Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste    

2009 - heute

J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby lehencountry » Sat 3. May 2014, 09:41

In dieser Bestenliste steht der Land Cruiser J15 zwar auf Platz 20 Gesamtnote. Beim Verbrauch mit einem 2 to-Anhänger dürfte er aber ziemlich weit vorne liegen mit nur 13,3 l. Nur wenige sind in der 13 l Marke, alle anderen brauchen mehr und der J20 V8 sogar wesentlich mehr mit 19,0 l (Hallo Toyota, nochmal über die Automatik nachdenken).
Und zum J15....Ich kann es kaum glauben, dass der J15 mit seiner suboptimalen Automatik und schwerem Hänger nicht mehr als ca 13,3 l braucht. Mein Verbrauch solo mit AT-Reifen 2,5 Bar, gemütlicher Fahrstil und bergigen Landstraßen immer um die 11 Liter.

Zum Vergleich ein paar aus der Bestenliste:
13,6 l Porsche Cayenne Diesel
13,6 Defender 110 TD4
15,x BMW X5, Touareg, Grand Cherokee, Mercedes GL, Range Rover TD8, Mercedes G320,
16,x Discovery, Pajero, Mercedes G350 Diesel

Platz 1-29 ist in der Juni 2014 Ausgabe, die gesamte Liste mit den 100 Kanditaten kann ich im Web nicht finden.
User avatar
lehencountry
 
Posts: 5032
Joined: Sat 18. Mar 2006, 00:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby niwre77 » Sat 3. May 2014, 10:19

ist in der Juni 2014 Ausgabe


Ausgabe wovon, bzw. welchen Blattes?

Die Qualifikation von Zugfahrzeugen nach dem Verbrauch zu listen spricht Bände.
Mir persönlich sind andere Faktoren wichtiger.

Und wenn man schon über Verbräuche philosophiert:
Was war das für eine Strecke?
Welcher Anhänger? Hoch, breit oder nieder und schmal?
Meiner Erfahrung nach ein wesentlicher Unterschied, ob man mit Wohnwagen oder Plattformanhänger unterwegs ist.

Generell frage ich mich, wo der Fortschritt bleibt.
Ein 80er oder 100er als anerkannt souveräne Zugfahrzeuge brauchen vielleicht ein, zwei Liter mehr als die heutigen Elektronikschlampen.
______________________________________________________________________________
Wir schaffen das :rofl:
User avatar
niwre77
 
Posts: 4919
Images: 0
Joined: Wed 16. Feb 2011, 11:02
Location: Wien-Umgebung

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby lehencountry » Sat 3. May 2014, 14:02

sorry, das kommt davon, weil ich davor die Bestenliste bei den Hiluxen schon erwähnt hatte.
Also, es geht um die Bestenliste der Autobild-Allrad , es geht auch immer um den gleichen Planen-Hänger mit 2 to Testgewicht und natürlich auch immer die selbe Strecke. Gesamtlänge 236km - Autobahn, Bundesstraßen und normale Landstraßen mit verschiedenen Höhenprofilen.

niwre77
Die Qualifikation von Zugfahrzeugen nach dem Verbrauch zu listen spricht Bände.

wäre ja ziemlich banal und ist in der Bestenliste auch nicht der Fall. Die Plätze ergeben sich aus der Gesamtnote, die sich wiederum aus Performance, Verbrauch, Anhängelast und Anfahrverhalten ergibt.
User avatar
lehencountry
 
Posts: 5032
Joined: Sat 18. Mar 2006, 00:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby George » Sat 3. May 2014, 14:21

wäre ja ziemlich banal und ist in der Bestenliste auch nicht der Fall. Die Plätze ergeben sich aus der Gesamtnote, die sich wiederum aus Performance, Verbrauch, Anhängelast und Anfahrverhalten ergibt.
Bei deiner Aufzählung hast du noch die lieben Geldzahlungen der Hersteller und den Heimatschutz vergessen. :biggrin:
Deutsche Modelle kommen in deutschen Zeitschriften immer besser weg. :wink:

Grüsse
George
 
Posts: 5714
Joined: Sun 10. Jun 2001, 20:03

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby lehencountry » Sat 3. May 2014, 14:36

George
Deutsche Modelle kommen in deutschen Zeitschriften immer besser weg. :wink:

wie kann man immer nur so negativ denken. :roll: :roll: :roll:

ich zähl mal die ersten 10 Plätze auf, zur Info, natürlich alles Diesel:
1 Porsche Cayenne II
2 Porsche Cayenne III
3 VW Touareg Hybrid
4 BMW X5 40d
5 BMW X5 30d
6 Jeep Grand Cher. 3.0 CRD
7 Porsche Cayenne I
8 Range Rover TD V8
9 Mercedes GL 350 BT
10 Audi Q7 3.0

Na gut, mag sein das du Recht hast, aber nur von 1-5. Es sei denn, Jeep und Landrover haben auch gut gezahlt.
Aber mal ehrlich, die hier erwähnten haben schlichtweg mehr Kraft als andere und sind obendrein auch noch sparsam im Verbrauch.
Und irgendwas müssen wir doch glauben, sonst sind wir wieder die Ungläubigen.
User avatar
lehencountry
 
Posts: 5032
Joined: Sat 18. Mar 2006, 00:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby Ozymandias » Sat 3. May 2014, 15:32

Interessant wäre für mich dieser Vergleich beim Verbrauch dann wenn alle Fahrzeug EXAKT das gleiche Fahrprofil hätten. Sprich jeder Beschleunigungsvorgang, jede Höchstgeschwindigkeit am Berg orientiert sich 100% am schwächsten rsp. langsamsten Fahrzeug der Gruppe. Alles andere ist eigentlich Populismus.

Darum wird im Profisektor auch ausschließlich der Wert L/Kw verwendet - Verbrauch pro Kilowattstunde Motorleistung. Da sieht man Vergleichbar wie Effizient ein Motor arbeitet.
Ozymandias

California we're coming!

 
Posts: 8989
Joined: Thu 27. Mar 2003, 21:16

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby lehencountry » Wed 19. Nov 2014, 08:39

In Autobild-Allrad 12.2014 hängt nun das Facelift 2013 Automatik am 2 Tonnen Hänger.
Motor und Getriebe hat sich nichts geändert. Man wollte vermutlich die neue serienmäßig eingebaute Anhängerstabilisierung testen.
Hier einige Auszüge. Bewusst ließ ich mal einen Großteil der Kommentare zur Automatik weg. Erstens ist nicht jeder gänzlich unzufrieden mit ihr und zweitens ist der J15 trotzdem ein gutes Zugpferd, mit eben anderen Qualitäten.
In der Ruhe liegt die Kraft. Da freut man sich auf eine nervenschonende Anhängerfahrt.
Tatsächlich setzt sich das Gespann schon bei geringem Gaspedaldruck lässig, fast desinteressiert in Bewegung.
Das Gespann liegt ruhig und sicher, die neue Anhängerstabilisierung muss nie eingreifen.

....wäre so ein tolles Zugfahrzeug: fahrstabil, robust, zugstark, mit ausgezeichneten Durchkommer-Qualitäten und dabei so herrlich nervenschonend konservativ. Aber die stumpfsinnige Automatik macht den ganzen Genuss zunichte – und ruiniert obendrein den Verbrauch.


Warum es der J15 in der Bestenliste der Zugfahrzeuge nur auf Platz 23 schaffte, liegt hauptsächlich an der „untalentierten Automatik“ (so der Verlag). Der 2. Grund ist auch schnell ersichtlich - alle Kandidaten von Platz 1 bis 22 sind Dieselkraftprotze mit mehr als 250PS.
Dass mit dieser AT aber trotzdem ein Verbrauch nur 13,3 Liter erreicht wird, ist nicht nur erstaunlich, es macht die Sache wieder erträglich. Beim Tanken kommt also doch wieder Freude auf. :D Immerhin liegt der J15 nach Verbrauch gemessen an 3. Stelle – hinter Cayenne und X5. Das ist ehrlich gesagt, hervorragend angesichts der nicht optimalen Automatik.

Positiv:
+ Sehr sicheres Anfahren
+ Hervorragende Traktionssysteme
+ Angenehm unaufgeregter Motor
+ Robustes, haltbares Grundkonzept
+ Rangieren mit offenem Mittel-Differenzial in Untersetzung (wurde nicht erwähnt)
+ Große Spiegel
+ Rückfahrkamera ermöglicht genaues zurücksetzen an die Anhängedeichsel.

Negativ:
- Planlos schaltende Automatik
- Ausstattung und Technik zwangsgekoppelt (m.M.: hat nix unbedingt mit Hängerziehen zu tun)
- Kraftstoffverbrauch optimierbar (ich sage, der niedrige Verbrauch sollte eher gelobt werden)
- schwenkende Hecktür stößt an Stützrad

PS: Der J20 auch nur auf Platz 22 mit ähnlichem Automatik-Wandlerproblem verbraucht mit 19 Liter mehr als alle anderen bisher Getesteten. Warum hier Toyota seit 2008 keinen Handlungsbedarf sieht, ist schon verwunderlich. Folglich und mit wenig Stückzahlen, wird er dann vom EU-Markt gestrichen.
Ist es nicht traurig, nicht die Konkurrenz zwingt die "Legende Land Cruiser" in den Tod. Es ist Toyota selbst, die den Land Cruiser sterben lässt.
User avatar
lehencountry
 
Posts: 5032
Joined: Sat 18. Mar 2006, 00:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Wer bei den Kaufpreisen.....

Postby thomasff » Wed 19. Nov 2014, 12:31

... daran denkt, ob der Spitverbrauch mit Hänger nun bei 13,2 oder 13,6 l liegt, der hat was bei der Kostenanalyse überhaupt nicht begriffen.......

DER Faktor, der alles bestimmt bei den Autokosten, ist der Wertverlust.

Darum kann man, wenn man nicht gerade 80000 km im Jahr fahren muss, mit einem 5 jährigen Phaeton billiger wegkommen als mit einem fabrikneuen Golf mit vergleichbarer Ausstattung........

Wer sich eine fabrikneue S-Klasse dahinstellt, muss entweder überhaupt nicht rechnen, weil er bis zum Hals in Kröten sitzt oder ist gegenüber den Nachbarn drauf angewiesen, weil er sonst nix gilt (die Kinder müssen dann aber fast verhungern....hihihi) oder muss ihn nicht selbst bezahlen.......

Als bei meinem Schwager nach der Versetzung in den Ruhestand das Dienstwagenmandat als Vorstand eines großen Unternehmens auslief und er sein Auto selbst bezahlen musste, hat er sich einen gebrauchten Passat zugelegt...... und wenn er hin und wieder repräsentieren muss, dann schickt ihm die Firma einen Dienstwagen mit Chauffeur. Für die 5 Monate, die er in seiner Hütte in Spanien verbringt, hat er dort einen kleinen alten Seat......

Hihi....vielleicht spielt eine Rolle, dass er die letzten 35 Jahre als gebürtiger Ruhrpotter und gelernter Rheinländer im Schwabenland gewohnt hat.......Geld hätte er wirklich genug......
Gruß Thomas
Wo ein trial truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!
thomasff
 
Posts: 662
Joined: Mon 2. Aug 2004, 16:58

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby Romie » Wed 19. Nov 2014, 14:36

Vielleicht ist es aber gerade diese untalentierte Automatik, die zu einem recht gutem Ergebnis beim Kraftstoffverbrauch führt. Somit wäre Toyota in der Zwickmühle, denn mit einer anderen Automatik – vergleichbar mit der von anderen 4x4-Fahrzeugen würde sich auch der Verbrauch eventuell erhöhen, weil heutzutage eben doch eine spritzigere Fahrweise gewünscht ist...

Ich war von diesem Test etwas ernüchtert. Ich habe eigentlich schon immer darauf gewartet, dass der J15 dort mal getestet wird. Hätte aber gedacht, dass er weiter oben in der Liste auftauchen würde…

Aber wenigstens ist er noch ein richtiger Landcruiser – auch wenn mich jetzt die Heavy-Duty-Fraktion für diese Aussage steinigen würde - oder noch wird. Mit einer zugekauften Automatik beispielsweise von Audi und einem Motor aus dem BMW-Regal würde ich wohl keinen Landcruiser mehr kaufen – iiiihhh – diese (theoretische) Vorstellung - Landcruiser mit BMW-Motor - wäre ja schon schlimm genug um mal Realität werden zu können… :)

Viele Grüße
Romie
User avatar
Romie
 
Posts: 535
Joined: Tue 4. Jul 2006, 13:02
Location: Hamburg-Bergedorf

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby Peter_G » Thu 20. Nov 2014, 22:03

Also, ein BMW Reihensechser Diesel wäre m.E. nicht das schlechteste was einem LC passieren kann.
Ich habe im Verso den 1.6 D von BMW eine Top Kombination.
Lustig - früher hat Toyota den 1.4 D an Mini geliefert.
Derzeit Clio II Dynamique/Stadtrad/MTB/Gravelbike

Toyota 4x4 Historie.

HJ 60; HJZ78; J12; Hilux N16; J9; Hilux N16; Hilux N25; Hilux Revo.
User avatar
Peter_G
 
Posts: 4927
Joined: Mon 13. Aug 2012, 13:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby niwre77 » Thu 20. Nov 2014, 22:15

Also, ein BMW Reihensechser Diesel wäre m.E. nicht das schlechteste was einem LC passieren kann.


