Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?    

Kraftstoffe, Öle, Spritsparen, Additive, Alternative Kraftstoffe usw.

Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby lehencountry » Fri 30. Dec 2022, 14:37

E-Fuels wäre eine alternative Ergänzung zur E-Mobilität.
Aufwendige Herstellung und schlechter Wirkungsgrad sprachen bisher dagegen.
Der bisherige VW-Chef Diess, hatte sich mehr den EV zugewandt.
Der neue VW-Chef Blume sieht weiterhin großen Bedarf an Verbrennermotoren mit E-Fuel.
Ich denke, da ist neue Hoffnung durchaus angebracht. Je öfter das Thema in den Medien erscheint, umso größer die Akzeptanz. Die nächsten 2-3 Jahre werden zeigen, wieviel Strom verfügbar und bezahlbar sein wird. Vielleicht gibt es künftig auch noch günstigere Verfahren zur E-Fuel-Herstellung.
Da ist sicher nicht die letzte Buchseite erreicht, deshalb auch das neue Thema hier.

Im Juni hatten die Umweltministerinnen und Umweltminister der EU beschlossen, dass ab 2035 nur noch Neuwagen ohne CO2-Ausstoß zugelassen werden. Die Vereinbarung lässt auf Drängen Deutschlands und anderer Länder allerdings die Möglichkeit offen, dass mit E-Fuels betriebene Verbrenner auch nach 2035 zugelassen werden können.

https://www.n-tv.de/23812566
Servus Werner
wenn die stade Zeit dann vorbei ist, wird´s wieder ruhiger.
sagte Karl Valentin.
User avatar
lehencountry
 
Posts: 5200
Joined: Sat 18. Mar 2006, 00:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby PEOPLES » Sat 31. Dec 2022, 16:33

Bei den unglaublich unterirdischen Wirkungsgraden kann ich mir nicht vorstellen, das sowas ausserhalb der Luftfahrt oder Spezialanwendungen Zukunft hat. Also sicherlich nicht um in LC alte Diesel verbauen zu können :)
PEOPLES
 
Posts: 166
Joined: Fri 29. Jan 2021, 23:30
Location: Campinas, SP Brasilien

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby Gurti » Sat 31. Dec 2022, 19:07

Für die Luftfahrt ist unterirdischer Wirkungsgrad also in Ordnung?
Hilux Doka 2,4 D4D Executive, 2018
Astra Twintop 1,6 in Behördenausstattung, 2006
Und Gott sprach: Siehe, Menschlein, ich ließ Dich den Geländewagen erfinden.
Wo der Dich nicht hin bringt, da hast Du verdammt noch mal auch nix zu suchen!
Gurti
 
Posts: 294
Joined: Tue 3. Nov 2020, 11:52
Location: Voltlage

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby Kat i » Sat 31. Dec 2022, 22:02

Der Wirkungsgrad der elektrischen Energieerzeugung, Verteilung und Speicherung von der Quelle bis zum Verbraucher ist aktuell auch nicht berauschend. Diese Gesamtbetrachtung fehlt aber meist.
Viele Grüße
Mathias
Kat i
 
Posts: 158
Joined: Tue 21. Oct 2014, 09:40
Location: Rohrdorf / Rosenheim

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby QE11 » Sun 1. Jan 2023, 00:12

Die Infrastruktur bei E ist doch nahezu noch nicht vorhanden - zumindest für die angedachten Massen an Fahrzeugen.
Zumal die Fahrzeuge auch noch fehlen.

Alleine daher, muss es eFuels geben. Die Anzahl der neu zu produzierenden BEVs ist schlicht zu groß, wenn der Zeitfaktor berücksichtigt wird.

Und was juckt der Wirkungsgrad? Wenn Wind und Sonne zur Herstellung des eFuels genutzt werden, spielt der Wirkungsgrad doch kaum noch eine Rolle. Und die vorhandene Infrastruktur kann weiter genutzt werden und muss nicht erst noch mit hohem energetischem Aufwand geschaffen werden.

Alles Punkte die von BEV-Jüngern, Lobbyisten und grünen Politikern gerne negiert werden.
Zum Glück, funktioniert das nicht ewig.

