Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Griaß eich aus Österreich    

...Steckbriefe und kompromittierende Lichtbilder

Griaß eich aus Österreich

Postby rotarypower » Thu 24. Sep 2020, 21:25

Ich möchte mich nachdem ich schon einige Zeit hier Hauptsächlich mitlese vorstellen. Bin 34 Jahre alt und eigentlich seit ich klar denken kann von Autos jeglicher Art begeistert. Wohne mit meiner Frau und unseren beiden Söhnen in der nähe von Gmunden in Oberösterreich, etwas abgelegen mehr oder weniger am Berg mit viel Wald und Wiesen, also das richtige Terrain für einen Landcruiser :lol:
Mit der Leidenschaft zum LC hat alles vor ziemlich genau einem Jahr begonnen als ich mir einen HJ60 zugelegt habe. Wollte diesen hauptsächlich als Nutzfahrzeug für Waldarbeiten, verschneite Straßen (im Winter bei uns rechts heftig) und einfach als Lastenesel einsetzen.
Muss ehrlich zugeben etwas naiv war ich schon, als ich dachte für 3500€ einen HJ60 zu bekommen der mit etwas Aufwand wieder auf die Straße gebracht werden kann :roll: Es stellte sich natürlich nach erster genauerer Begutachtung daheim auf der Bühne heraus, dass doch etwas mehr daran zu tun ist :shock:
Ein paar Monate später fand ich dann auf Grund der Corona Geschichte endlich Zeit mit der Reparatur zu beginnen, relativ schnell wurde mir klar, die Karosserie muss vom Rahmen um das ordentlich reparieren zu können. Aber seht selbst, die paar Bilder weiter unten sagen mehr als 1000 Worte.
Wenn ich Zeit finde und Interesse da ist kann ich gerne ein eigenes Thema mit mehr Bilder und aktuellem Fortschritt aufmachen, würde zum Ideen und Erfahrungen austauschen für mich und eventuell andere hilfreich sein.

Realistisch gesehen wird mich das Thema HJ60 Reparatur noch ein paar Jahre verfolgen, daher habe ich beschlossen mir für den geplanten Einsatzzweck mir einen weiteren fahrtauglichen LC zuzulegen, kurze Zeit später war er auch schon gefunden.
Ein HDJ100 Bj. 2007 aus erster Hand mit 380.000 km. Auch der ist nicht gerade in einem gepflegten Zustand, aber die Technik scheint in Ordnung zu sein und nach ein paar kleineren Schweißarbeiten an den Endspitzen und an einem Schweller dürfte das Pickerl (TÜV) kein Problem sein. Was noch am Plan steht sind neue Einspritzdüsen, da noch die ersten verbaut sind und ich diese lieber vorsorglich tauschen möchte. Sowie eine vernünftige Rostschutzversiegelung mit Mike Sanders.

Ich hoffe meine Leidenschaft zum Landcruiser ist mit diesen beiden Modellen gestillt, denn meine Frau verliert schon langsam die Geduld, denn es steht noch ein Mazda RX-7 Turbo in der Garage sowie eine Mercedes E-Klasse (mein Alltagsauto) und ein 530xd (Alltagsauto von meiner Frau) und dann ist da noch so ein kleiner 335xi vor der Tür, der aber verkauft werden sollte, jetzt werden außerdem definitiv die Parkplätze zu wenig :roll:

LG Harald

IMG_20191126_164936.jpg
So fing alles an im November 2019

IMG_20200323_194618.jpg
erst dadurch wurde das Ausmaß des Rostbefalls sichtbar

IMG_20200913_181917.jpg
Reparaturbleche links eingeschweißt

IMG_20200407_190623.jpg
Unterboden

IMG_20200913_093501.jpg
Innenkotflügel
rotarypower
 
Posts: 11
Joined: Mon 2. Dec 2019, 06:51
Location: Gmunden Oberösterreich

0 persons like this post.

Re: Griaß eich aus Österreich

Postby JollyJumper » Thu 24. Sep 2020, 23:15

Ein herzliches Solli aus dem Badischen

Schönes Projekt hast Du da.
Bin gerade an einem ähnlichen Rostentfernungsprogramm bei meinem 78er (nicht ganz so schlimm).
20200812_194653.jpg

Einen eigenen Thread mit Fortschritt und Bildern fänd ich klasse.

Wie machst Du die Rostvorsorge?
Ich nehme Ovatrol für Ritzen und Schweissnähte und dann Brantho nitrofest, für die weiteren Schichten unter dem Auto bin ich mir noch nicht sicher. 2-3 Schichten Brantho 3in1 und dann KSD Unterbodenschutz?
Innen drin mache ich, wo ich den Rost nicht 100%ig runter bekomme zuerst Ovagrundol und dann Brantho drauf.

Gruss
Hagen
User avatar
JollyJumper
 
Posts: 102
Images: 8
Joined: Sun 1. Sep 2019, 06:42
Location: Lörrach

0 persons like this post.

Re: Griaß eich aus Österreich

Postby rotarypower » Fri 25. Sep 2020, 05:56

Hallo Hagen!

Am Unterboden und innen arbeite ich auch mit Owatrol, zumindest überall wo Bleche überlappen und Schweißnähte sind. Dann kommen 4 Schichten Brantho Korrux 3in1 drauf. Die sichtbaren Stellen möchte ich an den Schweißnähten und Unebenheiten verzinnen und dann mit Epoxy Grundierung und schließlich mit weiß (war ursprünglich die Originalfarbe) drauf gehen. Bei der Abdichtung der Übergänge bin ich mir noch unsicher welche Dichtmasse sich gut mit dem Brantho Korrux verträgt :ka:

LG Harald
rotarypower
 
Posts: 11
Joined: Mon 2. Dec 2019, 06:51
Location: Gmunden Oberösterreich

0 persons like this post.


Return to Die Mitglieder des Forums / Members and Pictures

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests