Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

KING SUSPENSION    

1990 - 1998

Re: KING SUSPENSION

Postby George » Tue 20. Sep 2011, 05:31

Und du weißt wirklich nicht was sXc heißt?

äh ja, jetzt erinnere ich mich wieder. Entschuldigung fürs verwässern!
Hast du nun extra wegen der Blödelei den Nick geändert?
Haribo wrote:Ein paar Unterhosen,
ok, jetzt ist es mir klar.
Du fährst also mit "Ein paar Unterhosen" = 2 Stück..... ich hatte hier bisher immer deutlich mehr mit auf mehrwöchigen Reisen.

Habe wieder viel gelernt heute im Forum :-)
bis dann - ich berichte von den Gewichtseinsparungsergebnissen bei Zeiten
1 paar = mehrere, 1 Paar = 2
Das war allgemein und nicht für dich allein gemeint. :wink:
Na ja, ein bisschen mehr war schon dabei, aber nicht der halbe Haushalt. Wenn ich sehe, was da alles an-/eingebaut und eingepackt wird, verwundert es mich nicht, dass Stossdämpfer nicht länger überleben.
Was glaubt ihr, wie lange sind Stossdämpfer bei den Touri-Transportern (Meist HZJ105) eingebaut?

Gruss
George
 
Posts: 5711
Joined: Sun 10. Jun 2001, 20:03

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby superXcruiser » Tue 20. Sep 2011, 09:55

hi isegrim

natürlich war das Gehäuse gemeint mit 2,5". die Kolbenstange wächst aber im Verhältnis zum Gehäuse.

Meine Erfahrung mit Bilstein Dämpfern erstreckt sich leider nur auf 2Holländer die ich auf einem Parkplatz vor einem Supermarkt im Marokko getroffen habe. Sie hatten das Problem, dass der vordere rechte Dämpfer abgerissen war.
Warum weis ich nicht.

bis denn
sXc
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3049
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Soenke » Tue 20. Sep 2011, 10:17

Hallo Harry, die Unterhosen sind bei Dir wohl nicht das Problem, aber reduziere Deine Küche doch auf nur eine Gusseisenpfanne und einen Topf... :biggrin:

Erstgemeint, Achsfangbänder sind sehr sinnvoll, wenigstens an der Vorderachse um die Überlebenszeit aller Dämpfer zu erhöhen, speziell beim Überfahren von Dünen oder Wellen wo doch mal die VA komplett ausfedert.

Das hatte bei unserem 78ger die OME Überlebenszeit von einer auf 2-3 Reisen gepuscht, und ich habe wieder Fangbänder am J8 obwohl die Reiger-Dämpfer diese theoretisch nicht brauchen sollen..
Probleme bei jetzt ca 25.000 Reisekilometern mit vernünftigem set-up sind ausgeblieben.
Last edited by Soenke on Tue 20. Sep 2011, 10:18, edited 1 time in total.
Gruß Sönke

Image
User avatar
Soenke
 
Posts: 1500
Joined: Thu 10. Jan 2002, 21:36
Location: an der Ostsee

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby toyofranz » Tue 20. Sep 2011, 10:17

Bei meinem Cruiser steht demnächst auch ein Dämpferwechsel an...für den HZJ 78 habe ich leider nichts a.d. Homepage gefunden....
Werde wohl anfragen müssen.
Toyofranz
toyofranz
 
Posts: 291
Joined: Fri 6. Jan 2006, 13:21
Location: 8010 GRAZ / ÖSTERREICH

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby superXcruiser » Tue 20. Sep 2011, 10:49

Hi Toyofranz

es stimmt, zur Zeit gibt es nichts, aber in den nächsten Wochen wird Ralf Berlit etwas anbieten für die HZJ-Reihe.

Im Moment wird für den 80iger und der IFS entwickelt und ausgeliegfert.

Lieber Soenke

hättest du ein Foto für uns und ein paar Eckdaten von deinem Reiger-Fahrwerk. Sie spielen im Rallye Raid Business ja ebenfalls in der Oberliga.
Freue mich zu lesen, dass es doch ein paar Leute gewagt haben vom Standard abzuweichen.

bis denn
sXc
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3049
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby SBA111 » Tue 20. Sep 2011, 13:24

Aus gegebenen Anlass würde ich nichts mehr posten von irgendwelchen Individuall Bauten/Entwicklungen/Sachen. Dafür das man Zeit, Schweiß, Geld und was vernüftiges herstellen und Entwickeln (lassen) will, wird man auch noch angeraunzt und beschimpft.
Ich für meinen Teil finde es aber toll das der Threadstatter das gemacht hat und eine Vorreiterrolle eingeschlagen hat.
Inerressant finde ich vor allem die Frage der Langlebigkeit und das man die auch reparieren lassen kann, sprich Nachhaltigkeit und kein Wegwerfprodukt.
Grüße
SBA111
SBA111
 
Posts: 65
Joined: Tue 12. Jul 2011, 00:42

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby tabarca » Tue 20. Sep 2011, 14:38

Optimales Feder-/Dämpfungssystem? Dazu fällt mir nur Eines ein: Die TEMS mit AHC vom J10 :D (na gut, nicht ganz ernst nehmen, ok?)

SBA111 wrote:Aus gegebenen Anlass würde ich nichts mehr posten von irgendwelchen Individuall Bauten/Entwicklungen/Sachen. Dafür das man Zeit, Schweiß, Geld und was vernüftiges herstellen und Entwickeln (lassen) will, wird man auch noch angeraunzt und beschimpft...


Mensch, bis Du aber mal sensibel! Stell´ doch einfach Deine Druckstufe ein bisschen härter ein, dann kannst Du sowas ab ;-)
tabarca
 
Posts: 2607
Joined: Thu 11. Mar 2004, 03:37
Location: Alicante/España

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Soenke » Tue 20. Sep 2011, 15:13

Hallo sXc,

hatte ich schon ein einem anderen Thread von Dir geschrieben, wir wollten auch in erster Linie ein dauerhaftes Fahrwerk, wobei uns die OME (schwer) Abstimmung des HZJ gut gefallen hätte, auch für den neuen J8-Umbau. Idee war auf dem bewährten Fahrwerk der gepanzerten J8 der Bundespolizei für die Geldtransporterbegleitung aufzubauen, so kamen wir zu HT. Trotz mehrfacher Messungen am Auto wurde das Auto mit dem HT Setting Federn und Dämpfer nicht fahrbar (Auslegung subjektiv umgekehrt progressiv). Die Däpfer hatte damals HT gerechnet und von Reiger bauen lassen. Letztendlich benutzen wir nur die Hinterachsfeder von HT, auf 4t mit 5cm Höherlegung gerechnet und vorne jetzt mittlere OME Federn. Die Dämpfer sind dann irgendwann endlich von Reiger neu gemacht worden, anderes Öl, andere Scheiben, jetzt stimmt es. Sie sehen ähnlich aus wie die Kings, nur mit externem Reservoir an einer kurzen Leitung. Die Abstimmungsmöglickeit mit 150 Klicks der Verstellbarkeit sind für mich viel zu viel, mir würden 3 Stufen reichen...

Die Diagramme von HT, die damals erstellt wurden, haben wohl mit der Wirklichkeit nichts mehr zu tun, deswegen kann ich wohl mit theoretischen Abstimmung nicht helfen.

Photos kann ich mal machen... :bulb:

Gruß Sönke
Gruß Sönke

Image
User avatar
Soenke
 
Posts: 1500
Joined: Thu 10. Jan 2002, 21:36
Location: an der Ostsee

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby George » Tue 20. Sep 2011, 17:40

SBA111 wrote:Aus gegebenen Anlass würde ich nichts mehr posten von irgendwelchen Individuall Bauten/Entwicklungen/Sachen. Dafür das man Zeit, Schweiß, Geld und was vernüftiges herstellen und Entwickeln (lassen) will, wird man auch noch angeraunzt und beschimpft.
Ich für meinen Teil finde es aber toll das der Threadstatter das gemacht hat und eine Vorreiterrolle eingeschlagen hat.
Inerressant finde ich vor allem die Frage der Langlebigkeit und das man die auch reparieren lassen kann, sprich Nachhaltigkeit und kein Wegwerfprodukt.
Grüße
SBA111
:oops: Schon wieder so ein Harmonie-Bedürftiger. Da du scheinbar mich meinst, entschuldige ich mich dafür deine Gefühle verletzt zu haben. Ich bin wie ich bin aber ich finde von Geraunze und Beschimpfungen kann hier nicht die Rede sein. :wink: Nun ja, ich will mich nicht weiter äussern, da das nur sXc's Thread verwässert.

Gruss
George
 
Posts: 5711
Joined: Sun 10. Jun 2001, 20:03

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby SBA111 » Tue 20. Sep 2011, 20:23

@ George, bist es nicht 8) passt schon
SBA111
 
Posts: 65
Joined: Tue 12. Jul 2011, 00:42

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Soenke » Tue 20. Sep 2011, 20:30

George, er meint mich, ich mochte sein Stil nicht in einem anderen Thread und wollte kein Bier mit ihm trinken...
Es paßt, daß er auch hier damit anfängt...

Namenloser SBA 111 in diesem forum ist es üblich Informationen und Erfahrungen weiter zugeben. Wenn Du für Deine Wahrnehmung zuviel in Deine angedachte Fahrwerksentwicklung investierst um den nachfolgenen Profiteuren es von ganzen Herzen zu gönnen und auf ein "eine Hand wäscht die andere" zu vertrauen, dann kündige es doch als kommerzielles Projekt an, Frage den Bedarf ab und kalkuliere ob es sich lohnt...aber bitte lasse diese Theater...


sXc ich habe nur alte Bilder aus der Bauphase griffbereit, die Achsfangbänder waren noch nicht installiert und der Motorraum erst provisorisch zugebaut. Die lila ! Ausgleichsbehälter sind jetzt gekühtl unter dem Kotflügel vorne und am Rahmen hinten, so dass ich mit etwas verrenken an die Stellschraube komme...

Image

Image

Image
Gruß Sönke

Image
User avatar
Soenke
 
Posts: 1500
Joined: Thu 10. Jan 2002, 21:36
Location: an der Ostsee

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Haribo » Tue 20. Sep 2011, 21:35

Hallo Sönke,
schön von Dir zu lesen.... ABER,
ausgerechnet meine Küche zu reduzieren und das nachdem ich diese endlich perfektioniert habe, ist schon ein fast unzumutbarer Vorschlag für mich :wink:
Du würdest es kulinarisch bereuen, falls wir uns mal wieder irgendwo treffen...Eigentlich wollte ich jetzt noch eine "Nespresso" Maschine einbauen, das fehlt nämlich noch für die kulinarische Vollendung.

Ich vermute auch inzwischen, Achsfangbänder hätten Sinn gemacht. Aber mich beruhigt, daß Du von 2-3 Reisen redest. Soviel habe ich mit meinen Koni auch abgespult, ohne zimperlich zu fahren.

Was mich jetzt wirklich überrascht, daß Du die individuell abgestimmten Proflex Dämpfer tatsächlich wieder rausgenommen hast. Ich dachte, das wäre die Alternative, falls ich mit meinen billigeren Dobinson nicht zufrieden bin. Jetzt fahre ich mal so weiter, ggf. Achsfangbänder und gut ist.

Beste Grüsse
Harry
User avatar
Haribo
 
Posts: 229
Joined: Sun 2. Dec 2007, 15:31
Location: Liechtenstein

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby tabarca » Tue 20. Sep 2011, 23:51

Was soll ich Euch sagen...

grad eben fiel mir spontan dieser Fred ein, als ich während des abendlichen Vespers eine auf meiner Kathi aufgezeichnete Folge von "RBB praxis" geschaut habe: Und zwar ging es da um den "Altersüberdruck", eine durch Abflusstörungen hervorgerufene krankhafte Erhöhung des Hirnwasserdrucks im fortgeschrittenen Alters welche sich z.B. im typischen "Alterstrippelschritt" manifestieren kann.

Obschon eine diagnostische Schwäche bei dieser gemeinhin weiter als bisher angenommen verbeiteten Krankheit herrscht, gibt es durchaus erfolgversprechende therapeutische Ansätze, so wie das im Beitrag gezeigte "Gravitationsventil", welches per Differenzdruckbildung durch zwei ins Gehirn implantierte Drucksensoren im Bedarfsfall öffnet und den überhöhten Hirndruck durch Ableiten von Hirnwasser in den Magen (super, braucht man sich nur ein paar heisse Gedanken zu machen und stillt somit den Drust) reduziert.

Der Clou war nun die gezeigte Möglichkeit, die Drucksensoren bzw. Ventile von Aussen durch blosses an-den-Kopf-halten einer elektronischen Einstelleinheit zu justieren, und so eine patientenindividuelle Druckanpassung vorzunehmen.

Und in genau diesem Moment spontan einfiel mir dieser Fred; dachte ich mir nämlich: Heute beschäftigen wir uns mit der millibar-genauen Einstellung der Zug- und Druckstufen der Stossdämpfer unserer Wagen, in 20-30 oder mit bissle Glück auch erst in 40 Jahren sind wir heilfroh, wenn irgend ein kundiger Mensch unsere Ventile so einstellt, daß uns der Liquordruck nicht die paar noch heile gebliebenen grauen Zellchen plattquetscht.

Ich glaube, ein selbst einstellbarer Hirnstossdämpfer unter common license wäre der Gipfel der Genüsse, könnte man so doch die Intensität der Eindrücke und Gefühle jederzeit selbst modulieren!

Nachdenkliche Grüße von

Tomás (der schon mal in die Werkstatt geht und den 10er Bohrer desinfiziert)
tabarca
 
Posts: 2607
Joined: Thu 11. Mar 2004, 03:37
Location: Alicante/España

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby superXcruiser » Wed 21. Sep 2011, 13:39

Hi
Manchmal liegt es aber auch nur an der Hitze und der Sonne der man ausgesetzt ist.

Ist ganz einfach, Blut heiß, dehnt sich aus, Gehirnleistung läßt nach und gleichzeitig steigt der Hirndruck. Alles in allem läßt sich durch Schreibproben klären wie schlimm es um den Patienten steht.

Und damit ein hirndrücklichen Gruß

bis denn
sXc
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3049
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Soenke » Wed 21. Sep 2011, 13:47

Ihr ver(hirn)wässert den Thread... :biggrin:

...könnte man so doch die Intensität der Eindrücke ...jederzeit selbst modulieren!

Tomàs Du wirst leider eher Deine Blasendrücke denn Deine Eindrücke so modulieren...zu dem sogenannten "Normdruckhydrocephalus" gehört neben der parkinsonähnlichen Gangstörung eine Inkontinenz und eine dementielle Entwicklung. Deine Mitbewohner könnten Dich jedoch entsprechend ihrer Vorhaben und Bedürfnisse -während Du mal wieder ein Nickerchen machst- unter Druck und so außer Gefecht setzen...
Früher waren die Ventile übrigens mit einem einfachen Magneten zu verstellen :wink:
Gruß Sönke

Image
User avatar
Soenke
 
Posts: 1500
Joined: Thu 10. Jan 2002, 21:36
Location: an der Ostsee

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J8 / 80 Series

Who is online

Users browsing this forum: flomotion and 13 guests