Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

12HT-Umbau für meinen HJ60    

1980 - 1989

12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby quattro » Thu 17. Nov 2022, 14:49

Ich will Floh keine Konkurenz machen,
aber es hat sich zeitlich so ergeben, dass ich über Winter einen 12HT für meinen HJ60 flott machen will. Ich bin ja im Gebirge zu Hause, fahre öfters mit Hänger und habe 33er Reifen drauf. Da kommt mein 2H schon mal an seine Grenzen, auch wenn er ja super läuft und in der Ebene gut 150 km/h schafft. Eigentlich habe ich zur Lösung hier seit 4 Jahren 2 BJ75-Achsen liegen, aber noch nie Zeit gefunden die Diffs zu tauschen.
Jetzt habe ich mich doch für den anderen Weg entschieden.
IMG_20221115_160739.jpg

Der kleine hat angeblich 330.000km drauf, stammt aus Finnland,
wurde ca. vor 7 Jahren aus einem Schlachter ausgebaut.
KW dreht. Vor dem Ausbau soll er super gelaufen sein. :confused:
Das Teil ist mittlerweile per Greifzug in meinem geheizten Keller angekommen und steht auf einer verstärkten Europalette mit Schwerlastrollen.
Last edited by quattro on Thu 17. Nov 2022, 16:11, edited 3 times in total.
HJ60 (1987),
Sprinter 316 4x4 (2015),
NSU Quickly (1958),
Moto Morini Camel 500 (1982),
Moto Morini Coguaro 501 (1988)
http://www.azawakh-arnold.de
User avatar
quattro
 
Posts: 854
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby quattro » Thu 17. Nov 2022, 15:19

Heute habe ich mit dem Zerlegen begonnen.
Fing schon gut an, aber das Gehäuse sieht noch gut aus. Die Pumpe hätte ich eh erneuert.
IMG_20221116_175739.jpg

Schwingungsdämpfer mit 46er Mutter ging gut runter. An der Schwungscheibe hatte ich über die Zentrierbolzen ein großes Montiereisen als Widerlager gelegt.
IMG_20221117_120823.jpg

IMG_20221117_122055.jpg

IMG_20221117_122259.jpg

Nut vom Simmering ist vorhanden, trotzdem war am Gehäuse relativ wenig Ölaustritt festzustellen.
Mal sehen, ob ich die Welle wieder überholen lasse. Heute Abend ist Morinistammtisch
und da treffe ich den fähigsten Dreder im Odenwald. :biggrin:
Injektoren gingen mit Kunststoffhammer und vorsichtigem Hebeln mit dem Montiereisen gut raus.
IMG_20221117_120350.jpg

Parallel werde ich mir nach Vorbild von Steffen eine Verzinkungs- und Passivierungsanlage anschaffen.
Der Galvanikbetrieb in Pfungstadt hat mich beim letzten mal ziemlich abgerippt.
HJ60 (1987),
Sprinter 316 4x4 (2015),
NSU Quickly (1958),
Moto Morini Camel 500 (1982),
Moto Morini Coguaro 501 (1988)
http://www.azawakh-arnold.de
User avatar
quattro
 
Posts: 854
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby Reiti » Thu 17. Nov 2022, 16:06

Das kommt zur rechten Zeit. In der Scheune steht seit 2007 ein finnischer Zwilling deines Motors, allerdings mit Auto drumherum. 363.000 km, läuft. Das Auto soll endlich wieder auf die Straße.

Ich freue mich auch auf deinen Bericht!
User avatar
Reiti
 
Posts: 4600
Joined: Fri 16. Aug 2002, 17:21

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby quattro » Thu 17. Nov 2022, 16:57

Ich hätte auch für 1.300 € mehr einen anderen Finnen mit 706. 000 km bekommen können, aber das war mir dann doch zu teuer.
Meiner hat übrigens Motornummer 1144953 und der Spender hat schon Rechteckscheinwerfer gehabt, also mindestens ein Jahr jünger als mein 60er aus 1987.
Ich hoffe, mir eine Zylinder/Kolben-Revision sparen zu können. Die Turbowelle hat etwas Radialspiel. Das werde ich machen müssen. Evtl. Ventile einschleifen, Injektoren, Wapu neu, ich hoffe, das reicht. Ich fahre in meinem Leben mit dem Wagen höchstens noch 30.000 km. Hört sich schlimm an, aber man muß es realistisch sehen.
Reinhard
HJ60 (1987),
Sprinter 316 4x4 (2015),
NSU Quickly (1958),
Moto Morini Camel 500 (1982),
Moto Morini Coguaro 501 (1988)
http://www.azawakh-arnold.de
User avatar
quattro
 
Posts: 854
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby steffen_k » Thu 17. Nov 2022, 17:06

Hallo Reinhard,

ich habe mir ein ganz tolles neues Spielzeug gekauft, ein Video Boroskop mit 5.5m dicken beweglichen Kopf, damit kann man super in den Motor schauen
Bsp.:
https://www.youtube.com/watch?v=0P4XCgBGMuU
Falls du es nutzen willst um mal in die Zylinder zu schauen, komme ich gerne mal damit vorbei, es sei denn du machst den Kopf ohnehin runter.

