Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW    

2009 - heute

Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Mell » Mon 18. Oct 2021, 14:00

Hallo liebe LC Freunde, ich wollte mich nach längeren Sammeln euren Erfahrungen hier im Forum mit meiner lehrlingen Deutsch begrüßen.
Ich heiße Pavel, und bewege mich meistens an Tschechischer Seite Erzgebirge mit einem LC150 Executive an der Strasse, sowie an Schotterpisten, mit selteren manuellen 6-Gang Getriebe und 140kW Dreiliter mit eben 150.000 km auf dem Tacho. 150 Er Fahre ich ein Jahr, also letzte 20.000 km dabei bisher ich Jahre mit LC95 3,0 d4d unterwegs war. Ich würde bei LC150 gerne auf einige Funktionen verzichten: Automatische Türschlosssperrung, Beepsen ohne die Sicherheitsgurte, sowie automatische Lenkerhöhenposition bei jedem Start usw... Jedoch zum aktuellen Thema:
Mit Ihrer Hilfe möchte ich mir ein Bild von der Zuverlässigkeit des DPF machen, denn das ist das Ding, an dessen Zuverlässigkeit ich in Zukunft die meisten Zweifel habe. Hat jemand schon DPF tauschen lassen? Wie hoch sind die Kosten? Wieviel Km Laufleistung dabei. Macht es sinn über chiptuning und dennoch sicheren betrieb von dpf nachzudenken oder muss man mit einer verkürzung der lebensdauer rechnen? Vielen Dank im Voraus für Ihre Erfahrung und Grüße aus Karlsbad, Pavel, alias Mell.
Mell
 
Posts: 10
Joined: Thu 7. Jan 2021, 13:56
Location: Karlsbad, Erzgebirge Tschechien

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Knalimera » Mon 18. Oct 2021, 17:37

Bj.2011, 140 kw, 198.000km, mit dfp bis jetzt kein Problem, allerdings tanke ich meistens "Edeldiesel". LG
Knalimera
 
Posts: 493
Joined: Sun 6. Mar 2005, 00:57

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby suzukidriver » Mon 18. Oct 2021, 18:24

2014er 160'000km wenn vorhanden superdiesel, bisher gar keine Probleme. Gewechselt bisher ausser Öl und Filter:
Bremsbeläge und Scheiben rundherum. Sämtliche Glühbirnen vorne ausser Fernscheinwerfer. Ein Satz Sommerreifen, ein Satz Winterreifen.
Sehr empfehlenswert der Wagen.
suzukidriver
 
Posts: 291
Joined: Sun 6. Jun 2010, 18:54

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Mell » Tue 19. Oct 2021, 09:16

Hallo, vielen Dank für die positive Rückmeldungen. Hat bitte auch jemand eine Erfahrung, dass DPF voll war, und gewechselt werden musste? Ist es bekannt, ob das Auto aus dem Grund eines DPFs Fehlers stehen bleiben kann? Kann man in einem Diagnosegerät theoretische Lebensdauer auslesen? Danke und Grüsse Mell
Mell
 
Posts: 10
Joined: Thu 7. Jan 2021, 13:56
Location: Karlsbad, Erzgebirge Tschechien

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby cargoliner » Tue 19. Oct 2021, 10:46

Die Frage stelle ich mir auch.
Bisher 220tkm, seit zwei Jahren verfolge ich über OBD2 ein ziemlich exakt wiederkehrendes Regenerierungsintervall von 200km. Fragt man die spezialisierten DPF-Reinigungsanbieter, heißt es, dass bei der km-Leistung der DPF dringend gereinigt werden muß. Frage ich meine Werkstatt, heißt es, dass ich über eine Kontrollleuchte darauf hingewiesen werden und mir mindestens bis dahin die +/- 700€ sparen kann.
J15 Executive; titaniumblau metallic; Geländepaket; EZ 2/11; 265/70/17 AT; 265/65/18 WR; OME mittel +50mm; Rasta UFS; Mike Sanders; SHZ Webasto Thermo Top; Rhinorack Dachträger + Pioneer Plattform
Image
cargoliner
 
Posts: 203
Joined: Sun 17. Apr 2011, 01:00
Location: Großraum Frankfurt/M

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Knalimera » Tue 19. Oct 2021, 22:20

Bei mir ähnliches Regnerierungsintervall mit manchmal längeren Phasen über zB auch 200 km zB auf der Autobahn mit mittleren Geschwindigkeiten ( 100 - 130 km/h). Gefühlt sind die Regenerationsphasen doch deutlich länger geworden. Bedeutung? Kontrolle beim Freundlichen per Computer über OBD-Schnittstelle in einer regenerationsfreien Phase: i.Ordnung, aufgrund der ausgelesenen Werte DFP praktisch leer. Ratschlag: möglicherweise sollte man den Motor gelegentlich mehr belasten. Glaube auch bemerkt zu haben, dass das Regenerieren schneller zu Ende ist, wenn man da einmal ordentlich drauftritt. Vermeide sonst eigentlich Drehzahlen über 3.000, wenns geht. LG
Knalimera
 
Posts: 493
Joined: Sun 6. Mar 2005, 00:57

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Mell » Wed 20. Oct 2021, 08:43

Hallo, das alles hört sich gut, und dem normalen Betrieb entspricht.

