Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Alles über Ausrüstung und Zubehör
Cookie0-1
Beiträge: 184
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 11:05

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von Cookie0-1 »

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Ich habe meine Blechkanister im Bauhaus gekauft und bin zufrieden.
.
FJ Cruiser

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
toyotamartin
Beiträge: 7885
Registriert: Mo 28. Jun 2004, 22:09
Wohnort: Krems

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von toyotamartin »

die beste Qualität haben immer noch die Adolfkanister..nur der Ausgieser könnte besser sein

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Theo
Beiträge: 1235
Registriert: Mo 16. Jul 2001, 19:59
Wohnort: Landsberg-Ellighofen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von Theo »

Hallo,

keine Probleme seit 20 Jahren hatte ich mit diesen Hühnersdorf Kanistern, allerdings mit Diesel befüllt, im südlichen Afrika

https://www.huenersdorff.de/produkte/hu ... 10052.html


Viele Grüße

Theo
Theo
www.4buy4.de

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Odessa
Beiträge: 2112
Registriert: So 20. Okt 2019, 21:41
Wohnort: südlich des Chiemsees

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von Odessa »

Valpro hab ich auch in Gebrauch. Sind wirklich gut.
Vielleicht hat Max (syphest) auch noch gebrauchte Scepter zum verkaufen. Die Scepter gibt es auch als Wasserkanister. Davon nutze ich drei Stück - sehr robust und auch zu empfehlen.

Edit: Aber sowohl die Valpro als auch die Scepter waren mir zu schade zum Herschenken nach der Marathon-Etappe.
Wir sind denn deine über 300l Diesel verteilt und wie viel brauchst Du für die lange Etappe? Je nachdem wie die unterteilt sind, kannst ja vielleicht auch dort das Benzin für den Kollegen einlagern.
Gruß Florian

---------
2019er GRJ76 auf 255/85 R16 mit hydraulischer Seilwinde, ARB Bullbar, two tone, Parabelfahrwerk und Toughdog adjustable - auch unter DO2FL unterwegs.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Toyota78
Beiträge: 1100
Registriert: Mi 31. Mär 2004, 20:50
Wohnort: Bischofswiesen

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von Toyota78 »

die schon mehrfach erwähnten schwarzen 5l, 10l und 20l Hühnersdorf Benzinkanister haben wir früher immer aufm Motorradl mitgehabt in der Wüste. Da kann man auch mal drauffallen, zweimal waren sie seitlich an einem Gepäckträger mit Spanngurten befestigt.
https://www.tooler.de/catalog/product/v ... osQAvD_BwE

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Plan_b
Beiträge: 243
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 22:33

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von Plan_b »

@Odessa
Meine 340L teilen sich in einmal 90L und einmal 250L auf. Da kann ich leider nichts zweckentfremden, sonst stehe ich selber ;-)

Ich habe aus dem Freundeskreis ein paar BW Kanister bekommen. Werde mal prüfen wie die innen aussehen und für einen Zwickel neue Dichtungen spendieren. Muss nur noch eine Halterung/ Rahmen auf den Dachträger frickeln damit die nicht spazieren fahren.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Sard-Lux
Beiträge: 936
Registriert: So 29. Mai 2022, 20:39

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von Sard-Lux »

FrankBerlin hat geschrieben:
Taugen nicht wirklich viel und platzen gerne

Hallo Chris,

was bedeutet "taugen nicht viel" im Einzelnen, unabhängig vom platzen?
Unter welchen Bedingungen genau sind dir wie viele Teile geplatzt?

Danke, Frank


Taugen nicht viel weil sie mit der Zeit aufscheuern und eben platzen wenn einer meiner Mitarbeiter sie wieder zu voll gemacht hatte und die Kanister dann den Morgen über an der Sonne standen. Da wir das Boot erst nach dem Tauschen betankt hatten ging es nicht anders als das die Kanister von 8:30 - 13 Uhr unter einem Tuch auf der Ladefläche lagerten.
Meistens platzte die Naht oben am Handgriff auf und dann leckte der Kanister und das ist nix zusammen mit Tauschgeräten.

Ebenfalls sind die Rüssel nicht dicht weshalb wir darauf ein Pumpschlauch mit Rückschlagventil benutzt haben, die sind super.

Es mag sein das es gute, langlebige Kunststoffkanister gibt, aber ein Stahlkanister ist halt eben sicherlich unempfindlicher gehen herunterfallen und überdruck..

Chris
2022 2.8L Hilux Extra Cab Invincible Grey
Verendet oder Verkauft:
Lada Niva - BJ70 - LR Discovery - Isuzu D-Max - Ford Explorer - RAM 1500 - Dodge Dakota - VW Amarok

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Sard-Lux
Beiträge: 936
Registriert: So 29. Mai 2022, 20:39

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von Sard-Lux »

Plan_b hat geschrieben:Gibt es eine Empfehlung für Stahlblechkanister?
Hatte mal welche aus LingLong… :nanana:


Ich hatte meine vom lokalen Eisenwarenhändler auf Sardinien und die hatten lange gehalten.
Ich würde aber davon ausgehen das sie ebenfalls aus China kommen, wenn es Dich interessiert dann werd ich nachfragen wenn ich wieder auf Sardinien bin.

