Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

J6 in der Oldtimer Praxis    

1980 - 1989

Re: J6 in der Oldtimer Praxis

Postby quattro » Thu 13. Jan 2022, 21:56

Ich habe mir jetzt auch meinen Bericht am Kiosk gekauft, ist seit heute zu haben.
Der Robert hat das toll geschrieben, einschließlich Fahrzeugkofizierung im Südjemen
und Heiratsantrag am Wasserloch in Athiopien. :oops:
Das Bild von uns, vor unserem BJ45 ist aber schon auf der Rückfahrt 18 Monate später
in Südspanien.
Er hat sich geduldig stundenlang von mir Details zum Wagen und Geschichten über Toyotas angehört,
z.B. warum es seit dieser Reise 1983 überhaupt später einen Toyota Yaris gab,
der wohl nach unserem Azawakh-Windhund Yaris benannt wurde,
den wir am Wasserloch Yaris im Niger geschenkt bekamen.
Dieses Loch namens Yaris war bis dahin vielleicht 2 Händen voll Menschen in der "Zivilisation" bekannt,
aber bestimmt keinem Japaner. :shock:

Er wollte es eigentlich reinnehmen,
aber es sollten nicht mehr als 5 Seiten werden.
Danke für die Komplimente, es war meine erste und wohl auch einzige Autoresto.
Ich habe nur mal wieder frei nach Pippi Langstrumpf gehandelt:
"Das habe ich noch nie versucht,
also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe"
Ihr schafft das auch!
Wenn ihr es wollt.
Grüße, Reinhard
HJ60 (1987),
Sprinter 316 4x4 (2015),
NSU Quickly (1958),
Moto Morini Camel 500 (1982),
Moto Morini Coguaro 501 (1988)
http://www.azawakh-arnold.de
User avatar
quattro
 
Posts: 810
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: J6 in der Oldtimer Praxis

Postby HJ61-Freak » Fri 14. Jan 2022, 12:52

Ich habe den Artikel bzw. das Heft noch nicht erworben, aber die Qualität des Artikels scheint die Qualität der Ankündigung im Vorheft zumindest zu übertreffen: Dort war von einem "Land Cruiser H 60" die Rede! Diese in den letzten drei, vier Jahren immer gehäufter in OM und OP auftretenden Schreibfehler nerven mich ungemein und ziehen m. E. die Qualität dieser ansonsten inhaltlich ungemein ansprechenden Presseerzeugnisse unnötig nach unten.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer, 35x12,5R15 auf 8,5x15 ET -35, pneumatische gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros m. Schwingkonsolen, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4727
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: J6 in der Oldtimer Praxis

Postby Swaggie » Fri 14. Jan 2022, 14:55

Das ist interessant, das Heft hol ich mir auch. :D


quattro wrote:z.B. warum es seit dieser Reise 1983 überhaupt später einen Toyota Yaris gab,
der wohl nach unserem Azawakh-Windhund Yaris benannt wurde,
den wir am Wasserloch Yaris im Niger geschenkt bekamen.
Dieses Loch namens Yaris war bis dahin vielleicht 2 Händen voll Menschen in der "Zivilisation" bekannt,
aber bestimmt keinem Japaner. :shock:


Sieh an, da ist wohl die Düsseldorfer Namensagentur "Nomen", die für den Modellnamen "Yaris" verantwortlich zeichnet, auf den Hund gekommen.
:rofl:
Laut Toyota ist der Name Yaris abgeleitet von der griechischen Göttin der Schönheit Charis und "Ch" wurde durch "Ya" ersetzt, weil "Yeah" - "Ja" positiv-zustimmend besetzt.

Die Namensbegründung mit dem Hund ist aber viel schöner ! :lol:
Cheers Heiner
User avatar
Swaggie
 
Posts: 64
Joined: Tue 31. Mar 2020, 03:59
Location: bei Straubing / Ndby.

0 persons like this post.

Re: J6 in der Oldtimer Praxis

Postby quattro » Fri 14. Jan 2022, 18:06

Florian,
etwas kompetenteres als unser Forum darfst Du nicht erwarten.
Das mit dem H60 ist einfach Schlamperei.
Im Artikel ist es korrekt.
Auch das OP will unterhalten und bringt jetzt keine Restoanleitung.
Dazu reicht der Platz eh nicht.

Zum OT Yaris noch mal.
Ich hatte an Toyota Köln damals nach 18 Monaten und 38.000km quer durch Nahost und Afrika
mit Schreibmaschiene ein Dankesbrief geschrieben, da uns der Wagen mehrfach das
Leben gerettet hatte und nie im Stich lies. Ein Stoßdämper war in Zair abgerissen.
Ich schrieb von unseren Hunden Akmal (uninteressant) und Yaris.
Ich vermute, dass dieser Name irgendjemandem in Köln oder Japan gefallen hat.
Und yeah, die grichische Göttin glaube ich nicht.
Ich habe natürlich nie eine Antwort bekommen.

Und Yaris in Niger ist auch damals in den meisten Karten wie z.B. IGN nicht zu finden gewesen.
Da gab es keinen Ort, keine Zelte und keine Pisten, nur Karawanentrassen und dieses abgedeckte Wasserloch.
Wir haben den Namen von den Nomaden erfahren, die dort gerade Wasser holten und uns den 10 Tage alten Azawakhwelpen (Tuareg-Jagthunde seit über 4000 Jahren) schenkten. Meine Frau kann etwas Tamasheq.
Reinhard
HJ60 (1987),
Sprinter 316 4x4 (2015),
NSU Quickly (1958),
Moto Morini Camel 500 (1982),
Moto Morini Coguaro 501 (1988)
http://www.azawakh-arnold.de
User avatar
quattro
 
Posts: 810
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: J6 in der Oldtimer Praxis

Postby _Malte_ » Fri 14. Jan 2022, 20:55

Swaggie wrote: Sieh an, da ist wohl die Düsseldorfer Namensagentur "Nomen", die für den Modellnamen "Yaris" verantwortlich zeichnet, auf den Hund gekommen.
:rofl:
Laut Toyota ist der Name Yaris abgeleitet von der griechischen Göttin der Schönheit Charis und "Ch" wurde durch "Ya" ersetzt, weil "Yeah" - "Ja" positiv-zustimmend besetzt.

Die Namensbegründung mit dem Hund ist aber viel schöner ! :lol:

In Japan heißen die Yaris je nach Karosserieform Vitz und Platz.
Hört sich nun auch weniger nach Pferdekommandos an.
vom Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90
User avatar
_Malte_
 
Posts: 2877
Joined: Thu 16. Jun 2011, 21:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Previous

Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 19 guests