Wissen Sie bitte nicht, ob die Kraftstoffversorgung für DPF bei dem 140kW Antrieb durch einen externen "fünften" Injektor für unsere Motoren gelöst wird, oder im Rahmen einer Erhöhung der Versorgung durch die Motoreinspritzung? Vielen Dank nochmals. Mell
Mell
 
Posts: 10
Joined: Thu 7. Jan 2021, 13:56
Location: Karlsbad, Erzgebirge Tschechien

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Lux Cruiser » Wed 20. Oct 2021, 10:28

3.0L 140kW mit fast 300.000 km, seit km Stand 200.000 km. ein J-Sport chip mit 165kW.
Tanke normalen Diesel.
Meine zu merken das das Auto mit Kurzstrecke es nicht reich DPF zu regenerieren, seit Corona und Home office ein Thema für mich, daher Liqui Moly Super Diesel Additiv und Diesel System Reiniger mal ausprobiert.
Mit das Additiv läuft das Auto ein bisschen geschmeidiger, meine das es beim Renegerieren oder beim Ruß reduzieren hilft. Mit / nach Diesel Systemreiniger (hatte ein bisschen überdosiert) hat der Motor spritziger reagiert.

Jetzt zur DPF --> ich bin sicher, das das Fahrprofil viel EInfluss hat, Langstrecken tut das System gut.
Nein,ich hatte in 300.000 km. kein Probleme mit der DPF, aber:
-schon mal ein Temperatursensor vom Abgasnachversorgung kaputt gehabt mit ~170.000 km für unfg. 900€
-Diesen Monat ein LambdaSonde und ein TemperaturSensor kaputt (in 2 auffolgende Wochen(??)) in Summe 1400€
Jetzt muss aber gut sein ;-)
Dieser Woche 300.000 Inspektion mit Zahnriemen und Wasserpumpe, dann muss das Ding wieder eine Weile Problemlos laufen.
Kommenden Woche 1250 km. in Total geplant Privat & Beruflich...
Lux Cruiser
 
Posts: 148
Joined: Wed 26. Nov 2014, 18:02

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Knalimera » Wed 20. Oct 2021, 21:01

Mell wrote:Hallo, das alles hört sich gut, und dem normalen Betrieb entspricht.

Wissen Sie bitte nicht, ob die Kraftstoffversorgung für DPF bei dem 140kW Antrieb durch einen externen "fünften" Injektor für unsere Motoren gelöst wird, oder im Rahmen einer Erhöhung der Versorgung durch die Motoreinspritzung? Vielen Dank nochmals. Mell



Beides: fünfter Injektor im Auspuff, motornah und "Änderung" der Einspritzung -was genau weiß ich nicht - merkbar durch erhöhte Leerlaufdrehzahl und weniger Leistung, irgendwie zäh, zugeschnürt und ordentlich mehr Spritverbrauch.
LG
Knalimera
 
Posts: 493
Joined: Sun 6. Mar 2005, 00:57

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Knalimera » Wed 20. Oct 2021, 21:07

Lux Cruiser wrote:3.0L 140kW mit fast 300.000 km, seit km Stand 200.000 km. ein J-Sport chip mit 165kW.
Tanke normalen Diesel.
Meine zu merken das das Auto mit Kurzstrecke es nicht reich DPF zu regenerieren, seit Corona und Home office ein Thema für mich, daher Liqui Moly Super Diesel Additiv und Diesel System Reiniger mal ausprobiert.
Mit das Additiv läuft das Auto ein bisschen geschmeidiger, meine das es beim Renegerieren oder beim Ruß reduzieren hilft. Mit / nach Diesel Systemreiniger (hatte ein bisschen überdosiert) hat der Motor spritziger reagiert.

Jetzt zur DPF --> ich bin sicher, das das Fahrprofil viel EInfluss hat, Langstrecken tut das System gut.
Nein,ich hatte in 300.000 km. kein Probleme mit der DPF, aber:
-schon mal ein Temperatursensor vom Abgasnachversorgung kaputt gehabt mit ~170.000 km für unfg. 900€
-Diesen Monat ein LambdaSonde und ein TemperaturSensor kaputt (in 2 auffolgende Wochen(??)) in Summe 1400€
Jetzt muss aber gut sein ;-)
Dieser Woche 300.000 Inspektion mit Zahnriemen und Wasserpumpe, dann muss das Ding wieder eine Weile Problemlos laufen.
Kommenden Woche 1250 km. in Total geplant Privat & Beruflich...



Cool. Möchte auch noch länger fahren mit meinem 150er, aktuell 198.000km.
Wäre eigentlich spannend einen fred aufzumachen wie beim Hilux mit:
" Laufleistung und Reparaturen ..."
Knalimera
 
Posts: 493
Joined: Sun 6. Mar 2005, 00:57

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Lux Cruiser » Wed 20. Oct 2021, 22:02

ich habe alle Rechnungen, von Tag 1 ;-)
Habe mal alles in ein Excel eingegeben, aber die Datei is futsch.... Festplatte kaputt.
Nur noch SSD Festplatten ab jetzt.
Wenn ich mal Zeit habe wiederhole ich die Aktion, und kann es gerne zur Verfügung stellen.
Kann ein bisschen dauern; neben die normale Projektarbeit auch noch 3 Force Majeur Fälle wegen Hochwasser und Materialengpässe :-(
In Kurzform:
Neben Wartung hatte ich in 300.000 km:
-Injektoren neu
-1 Steuergerät vom Xenon Scheinwerfer
-3 Xenon Brenner
-Lichtmaschine
-Radlager (2 St. ich meine beide links)
-3 Sensoren vom Abgasnachbehandlung (2 Temperatursensoren, 1 Lambda Sonde)
-neue Batterien (habe 2, cold area Version)
Lux Cruiser
 
Posts: 148
Joined: Wed 26. Nov 2014, 18:02

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Mell » Thu 21. Oct 2021, 13:35

Hallo Einander, vielen Dank für alle Beitrage. Bisher trotz relativ hohe Laufleistungen keiner nach nötigem Tausch des DPFs oder stehenbleibende Auto. Bravo, das hört sich gut! Gleichfalls niemand über gebrochenem Kolben gesprochen hat, was bei unserem KDJ-FTV Motor an der LC120 Thema war. Die Kosten verbundene mit dem Tausch der Lambdasonde, und Sensoren am DPF nicht mehr so positiv sind, mit hinsicht zum Fakt, dass bloß um nötigen ÖKOschrott geht, aber das man überlebt, wenn schon dazu kommt.
Mell
 
Posts: 10
Joined: Thu 7. Jan 2021, 13:56
Location: Karlsbad, Erzgebirge Tschechien

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby NotGumby » Wed 3. Nov 2021, 17:41

Ich habe auch 3.0 Liter mit gerade 200,000 Laufleistung. DPF hat keine Probleme gemacht. Für zwei Jahre hat eine neue DFP €4,200 gekostet bei Toyota Werkstatt. Ich habe ein Dieselkraftstoff Filter bestellt und der Lehrling hatte n‘ „Diesel Filter“ (DPF) bestellt. An der Kasse haben wir alle gut gelacht. Außer der Lehrling.
'12 J150 TEC
NotGumby
 
Posts: 3
Joined: Sun 6. Sep 2020, 08:59

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Knalimera » Fri 14. Jan 2022, 20:14

Knalimera wrote:Bei mir ähnliches Regnerierungsintervall mit manchmal längeren Phasen über zB auch 200 km zB auf der Autobahn mit mittleren Geschwindigkeiten ( 100 - 130 km/h). Gefühlt sind die Regenerationsphasen doch deutlich länger geworden. Bedeutung? Kontrolle beim Freundlichen per Computer über OBD-Schnittstelle in einer regenerationsfreien Phase: i.Ordnung, aufgrund der ausgelesenen Werte DFP praktisch leer. Ratschlag: möglicherweise sollte man den Motor gelegentlich mehr belasten. Glaube auch bemerkt zu haben, dass das Regenerieren schneller zu Ende ist, wenn man da einmal ordentlich drauftritt. Vermeide sonst eigentlich Drehzahlen über 3.000, wenns geht. LG


In der Bedienungsanleitung steht, wenn ichs richtig in Erinnerung habe, man sollte " gleichmäßig mit 60 km/h für 20 min fahren ...) Da ist bei mir genau der 5.Gang drinnen und die Drehzahl offensichtlich zu niedrig und der DPF wird nicht richtig heiß? Und bei höherer Geschwindigkeit dauert das abbrennen auch sehr lang (s.oben) weil der DPF wg. Fahrtwind? nicht richtig warm wird. Jedenfalls habe ich jetzt schon mehrmals das Abbrennen durch Fahren mit niedrigerem Gang und jedenfalls vorübergehend deutlich erhöhter Drehzahl (ca. 3000 U/min) auf ca. 10 bis 15 min verkürzen können. Die Drehzahl machts offensichtlich.
Wie lange dauert das bei Euch?
Knalimera
 
Posts: 493
Joined: Sun 6. Mar 2005, 00:57

0 persons like this post.

Re: Langjährige Erfahrung mit DPF bei 3,0/140kW

Postby Robin » Sun 16. Jan 2022, 09:21

Vielen Dank für die spannende Diskussion. Ich habe auch seit letztem Jahr einen 2010er mit 173PS und frage mich, woran man erkennt, wann regeneriert wird?
Robin
 
Posts: 8
Joined: Sat 15. Jul 2017, 09:12

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J15 / 150 Series

Who is online

Users browsing this forum: Big Siggy and 23 guests