Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste    

2009 - heute

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby Obelix417 » Tue 5. Jul 2016, 18:29

lehencountry wrote: ...
Zugfahrzeugtest J15 2,8
... Mit neuem Motor und neuer Automatik stellt sich der Land Cruiser einmal mehr unserem Zugfahrzeugtest. ... Gern hätten wir das neue Modell mit Schaltgetriebe getestet ... Doch diese Version konnte uns Toyota nicht zur Verfügung stellen ...

...


Toyota wollte die Schaltgetriebe-Version nicht zur Verfügung stellen muss es wohl korrekt heißen.

Ich will nicht wissen, wie viele Land Cruiser J15 2,8 Schalter neu irgendwo in Deutschland stehen und sich noch im Besitz von Toyota befinden.

Welchen Grund sollte es haben, dass Toyota den Schalter für Tests nicht zur Verfügung stellt?

Ich tippe mal auf Kupplung, da mir die sehr "rustikal" erschien.
Obelix417
 
Posts: 43
Joined: Mon 20. Aug 2007, 11:22

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby nulf » Sun 17. Jul 2016, 15:28

Irgendwie wird das Schaltgetriebe fast verteufelt, hab ich das Gefühl, auch hab ich mal was über die harte Kupplung gelesen... also ich hab damit keine Probleme und mir ganz bewusst den Schalter gewählt, weil ich die Automatik nicht mag, nach der Probefahrt erst recht nicht. Das Rumgerühre bei kleinsten Gaspedalbewegungen und Steigungen ging mir in den ersten 5 Minuten schon auf den Zeiger. Ich zieh auch Hänger mit dem Schalter und bin schon froh, wenn ich selbst entscheiden kann, was grad anliegt im Getriebe!
nulf
 
Posts: 52
Joined: Thu 7. Jan 2016, 23:19

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby Obelix417 » Sun 24. Jul 2016, 19:16

nulf wrote: ... irgendwie wird das Schaltgetriebe fast verteufelt ...

Kann ich nicht bestätigen und ich lese viel zum Land Cruiser J15.

nulf wrote: ... hab ich mal was über die harte Kupplung gelesen ... also ich hab damit keine Probleme ...

In irgendeinem Test wurde geschrieben, dass sie sich schwer treten lässt und man stramme Waden haben sollte. Kann ich nicht bestätigen. Lediglich der Einkuppelvorgang ist "rustikal", wie früher bei LKW oder einem Landrover Discovery 1 vor 25 Jahren.

nulf wrote: ... mir ganz bewusst den Schalter gewählt, weil ich die Automatik nicht mag ...

Automatik benötigt Kraft bzw. kostet erheblich Leistung.
Automatik verändert aber auch die Charakteristik des Fahrzeuges und passt zum Begriff "cruisen".
Ich denke, ich würde trotz allem, wenn, dann den Land Cruiser J15 mit Automatik wählen.
Obelix417
 
Posts: 43
Joined: Mon 20. Aug 2007, 11:22

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby marewa » Sun 24. Jul 2016, 22:36

Hi,

das die AT nicht so funktioniert wie man es gerne hätte ist schon klar. Ich fahre selber den 3.0 AT und war am Anfang mit dem Hänger (ein Wohnwagen) recht überrascht, zum Teil auch unzufrieden. Aber im Nachhinein bin ich der Meinung, dass das Getriebe mehr auf Langlebigkeit abgestimmt ist als Effizienz. Denn was eine Wandlerautomatik nicht mag, ist hoher Drehmoment bei geringer Drehzahl. Geringe Drehzahl bedeutet geringen Öldruck, was wiederum einen geringeren Druck in den Bremsbändern bedeutet. Also schaltet die AT lieber einen Gang runter, als sich mit einem hohen Drehmoment bei geringer Drehzahl quälen.

