Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastrophe    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastrophe

Postby Märtes » Tue 20. Jul 2021, 10:01

Hab gestern schon an anderer Stelle über den Einsatz im Katastrophengebiet berichtet....

unwetter-und-wenn-unsere-dinos-wieder-wertgeschatzt-werden-t76061-45.html#p943723

unwetter-und-wenn-unsere-dinos-wieder-wertgeschatzt-werden-t76061-30.html#p943722

Das was jetzt kommt schlägt dem Fass den Boden aus:

https://www.facebook.com/10002851686895 ... id=SEO----

VIDEO KOMPLETT GUCKEN!!!

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen dass ich mich am Freitag bei der zuständigen Orga Stelle des DRK für Stolberg und auch Adenau gemeldet hatte, zuerst telefonisch und anschließend auf wunsch des Mannes am Telefon per email Formular. Um zu fragen wo man sich zum anpacken einteilen lassen kann. Darauf kam natürlich bis Samstag morgen keine Antwort!
Also bin ich einfach nach Stolberg gefahren und habe mich bei der vorgegebenen Sammelstelle für Helfer gemeldet, dort wurde ich abgewiesen mit den Worten: Es sind genug Helfer vor Ort es wird momentan niemand gebraucht!!!

Man konnte sofort merken dass die Leute dort null absolut null Vorstellung davon haben was ein paar Kilometer weiter für Zustände herrschen, vermutlich schlichtweg weil der nicht stattfindende Informationsaustausch der Behörden und Organisationen ein absolutes Desaster ist!

Also bin ich einfach nach Vicht runter, an der Polizeiabsperrung vorbei und kam im zerstörten Ort an. Nach 50 metern im Ort habe ich schon einfach mit angepackt!

Im laufe der nächsten zwei Tage brauchten wir dann mehrfach Diesel um mit den Maschinen weiter aufräumen zu können, wir betellten beim THW und Feuerwehr doch die durften uns nichts geben UNGLAUBLICH. Im endeffekt wurde der Diesel dann von betroffenen Anwohnern organisiert!

Samstag Abend gingen Leute der Stadt durch den Ort und verteilten Flyer auf denen stand, und jetzt kommt der Oberhammer, dass ab Sonntag Morgen bitte niemand die Straße zuparken solle weil eine von der Stadt georderte Baufirma den Ort leer räumen käm!

Was glaubten die welche Autos da parken sollten, die drei im Ort die noch nicht weggeschwommen waren?

Ein paar Leute kamen und sagten wir können aufhören zu Arbeiten da ab morgen die Stadt sich darum kümmere, da wir das nicht glauben konnten machten wir einfach weiter.
Am Sonntag morgen kam Ich im Ort an und wir haben wie am Tag zuvor weitergeackert.... Niemand zu sehen gewesen von der Stadt. Es waren einige LKWs einer Baufirma dazu gekommen und das wars, der Hauptteil wurde und wird nur von freiwilligen Helfern erledigt die einfach auf eigene Faust in die Keisengebiete fahren!

Im Fehrnseh werden die tollen Sammelstellen der Organisationen gezeigt wie am Nürburgring und die Leute werden aufgefordert dort hin zukommen! SO EIN SCHWACHSINN. Die Hilfe muss doch zu den Leuten in die Orte und nicht umgekehrt!

ES IST UNFASSBAR, DIESES SYSTEM IST KOMPLETT VERSEUCHT!
Märtes
 
Posts: 281
Joined: Sun 21. Jun 2015, 18:49
Location: Erkelenz

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Märtes » Tue 20. Jul 2021, 10:10

In der Fred Überschrift soll stehen unbemerkt kanns leider nicht mehr ändern
Märtes
 
Posts: 281
Joined: Sun 21. Jun 2015, 18:49
Location: Erkelenz

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Märtes » Tue 20. Jul 2021, 10:18

Märtes
 
Posts: 281
Joined: Sun 21. Jun 2015, 18:49
Location: Erkelenz

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby landcruiser » Tue 20. Jul 2021, 10:38

Bei allem Verständnis für deine Verärgerung ist deine Überschrift natürlich kompletter Blödsinn.

