Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Beratung Reisefahrzeug gewünscht    

Alles rund um die Reise

Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby Uli_Ddorf » Mon 9. Jan 2023, 23:08

Hallo,

dies ist mein erster Beitrag hier im Forum. Ich habe mich hier angemeldet, weil ich ein wenig Beratung benötige beim Kauf eines Land Cruisers für längere Reisen.

Zu mir – ich bin fast 62 Jahre alt, Dipl. Ing. Masch.-Bau und in Altersteilzeit. Mein ganzes Leben lang habe ich alle Urlaube fast ausschließlich mit dem Motorrad bestritten, ca. 400.000 km. Dabei waren bis Anfang der 90er Jahre Reisen über 4 – 6 Wochen durchaus > 10.000 km.

Meine Offroad Erfahrung (Sand, Geröll, Schlamm, Flußquerungen) habe ich über fast 2 Jahre in den späten 80er Jahren in Australien gesammelt, sowohl mit dem Motorrad (25.000 km) als auch mit einem Land Cruiser J60 (20.000).

Jetzt möchte ich mir ein Reisefahrzeug aufbauen, mit dem ich auf dem Landweg über Iran – Pakistan – Indien bis nach China und Südostasien fahren möchte. Später möchte ich evtl. Süd- und Nordamerika bereisen, aber dafür würde ich mir in USA einen gebrauchten Benziner kaufen. Afrika kommt evtl. danach, wenn ich dann noch fit bin und Lust habe, aber das ist noch weit weg.

Da ich es als Motorradfahrer (mit Beifahrerin) gewohnt bin, mit minimalem Aufwand zu reisen, sieht mein Konzept für solch eine Reise zu zweit mit dem LC ähnlich aus. Wir möchten möglichst kleine Straßen fahren, suchen immer auch nach Off-Road Strecken und ein bisschen Abenteuer.

Es wird daher kein ausgebautes Auto geben, kein Hochdach und kein Dachzelt. Schlafen im Auto ist nicht vorgesehen. Bei schönem Wetter schlafen wir im Zelt, bei schlechtem Wetter möglichst im Hotel. Ein modernes Zelt ist ja auch perfekt wasserdicht. Mehr als einen Wassertank, Kühlschrank, Gasherd, Zelt, Tisch und Stühle ist zur Zeit nicht geplant. Ich gehe von max. 350 Kg Ausrüstung und Gepäck aus. Das ist schon das 5-fache, wie auf dem Motorrad für 2 Personen und 4 Wochen incl. Zelt und Schlafsäcke.

Auf Grund dieser Überlegung schwanke ich zwischen einem J10 und einem J12, beide ab Bj. 2004. Für den J10 spricht im Moment nicht viel, außer dem 1 HD-FTE 4,2 L Motor. Dafür wiegt das Auto allerdings auch 2,5 t. Der J 12 mit dem 1KD-FTV 3,0 L Motor hat fast dasselbe Drehmoment, wiegt aber 500 Kg weniger, hat aber ein 6 Gang Getriebe und wurde 2 Jahre länger gebaut. Auch in Erwägung ziehe ich den Hilux N2, Bj. 2010 bis 2015, da er noch am jüngsten ist (Rost, Km) und mehr Bodenfreiheit bietet. Eine Hinterachssperre lässt sich ja nachrüsten. Außerdem ist das Auto in jedem Land zu finden und viele Werkstätten kennen sich damit aus, vermute ich.

Mir fehlen allerdings völlig die Detailkenntnisse zu den jeweiligen Modellen um zu beurteilen, welche Vor- und Nachteile es damit gibt auf so einer langen Reise. Da benötige ich eure Hilfe. Ich freue mich auf viele gute Hinweise und bedanke mich schon jetzt.

Liebe Grüße aus Düsseldorf - Uli
Das Rentner Leben ist zu kurz, um faule Kompromisse zu machen...
User avatar
Uli_Ddorf
 
Posts: 29
Joined: Thu 8. Sep 2022, 16:51
Location: Düsseldorf

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby Surfy » Tue 10. Jan 2023, 00:39

Das klingt in meinen Ohren nach einem schönen Plan und Reisevorhaben!

Und es erlaubt eine recht freihe Fahrzeugwahl, das skizzierte liesse sich mit wirklich jedem Fahrzeug umsetzen.

Ich bin gespannt was/wie Du dein Vorhaben voranstreiben wirst, ob Du dann im Detail doch wieder mehr Details verplanst und einbaust.

Hilux & Canopy bzw Pritschenaufbau würde auch den späteren Fahrzeugwechsel sehr einfach machen, zumindest unter den Pickups.

Surfy
User avatar
Surfy
 
Posts: 1358
Joined: Fri 11. Feb 2011, 14:39

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby Reiti » Tue 10. Jan 2023, 01:23

Mein Fahrzeugvorschlag wäre ein HZJ 105. Kein Commonrail, kein komplizierter technischer Luxus. Das Angebot hierzulande ist aber bescheiden, dafür teuer.

Warum also nicht andersherum reisen? Fahrzeug und Ausrüstungskauf in Australien mit anschließender Verschiffung nach Südostasien. Das dortige Angebot an 105ern ist groß, die Fahrzeuge haben 2 Tanks und sind in aller Regel sinnvoll umgerüstet.
User avatar
Reiti
 
Posts: 4700
Joined: Fri 16. Aug 2002, 17:21

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby onkel » Tue 10. Jan 2023, 09:02

J10 , J12 und Hilux sind 3 komplett verschiedene Fahrzeuggattungen .
Ich kann mich da nur zu 100 % Reiti anschließen . Ein 105er ist für dein Vorhaben bestimmt das ideale .
Mit etwas Geduld findest du einen guten, es gibt aber viele Blender da musst du aufpassen .
Gruss Onkel,

HZJ 78 Sondermodell Schwarzwald : 2 Sitze und ein Lenkrad

und auf 2 Rädern bevorzuge ich auch Stahl statt Plastik :
http://www.bmw-r35.de
onkel
 
Posts: 1777
Joined: Tue 6. Jan 2004, 21:44

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby Feldi » Tue 10. Jan 2023, 12:44

Reiti wrote:Mein Fahrzeugvorschlag wäre ein HZJ 105.

onkel wrote:Ein 105er ist für dein Vorhaben bestimmt das ideale .

Das sehe ich -naturgemäß- auch so. :lol:
Auf die Möglichkeit, im Auto schlafen zu können, würde ich aber aus diversen Gründen nicht verzichten.
Feldi (ganz im Süden)

"I woid beim IQ dreistellig sei, ned beim G'wicht" (Klaus Eckel)

"Die Wirklichkeit ist ein fortlaufender Prozess, der nicht mehr zu stoppen ist." (Harald Lesch)
User avatar
Feldi

 
Posts: 10261
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby Uli_Ddorf » Tue 10. Jan 2023, 12:54

Hallo zusammen,

vielen Dank für die ersten Antworten.

@Onkel
Da hast du Recht, dass es völlig verschiedene Fahrzeuge sind, ich möchte gerne verstehen, wo sie verschieden sind, was die Vor- und Nachteile sind, ohne jetzt eine ellenlange Liste von euch zu erwarten :-D

@Reiti
Ich stehe zwar nicht unter Zeitdruck, aber ich frage mich schon, warum ich ein 500 kg schwereres Auto nehmen soll, wenn bei Rallys auch der J12 zum Einsatz kommt? Aus Australien und Oman weiß ich, Gewicht ist tödlich im Sand und im Schlamm, aber auch bei schwierigen Geröllpisten... Und viele unterschätzen die Kraft der Erdanziehung wenn es Auf / Ab geht oder schräg voran geht. Was kann der 105 denn besser?

Dein Vorschlag, die Reise anders herum zu machen ist gut und logisch - aber...
Ich kann die lange Reise erst in 2 Jahren machen, da meine Partnerin noch arbeitet und wir möchten vorher kürzere Reisen machen zum Testen, z.B. Kaukasus. Ok, es gibt mehr klasse Frauen als gute J105, aber trotzdem... Außerdem möchte ich das Auto auch in D fahren und nicht nach der Reise abgeben. Es könnte ja noch eine Afrika Querung folgen...

@Surfy
Ich habe mir in deinem Blog die Themen Fahrzeugauswahl und die Auswahl des Autos angesehen und war echt verblüfft. Denn bei den Motorrädern, mit denen ich auch die ...istans bereisen will, bin ich zum selben Schluss gekommen, wie du. => Es macht keinen Sinn, mit einer 40 Jahre alten XT600 zu reisen, die 6 - 7 Liter schluckt und wo ständig was repariert werden muss, wenn meine 650 BMW aus 2004 mit Einspritzung 3,5 Liter verbraucht, 1/3 mehr Drehmoment hat und bis heute auf 40.000 km nur eine Birne kaputt gegangen ist. Aber man ließt im Allgemeinen zu weiten Reisen oft "so einfach wie möglich", aber das ist heute auch 20 - 30 Jahre altes Material mit über 200.000 km auf der Uhr... Da kommen immer Probleme hoch.

@Feldi
Du hast recht, ich muss das revidieren. Es sollte heißen "Schlafen im Auto ist nur im Notfall vorgesehen". Mit dem Motorrad bin ich auch schon außerhalb Europas und in Nordafrika unterwegs gewesen und da habe ich nur draußen geschlafen, oft ohne Zelt... Geht alles :)

Zum Hilux
Was ich gestern noch heraus gefunden habe ist, dass der Hilux keinen 4WD Fahrmodus hat, bei dem im Mittendifferential ein Ausgleich zwischen Vorder- und Hinterachse erfolgt, als ein 4WD für Asphalt. Außerdem scheint es auf den Bildern so, als ob bei den Automatikgetrieben kein manuelles Schalten möglich ist. Das wäre für mich das Aus für die Automatik, nachdem ich dieses Jahr im Oman längere Abfahrten auf Bergpisten mit 30 - 50% Steigung gefahren bin. Da möchte ich mich nicht nur auf die Bremsen verlassen bei 2,5 - 3 t.

Ich freue mich über weitere Diskussion zur :bulb:

Gruß Uli
Last edited by Uli_Ddorf on Tue 10. Jan 2023, 13:08, edited 1 time in total.
Das Rentner Leben ist zu kurz, um faule Kompromisse zu machen...
User avatar
Uli_Ddorf
 
Posts: 29
Joined: Thu 8. Sep 2022, 16:51
Location: Düsseldorf

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby GRJ78 » Tue 10. Jan 2023, 13:02

Nimm nen 12er - best bang for bucks und komfortabel.

Aber lies dich ein über die Unterschiede der verschiedenen Ausstattungen und Motoren…
GRJ78
 
Posts: 3664
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby Feldi » Tue 10. Jan 2023, 13:14

Uli_Ddorf wrote:Mit dem Motorrad bin ich auch schon außerhalb Europas und in Nordafrika unterwegs gewesen und da habe ich nur draußen geschlafen, oft ohne Zelt...

Ich auch, aber man wird nicht jünger.
Und Du wirst ja nicht ohne Grund vom Mopped aufs Auto umsteigen wollen. :lol: :wink:
Feldi (ganz im Süden)

"I woid beim IQ dreistellig sei, ned beim G'wicht" (Klaus Eckel)

"Die Wirklichkeit ist ein fortlaufender Prozess, der nicht mehr zu stoppen ist." (Harald Lesch)
User avatar
Feldi

 
Posts: 10261
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby _Malte_ » Tue 10. Jan 2023, 13:19

Hier hast du mal einen groben Überblick über die Entwicklung der verschiedenen Modellreihen.
Aufs Bild klicken oder in neuem Tab öffnen.

Image
mein erster 4x4: Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90
User avatar
_Malte_

"Was'n das für'n Name? Ich dachte, das wär'n Mädchenname."

 
Posts: 3604
Joined: Thu 16. Jun 2011, 21:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby imdek » Tue 10. Jan 2023, 14:01

GRJ78 wrote:Nimm nen 12er - best bang for bucks und komfortabel.

Aber lies dich ein über die Unterschiede der verschiedenen Ausstattungen und Motoren…


.. und nimm genug AGR Ventile mit, eventuell auch ein Paar Einspritzdüsen und wenn's hart auf hart kommt noch ein Pleuel 8) . Siehe "Tropfende ESD etc".

Ich mag J9-J12 Prados, sind leichter, wendiger, aglier, verbrauchen weniger, aber für eine Weltreise braucht man schon etwas stabileres, was schlechtes Diesel verträgt. Sonst könnte man gleich mit einem Disco4 starten, egal dass die Kurbelwelle unerwartet brechen kann :lol:

Ich bin mit einem J9, der auch 1KD-FTV hatte, ca. 150Tkm gefahren - und auch mit dem J100 ca. 120Tkm. Kann vergelichen.
Reisen können beide, kein Thema, aber mit dem J10 war ich bis jetzt noch nie liegengeblieben - Motor dreht und das Auto fährt, egal was passiert. Ja, der restlichen Sachen gehen kaputt - und wenn man das ganze nicht repariert, ignoriert und weg lässt dann hat man am Ende ein J105, "ohne modernen Schnickschnack". Und immer noch dann hat der 100-er seinen 1HD-FTE, der zieht besser als 1HZ.
Mit dem J9 müsste ich schon ein Paar mal die Motorhaube öffnen. Zum Glück waren es nur die AGR Ventile, die gingen nach dem Tanken kaputt. Dreimal, glaub ich. Am Ende habe ich mir einen Extra-Satz Ventile gekauft und ins Handschuhfach gelegt, um die immer parat zu haben. Ich rede nicht von Kleinigkeiten wie die abgerostete Fahrwerksteile oder Sperrenmotor. Und zum Glück hatte ich kein Automatikgetriebe, die gerne die Motorkühlflüssigkeit mit ATF mischt.
Bei ca. 330Tkm hat es angefangen brutal Öl zu fressen - was normalerweise bei J10 erst bei >800Tkm passiert. Das Auto wurde danach verkauft. Ach ja, Turbo habe ich zwischendurch auch getauscht.
Buchsen am Fahrwerk etc sind bei dem J9-J12 etwas unterdimensioniert, im Vergleich zu J10 - muss man öfter dran. Und auch im Gelände geht an dem J100 (abgesehen von AHC) viel weniger kaputt - aus Erfahrung.
ABER! Im Gelände kommt J9-J12 definitiv viel weiter. J100 ist ganz ok für die schlechteren Straßen, aber da wo es bereits keine Straße gibt - bleibt der 100er stehen, und J9 kann immer noch rundum fahren. Bei J12 wird es genauso, es ist quasi J9 + modernere Karosse.

Ich persönlich bin auf J100 wegen Platzangebot umgestiegen - mir war es wichtig im Auto schlafen zu können, ohne die Sitze nach vorne zu schieben/zu kippen. Für einen Ex-Motorradfahrer ist das, vielleicht, kein Argument. Noch 8)

Wie ich bereits in offroad-forum geschrieben habe, verträgt 1HDFTE fast alles - und mit dem 1KDFTV muss man überlegen wo und was man tankt. Das könnte vor allem in Asien ein Thema sein.


Kurzum gefasst - für so'n Reise würde ich eher zu J100 tendieren, nur AHC muss durch normales Fahrwerk ersetzt werden. Für Europa-Reisen (z.B. Balkan) umgekehrt, J12 wäre mein Favorit.

Für Afrika - kann ich nichts sagen, war ich noch nie da. Vielleicht nimmt mich endlich jemand mit :)
D(i)mitry
User avatar
imdek

 
Posts: 1366
Joined: Tue 3. Feb 2004, 12:58
Location: D-85235

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby JWD » Tue 10. Jan 2023, 14:44

imdek wrote:......
- und wenn man das ganze nicht repariert, ignoriert und weg lässt dann hat man am Ende ein J105, "ohne modernen Schnickschnack".


War da nicht noch ne Kleinigkeit mit der Vorderachse? 8)
Chut chon
Maik

Neben einem Hund ist ein Buch Dein bester Freund.
In einem Hund ist es zu dunkel zum Lesen.
User avatar
JWD
 
Posts: 5336
Joined: Sun 18. Dec 2005, 23:15
Location: Nordöstliches Ostwestfalen

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby Reiti » Tue 10. Jan 2023, 14:52

Ein 105 ist eine J10 Karosserie auf einem J8 Rahmen mit Antriebstrang. Als HZJ mit einem 4,2 l Saugdiesel.
Leichter als ein hiesiger J10, dazu zwei Starrachsen auf Schraubenfedern.

105 und J8 ist das beste, was Toyota gebaut hat, ich habe beide und schwöre auf die Dinger.


Kaufberatungen in einem Forum sind immer schwierig, jeder ist halt von seinem Konzept überzeugt.
User avatar
Reiti
 
Posts: 4700
Joined: Fri 16. Aug 2002, 17:21

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby Feldi » Tue 10. Jan 2023, 14:54

JWD wrote:
imdek wrote:......
- und wenn man das ganze nicht repariert, ignoriert und weg lässt dann hat man am Ende ein J105, "ohne modernen Schnickschnack".


War da nicht noch ne Kleinigkeit mit der Vorderachse? 8)

...und der Hinterachse? 8)
Feldi (ganz im Süden)

"I woid beim IQ dreistellig sei, ned beim G'wicht" (Klaus Eckel)

"Die Wirklichkeit ist ein fortlaufender Prozess, der nicht mehr zu stoppen ist." (Harald Lesch)
User avatar
Feldi

 
Posts: 10261
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby imdek » Tue 10. Jan 2023, 14:59

JWD wrote:
imdek wrote:......
- und wenn man das ganze nicht repariert, ignoriert und weg lässt dann hat man am Ende ein J105, "ohne modernen Schnickschnack".


War da nicht noch ne Kleinigkeit mit der Vorderachse? 8)


Wofür braucht man die Starrachse, wenn das Auto seriennah ist, nicht im Hardcore-Gelände fährt und kein Rock-crawling macht? :lol:

Nee, ich kenne die Gründe, Pros und Kontras. Für ein Reisefahrzeug sehe ich das eher als Nice-To-Have, in meinem J100 wünsche ich mir keine Starrachse vorne. Und um Gottes willen kein Saugdiesel :lol:

Aber wie Reiti schrieb, "Kaufberatungen in einem Forum sind immer schwierig, jeder ist halt von seinem Konzept überzeugt."
D(i)mitry
User avatar
imdek

 
Posts: 1366
Joined: Tue 3. Feb 2004, 12:58
Location: D-85235

0 persons like this post.

Re: Beratung Reisefahrzeug gewünscht

Postby JWD » Tue 10. Jan 2023, 15:04

Reiti wrote:Ein 105 ist eine J10 Karosserie auf einem J8 Rahmen mit Antriebstrang. Als HZJ mit einem 4,2 l Saugdiesel.
Leichter als ein hiesiger J10, dazu zwei Starrachsen auf Schraubenfedern.

105 und J8 ist das beste, was Toyota gebaut hat, ich habe beide und schwöre auf die Dinger.


Kaufberatungen in einem Forum sind immer schwierig, jeder ist halt von seinem Konzept überzeugt.



Wenn die Preise nicht so krank wären, hätte ich dem Kollegen auch den 80er empfohlen.
Wobei die Karrn inzwischen auch alle fast 30 Jahre alt sind und Ersatzteile langsam ein Thema werden.

Obwohl er ja zum Preisrahmen bisher nix gesagt hat.

Vielleicht wäre ein HZJ80 ne Option - den gibt es zwar auch nicht an jeder Ecke, ist aber weniger beliebt als der HDJ80. Erzieht halt durch den 1HZ ein wenig zur Geduld.... :biggrin:

Bald haben wir alle Baureihen durch 8)

@Dimitry
Ich weiß doch :wink:
Der 100er ist ein großartiges Reiseauto. Meiner war auch nie ganz kaputt :biggrin:
Last edited by JWD on Tue 10. Jan 2023, 15:10, edited 1 time in total.
Chut chon
Maik

Neben einem Hund ist ein Buch Dein bester Freund.
In einem Hund ist es zu dunkel zum Lesen.
User avatar
JWD
 
Posts: 5336
Joined: Sun 18. Dec 2005, 23:15
Location: Nordöstliches Ostwestfalen

0 persons like this post.

Next

Return to Reisen / Travelling

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 16 guests