PS: man stelle sich in Südamerika, Australien u.ä. doch einfach mal ein BEV vor….wie soll das funktionieren?
QE11
 
Posts: 27
Joined: Thu 18. Aug 2011, 21:49

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby GRJ78 » Sun 1. Jan 2023, 02:45

Mineralöl, nix eFuel!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
GRJ78
 
Posts: 3634
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby Odessa » Sun 1. Jan 2023, 07:28

QE11 wrote:Die Infrastruktur bei E ist doch nahezu noch nicht vorhanden - zumindest für die angedachten Massen an Fahrzeugen.
[...]
Die Anzahl der neu zu produzierenden BEVs ist schlicht zu groß, wenn der Zeitfaktor berücksichtigt wird.


Spätestens jetzt sollte doch klar sein warum Diess so auf das E-Auto setzt. Die wollen - am besten mit staatlicher Unterstützung - neue und noch mehr Autos verkaufen. Denen geht es doch nicht um Umweltaspekte, sondern verkaufte Einheiten. Da kommt ein Technologiewechsel doch gerade Recht.
eFuels zu entwickeln für bereits vorhandene Autos ist in dieser Logik auf alle Fälle unsinnig.

Und wenn nun tatsächlich Pilotanlagen in Chile gebaut werden finde ich das gut. Es gibt eben Orte an denen Sonne und/oder Wind eh verfügbar sind. Dort jedoch eine Stromleitung hinzulegen ist vielleicht doch viel schwerer. Der Transport der fertigen eFuels ist da deutlich leichter. Der Wirkungsgrad zählt dabei als Argument für solche Orte auch nicht mehr. Hierzulande spielt es dagegen schon eine Rolle ob man aus Wind und Sonne eFuels macht und verbrennt oder ob man direkt mit der elektrischen Energie ein E-Auto lädt.
Gruß Florian

---------
2019er GRJ 76 auf 255/85 R16 mit hydraulischer Seilwinde.
Mittlerweile auch als DO2FL unterwegs.
Odessa
 
Posts: 686
Joined: Sun 20. Oct 2019, 21:41
Location: Achental

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby Onkelchen » Sun 1. Jan 2023, 11:15

Kat i wrote:Der Wirkungsgrad der elektrischen Energieerzeugung, Verteilung und Speicherung von der Quelle bis zum Verbraucher ist aktuell auch nicht berauschend. Diese Gesamtbetrachtung fehlt aber meist.



Mit dem Unterschied, dass die Technologie für eine deutliche Verbersserung bereits seit Jahren serienreif existiert und deren Einsatz nur von ein paar Bundesländern blockiert wird.

Hier könnte folglich durch ein - eventuelles - Umdenken der Länder eine verhältnismäßig schnelle Änderung erreicht werden.


Für einen bessern Wirkungsgrad bei E-Fuels dagegen muss erstmal die Technologie eintwickelt werden.

Die E-Fuels hängen folglich einen langwierigen Schritt hinten dran.

Viele Grüße
Onkelchen
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, die die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander von Humboldt)
User avatar
Onkelchen
Landfrau
 
Posts: 15734
Joined: Sun 21. Sep 2003, 18:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby Kat i » Sun 1. Jan 2023, 11:50

Wenn die Menge der E-Autos eine für verschiedene Parameter kritische Menge erreicht hat, wird es eh interessant:
- Netz-Infrastruktur
- Bereitstellung ausreichender Leistung in Spitzenzeiten (nachts, wenn alle laden, z.B.)
- Hoch- und Niederfahren von Energieerzeugungseinheiten zur Netzregulierung
- Prioritätsregelungen

Thermodynamische Kraftmaschinen werden uns sicher noch ganz lange begleiten - schon allein deswegen, weil die Rohstoffe für die Produktion der E-Autos von den Ländern, in denen diese Rohstoffe vorkommen oder über die diese Rohstoffe vermarktet werden, jederzeit politischen Druck ausüben können, wenn die Abhängigkeit groß genug ist.
Deswegen finde ich die Idee der Wasserelektrolyse mit umweltfreundlich gewonnener elektrischer Energie und Synthetisierung mit aus der Luft entnommenem CO2 zu Ammoniak und später zu E-Fuel als zusätzliche Option gar nicht so schlecht.