Hier hat aktuell nicht irgendeine Regierung (du schreibst ja nicht einmal welche) versagt.

Und es ist nicht der Zeitpunkt mit einer Schelte einfach auf irgendwen draufzuhauen.

Ein solches kurzsichtiges Verhalten ist dem Schaden und dem Leid der Menschen dort nicht angemessen.

Ich verstehe deine Verärgerung, ganz besonders da ich über Jahre in Schadenslagen manchmal ähnliche Erfahrungen machen musste, aber ich würde das nicht als "Regierungs"versagen, was es nicht ist, versuchen hochzustilisieren.
User avatar
landcruiser
 
Posts: 15739
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 23:14

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby netzmeister » Tue 20. Jul 2021, 10:46

Martin, ich kann das alles nicht beurteilen, ich habe keinen Einblick in Feuerwehr, THW, DRK, Leitstellen, Krisenstellen usw. usf. Ich finde es bewundernswert und großartig, wie groß die Hilfsbereitschaft ist und wie die Menschen mit anpacken wollen. Ich halte es aber für einigermaßen schwierig, den Krisen-Profis ohne wirklichen Einblick die Kompetenz abzusprechen, die vor Ort erhaltenen Anweisungen zu missachten, Sperren zu umfahren und eben genau das Gegenteil dessen zu tun, was die Kräfte vor Ort gerne hätten.

Wie gesagt: Ich kann es nicht beurteilen. Vielleicht hast Du ja Recht, vielleicht war es dort wirklich planlos und unorganisiert. Ich bin aber geneigt, zu glauben, dass Abschnitte, Freigaben, Verfügungsräume und alles andere, das die Profis in aller Regel einrichten, durchaus Sinn und Zweck hat. Es gibt vieles, das man als Außenstehender nicht überblicken kann. Und ich weiß nicht, ob man sich anmaßen sollte, den Menschen, die sich tagtäglich mit sowas beschäftigen, von Grund auf Inkompetenz zu unterstellen.

Mit anderen Worten: Hol' doch nicht gleich den größten Hammer raus. Es reicht ja schon, wenn Du Deine Eindrücke schilderst, es muss nicht gleich zur "Regierungskatastrophe" hochgeschrieben werden.
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 24415
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Elsadre » Tue 20. Jul 2021, 11:12

Jedem der sich engagieren und helfen möchte gebührt Respekt. Es hat jedoch seine Gründe warum Bereiche gesperrt sind und Leihen nicht in die Regionen fahren sollen. Das Aufräumen ist das eine, es werden aber immer noch Menschen vermisst und es bestehen regional ggf. noch Gefahren durch einsturzgefährdete Häuser, unterspülte Straßen etc.. Leider ist deine Sichtweise sehr subjektiv und auf einen kleinen Teil des großen ganzen beschränkt. So einfach ist es aber eben nicht. Die Führungsstäbe vor Ort tun ihr möglichstes um effizient zu arbeiten. Solche Lagen sind aber hochkomplex und nicht mal eben für unwirksam zu deklarieren, weil in Orten noch nicht sofort aufgeräumt werden kann. Dass das dem Helfer vor Ort manchmal unverständlich vorkommt ist nachvollziehbar, aber man sollte den Behörden und Einsatzkräften vor Ort ein bisschen Vertrauen entgegen bringen. Nur diese haben den Überblick über die Lage und wissen wo, wann, und wie priorisiert geholfen werden muss.

Da ich selber in dem Bereich tätig bin, weiß ich dass die Akteure im Kat-Schutz / Katastrophenmanagement deutschlandweit gut vernetzt sind. Es mangelt nicht an Man-Power und bis jetzt auch nicht an Technik. Dafür steht in den angrenzenden Ländern und im gesamten Bundesgebiet viel Equipment und Einheten zur Verfügung. Diese können dann auch länderübergreifend angefordert werden. Und ja, auch die Führungskräfte vor Ort sind nicht unfehlbar. Aber schnell schnell und alles gleichzeitig geht eben nicht.

Wer helfen möchte und nicht weiß an wen er sich wenden soll, kann auf der Homepage des BBK schauen. Dort sind zahlreiche Kontakte von Kreisen und Kommunen hinterlegt, auch Hotlines für Hilfsangebote.

https://www.bbk.bund.de/DE/Infothek/Fok ... regen.html

Gruß Oli
تويوتا هايلكس XtraCab 2011, Alukabine, Solar, Ebersbächer D2, Tough Dog/OME, UFS, Schnorchel, 31x10,5x15, HA Sperre, Zusatztank, F4x4 Bumper+Winch...

"Ich habe viel Geld für Alk, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst."
User avatar
Elsadre
 
Posts: 212
Joined: Thu 21. Nov 2019, 20:24
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Feldi » Tue 20. Jul 2021, 11:43

Elsadre wrote:Leider ist deine Sichtweise sehr subjektiv und auf einen kleinen Teil des großen ganzen beschränkt.

Natürlich ist seine Sichtweise subjektiv. Was erwartest Du in seiner Situation?
Da laufen ja keine Katastrophen-Manager auf, sondern Leute, die einfach nur zupacken wollen.
Und ich kann den Frust und die ggf. nachlassende Motivation auch gut verstehen, ganz uabhängig davon, wie richtig oder kompetent die Handlungsweise der Profis ist.
Feldi (ganz im Süden)

"Die Wirklichkeit ist ein fortlaufender Prozess, der nicht mehr zu stoppen ist." (Harald Lesch)
User avatar
Feldi

 
Posts: 9612
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby netzmeister » Tue 20. Jul 2021, 11:53

Ich habe gestern ein Video eines Feuerwehrmanns gesehen, der mit sehr feuchten Augen davon berichtet hat, dass sie helfen wollten, aber nicht durften. Natürlich fragt man sich, was da los ist. Aber ich weiß sehr gut, dass die Welt deutlich komplexer ist, als der Einzelne nachvollziehen kann. Deshalb ist Kommunikation und Koordination so wichtig. Da wird's sicher an vielen Stellen extrem hapern, aber das ist halt menschlich. Und es ist so gut wie unmöglich, in solchen Situationen und unter solcher Anspannung auch noch ruhig und besonnen zu bleiben.
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 24415
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby AchwasAchwo » Tue 20. Jul 2021, 12:00

Wer hält jemand Auswärtigen ab, Schutt von A nach B zu verlagern. Liegen dort eventuell noch verschütete Personen? Ist da vielleicht ein Hauptschieber oder ein Gasventil, das gerade weiter versperrt oder belastet wird? Grenzwertig. Bei aller Hilfsbereitschaft sollte man auf gewisse Aktionen verzichten, bis das freigegeben wurde.

Gestern sah ich einen Herren in einer Tour vor der Kamera darüber zu Klagen, dass die Rettungskräfte immer nur an seiner Straße vorbeifahren und nicht helfen die Keller dort leerzupumpen. Hinter ihm (wohl) vollgelaufene aber intakte Häuser mit weißen, sauberen Wänden. Er sprach vom Totalversagen der Rettungskräfte.

Für mein persönliches empfinden ein Schlag ins Gesicht aller Rettungskräfte, die teilweise ihr Leben riskieren (und in einigen Fällen auch verloren haben), wo mancher selbst betroffen ist und alles verloren hat und die bis zur Erschöpfung rackern.

Ja, für den einzelnen, der nicht über seine Straße hinausdenken kann, mag das und ist das sicherlich ebenfalls eine Katastrophe, wenn der Keller vollgelaufen ist. Aber wenn Rettungskräfte vorbeifahren, versagen sie nicht, sondern sie sind mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dem Weg zu Einsätzen wo mehr Gefahr droht oder schnellere Hilfe gefordert ist. Auch wenn man seine Steuern korrekt zahlt, steht in solchen großen Lagen keinem sein persönlicher Rettungsdienst zur Verfügung.

Bei allem Leid und den einzelnen tragischen Geschichten eines jeden, so vertraue ich darauf, dass die übergeordneten Stellen, das bessere Lagebild haben und ja, da werden sicherlich auch Abwägungen getroffen werden müssen, die den einen mit seinen Problemen zurücksetzen, zugunsten anderer. Das macht sicherlich keiner gerne, aber es wird nötig sein und nicht anders gehen.

Mit einer Schippe in einem Geschäft oder Privathaus aufzutauchen und zu helfen ist das eine. Mit Großgerät an den koordinierenden Stellen vorbei anzurücken ist das andere. Und wer dort auf eigene Faust agiert, sollte auch für die Folgen selbst verantwortlich sein.

Gruß
AchwasAchwo
Last edited by AchwasAchwo on Tue 20. Jul 2021, 14:05, edited 1 time in total.
User avatar
AchwasAchwo
 
Posts: 128
Joined: Mon 12. Sep 2016, 12:57

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Elsadre » Tue 20. Jul 2021, 12:51

Feldi wrote:
Elsadre wrote:Leider ist deine Sichtweise sehr subjektiv und auf einen kleinen Teil des großen ganzen beschränkt.

Natürlich ist seine Sichtweise subjektiv. Was erwartest Du in seiner Situation?
Da laufen ja keine Katastrophen-Manager auf, sondern Leute, die einfach nur zupacken wollen.
Und ich kann den Frust und die ggf. nachlassende Motivation auch gut verstehen, ganz uabhängig davon, wie richtig oder kompetent die Handlungsweise der Profis ist.


Ich erwarte gar nichts. :roll: Aber auch wenn man vor Ort helfen möchte kann man versuchen über den Tellerand hinauszuschauen. Ich wollte lediglich darauf aufmerksam machen, dass es vielleicht auch noch größere Problemlagen gibt die die Einsatzkräfte erst einmal woanders beschäftigen. Auch die Leute die "anpacken wollen" müssen koordiniert werden und zwar dort wo es am sinnvollsten ist.

Das dies zu Frust und Emotionen führt ist menschlich.
تويوتا هايلكس XtraCab 2011, Alukabine, Solar, Ebersbächer D2, Tough Dog/OME, UFS, Schnorchel, 31x10,5x15, HA Sperre, Zusatztank, F4x4 Bumper+Winch...

"Ich habe viel Geld für Alk, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst."
User avatar
Elsadre
 
Posts: 212
Joined: Thu 21. Nov 2019, 20:24
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby toyota_bastler » Tue 20. Jul 2021, 14:31

Außerdem wären früher die Sirenen angesprungen und niemand wäre von der Flut überrascht worden!
Aber zum Ausgleich gibt's ja jetzt eine App!!
Ich finde schon das die Überschrift passt! In Deutschland gelingt nach 16 Jahren Merkel doch nichts mehr so wie es sollte!
Gruß
toyota_bastler
 
Posts: 1013
Joined: Sun 28. Jan 2007, 00:05
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Lindenbaum » Tue 20. Jul 2021, 14:42

toyota_bastler wrote:Außerdem wären früher die Sirenen angesprungen und niemand wäre von der Flut überrascht worden!
Aber zum Ausgleich gibt's ja jetzt eine App!!
Ich finde schon das die Überschrift passt! In Deutschland gelingt nach 16 Jahren Merkel doch nichts mehr so wie es sollte!
Gruß


Katastrophenschutz ist Sache der Länder und Kommunen....

Gruß, Michael
User avatar
Lindenbaum
 
Posts: 320
Joined: Sun 12. Mar 2006, 21:28
Location: Neunkirchen-Seelscheid

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby JWD » Tue 20. Jul 2021, 15:02

Und des Bundes.

Frag mich, woher ich das weiß, Michael :wink:

900 meiner ehrenamtlichen Kollegen allein aus unserer Diözese sind in den betroffenen Gebieten derzeit im Einsatz.
Mit eigenen, Landes- und Bundesfahrzeugen, die sie besetzen.

Das THW z.B. ist die Kat-Schutz Organisation des Bundes.
Last edited by JWD on Tue 20. Jul 2021, 15:13, edited 4 times in total.
Chut chon
Maik

Neben einem Hund ist ein Buch Dein bester Freund.
In einem Hund ist es zu dunkel zum Lesen.
User avatar
JWD
 
Posts: 4909
Joined: Sun 18. Dec 2005, 23:15
Location: Nordöstliches Ostwestfalen

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby bandeirante » Tue 20. Jul 2021, 15:03

...und was machen die (meisten) Menschen wenn die Sirenen heulen?
Schöne Grüsse, Axel O.
Der Weg ist das Ziel
User avatar
bandeirante
 
Posts: 4546
Joined: Tue 23. Apr 2002, 14:46
Location: Südhessen und Mbatovi

0 persons like this post.

Re: Hochwasserkatastrophe wird ungemer zur Regierungskatastr

Postby Märtes » Tue 20. Jul 2021, 15:16

Ich war 4 Jahre im Öffentlichen Dienst, Wasserverband wohl gemerkt, hab wegen der unerträglichen Trägheit und Unflexiblität unseres Gesamt Systems dort gekündigt weil ich es nicht ertragen konnte und aus den 10 Jahren vorher in der Freien Wirtschaft es gewohnt war dass auch Große Entscheidungen zügig und unbürokratisch entschieden werden können.

Das gleiche System Problem habe Ich in 8 Jahren Freiwillige Feuerwehr erlebt, alle motzen dass Entscheidungsträger nur Reden schwingen aber keine Taten sprechen lassen. Wenn ihr konkrete Fälle beschrieben haben wollt meldet euch.

Und wer mit offenen Ohren und Augen durch die Gesellchafft geht und mit vielen Menschen, Unternehmern, kleinen Lokalpolitikern redet der stellt doch schon seit Jahren fest dass es immer undurchsichtiger wird. Ganz viel wird am liebsten weitergeleitet an andere Zuständige die es dann wieder weiterleiten bis es untergeht.

Genauso wenn es um Behörden Gänge bezüglich des Grundstücks und Wohneigentum geht, da spreche ich ebenfalls aus Erfahrung!

5 Jahre Organisation einer öffentlichen Großveranstaltung stimmen mich auch nicht besser was das ganze angeht, Ich hab genug an Erfahrungen gemacht.

Wer im Ersten Beitrag richtig gelesen hat, der hat erkannt dass Ich das Deutsche System verurteile und NICHT DIE EINSATZKRÄFTE! Die unterliegen dem komplett UNDURCHSICHTIGEN Entscheidungssystem.

Und wenn nicht so viele Menschen mit Verpflegung, Maschinen, Tatendrang einfach runter in die Dörfer fahren würden, was wär dann? Hat da jemand eine andere Antwort zu ausser" Dann würden sich evtl. irgendwann der Staat darum kümmern". Bis dahin sind die Menschen AM ENDE! Sie schöpfen neue Energie aus der unglaublichen Hilfsbereitschaft. Die Familien bei denen Ich war sagten das habe Ihre Ansicht der Gesellschaft grundlegend verändert, wenn so etwas in anderen Regionen passiere, würden sie sofort helfen, dass wär ihnen vorher nicht in den
Sinn gekommen.
Und das ist so groß diese Veränderung die da in den Köpfen gerade stattfindet, dafür lohnt es sich eine Absperrung zu umfahren.
Davon abgesehen lassen die Polizisten an der Absperrung einen passieren wenn sie erkennen dass du zum helfen kommst oder du es Plausibel machst. Was der beste Beweis dafur ist dass jetzt ganz viel auf dem kleinen Dienstweg entschieden werden muss!

Und was das finden der Leichen angeht, meine Freunde im Ahrtal haben die Rettungskräfte gefragt und bekamen die Antwort wenn ihr wen findet, meldet euch. Mehr können wir momentan nicht tuen.
Die haben garnicht genug Leute um jetzt alles nach Lehrbuch auszuführen!

Wer nicht vor Ort ist/war kann sich kein Urteil darüber erlauben!
Und wer es nicht glaubt muss sich das verlinkte Video komplett angucken.
Last edited by Märtes on Tue 20. Jul 2021, 16:07, edited 1 time in total.
Märtes
 
Posts: 281
Joined: Sun 21. Jun 2015, 18:49
Location: Erkelenz

0 persons like this post.

Next

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: Matze and 76 guests