Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastrophe    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby toyota_bastler » Wed 21. Jul 2021, 14:56

Was für ein Kat?
toyota_bastler
 
Posts: 1013
Joined: Sun 28. Jan 2007, 00:05
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Lindenbaum » Wed 21. Jul 2021, 15:15

bikemaniac wrote:Ein Tesla hat z.B. 400 V Batteriepannung. Ist das elektrische System 100%ig wasserdicht (auch nach 5 Jahren betrieb) geschützt wenn ein Elektroauto durch schmutziges Flusswasser fährt?


Ich bin Konstrukteur im Elektromaschinenbau. Wir bauen, tata: Tauchmotorpumpen und Rührwerke.

ATEX Motoren bis momentan 660kW, und ein dreckigeres und abrasiveres Medium als Rohabwasser in Kläranlagen oder RÜB wirst Du wohl kaum finden.

Ich bin in der K&E ein wenig das Fossil, wenn es um Ersatzteile für ältere Maschinen geht werde ich oft von den Kollegen aus dem Service gefragt. Und es ist mir durchaus schon passiert dass ich die Motoren aufgrund von Fotos nicht mehr sicher identifizieren konnte, weil sie schon wesentlich älter sind als meine Firmenzugehörigkeit. Sind ja auch erst 24 Jahre....

Gruß, Michael

PS: Momentan stapeln sich die Feuerwehrpumpen im Service. Hauptsächlich mechanische Beschädigungen, Kabel defekt, Saugsiebe verbeult und Kühlmäntel zerrissen.
User avatar
Lindenbaum
 
Posts: 320
Joined: Sun 12. Mar 2006, 21:28
Location: Neunkirchen-Seelscheid

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby J9 Andy » Wed 21. Jul 2021, 15:51

bikemaniac wrote:Wenn jetzt bald die ganze Welt elektrifiziert ist, aller Verbrenner verboten sind und man kein Diesel mehr kaufen kann. Wie hilft man denn in so einer Krise?

Ein Verbrennerverbot gilt natürlich nur für Private!
Wäre ja noch schöner, wenn sich die Staaten selbst einschränken. :wink:
Eher werden alte Privatbestände "abgeworben". :brokenbulb:
Gruss Andy
---------------------------------------------
Trabant 601 => LandCruiser KZJ 90
...ein Quantensprung...
________________________________
Was Du nicht willst das man Dir tu´, das füg´auch keinem andern zu.
User avatar
J9 Andy
 
Posts: 2167
Images: 0
Joined: Sat 23. Aug 2003, 23:24
Location: DON

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Christoph1984 » Wed 21. Jul 2021, 16:23

bikemaniac wrote:Wenn jetzt bald die ganze Welt elektrifiziert ist, aller Verbrenner verboten sind und man kein Diesel mehr kaufen kann. Wie hilft man denn in so einer Krise?


Ganz so wird es in absehbarer Zeit ja nicht laufen...

Und nachdem ein Teil vom Verbrenner abschaffen ja noch nicht ganz durchdacht ist, nämlich dass sich die Erdölförderung dadurch ja nicht wesentlich ändert solange alle anderen Abnehmer für Erdölprodukte gleich steigenden Bedarf haben wie bisher, wird mehr als genug billiges Benzin und billiger Diesel für die Einsatzkräfte übrigbleiben. Wahrscheinlich sogar noch viel billiger als bisher...

Und bis es soweit ist, dass das Problem gelöst ist, gibt es auch schon Ersatz für Verbrenner bei den Schwergeräten...
Christoph1984
 
Posts: 187
Joined: Thu 12. Jul 2012, 11:48

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby TimHilux » Wed 21. Jul 2021, 16:37

Ich habe auch noch nirgends gelesen ob das auch für LKW zutrifft - da ist die Berichterstattung einfach nicht detailliert genug.
Die Rede ist immer nur von "Neuwagen" und nie von Neufahrzeugen :confused:
Außerdem muss das Ding ja noch an den einzelnen Staaten vorbei wie Polen und Ungarn - ich denke mal es wird nicht in der konfabulierten Form kommen.

Übrigens kann man einen E-Motor mit Batteriepack schon deutlich eleganter "abdichten" als einen Verbrennungsmotor, wenn man es denn will.

Im Nahverkehr gehen mir da echt die Argumente aus , wenn die Infrastruktur passt auch im nationalen Verkehr.
Einzig international wirds doof werden, Ladesäulen in der Westsahara .....

Tim

Aber das ist eher offtopic in diesem Faden hier, auch wenn es emotional belastet ist.
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, BP51, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 7021
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 16:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby se7en6 » Wed 21. Jul 2021, 19:23

Christoph1984 wrote:
bikemaniac wrote: (...) wird mehr als genug billiges Benzin und billiger Diesel für die Einsatzkräfte übrigbleiben. Wahrscheinlich sogar noch viel billiger als bisher...

Das habe ich schon ein paar Mal gelesen.
Vom Bauchgefühl her macht es auch Sinn.
Gibt es dazu belastbare Indizien, wie erklärt sich, dass es billiger werden kann? Fallende Nachfrage, fallende Preise?
LG Leon
Image
User avatar
se7en6
 
Posts: 358
Images: 0
Joined: Tue 27. Oct 2020, 20:29

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Gurti » Wed 21. Jul 2021, 20:05

Wegen zurückgehender Nachfrage fallende Preise für das Produkt werden mit Sicherheit durch entsprechende Abgabeberhöhungen aufgefangen. Mindestens...
Hilux Doka 2,4 D4D Executive, 2018
Astra Twintop 1,6 in Behördenausstattung, 2006
Und Gott sprach: Siehe, Menschlein, ich ließ Dich den Geländewagen erfinden.
Wo der Dich nicht hin bringt, da hast Du verdammt noch mal auch nix zu suchen!
Gurti
 
Posts: 111
Joined: Tue 3. Nov 2020, 11:52
Location: Voltlage

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Märtes » Wed 21. Jul 2021, 21:25

Dieser Mann hat unglaubliches geleistet! Aber nur weil er sich nicht erst drei Genehmigungen einholen musste und auf ein ok seines Vorgesetzten oder der Regierung warten musste.
Mann kann in solchen extrem Situationen die bei so einer Katastrophe entstehen nicht nur nach Lehrbuch handeln, das ist Utopie dies zu denken!

https://m.youtube.com/watch?v=OtWfysyMga8&t=1s

Traurig ist allerdings auch was die Redaktion abschließend unters Video schreiben muss!

Zitat:
Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.
Märtes
 
Posts: 281
Joined: Sun 21. Jun 2015, 18:49
Location: Erkelenz

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby TimHilux » Wed 21. Jul 2021, 21:42

Danke für das Video
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, BP51, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 7021
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 16:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Markus_Karlsbad » Wed 21. Jul 2021, 21:56

Guten Abend, Buschtaxi-Gemeinde,

ich schreib selten, eigentlich nie, zu solchen Freds etwas, eher nur zu technischen Fragen. Aber hier waren ein paar Meldungen, die mich nun doch motivierten.

Zuerst möchte ich Alexander unterstützen. Ein wesentlicher Grund weshalb ich diesen virtuellen Raum "Buschtaxi" so mag, ist, dass man (meist) höflich und sachlich miteinander umgeht. Anders als in großen "Communities" in denen manche regelmäßig ihre gute Kinderstube vergessen. Daher meine Hoffnung, dass es hier auch weiter höflich und herzlich bleibt. Politik-Statements sollten hier nicht vorkommen, finde ich. Da gibt es andere Plätze.

Zum Zweiten: Nach meiner Kenntnis ist in der Tat nicht die Regierung (Legislative) für den Katastrophenschutz und Aufräumarbeiten zuständig und verantwortlich, sondern dafür, den Rechtsrahmen zu setzen. Für die Umsetzung leisten wir uns einen umfangreichen, ordentlich bezahlten Beamtenapparat. Man kann ja die Regierung auch nicht dafür verantwortlich machen, wenn das Fräulein von der Zulassungsstelle unfreundlich ist.

Drittens: Digitalisierung mag ja eine schöne Sache sein, aber die tollste Warnapp mit SMS oder was auch immer hilft einem nicht, wenn man im Bett liegt und schläft. Da ist gute alte Analogtechnik besser (Sirenen). Das mit welchem Signal auch immer. Man wacht auf und weiß, dass etwas nicht stimmt (bei uns vor zwei Wochen so passiert). Da war zwar fälschlicherweise das Feuersignal ausgelöst worden, aber wir waren gewarnt. Manche Menschen haben ihr Smartphone zum Telefonieren oder mal eine SMS zu versenden. Meines liegt auch mal ein zwei Tage in der Küche, ohne dass ich draufschaue. Das Smartphone meiner Frau (33jährig, also keine Seniorin) liegt auch mal eine Woche mit leerem Akku in der Ecke, weil sie das schlicht nicht interessiert. Aber eine ordentliche Sirene hört sie.

Viertens: Dass die Menschheit aufhören sollte die Gaszusammensetzung der Atmosphäre zu verändern, muss, hoffe ich, nicht diskutiert werden. Es hat wohl Konsequenzen und inzwischen sind die so stark, dass wir sie spüren. Eine CO2-Neutralität zu erreichen wird wohl ein paar Jahre dauern. Unsere Autos werden, glaube ich, nicht verboten. Aber was wir tanken wird teurer und irgendwann wird es wahrscheinlich synthetischer Kraftstoff oder Pflanzenöl sein. Mit PÖL laufen die Buschtaxis ja heute schon, wenn man will. Ich fahr aktuell im Alltag elektrisch (was klasse ist, weil der Strom von der Photovoltaik kommt und das leise Gleiten wundervoll ist) und ab und zu mit dem Landcruiser (was auch klasse ist, aber halt seltener vorkommt). PÖL habe ich noch nicht ausprobiert, werde das aber bald tun.

Die Welt ist noch zu keiner Zeit geblieben wie sie war, es gab immer Veränderungen und niemand wird sie aufhalten können. Aber eines kann man wohl sagen, in den letzten 200 Jahren wurde es bis auf die Ausnahmen der Weltkriege eigentlich immer besser. Deshalb freue ich mich auf die Zukunft und bin sicher, dass ich auch noch in 20 Jahren noch ab und zu Landcruiser fahren darf.

So, nun hoffe ich, dass ein paar noch nicht eingeschlafen sind beim Lesen und wünsche allen eine gute,entspannte Zeit und den Leuten, die durch diese Extremwetterlagen zu Schaden gekommen sind, viel Hilfe und Unterstützung.

Sonnige Grüße
Markus
User avatar
Markus_Karlsbad
 
Posts: 179
Images: 11
Joined: Fri 16. Jan 2015, 11:44
Location: 76307 Karlsbad

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby toyota_bastler » Wed 21. Jul 2021, 22:35

Hallo,
das ist ja gerade das Problem das Verantwortlichkeiten immer rummgeschoben werden. Katastrophen enden im Normalfall ja auch nicht an einer Landesgrenze. Deshalb ist das für mich eine Bundessache. Und diese Eingrenzung ist ja die Sache von den Hochbezahlten Beamten, oder ist jemand von euch schon Mal gefragt worden wie das geregelt werden soll!
Außerdem hat sich das Ahrtal auch ohne Zutun des Menschen 300m in das Ahrtal eingeschnitten, da waren noch andere Kräfte nötig als bei dieser Flut. Das diese Flut auch dem heutigen CO2 Gehalt in die Schuhe geschoben wird ist durchsichtig und hat andere Gründe.
Gruß
toyota_bastler
 
Posts: 1013
Joined: Sun 28. Jan 2007, 00:05
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby holefire » Wed 21. Jul 2021, 23:00

Markus_Karlsbad wrote:Dass die Menschheit aufhören sollte die Gaszusammensetzung der Atmosphäre zu verändern, muss, hoffe ich, nicht diskutiert werden. Es hat wohl Konsequenzen und inzwischen sind die so stark, dass wir sie spüren. Eine CO2-Neutralität zu erreichen wird wohl ein paar Jahre dauern.

Genau. Und weil das alles so schön simpel ist mit der Gaszusammensetzung auf unserer Kugel, schalten wir in D vor den Kohlekraftwerken, die Kernkraftwerke ab und erhöhen den Spritpreis. Jawoll, unsere Urururenkel werden es optimal warm, nicht zu kalt haben, immer den richtigen Grundwasserspiegel und die optimale Gaszusammensetzung in der Atmosphäre. Und dann verhindern wir (D,EU), dass die Sonne irgendwann ein roter Riese wird. Wär ja wohl gelacht.. tbc
Aberglaube bringt Unglück

GRJ76
User avatar
holefire
 
Posts: 1280
Joined: Mon 28. Jan 2013, 14:52
Location: Lichtstadt im Holzland

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby toyota_bastler » Thu 22. Jul 2021, 05:54

Außerdem ist CO2 ein Pflanzendünger, wie soll denn die Steigende Bevölkerungszahl auf der Erde sonst versorgt werden. Die "Verteufelung*in" (ich hoffe ich habe die richtige Genderform geschrieben(ist das erste Mal)) vom CO2 ist immer Recht einseitig.
Wir haben früher in den Gewâchshäusern Gas verbrannt um CO2 zu erzeugen um Grünmasse zu erzeugen.

Gruß
toyota_bastler
 
Posts: 1013
Joined: Sun 28. Jan 2007, 00:05
Location: Augsburg

0 persons like this post.


Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby JWD » Thu 22. Jul 2021, 09:28

Kleine Anfrage der SPD im Jahre 2019

https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/d ... 7-7244.pdf

Und die Antwort:
(Drucksache 17/7244) von Ende August 2019:

Die Landesregierung halte es für eine der wichtigsten Aufgaben des Wasserverbandes, „den Hochwasserschutz in seinem Verbandsgebiet sicherzustellen.“ Der Verband hätte per Gesetz „den Wasserabflusses (sic) einschließlich des Ausgleichs der Wasserführung zu regeln und den Hochwasserabfluss der oberirdischen Gewässer oder Gewässerabschnitte in deren Einzugsgebieten zu sichern.“

Die Landesregierung bestätigt dem fragenden Abgeordneten, dass Pläne für Hochwasserschutzmaßnahmen für die Stadt Stolberg seit Oktober 2007 (!) der Bezirksregierung Köln vorliegen.


Und die Landesregierung fasst schließlich 2019 zusammen, welche Katastrophenszenarien bekannt sind: Demnach wäre damit zu rechnen, dass „ein 100-jährliches Hochwasserereignis allein in der Ortslage von Stolberg Schäden in einer Höhe von rd. 25,0 Mio. € verursacht“. Schon bei einem 50-jährlichen Hochwasserereignis seien Schäden in Höhe von rd. 16,0 Mio. € zu erwarten. Weiter heißt es, dass „schadhafte Überflutungen bereits bei einem 5- bis 10-jährlichen Hochwasserereignis beginnen.“
Chut chon
Maik

Neben einem Hund ist ein Buch Dein bester Freund.
In einem Hund ist es zu dunkel zum Lesen.
User avatar
JWD
 
Posts: 4909
Joined: Sun 18. Dec 2005, 23:15
Location: Nordöstliches Ostwestfalen

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: Matze and 79 guests