Ich bin früher einen Volvo AT viel Anhänger gefahren, auch in den Bergen. Und obwohl Volvo keinen AT Ölwechsel lebenslang vorsieht, fing bei mir bereits bei 120tkm die AT bei kleinen Drehzahlen durchzurutschen. Bei dem war die AT so abgestimmt wie sich alle wünschen: der Wagen behielt den höheren Gang solange, bis die volle Motoleistung erschöpft war und erst dann schaltete das Getriebe runter. Beim LC schaltet die AT aber gleich hoch wenn der Motor unter 2000 dreht und ein geringer Leistungsanstieg bemerkt wird. Die AT schaltet aber nicht noch einen Gang runter, wenn der Motor bereits bei 2500 bis 3000 dreht, obwohl da noch für einen Gang Luft wäre. Denn da kann bereits das volle Drehmoment über die AT geschickt werden ohne die zu sehr beanspruchen.

Also ich denke das die Japaner doch nicht so dumm sind wie es denen bezüglich der AT zugeschrieben wird. Vielmehr, denke ich, haben die bei diesem Wagen die Prioritäten etwas anders gesetzt – egal was der Deutsche Tester dazu sagt :lol: :lol: :lol:

Gruß Eduard.
J15 TEC (Bj. 4/2012)
marewa
 
Posts: 28
Joined: Wed 7. Oct 2015, 20:58

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby 12HT » Mon 25. Jul 2016, 08:15

Hi Eduard,
ich denke da ist was dran bzgl. Haltbarkeit.
Übrigens mag jedes mech. Bauteil Drehzahl lieber als Drehmoment,
nur aussuchen kann sich das kein Bauteil, außer das AT Getriebe :-).

Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 4076
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 12:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby Ozymandias » Mon 25. Jul 2016, 08:23

Was hier an alten Zöpfen verbreitet wird ist erschreckend...
Ozymandias

California we're coming!

 
Posts: 8989
Joined: Thu 27. Mar 2003, 21:16

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby lehencountry » Mon 25. Jul 2016, 09:09

Marewa
Aber im Nachhinein bin ich der Meinung, dass das Getriebe mehr auf Langlebigkeit abgestimmt ist als Effizienz. Denn was eine Wandlerautomatik nicht mag, ist hoher Drehmoment bei geringer Drehzahl.

Langlebigkeit war sicher die Absicht von Toyota. Aber auch jap. Ingenieure können sich irren.
Schon 1 Jahr nach erscheinen des J15 (Herbst 2009) gab es für das AT ein SW-update. Grund war "Überhitzung" wegen hitziger Schaltweise und meist offenem Wandler.

Zwei Dinge würde ich gerne die Entwickler bei Toyota fragen.
Erstens, haben die auch wirklich diese Automatik mit Hänger getestet?
Zweitens, haben die auch wirklich mal AT´s der Konkurrenz getestet ?

Eduard, wenn deine Theorie stimmt, dann haben die Entwickler des renomierten AT-Hersteller "ZF" einen Riesenfehler gemacht, den zudem eine Reihe von Herstellern beim Einbau in ihre Fahrzeuge nach vielen Jahren immer noch nicht bemerkten - BMW, Landrover, Jeep, Jaguar, und sicher noch andere. All diese Hersteller verwenden inzwischen die 8-Gang Automatik von ZF, die zu 100 % (wage ich jetzt mal) gelobt wird. Gelobt wegen ihrer perfekten Schaltlogik und auch wegen der Zuverlässigkeit. Von häufigen Schäden hat man noch nichts gelesen. Und das, obwohl alle oben genannte Konkurrenz einiges mehr an PS und Drehmoment mobilisiert. Also die ZF hält das anscheinend klaglos aus, sofern man nicht hirnlos fährt.
In meinem 18 Jahre alten Jaguar ist eine 5-Gang ZF-Automatik, bestimmt also mind. 20 Jahre alt. Auch die schaltet wunderbar frühzeitig hoch, nutzt das Drehmoment, schaltet schnell hoch wenn ich vom Gas gehe, schaltet in jeder Lage egal ob bergauf oder bergab (letzteres kann der J15 von 4 auf 5 nicht). Und somit läuft auch dieser alte V8 sparsam - braucht nur 11,5 bis meist 12,5 l Super.
Toyota hat mir seiner AT keine glückliche Hand, und wie schon oft erwähnt, hätte bessere Automaten im Regal der hauseigenen Marke Aisin, die wiederum sehr angenehm im Touareg abgestimmt ist und auch schon früher war (6-Gang).
Man durchaus leben mit der AT des J15, es gibt schlimmeres, das Auto hat anderweitig seine Vorzüge bzw. Dinge, die es nicht bei anderen gibt. Aber für häufiges Hängerziehen würde ich mir sofort einen Grand Cherokee, Touareg oder Discovery kaufen. Das beherrschen diese Drei nämlich so schöööön perfekt. Man vergisst dabei, das man Hänger dran hat. :wink:
User avatar
lehencountry
 
Posts: 5032
Joined: Sat 18. Mar 2006, 00:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby 12HT » Wed 27. Jul 2016, 16:36

So,
heute auch mal Probe gefahren, tolles Auto, viel Platz für meine 1,98m.
Automatik kann ich nicht recht beurteilen, kaum mal damit gefahren.
Aber die Wandlerüberbrückung ist eigentlich nie zu.
Gleiten/Rollen durch die Stadt kann er sehr gut, aber wenns raus geht fühlt sich es etwas mühsam an.
Demnächst mach ich noch ne Probefahrt mit der neuen Eklasse Diesel mit 9G Automat.
Ist zwar kein fairer Vergleich aber preislich nehmen sich die 2 nix :-)
Übrigens, der Vorführer hatte 9000km auf m Tacho und 10,3L im Langzeitschnitt.

Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 4076
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 12:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby Outbacklady » Thu 28. Jul 2016, 20:54

Mein J15 dient als Zugfahrzeug für den Pferdehänger. Bin noch nicht oft gefahren und der Hänger wiegt leer ca. 750 Kilo, also nicht sehr viel, aber das merkt man gar nicht, daß da was hinten dran hängt. Dürfte zwar 100 fahren mit Hänger, aber das mach ich nie außer es ist quasi auf die nächsten 5 km alles frei :-) , lieber langsam mit den kostbaren Passagieren hinten drin. Bis jetzt bin ich trotz diesen Testberichts zufrieden.
Ach ja, letzthin bin ich unter 10l/100km gefahren, Mischung aus Landstraße und Autobahn. Soviel hat mein alter Subaru auch gebraucht und der war nur halb so schwer!
Ja, manchmal schaltet die Automatik etwas komisch, aber immer nur beim abbremsen, zwischenzeitlich "fühle" ich das aber meist, wenn das passiert. Immer dann, wenn sie grade hochgeschalten hat und ich im gleichen Moment abbremsen muß, dann kommt er durcheinander und schaltet abrupt runter.

Schliesslich bleibt auch noch die Möglichkeit, selbst zu "schalten".

Trotzdem - hergeben? Was andres fahren? Aber nicht doch!!!
Outbacklady
 
Posts: 168
Joined: Fri 15. May 2015, 19:25

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby lehencountry » Wed 6. Oct 2021, 07:25

Gute Noten für das 204 PS Facelift

Land Cruiser J15 Facelift 204 PS Zugfahrzeugtest
Autobild-Allrad 11-2021

...Endlich hat Toyota begriffen, wie viel eine sinnvolle AT-Abstimmung für den Verbrauch bringt. So ist der Land Cruiser ein toller Schlepper auch für schwere Lasten.

Das Urteil im Team war einhellig: nicht wiederzuerkennen!

…bisher eher unbefriedigend, weil die Automaten oft unnötig zurückschalteten und die drehzahlsenkende Wandlerüberbrückung nur ungern nutzten, hält der 6-Gang Automat im aktuellen LC den Motor bei moderater Drehzahl. Das ist der wahre Fortschritt in der Überarbeitung fürs Modelljahr 2021. Zudem noch die Umstellung auf Euro 6d-final.

….mehr Leistung, die spürt man schon solo, mehr aber mit Anhänger. Mühelos, fast lässig setzt sich das Gespann auch am Berg in Bewegung, ohne dass man das Pedal weit durchdrücken müsste.