Sehe ich genauso.
Hauptsache, die Dinger funktionieren zuverlässig.
Was drauf steht ist sowieso wurscht. Heute kopuliert sowieso jeder mit Jedem :biggrin:

Die klassischen BMW Motoren, die ich selbst bewegt habe, waren ohne Ausnahme 1A.
M20, M30 und M88.
Die Laufkultur des M20 fasziniert mich bis heute.
Unerreicht in dieser Fahrzeugklasse.
Zuverlässig und sparsam waren sie allesamt.
Der M88 noch dazu mit einer gehörigen Portion Biss.
______________________________________________________________________________
Wir schaffen das :rofl:
User avatar
niwre77
 
Posts: 4919
Images: 0
Joined: Wed 16. Feb 2011, 11:02
Location: Wien-Umgebung

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby Lux Cruiser » Wed 26. Nov 2014, 18:39

Das Heft habe ich auch Zuhause. Hat mir ein bisschen geärgert, da mir nicht ganz klar war, wie die Wertung zur Stande kommt. Es wird nix daran ändern, das ich gerne mein LC 150 fahre. Mal mit ein Werkzeugbauer nahe Ingolstadt gesprochen; er hatte sehr schlechte Erfahrungen mir die erste Generationen vom X5 und ML. In 2 Fahrzeuge 3x neue Getriebe (kein Garantie) kaufen müssen wegen Hänger betrieb.
Erst der BMW --> Probleme mit Getriebe, dann der Benz (als Reaktion auf die Malheure mit BMW)--> das gleiche nochmal.
Bei Toyota habe ich immer der Eindruck: nicht das schnellste, geilste, meist Premium, aber für Leute, wo das FZG "einfach nur Funktionieren muss" topp.
Jeder sollte das kaufen, was ihm gefällt, jeder sollte das interpretieren, was er liest...
Lux Cruiser
 
Posts: 125
Joined: Wed 26. Nov 2014, 18:02

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby lehencountry » Wed 26. Nov 2014, 21:48

Lux Cruiser
Hat mir ein bisschen geärgert, da mir nicht ganz klar war, wie die Wertung zur Stande kommt.

Na ja, eins haben alle anderen in der Bestenliste vor dem J15 gemeinsam, mind. 25% mehr Leistung. Und da liegt vermutlich der große Anteil in der Beurteilung. Ein V6 oder V8 mit 250PS zieht den Hänger einfach souveräner über Landstraßen und Hügelchen. Desweiteren wird der J15 wegen der Automatik noch Minus-Punkte kassiert haben. Schlechter ist wohl nur noch die vom J20, wie sonst kann dieser 19l verbrauchen.
Der Verbrauch sollte 20 bis 30% der Bewertung sein.
Was man nie aus (egal welchen) Tests herauslesen kann, ist die Zuverlässigkeit. Daher orientieren sich wohl die meisten Käufer an Werten wie PS und Beschleunigung 0-80 mit dem Hänger. Ausserdem hat jeder so seine Vorliebe für eine Marke. Kauft sich doch ein Kumpel einen Mazda CX5 SUV obwohl er eingefleischter BMW-Fan ist.....und hat am 1. Tag schon bedenken ob die Entscheidung richtig war.
User avatar
lehencountry
 
Posts: 5032
Joined: Sat 18. Mar 2006, 00:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby lehencountry » Thu 30. Jun 2016, 12:31

Und nun der neue 2,8 L im Zugfahrzeugtest der Autobild-Allrad - 8-2016
ein vernichtendes Urteil für die neue 6-Gang-Automatik und noch schlechter als der 3.0 mit 5-Gang-AT. :roll:

Zugfahrzeugtest J15 2,8
K(l)eine Fortschritte
Mit neuem Motor und neuer Automatik stellt sich der Land Cruiser einmal mehr unserem Zugfahrzeugtest. Und wirft die Frage auf: Ist Toyota lernresistent?

Eigentlich ist es ja kaum zu glauben, ….der größte Automobilhersteller und doch gibt es offenbar unter den rund 350.000 Beschäftigten niemanden, der ein Automatikgetriebe so abstimmen kann, dass es wirklich befriedigend funktioniert – speziell mit einem niedertourigen Diesel.