Die Firma die die rostfreien Kanister anbieten haben auch Stahlblechkanister, frag die doch einfach mal an
https://www.edesta.de/kanister/stahlblechkanister

Wenn die Kanister oben auf den Dachträger müssen dann würd ich erst recht keine Kunststoffkanister benutzen,
im schlimmsten Fall aus Kunststoff wenn sie auf der Ladefläche stehen.

BTW: In Costa Rica habe ich - und alle anderen auch - die blauen Kanister für irgendwelches Chemiezeugs benutzt,
20-60L und auf Fischerbooten wird auch oft ein 200L Fass als Benzintank benutzt. und das funktionierte auch, aber eben, ist Plastik.

Chris
2022 2.8L Hilux Extra Cab Invincible Grey
Verendet oder Verkauft:
Lada Niva - BJ70 - LR Discovery - Isuzu D-Max - Ford Explorer - RAM 1500 - Dodge Dakota - VW Amarok

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
_Malte_
Beiträge: 4567
Registriert: Do 16. Jun 2011, 21:40
Wohnort: Buxtehude

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von _Malte_ »

Es gibt auch noch einheimische Kanister, zB. Pressol.
https://www.gts-tools.de/pressol-210609 ... 03874_3148

Oder originale BW- bzw. Behördenkanister aus Kleinanzeigen oder der Bucht, zB.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 74-87-2912
Erkennbar an den eingeprägten Daten und Bezeichnungen (Bund, hergestellt 1994, +Natonummern)

Manche Profishops haben allerdings Engpässe, sind wohl einige Bestände in die Ukraine geliefert worden oder der Stahl wurde knapp.
https://www.feuerwehreinkauf.de/Stahlbl ... r-20l-oliv

Ich habe diese Kanister 20 Jahre lang zur Baustellenbetankung von Bagger oder Kompressor genutzt und schon gebraucht erstanden. Erstaunlich, wie robust und langlebig die sind.
meine bisherigen 4x4: Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
PEOPLES
Beiträge: 317
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 23:30
Wohnort: Campinas, SP Brasilien

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von PEOPLES »

Sard-Lux hat geschrieben:BTW: In Costa Rica habe ich - und alle anderen auch - die blauen Kanister für irgendwelches Chemiezeugs benutzt


Mache ich hier in Brasilien auch. Das sind HD-PE-Kanister (wie die meisten anderen Kunststofkanister auch) und die funktionieren recht gut. Die sind halt nicht komplett gasdicht, deswegen zur Lagerung im Keller eher solala.
In meine passen rund 22L und ich habe die hier um die Ecke für 1€/Stück gebraucht bekommen.

Ich habe so einen Blechkanister hinten auf dem Reserveradhalter, die müssen halt voll sein, sonst können die innen gammeln. Auch gut, aber kosten hier halt schnell mal 50€.
Bei 10-12 Stück, die ich hier vorrätig habe, ist mir das zuviel Kohle, dann lieber die Kunststoffkanister.
Living in Brazil, near Sao Paulo
Mitsubishi ASX 4x4 2015
Toyota Bandeirante 4x4 1989

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
bandeirante
Beiträge: 4785
Registriert: Di 23. Apr 2002, 14:46
Wohnort: Südhessen und Mbatovi

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von bandeirante »

Die Blechkanister stelle ich immer auf irgendwelche Unterlagen (Kunststoff, Pappe, ...), da oft der Lack des "Unterbodens" durchs hantieren abgeschliffen ist und sie dann schneller durchrosten.
Man könnte sie natürlich auch wieder lackieren :think:

Schöne Grüße
Axel O.
Der Weg ist das Ziel

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Sard-Lux
Beiträge: 936
Registriert: So 29. Mai 2022, 20:39

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von Sard-Lux »

bandeirante hat geschrieben:Die Blechkanister stelle ich immer auf irgendwelche Unterlagen (Kunststoff, Pappe, ...), da oft der Lack des "Unterbodens" durchs hantieren abgeschliffen ist und sie dann schneller durchrosten.
Man könnte sie natürlich auch wieder lackieren :think:

Schöne Grüße
Axel O.


Jupp,
erst mal auf was stellen damit es weniger schürt ist immer gut.

Oder gleich wenigstens unten den Boden mit Raptor oder sowas "lackieren" und dann hält der Boden das schon mal länger.
Auf dem Dachträger oder einer Halterung müsste dann schon der ganze Kanister "lackiert" werden. Raptor oder das Deutsche Mipa kann auch mit dem Roller oder gar Pinsel aufgetragen werden, schön anzuschauen wird es aber nur mit der dazugehörigen Druckluftpistole.
Wegen der Sonne wäre eine Helle Farbe die sinnvollste!

Für eine kürzere Wüstenreise würd ich die aus dem Baumarkt holen und gar nix daran machen,
sooo schnell rosten die nicht, vor allem in der Wüste nicht.

Nach der Reise kann man damit jemanden eine grosse Freude machen oder gegen was anderes eintauschen.

Chris
2022 2.8L Hilux Extra Cab Invincible Grey
Verendet oder Verkauft:
Lada Niva - BJ70 - LR Discovery - Isuzu D-Max - Ford Explorer - RAM 1500 - Dodge Dakota - VW Amarok

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
quackderbruchpilot
Beiträge: 1074
Registriert: So 11. Dez 2016, 10:14

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von quackderbruchpilot »

Sard-Lux hat geschrieben:
Taugen nicht viel


Sprichst du von genau den gezeigten Kanistern von Hühnersdorf oder sprichst du generell von Plastik Kanistern?
grüße Nils

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Sard-Lux
Beiträge: 936
Registriert: So 29. Mai 2022, 20:39

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von Sard-Lux »

Generell von Plastikkanistern.
Ich kenn den Hünersdorf nicht und wie ich geschrieben habe gibt es vielleicht Plastikkanister die besser und stabiler sind als andere.
Es ist meine langjährige Erfahrung Kanister jeden Tag für Traktor, Bagger, Fahrzeuge und Boote zu benutzen, und die Erfahrung sagt mir das die Blechkanister die besten sind, vor allem dort wo es heiss ist und die Sonne knallt.
Ich habe BW Blechkanister von +/- 2001 die ich für den Hausbau auf Sardinien brauche und die sind ausser am Boden von Rost befallen noch brauchbar.
Ich benutze auch heute noch an und zu die normalen, roten Plastikanister um mein privates Boot zu betanken, aber die fülle ich auf dem Weg zum Hafen und entleere sie sofort wenn ich da angekommen bin und das Benzin noch kühl ist. Für das Benzin und den Diesel den ich Zuhause lagere benutze ich nur die Blechkanister, aus Sicherheitsgründen.
Ich hatte schon unvorsichtig die Blechkanister geöffnet und da schoss mir ein Schwall Benzindampf raus der bei einem 08/15 Kunststoffkanister wohl zum platzen geführt hätte.
Das Problem besteht vor allem bei Benzin, bei Diesel ist der Druckaufbau einiges geringer.
In Afrika (und sonst wo) wird oft aus am Boden stehenden Fässern getankt und da ist die Flüssigkeit schon warm,
bei einer Tanke in Europa wo der Treibstoff im Boden lagert ist er einiges kälter als die Umgebungstemperatur was den Druckaufbau durch das erwärmen des Treibstoffs erzeugt.
Chris
Zuletzt geändert von Sard-Lux am Mo 13. Feb 2023, 16:11, insgesamt 1-mal geändert.
2022 2.8L Hilux Extra Cab Invincible Grey
Verendet oder Verkauft:
Lada Niva - BJ70 - LR Discovery - Isuzu D-Max - Ford Explorer - RAM 1500 - Dodge Dakota - VW Amarok

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
toyohannes
Beiträge: 1100
Registriert: Di 29. Apr 2008, 10:21
Wohnort: Wien

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von toyohannes »

Für die klassischen 20 Liter BW Kanister gibt es auch die Ausgießer MIT Belüftung (ein dünneres röhrchen welches ca. 15 cm in den Kanister hineinsteht)
In Verbindung mit einer neuen Dichtung funktioniert das Tanken dann genauso wie man es sich vorstellt....nämlich recht flott und ohne langwieriges Geglurkse...und ich verwende die oft...ohne Belüftung hat toyotamartin recht....

lg
Hannes
Es wird Zeit für die Entschuldigung !!!

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Sard-Lux
Beiträge: 936
Registriert: So 29. Mai 2022, 20:39

Re: Erfahrung Benzinkanister wüstenfest

Beitrag von Sard-Lux »

Oder eben der von mir beschriebene selbstansaugende Syphon Umfüllschlauch wie dieser:
Bildschirm­foto 2023-02-13 um 15.16.48.jpg

[url]https://www.amazon.de/Relaxdays-Pumpschlauch-Schüttelpumpe-Flüssigkeiten-transparent/dp/[/url]

Beim Bestellen muss darauf geachtet werden das es ein Modell mit 3/4 Zoll Schlauch ist, ansonsten dauert das umfüllen endlos lange.

Kostet kaum was, macht keine Sauerei, muss nicht angesaugt werden und funktioniert super!

Chris
2022 2.8L Hilux Extra Cab Invincible Grey
Verendet oder Verkauft:
Lada Niva - BJ70 - LR Discovery - Isuzu D-Max - Ford Explorer - RAM 1500 - Dodge Dakota - VW Amarok

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Antworten

Zurück zu „Ausrüstung / Equipment“