Modell ein vollständig separates VTG (es gibt dafür extra eine 3. Kardanwelle zwischen SG und VTG) verwendet hat. Das hat man dann ebenfalls synchronisiert.

Ob das heute auch noch so ist, weiß ich nicht. Ansonsten wäre ein G-Modell sicherlich auch noch eine Option für die geforderten Bedingungen. Allerdings ebenfalls sehr wahrscheinlich oberhalb von 30 kEuro rangierend.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4115
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby Peter_G » Mon 5. Aug 2019, 11:12

@ TinaH.......... weist doch jeder Jeck ist anders.
Bei mir war es damals so, dass es mein einziges
Auto war und ich da auch im Anzug rein 'musste'.
Mich haben die Gerüche nie gestört, aber ich wurde
von Kollegen ab und an gefragt ob am WE wieder Turnier
war. :rofl:
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit BFG AT 265/70 17
Ortec Top Cover.
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3453
Joined: Mon 13. Aug 2012, 13:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby Feldi » Mon 5. Aug 2019, 11:18

TinaH wrote:
Feldi wrote:Nach meiner Erfahrung neigen die kurzen Radstände im Hängerbetrieb zum "Wippen", gerade auf welligen Straßen/ABs.
Das kann ganz schön nerven und vermittelt nicht gerade ein Sicherheitsgefühl.
Ich würde gerade bei schweren Hängern eher zum langen Radstand raten, besonders, wenn man nicht mit der Deichsellast "spielen" kann.


Ich fahre jetzt über 20 Jahre durchaus sehr schwere Anhängelasten nur mit kurzen Radständen (vorher kurzer Terrano II, jetzt GRJ71), NOCH NIE hatte ich ein Wippen oder Aufschaukeln oder sonstwas im Hängerbetrieb.

Und wie meinst Du das mit der Stützlast? Der Terrano hatte 115kg und der GRJ hat noch mehr, genauen Wert hab ich vergessen. "Normale" Zugfahrzeuge haben üblicherweise 50 oder 75kg.

Hm, Anfang der 90er haben wir oft schweres Zeug mipm kurzen Patrol oder Pajero rumgeschleift. Da war der Effekt deutlich und nur mit (zu) viel Deichsellast halbwegs zu kompensieren. Später der lange Patrol verhielt sich da wesentlich stabiler.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8831
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby TinaH » Mon 5. Aug 2019, 11:24

@Peter: Angeblich hat noch nie jemand was gerochen :ka: also an mir... in "zivil". Mag aber auch daran liegen, daß meine Zossen nie "im Stall" wohnen, diesen klassischen Ammoniak-Geruch kenne ich gar nicht. Meine riechen mehr so, wie es auch die meisten Nicht-Pferdeleute als "angenehm nach Pferd" empfinden und nicht "nach Pisse" (so wie in unserem Hof grade, wo ich gestern mit dem Pony hängern geübt habe und wo die auf das Kopfsteinpflaster gepißt hat :baeh: ).

@Feldi: Es mag vielleicht am Fahrstil liegen. Grade mit lebender Fracht halte ich mich schon sehr an die Höchstgeschwindigkeit von 80km/h. Ich bin ja nicht auf der Flucht und fahre generell sehr defensiv :ka:
Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann (Robert Lembke)
User avatar
TinaH
 
Posts: 300
Joined: Wed 31. Jan 2018, 08:47
Location: 35440 Linden

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby _Malte_ » Mon 5. Aug 2019, 11:29

Ist auch abhängig vom Anhänger. Der 73er lag mit dem relativ kurzen Pferdeanhänger absolut stabil, auch bei kurz angetesteten 120km/h (Leerfahrt).
Mit dem langen Auto-Trailer und dem Ami hinten drauf bin ich bei 85-90 schon fast von der Autobahn geflogen. Enorme Schlingerneigung trotz hoher Stützlast, LKW überholen unmöglich.
Kastenanhänger mit Bagger oder Baustoffen drauf wieder stabil, mit langen Gerüststangen etc. drauf instabil.
vom Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90
_Malte_
 
Posts: 1762
Joined: Thu 16. Jun 2011, 21:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby coke » Mon 5. Aug 2019, 11:56

Lulu wrote:Ich suche fuer meine Frau und Tochter eine Zugfahrzeug
(...)
jedoch fahren die Kinder immer mehr


Da wäre mir wichtig, dass der Wagen einfach zu fahren und sicher ist. Sollte sich auch wie ein Auto fahren und nicht wie ein LKW :lol:

Grand Cherokee (ab 2014 mit der 8-Gang Automatik) würde da recht gut ins Bild passen...
HDJ100.
User avatar
coke
 
Posts: 373
Joined: Thu 22. Oct 2009, 16:53
Location: somewhere out there

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby TinaH » Mon 5. Aug 2019, 12:09

_Malte_ wrote:Ist auch abhängig vom Anhänger. Der 73er lag mit dem relativ kurzen Pferdeanhänger absolut stabil, auch bei kurz angetesteten 120km/h (Leerfahrt).
Mit dem langen Auto-Trailer und dem Ami hinten drauf bin ich bei 85-90 schon fast von der Autobahn geflogen. Enorme Schlingerneigung trotz hoher Stützlast, LKW überholen unmöglich.
Kastenanhänger mit Bagger oder Baustoffen drauf wieder stabil, mit langen Gerüststangen etc. drauf instabil.


OK, mit längeren Anhängern hab ich keine Erfahrung, mein hoher Kipper mit 2 RB drauf fährt sich genauso gut wie der Pferdehänger, ist aber auch nicht länger als dieser.
Ich werde mir auf jeden Fall merken, daß ich noch vorsichtiger fahre, sollte ich jemals was langes dran hängen haben :wink:

coke wrote:
Da wäre mir wichtig, dass der Wagen einfach zu fahren und sicher ist. Sollte sich auch wie ein Auto fahren und nicht wie ein LKW :lol:

Grand Cherokee (ab 2014 mit der 8-Gang Automatik) würde da recht gut ins Bild passen...


Weil?
Weil Frau und Kindern unterstellt wird, zu blöd zum Autofahren zu sein? :think:
Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann (Robert Lembke)
User avatar
TinaH
 
Posts: 300
Joined: Wed 31. Jan 2018, 08:47
Location: 35440 Linden

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby _Malte_ » Mon 5. Aug 2019, 12:37

Umgekehrt wird auch ein Schuh draus. Hinter den LKW konnte ich an auflaufgebremstem Krempel hinterhängen, was ich wollte, der lag sicher.
Mit einem älteren Passat und zwei Pferden (nicht mal große Warmblüter) dahinter bin ich auf Landstraße einmal bös ins Schlingern gekommen. Danach gabs nur Geländewagen.
Was ist nun besser?
Last edited by _Malte_ on Mon 5. Aug 2019, 12:46, edited 1 time in total.
vom Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90
_Malte_
 
Posts: 1762
Joined: Thu 16. Jun 2011, 21:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby Tellus » Mon 5. Aug 2019, 12:46

Moin, ich habe jetzt 3-4mal den Text des TO gelesen und komme immer wieder zu dem Resultat dass es wohl Sinn macht, wenn er auch mal über einen fetten Ami nachdenkt. Der Cherokee ist ja eher ein Italiener, der Wrangler schon eher ein Ami aber eben teuer. Vielleicht sollte der TO auch mal den Amarok V6 in die Liste aufnehmen, hat Kraft, aber eben Diesel. Sollte preislich gebraucht schon im Rahmen bleiben.

Die Amis können ja mit Hottemäxen ganz gut umgehen, hört man. Der RAM 1500 ist wohl von der Durchzugskraft 'n anderes Kaliber als die von ihm genannten Modelle. Oder auch Chevy Silverado etc. Einige Jahre alt, sollten sie auch preislich ins Konzept passen. Benziner ja, mit LPG, Automatic sowieso. Lasten sollten kein Problem sein.

mytwopennies..Tellus
Tellus
 
Posts: 74
Joined: Tue 7. Apr 2015, 15:43
Location: Kiel umundbei

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby TinaH » Mon 5. Aug 2019, 13:07

Abgesehen vom langen Radstand (hätte zur allergrößten Not in Kauf genommen, mehrmals hin und her zu rangieren) hatte ich vom Amarok Abstand genommen, nachdem ich mich im Amarok Forum angemeldet und mitgelesen hatten :baeh: der macht wohl nur Sinn, wenn man den neu kauft und nach Ende der Garantiezeit abstösst :wink:

Leider wissen wir ja noch nicht, um welche Anhängelasten es so geht. Das ist ja durchaus entscheidend.


Wie ist das mit LPG? Mir sagte man damals, daß das zum Ziehen nicht taugt (Begründung hab ich vergessen, hab eh Angst vor Gas :roll: ).
Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann (Robert Lembke)
User avatar
TinaH
 
Posts: 300
Joined: Wed 31. Jan 2018, 08:47
Location: 35440 Linden

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby coke » Mon 5. Aug 2019, 13:56

TinaH wrote:
coke wrote:Da wäre mir wichtig, dass der Wagen einfach zu fahren und sicher ist. Sollte sich auch wie ein Auto fahren und nicht wie ein LKW :lol:

Grand Cherokee (ab 2014 mit der 8-Gang Automatik) würde da recht gut ins Bild passen...


Weil?
Weil Frau und Kindern unterstellt wird, zu blöd zum Autofahren zu sein? :think:


Hab ich das geschrieben? Nein.
Fakt: Wechselnder Fahrerkreis, mit Personen (m/w/d) die nur ab und an den Wagen bewegen.
Überlegung: Somit sollte es jedem Fahrer (m/w/d) möglichst einfach gemacht werden.

Aber: Kann jeder machen wie er/sie will :wink:
HDJ100.
User avatar
coke
 
Posts: 373
Joined: Thu 22. Oct 2009, 16:53
Location: somewhere out there

0 persons like this post.

Re: Zugfahrzeug fuer Pferde gesucht

Postby Peter_G » Mon 5. Aug 2019, 16:15

Ich würde auch nie sagen, Frau zu doof. Beobachtung ist aber
in einem Fall ein solider Horror vor anfahren am Berg.
Führerschein mit 19, jetzt mit 21 klappt es immer noch nicht. :ka:
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit BFG AT 265/70 17
Ortec Top Cover.
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3453
Joined: Mon 13. Aug 2012, 13:52
Location: Jena

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Allgemeine technische Diskussionen / General Tech Discussion

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 15 guests