Es wird auf jeden Fall spannend. Bis jetzt kann ich nur eine politisch gewollte Verengung des Blickwinkels auf E-Autos erkennen. Das finde ich bedenklich. Das Geplänkel um „durch meine Region führt keine Stromtrasse“ usw. ist doch letztlich nur Theaterdonner.
Viele Grüße
Mathias
Kat i
 
Posts: 158
Joined: Tue 21. Oct 2014, 09:40
Location: Rohrdorf / Rosenheim

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby beboe » Sun 1. Jan 2023, 12:43

Die Direktverbrennung von Pflanzenölen in Dieselmotoren wurde von Schäuble 2006 abgewürgt, weil Pöl in KFZ seitdem als Treibstoff versteuert werden muss. Das war klimafeindlich, aber gut für die Mineralölindustrie, die Biodiesel verkaufen wollte.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzenölkraftstoff
Ob es ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll ist, das Land mit Windkraftwerken zu pflastern, Strom zu erzeugen, um E-Fuels zu produzieren und damit dann konventionelle Verbrennungsmotoren zu betreiben, halte ich zumindest für fragwürdig. Mit Windkraft- und PV Überschüssen Wasserstoff zu erzeugen, kann dagegen sehr sinnvoll sein.
Die Rodung der Regenwälder zur Massenproduktion von Pflanzenölen für Biodiesel und Nutella ist auch keine Lösung.
Raps ist dagegen eines der effektivsten Werkzeuge, um rentable Getreidefruchtfolgen zu ermöglichen. Wenn ein Teil davon als Treibstoff eingesetzt wird, ist das auf jeden Fall sinnvoll.

Anders als deutsche Hersteller legt Toyota sich übrigens nicht auf eine Antriebstechnologie fest, was ich für sehr vernünftig halte.
beboe
 
Posts: 1989
Joined: Thu 12. Jul 2001, 18:12
Location: Werra Meissner Kreis, Nähe Heldrastein

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby Onkelchen » Sun 1. Jan 2023, 14:34

Kat i wrote:Das Geplänkel um „durch meine Region führt keine Stromtrasse“ usw. ist doch letztlich nur Theaterdonner.



Ein Theaterdonner, der aber leider die effiziente Stromnutzung seit Jahren verhindert.

Mit an der Spitze der Verhinderungspolitik Bayern, weil sie befürchten, billiger Windstrom aus dem Norden könnte sich senkend auf den Strompreis der bayrischen Wasserkraft auswirken.

So müssen weiterhin in einigen Regionen Windkraftwerke und Solarfelder gedrosselt werden während in anderen Regionen Strom aus Gas oder Öl produziert wird, weil man den Stromüberschuß der einen Region nicht sinnvoll in die andere Region transportiert bekommt.

Dieser Umstand fällt uns momentan mächtig auf die Füße, weil wir uns ewig auf fossile Brennstoff aus Schurkenhand verlassen haben und die verfügbare Zeit mit politischen Kindereien verplempert anstatt vorauszuagieren.

Viele Grüße
Onkelchen
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, die die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander von Humboldt)
User avatar
Onkelchen
Landfrau
 
Posts: 15734
Joined: Sun 21. Sep 2003, 18:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby RobertL » Sun 1. Jan 2023, 14:42

Kat i wrote:Deswegen finde ich die Idee der Wasserelektrolyse mit umweltfreundlich gewonnener elektrischer Energie und Synthetisierung mit aus der Luft entnommenem CO2 zu Ammoniak und später zu E-Fuel als zusätzliche Option gar nicht so schlecht.