Daran hat sich auch im Fall des überarbeiteten Land Cruiser nichts geändert. Zwar hat die neue Automatik sechs Fahrstufen, und Toyota erzählt stolz von einer intelligenten Steuerung, auch für die Wandlerüberbrückungskupplung. Aber positive Effekte der Neuerungen kann man allenfalls beim ruhigen Solo-Dahinrollen mit ganz wenig Gas erkennen – hier schaltet der Automat leidlich willig in höhere Gänge und wagt auch mal die Überbrückung zu aktivieren, um die Drehzahl zu senken. Doch sobald man auch nur ein bisschen Gas gibt, ist wieder alles wie eh und je: der arme Großkolbendiesel wird auf sinnlos hohe Drehzahlen gehetzt und muss mühselig im Wandler rühren, statt seine respektable Zugkraft im Drehzahlkeller nutzen zu dürfen.
Den Versuch , ihm durch manuellen Eingriff unter die Arme zu greifen, ignoriert die einfältige Automatik: Allein die Ganganzeige im Kombiinstrument wechselt – sonst passiert nichts.
Automatik im Stil der frühen Achtzigerjahre
…..In den 70er und auch 80er Jahren hätte man diese Abstimmung noch als angenehm komfortabel bezeichnet. Denn in der Tat fährt der Wagen stets zuverlässig irgendwie vorwärts und rückwärts. Und die weichen Gangwechsel vermeiden zusammen mit dem sämigen Rühren im Drehmomentwandler Schaltrucke und Motordröhnen. Mehr verlangte man vor 30 oder 40 Jahren nicht.

Ist diese lieblose Abstimmung im Solobetrieb noch halbwegs akzeptabel, wird sie im Anhängerbetrieb geradezu zur Qual – nicht nur am Berg. Auch wenn man in Japan wohl nie verstehen wird, wieso Menschen Anhänger an Autos hängen.

Sicheres, komfortables Gespann-Fahrverhalten
Und eigentlich wäre er ja auch ein angenehmes Zugfahrzeug: die Pendelempfindlichkeit des Gespanns ist gering, es zieht sicher seine Bahn. Anfahren am Berg glückt auch unter äußerst widrigen Umständen immer mühelos.
Leider muss dieses angenehme Gefühl mit völlig unangemessenem Verbrauch bezahlt werden. Dass man im hügeligen ersten Teil unserer Zugfahrzeug-Messrunde ständig mit viel zu hohen Drehzahlen unterwegs ist, kennt man vom Vorgänger: hier stieg der Verbrauch „nur“ um 0,4 l/100km an (beim 3.0er also). Doch leider agiert die neue Automatik bei Autobahn und Überlandfahrten noch viel hirnloser als die alte: Der sechste Gang wird mit Anhänger völlig ignoriert, selbst der fünfte allenfalls an leichten Gefällstrecken genutzt. Meist rührt der Motor im vierten Gang mit rund 2500 Touren im Wandler. So stieg der Gespannverbrauch im zweiten Teil der Messrunde um erschütternde 4,4 l/100km an – insgesamt rutscht der Land Cruiser von Verbrauchsrang 30 auf 115 ab.
Gern hätten wir das neue Modell mit Schaltgetriebe getestet; das hätte sicher erheblich besser abgeschnitten. Doch diese Version konnte uns Toyota nicht zur Verfügung stellen – schade.

Fazit: der Toyota Land Cruiser wäre ein wirklich tolles Zugfahrzeug: Kräftig, komfortabel, geräumig und mit reichlich Reserven für den Extremfall. Leider verdirbt die untaugliche, gegenüber dem Vorgänger weiter verschlechterte Automatik alles.
Positiv: pendelstabiles Fahrverhalten, sehr sicheres und einfaches Anfahren auch am Berg, robustes Fahrzeuggrundkonzept.
Negativ: mäßige Fahrleistungen, unmäßiger Verbrauch, zähes Fahrgefühl durch missglückte Automatik

Testverbrauch: 9,1 l solo, 16,0 l mit Hänger 2 to.
der 3.0 brauchte 13 l im Hängerbetrieb.


Schade für den ansonsten tollen Land Cruiser. Leider ist die Automatik nicht besser geworden und das deckt sich mit meinen Erfahrungen bei 2 Probefahrten.
User avatar
lehencountry
 
Posts: 5032
Joined: Sat 18. Mar 2006, 00:11
Location: Bayer. Wald

0 persons like this post.

Re: J15 in der Zugfahrzeug-Bestenliste

Postby ochim1103 » Thu 30. Jun 2016, 13:46

Peinlich und äußerst rückschrittlich, die AT-Technik.
Joachim Fritz
>Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.<
Kurt Tucholsky (1890 - 1935 (Freitod)),
User avatar
ochim1103
 
Posts: 3961
Joined: Sun 8. Aug 2004, 14:36
Location: Norderstedt, Hedwig-Holzbein

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J15 / 150 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 49 guests