Gruß Steffen

ps: Einen Kompressiondruckschreiber hätte ich auch noch
steffen_k
 
Posts: 576
Joined: Wed 3. Dec 2014, 21:52

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby HJ61-Freak » Thu 17. Nov 2022, 17:32

steffen_k wrote:ich habe mir ein ganz tolles neues Spielzeug gekauft, ein Video Boroskop mit 5.5m dicken beweglichen Kopf, damit kann man super in den Motor schauen

So ein Teil ist echt super! Ich habe mir das vor ein paar Jahren mal gegönnt, als es das beim Aldi Süd gab

steffen_k wrote:Einen Kompressiondruckschreiber hätte ich auch noch

Ist der auch für die tiefen Sitze der Einspritzdüsen bei Direkteinspritzern geeignet? Ich musste mir damals mit dem an sich sehr umfangreichen Set der Mietwerkstatt was zurecht basteln. Bei dieser Bastellösung befand sich aber das Rückschlagventil recht weit weg vom Aufsetzpunkt am Zylinderkopf, so dass die ermittelten Werte aufgrund der in der Leitung zu komprimierenden Luft keinen sicheren Rückschluss auf den tatsächlichen Absolutwert zuließen. Toyota benutzt für den 12H-T einen speziellen Aufsatz, der in den Schacht der Einspritzdüse gesteckt wird und bei dem dieses Ventil integriert ist. Etwas vergleichbares habe ich bislang aber nirgendwo entdecken können.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer, 35x12,5R15 auf 8,5x15 ET -35, pneumatische gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros m. Schwingkonsolen, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4868
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby isegrim » Thu 17. Nov 2022, 17:39

Ich hätte die Möglichkeit das mit dem PC zu messen. Idealerweise müsste man einen Düsendummy bauen...
User avatar
isegrim
 
Posts: 1698
Images: 155
Joined: Wed 9. Nov 2005, 10:10
Location: Im Wald bei Babenhausen

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby steffen_k » Thu 17. Nov 2022, 17:43

Hallo Florian,

ich benutze den hier:
https://www.motometer.de/produkte/pruef ... schreiber/
entsprechende Adapter drehe ich mir dann selbst und bohre dann nur ein 3mm Loch und lebe mit dem Fehler der durch das Zusatzvolumen entsteht. Wie lang müssten die für den 12HT denn sein?

Wenn ich bisher Motoren gemessen habe, dann waren sie:
- "wie neu" z.B. 1HZ nur 200 tkm oder Golf II GTI 16V mit 100 tkm
- "mittig" z.B. 1HZ mit 300 tkm
- "tot" z.B. Opel Astra mit Zylinderkopfdichtungsschaden

Meinen 1HD-T mit 500 tkm habe ich noch nicht gemessen, aber er springt auch bei 0° ohne Probleme an, da braucht man eigentlich nicht messen :lol:

Gruß Steffen
steffen_k
 
Posts: 576
Joined: Wed 3. Dec 2014, 21:52

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby quattro » Thu 17. Nov 2022, 18:58

Ich glaube um einen umgebauten Injektor käme man da nicht herum. Im Kopf ist ja kein Gewinde und die Dichtung erfolgt nur durch den Anpressdruck der Messingscheibe am Ende des Injektors. Erst oben im Injektor ist zur Verschraubung der Einpritzleitung ein 8er Gewinde. Aber generell könnte das eine gute Methode zur Vorentscheidung sein, den Kopf überhaupt zu demontieren, oder nicht. Mit einem Boroskop die Zylinderlaufbahn zu beurteilen stelle ich mir schwierig vor mit der kleinen Injektionsbohrung.
Aber das Video von Dir ist mal wieder super.
Reinhard
HJ60 (1987),
Sprinter 316 4x4 (2015),
NSU Quickly (1958),
Moto Morini Camel 500 (1982),
Moto Morini Coguaro 501 (1988)
http://www.azawakh-arnold.de
User avatar
quattro
 
Posts: 854
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby steffen_k » Thu 17. Nov 2022, 20:18

Hi Reinhard,

wenn du mir eine Zeichnung machst kann ich dir auch einen Düsendummy mit Anschluß für den Kompressiondruckprüfer drehen. Ich glaube das ist ein lösbares Problem.

edit: Wie so oft hat man nicht der Erste der so eine Idee hat, hier hat es schon jemand umgesetzt:
https://forum.ih8mud.com/threads/12ht-i ... r.1191622/

Gruß Steffen
Last edited by steffen_k on Thu 17. Nov 2022, 20:23, edited 1 time in total.
steffen_k
 
Posts: 576
Joined: Wed 3. Dec 2014, 21:52

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby isegrim » Thu 17. Nov 2022, 20:22

Wenn Du eh die Kurbelwelle & Kolben raus nimmst, da kannst Du den Kopf auch noch ab machen. Ventilsitze checken schadet ja bestimmt auch nicht.

Bzgl. Verzinken, ich fahre ja immer zu Breidert Galvanik, wobei die auch teurer geworden sind.

Wenn Du kurzfristig "selbst verzinken" kannst, ich hätte da ein paar Kleinteile von einer Einspritzpumpe...
User avatar
isegrim
 
Posts: 1698
Images: 155
Joined: Wed 9. Nov 2005, 10:10
Location: Im Wald bei Babenhausen

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby RinaMat » Thu 17. Nov 2022, 22:36

Ich hab mir damals f.d. Kompressionsmessung ein Drehteil und einen Flansch gemacht. Das Drehteil wurde mit einem O-Ring zum ZK abgedichtet - dort wo auch bei den Einspritzdüsen diese Gummikragen sitzen.
Wie Flo schon sagt sind damit die gemessenen Werte etwas geringer, waren aber immer noch im Bereich "gut" (ca. 21,2 - 22,8bar).
Attachments
Adapter1.jpg
Adapter5.JPG
Last edited by RinaMat on Thu 17. Nov 2022, 22:38, edited 1 time in total.
Mat
"LandCruiser" FJ40 12H-T Bj.78 fürs Gelände (2009 - ?)
"CarinaE" AT191 7A-FEL Bj. 96 für die Straße (2018 - ?)
OBSOLET: CarinaE T19U 7A-FE '95 (2001-2012), LandCruiser LJ70 2L-T '89 (2003-2009), Avensis T25 1AD-FTV '08 (2012-2018)
User avatar
RinaMat
 
Posts: 3034
Joined: Fri 28. Nov 2003, 22:02
Location: AUSTRIA/NÖ

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby VS11 » Thu 17. Nov 2022, 22:37

Wenn du den Motor so überholst wie deinen J6 dann wird der eh neu, neuer , einfach perfekt . 8)
Wir sind gespannt.
Gruß Volker
VS11
 
Posts: 1015
Joined: Thu 3. Mar 2005, 21:06
Location: Sachsen

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby HJ61-Freak » Fri 18. Nov 2022, 11:07

isegrim wrote:Wenn Du eh die Kurbelwelle & Kolben raus nimmst, da kannst Du den Kopf auch noch ab machen.

Ich habe bislang keinen Motor, bei dem Zylinder und Kurbelwellenlagergasse eine Einheit bilden, zerlegt, bei dem man die Kolben nach unten aus dem Block ziehen konnte. Da waren immer die Böcke der Kurbellwellenlager im Weg. Ist das beim 12H-T anders?

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer, 35x12,5R15 auf 8,5x15 ET -35, pneumatische gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros m. Schwingkonsolen, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4868
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: 12HT-Umbau für meinen HJ60

Postby RinaMat » Fri 18. Nov 2022, 12:26

HJ61-Freak wrote:Ist das beim 12H-T anders?

Nein. Aber selbst wenn du sie rauskriegst, das Einsetzen der Kolben mit Spannband wäre aufgrund der Platzverhältnisse verheerend. Und an der Unterseite der Zylinder hast du keine eben gefräste Oberfläche, sondern eine rauhe Gussoberfläsche - auch nicht schön.
Mat
"LandCruiser" FJ40 12H-T Bj.78 fürs Gelände (2009 - ?)
"CarinaE" AT191 7A-FEL Bj. 96 für die Straße (2018 - ?)
OBSOLET: CarinaE T19U 7A-FE '95 (2001-2012), LandCruiser LJ70 2L-T '89 (2003-2009), Avensis T25 1AD-FTV '08 (2012-2018)
User avatar
RinaMat
 
Posts: 3034
Joined: Fri 28. Nov 2003, 22:02
Location: AUSTRIA/NÖ

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests