Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Bessere Bremse fuer den 60er    

1980 - 1989

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby mountaincrusher » Tue 7. Jul 2020, 06:22

Moinmoin in die Runde,

Wollte mal hören, wie so die Langzeiterfahrungen mit dem BKV cardone 53-2776 sind?
Funktioniert das auf Dauer einwandfrei?
Mein HBZ ist wohl fällig und da wäre es eine passende Gelegenheit auf den Doppelmembran-BKV zu wechseln...Danke&Grüße Tobias
User avatar
mountaincrusher
 
Posts: 47
Joined: Mon 15. Apr 2013, 05:16
Location: Kingsriver/Palatinate Forest

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby quattro » Tue 7. Jul 2020, 09:37

Ich habe noch einen anzugeben, wenn Du Interesse hast per PN.
Reinhard
HJ60 (1987),
Sprinter 316 4x4 (2015),
NSU Quickly (1958),
Moto Morini Camel 500 (1982),
Moto Morini Coguaro 501 (1988)
http://www.azawakh-arnold.de
User avatar
quattro
 
Posts: 892
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby Tanenui » Tue 7. Jul 2020, 19:35

Hallo zusammen!

also mein neuer Doppelmembran BV funktioniert seit mehr als einem Jahr tadellos und ermöglicht mir fein dosiertes Bremsen- bis zur Vollbremse- mit wenig Kraft.

Ich würde es sofort wieder machen. Der Aufwand zum montieren ist gering und die Wirkung gigantisch.
Also: eine klare Empfehlung!

Handbreit:
Tanenui
...das lässt sich ändern...
User avatar
Tanenui
 
Posts: 240
Joined: Sat 14. Apr 2012, 02:02
Location: dort wo die Löcher in den Käse kommen

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby mountaincrusher » Tue 7. Jul 2020, 19:54

Das hört sich doch gut an! Noch besser ist, dass Reinhard einen von denen hat.@Reinhard habe dir ne pn geschrieben bin mir aber nicht sicher, ob sie tatsächlich gesendet wurde...also daher nochmal auf diesem Wege...ich habe durchaus Interesse an dem Teil.

cruise
User avatar
mountaincrusher
 
Posts: 47
Joined: Mon 15. Apr 2013, 05:16
Location: Kingsriver/Palatinate Forest

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby Tanenui » Tue 7. Jul 2020, 19:59

der grösste Aufwand war bei mir das besorgen des Teils aus den USA. Wenn da schon ein BV in der Nähe ist, dann unbedingt zuschlagen! :bulb:

viel Erfolg! :-)
Tanenui
...das lässt sich ändern...
User avatar
Tanenui
 
Posts: 240
Joined: Sat 14. Apr 2012, 02:02
Location: dort wo die Löcher in den Käse kommen

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby mountaincrusher » Tue 7. Jul 2020, 22:28

Ja Übersee-Bestellungen können schon etwas nerven, aber ich habe auch schon aus DownUnder bestellt, das ging alles ratzaftz innerhalb 1 Woche. Na bei deinen Lobeshymnen auf das neue Bremsvermögen hat man ja gar keine andere Wahl als selbst so ein Teil zu verbauen :wink:
User avatar
mountaincrusher
 
Posts: 47
Joined: Mon 15. Apr 2013, 05:16
Location: Kingsriver/Palatinate Forest

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby Selar » Wed 8. Jul 2020, 09:13

Meiner damals über ebay bestellt, ging schnell und unkompliziert, das ding kann auch vollbremsen, selbst mit 255/85/16 MT, unbedingt einbauen
Selar
 
Posts: 181
Joined: Tue 4. Oct 2016, 17:25

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby Christoph1984 » Wed 8. Jul 2020, 10:30

Bei Teilen aus den USA schaue ich immer auf Rockauto, habe gerade gestern wieder ein Paket bekommen. Funktioniert problemlos.

Sollte ja dieser sein, oder?
https://www.rockauto.com/de/catalog/toyota,1995,4runner,3.0l+v6,1272529,brake+&+wheel+hub,power+brake+booster,1884
Christoph1984
 
Posts: 257
Joined: Thu 12. Jul 2012, 11:48

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby mountaincrusher » Sun 19. Jul 2020, 23:29

Genau das ist der besagte Doppelmembran- BKV, den ich Reinhardabkaufen durfte (danke dafür). Ich habe ihn auch gleich dieses Wochenende eingebaut aber das Bremssystem funktioniert noch nicht wie es soll.
Hatte zuerst den HBZ auseinander genommen, weil mir zuvor auch bei einer Alpentour das Pedal halb bis zum Boden durchgefallen ist. Nach Reinigung und Inspektion wurde er wieder zusammen- und eingebaut und das Bremspedal gab nicht mehr wie zuvor nach (weder bei Motorstillstand noch im Betrieb). An dem sollte es wohl rntsprechend nicht liegen. Aber dennoch bekomme ich generell keinen verstärkten Bremsdruck auf das Pedal.
Nach dem Einbau war es so , dass der BKV während oder nach dem Tritt aufs Pedal zischte..die 1. Bremsung war absolut top, wie man es sich wohl von einem Doppelmembran-BKV erwartet, bei der zweiten Bremsung hingegen keinerlei Verstärkung und die Bremsenwarnleuchte ging auch an.
Also wieder HBZ abgebaut und die Stößelstangelänge mit der Einstellmutter verkürzt., da möglicherweise die Bremsflüssigkeit nicht richtig zurückfließen könnte. Dieser Hinweis wurde ein paar Beiträge zuvor gebracht. Nun war selbst bei der ersten Bremsung keine Verstärkung vorhanden. Als nächsten Schritt habe ich den Vakuumbehälter überbrückt, allerdings mit dem gleichen Ergebnis keinerlei Verstärkung. Daher meine Frage an die Erfahrenen, ist bei diesen Symptomen eher doch von einem defekten HBZ auszugehen oder schafft die Vakuumpumpe an der Lima nicht die benötigte Luftmenge zu fördern?
Davon gehe ich zwar eher weniger aus, da die Lima vor 3 Jahren erst getauscht wurde und ein deutliches Zischen beim Abnehmen des Schlauches vom HBZ zu vernehmen ist.Sie schafft es also zumindest ein gewisses Vakuum herzustellen.Schläuche sind augenscheinlich dicht, entlüftet wurde mehrere Male.Bin wie immer für eure Tipps und Meinungen dankbar...Grüße
User avatar
mountaincrusher
 
Posts: 47
Joined: Mon 15. Apr 2013, 05:16
Location: Kingsriver/Palatinate Forest

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby HJ61-Freak » Tue 8. Dec 2020, 10:28

Zwischenzeitlich bin ich auf den Anbieter SR-Handel GmbH gestoßen, der für den J6 verschiedene Qualitäten an Bremsscheiben sowie Belägen anbietet:

https://www.at-rs.de/shop/index.php?pag ... th=406_423

https://www.at-rs.de/shop/index.php?pag ... th=411_414

Für andere Fahrzeugmodelle bieten die auch komplette Umrüstsätze mit größeren Bremssätteln und größeren Bremsscheiben an. Man müsste dort mal anfragen, ob die auch einen Umrüstsatz für den J6 zusammenstellen können. Wenn es die Bremsscheiben in der Seriengröße mit passenden Lochbild gibt, müsste man auch im Durchmesser größere Bremsscheiben bekommen.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer, 35x12,5R15 auf 8,5x15 ET -35, pneumatische gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros m. Schwingkonsolen, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 5005
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby lappchen » Sat 26. Dec 2020, 17:19

Hallo

Mal eine Frage in die Runde....

Wiso scheint man die Doppelmembran-Version nicht in Europa bekommen zu können? Sind die hier nicht erlaubt?
Ich bin am überlegen eventuell einen in meinen BJ45 einzubauen.

Gruß, Chris
User avatar
lappchen
 
Posts: 484
Joined: Wed 2. Dec 2015, 01:39
Location: Luxembourg

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby Bigfoothj61 » Thu 7. Jan 2021, 19:17

Hallo,
hat zufällig noch jemand so ein BKV zu verkaufen? Wäre ein dankbarer Abnehmer.
Gruss Guido
Lieber durch die Hölle fahren,als zum Teufel gehen.
Lass Dich nicht gehen,lass Dich fahren.
Bigfoothj61
 
Posts: 26
Joined: Mon 30. Mar 2009, 13:23
Location: Schweiz

0 persons like this post.

Re: Bessere Bremse fuer den 60er

Postby Toni G » Fri 19. May 2023, 18:28

Hallöchen in die Runde,

ich habe die Tage in meinen BJ70 mit 3B-II (gesonderte Vakuumpumpe, nicht an der Lima) einen gebrauchten Doppelmembran-BKV vom HDJ80 ohne ABS eingebaut und bin noch nicht so recht überzeugt.

Wie habt ihr denn den Abstand vom Pin des BKV in den HBZ eingestellt?

Im WHB des J6/J7 steht 0mm Spiel (wenn ich mich recht entsinne), im WHB des J8 wird für den Diesel 0,2mm Spiel vorgeschrieben. Bei meinem habe ich es mit letzterem gehalten.

Das Gestänge zum Bremspedal habe ich (mit verlängertem Adapter) so eingestellt, dass ich beim Einbau weder daran drücken, noch ziehen muss und das Pedal auch fast komplett am Anschlag des Bremslichtschalters ist.

Nun habe ich während der Fahrt einen (für meinen Geschmack) relativ langen Pedalweg, ehe ich auf merkbaren Widerstand stoße. Das war mit dem normalen BKV nicht so schlimm.
Beim Bremsen bremst die Fuhre aber auch schon vor dem Druckpunkt leicht. Halte ich das Pedal an der Schwelle, so verstärkt sich die Bremswirkung "von alleine", also ohne, dass ich den Druck im Pedal erhöhe.

Ein eher linearer Verlauf des Widerstands im Pedal wäre mir ja lieber. :biggrin:
Vermutlich ist das verlängern in Richtung Bremspedal eher der falsche Weg. Nachher ist die Bremsanlage permanent unter Druck.
Bleibt also entweder der besagte Pin oder der BKV hat einen an der Waffel. Was sagt ihr?
(``|´´)TONITO
User avatar
Toni G
 
Posts: 1047
Joined: Tue 18. Feb 2003, 17:39
Location: Köln

0 persons like this post.

Previous

Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 75 guests