Und wo der bisherige 177PS lustlos im Wandler rührte und auch bei zurückgenommenem Gaspedal lange bei sinnlos hohen Drehzahlen verharrte, grummelt der Vierzylinder jetzt meist zufrieden vor sich hin, nutzt das auf 500 NM gewachsene Drehmoment.

Der LC begnügt sich mit 2 to Hänger mit 12,28 l /100km, wo der Vorgänger noch 15,56 l haben wollte.
….leider serienmäßig nur 3 to Anhängelast, aber per Formblatt beim Händler ohne weiteres auf 3,5 to auflastbar.

…Das Fahrgefühl ist recht weich, die Spurhaltung aber sicher und pendelstabil.

Messwerte solo: Testverbrauch 10,3 l, von 0-100 km/h 10,1 sek
Messwerte Gespann 2to: Testverbrauch 12,3 l, von 0-80 km/h 13,7 sek

User avatar
lehencountry
 
Posts: 5032
Joined: Sat 18. Mar 2006, 00:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby _Malte_ » Wed 6. Oct 2021, 08:09

Wenn man die Verbrauchswerte von AutoBild aus 2014 zugrunde legt, müssten die bei einem erneuten Test auf glatte 10 l im Anhängerbetrieb kommen.
Die haben schon das alte Modell trotz 2 t im Schlepp mit über 3.3 l weniger gefahren. :biggrin:
vom Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90
User avatar
_Malte_
 
Posts: 2723
Joined: Thu 16. Jun 2011, 21:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby Daniel Frank » Wed 6. Oct 2021, 08:22

Ich habe mich bewusst für das Schaltgetriebe bei meinem Prado endschieden,(beim meinem GRJ79 war es einfach),
ziehe damit regelmäßig 3,5 Tonnen, Kipper und Plattformanhänger, der Vorgänger, ein Lexus rx 350 ,
hatte nur ein Problem, ein Automatikgetriebe,das ständig gezickt hat, zu heiß wurde,oder irgentein sensor utopische werte gemeldet hatte und den Motor in den Notlauf geschickt hat.
Mit den beiden Schaltgetrieben im GRJ und im Prado, hatte ich noch nie Probleme.
Rav 4 Diesel, Landcruiser 150,GRJ 79 SC, BJ 42,Polaris Ranger 900,Pössl Summit
Daniel Frank
 
Posts: 26
Images: 0
Joined: Sat 20. Oct 2018, 14:04
Location: Hanau-Hessen-Deutschland + St Gallen Schweiz

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby Hagalaz » Wed 13. Oct 2021, 16:50

Moin Zusammen,

der Neue ist getestet, hat z.Zt. r.d 1700 km gelaufen davon mit Wohni rd. 800-850 km.

Die interne Verbrauchsanzeige war am Anfang noch über 13 Ltr. am Ende der Reise ging es dann unter 12 Ltr.

Das ist nach meiner Einschätzung noch keine repräsentative Aussage, da das Fahrzeug zu wenig gelaufen ist.

Außerdem würde ich mich nicht auf die Fahrzeuganzeige verlassen, daher erfolgt die nächste Fahrt nach der "old School" Messmethode, volltanken bis Abschaltung und noch einmal kurz den Zapfhahn reinhalten bis er wieder "klack" macht, bei der nächsten Betankung Vorgang wiederholen, dann nach dem 3 Satz ausrechnen = Ltr. x 100 : durch gef. km.
Für mich die bessere Methode.

Nun muss ich sagen, das zu einem Urlaub mit Wohni aber auch immer Fahrten ohne Anhänger gehören, ich muss
also meine nächsten Ziele so wählen das ich möglichst eine Tankfüllung leer fahren kann bevor ich abhänge.

meine weiteren Erfahrungen "mit dem Neuen" dann in einem weiteren Beitrag
Grüße von Hag...
Hagalaz
 
Posts: 82
Joined: Sat 7. Feb 2009, 16:42

0 persons like this post.

Previous

Return to Land Cruiser J15 / 150 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 46 guests