Es ist halt leider so, dass die Elektrolyseanlagen anscheinend mit dem "Flatterstrom" aus Wind und Sonne nur sehr schlecht zurecht kommen um wirtschaftlich produzieren zu können. Die brauchen an sich eine stabile Stromversorgung. Das hat zumindest Hans-Werner Sinn in seiner Weihnachtsvorlesung postuliert.
Siehe https://youtu.be/78ntekFBE4o?t=4917
lg Robert
-------------------------------------------------
Chevy Van G20 - 4x4 Pathfinder - 6.2D V8
User avatar
RobertL
 
Posts: 16288
Joined: Thu 24. Oct 2002, 14:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby QE11 » Sun 1. Jan 2023, 17:24

Kat i wrote:Wenn die Menge der E-Autos eine für verschiedene Parameter kritische Menge erreicht hat, wird es eh interessant:
- Netz-Infrastruktur
- Bereitstellung ausreichender Leistung in Spitzenzeiten (nachts, wenn alle laden, z.B.)
- Hoch- und Niederfahren von Energieerzeugungseinheiten zur Netzregulierung
- Prioritätsregelungen

Thermodynamische Kraftmaschinen werden uns sicher noch ganz lange begleiten - schon allein deswegen, weil die Rohstoffe für die Produktion der E-Autos von den Ländern, in denen diese Rohstoffe vorkommen oder über die diese Rohstoffe vermarktet werden, jederzeit politischen Druck ausüben können, wenn die Abhängigkeit groß genug ist.
Deswegen finde ich die Idee der Wasserelektrolyse mit umweltfreundlich gewonnener elektrischer Energie und Synthetisierung mit aus der Luft entnommenem CO2 zu Ammoniak und später zu E-Fuel als zusätzliche Option gar nicht so schlecht.

Es wird auf jeden Fall spannend. Bis jetzt kann ich nur eine politisch gewollte Verengung des Blickwinkels auf E-Autos erkennen. Das finde ich bedenklich. Das Geplänkel um „durch meine Region führt keine Stromtrasse“ usw. ist doch letztlich nur Theaterdonner.


100% Zustimmung von mir!
Die politisch gewollte Verengung des Blickwinkels wird sich in Luft auflösen und man wird wieder Anfangen offener zu denken und zu hendeln. Alles nur eine Frage der Zeit.
QE11
 
Posts: 27
Joined: Thu 18. Aug 2011, 21:49

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby beboe » Sun 1. Jan 2023, 17:47

Onkelchen wrote:
Kat i wrote:Das Geplänkel um „durch meine Region führt keine Stromtrasse“ usw. ist doch letztlich nur Theaterdonner.

.....................
Dieser Umstand fällt uns momentan mächtig auf die Füße, weil wir uns ewig auf fossile Brennstoff aus Schurkenhand verlassen haben und die verfügbare Zeit mit politischen Kindereien verplempert anstatt vorauszuagieren.

Viele Grüße
Onkelchen


Dumm dabei ist nur, dass es nicht nur ein Schurkenland und eine Schurkenhand zur Lieferung fossiler Energien in welcher Form auch immer auf dieser Erde gibt, und dass all die anderen Schurkenländer bei der Wahl ihrer Mittel zur Gewinnoptimierung auf unsere Kosten und auf Kosten der Umwelt weder rücksichtsvoller noch menschenfreundlicher vorgehen, als die angesprochenen Schurkenländer, denn all die Regierungen handeln trotz aller ethisch-moralischen Lippenbekenntnisse nur und ausschließlich im eigenen Interesse und im Interesse ihrer Oligarchen, Superreichen, Großkonzerne und ihrer eigenen Dominanz auf dieser Welt. Letztlich stellt sich die Frage, ob es überhaupt auf dieser Erde Länder gibt, die nicht auch Schurkenländer sind.
beboe
 
Posts: 1989
Joined: Thu 12. Jul 2001, 18:12
Location: Werra Meissner Kreis, Nähe Heldrastein

0 persons like this post.

Re: Hat Synthetischer Sprit doch eine Zukunft ?

Postby Kat i » Sun 1. Jan 2023, 18:43

@beboe absolute Zustimmung. Leider nützt es aber auch nichts, die lokal / national benötigte Energie lokal / national (oder europaweit) zu erzeugen, denn dazu ist alles zu sehr verfilzt, national wie international. Am Ende müssen wir das Wasser zur Elektrolyse noch bei Nestle kaufen.
Viele Grüße
Mathias
Kat i
 
Posts: 158
Joined: Tue 21. Oct 2014, 09:40
Location: Rohrdorf / Rosenheim

0 persons like this post.

Next

Return to Kraft- und Schmierstoffe / Fuels and Lubricants

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests