Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

(m)ein neuer GRJ71    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby syphest » Tue 22. Sep 2020, 11:11

Nach langwieriger Recherche gibt es tatsächlich was passendes, allerdings ist der Preis weniger attraktiv.
Dafür Recaro original!

https://www.nengun.com/recaro/base-frame-seat-rails

Image

240€ pro Seite + Versand. Ich denke, da ist der örtliche Schlosser tatsächlich günstiger. Dann kann man auch die originalen Sitzschienen weiter verwenden.
Gruß Max

2018er GRJ71
1985er Chevrolet C20 Flatbed - 6.2 Detroit Diesel
1997er Honda CR-V 2.0
User avatar
syphest
 
Posts: 196
Joined: Wed 23. Aug 2017, 10:23
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby Harald KJ70 » Tue 22. Sep 2020, 16:39

Du kannst auch Konsolen von König verbauen, passen genauso, sind aber nicht viel günstiger:

https://www.koenig-sitze.de/wp-content/ ... mepage.pdf
Gruß   Harald    


Eine Gelegenheit, den Mund zu halten, sollte man nie vorübergehen lassen.

Curt Goetz
User avatar
Harald KJ70
Spender
 
Posts: 2911
Joined: Mon 27. Aug 2001, 09:39
Location: Altenbeken

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby syphest » Wed 23. Sep 2020, 09:58

Harald KJ70 wrote:Du kannst auch Konsolen von König verbauen, passen genauso, sind aber nicht viel günstiger:

https://www.koenig-sitze.de/wp-content/ ... mepage.pdf


Da hatte ich auch schon mal geschaut, aber laut meiner Internetrecherche hat der 'alte' 71/73er eine andere Bodengruppe als der Neue :hmmm:

Egal, ich baue heute nochmal beide Sitze raus und mache eine bemaßte Zeichnung. Da kann man sicherlich was ansehnliches konstruieren..

Edit: Ich bemerke jetzt grad erst, dass du ja auch einen GRJ71 hast. Dann ist meine Aussage von oben wohl Käse. Hm, auch eine Überlegung wert. Danke für den Tip!
Gruß Max

2018er GRJ71
1985er Chevrolet C20 Flatbed - 6.2 Detroit Diesel
1997er Honda CR-V 2.0
User avatar
syphest
 
Posts: 196
Joined: Wed 23. Aug 2017, 10:23
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby syphest » Thu 22. Oct 2020, 21:59

Mittlerweile hat sich hier wieder ein wenig getan;

Ich habe einen fast neuwertigen Satz Recaro Orthopäd mit Vollausstattung erstanden
Image

Das Konsolenproblem will ich lösen, ohne bei König 400 Steine zu lassen.. Hab bei Huracan Fabrication aus Down Under einen Satz Konsolen bestellt, die direkt auf Recaro passen und es mir erlauben, die originalen Sitzschienen weiter zu verwenden. Kostenpunkt inkl. Versand: 180€. Hängt seit 4 Tagen beim Zoll in Frankfurt; bin gespannt wie lang sich das zieht.

Nun zur spannenden Frage; da in Zukunft sowieso noch ein ARB Kompressor für eine Hinterachssperre sowie ein bisschen Zusatzbeleuchtung folgt, will ich im Motorraum einen extra Sicherungskasten installieren.

Der Plan lautet wie folgt: von der Batterie direkt mit 16mm² über eine 60A Streifensicherung an einen Victron Batteriewächter, von dort weiter an einen Blue Sea Systems Sicherungskasten. Der hat eine eigene 16mm² Masseleitung direkt zur Batterie. Vom Sicherungskasten kann ich dann mit zwei 2x2,5mm² Kabeln durch die Spritzwand in den Innenraum und unter der fahrerseitigen Schwellerabdeckung quer unter die Sitze.

Jetzt stehe ich allerdings vor der Frage: wo montiere ich am schlausten den Sicherungskasten, den Batteriewächter und die Hauptsicherung? Ich hatte überlegt, direkt neben der Batterie ein Halteblech aus Alu zu bauen, dass ich an der Kühlerzarge befestige. Wie habt ihr das gelöst?
Image
Gruß Max

2018er GRJ71
1985er Chevrolet C20 Flatbed - 6.2 Detroit Diesel
1997er Honda CR-V 2.0
User avatar
syphest
 
Posts: 196
Joined: Wed 23. Aug 2017, 10:23
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby TinaH » Fri 23. Oct 2020, 10:38

Oh fein, da war ich jetzt so sehr lange nicht hier und entdecke gleich ein fast Zwillingsbrüderchen von meinem GRJ ::smileht

Wobei meiner noch völlig original ist, so wie beim Schuster gekauft, nichtmal gewaschen wurde er seitdem... überall Fettflecke hat er von der rauslaufenden Hohlraumversiegelung :rofl:


Da ich von 4 Beinern mehr Ahnung habe als von 4 Rädern, ist mein GRJ ein Gebrauchsgegenstand und Arbeitstier und ich muß mir hier von den Experten bei jeglichen Fachfragen immer weiterhelfen lassen :unwuerdig:


Du kannst mir nicht zufällig sagen, ob es eine Auflistung der Felgen/Reifengrößen gibt, die unsere GRJ fahren dürfen? Im Schein steht ja nur eine kleine Auswahl. Ich hatte bei Schusters BFGs in 265/75R16 drauf machen lassen und würde mir jetzt gerne einen zweiten Rädersatz mit Strassen-Winterreifen zulegen. Die sollten allerdings schmaler sein, weil ich täglich auf Matschwegen unterwegs bin und es mit total ankotzt, daß mir die Matschbrocken an der Karosse vorbei auf Scheiben und Spiegel fliegen und nein, Kotflügelverbreiterungen sind keine Option. Leider bin ich halt 600km weit weg von Augsburg und ich weiß nicht, ob ich das telefonisch mit denen klären kann (weil ich so planlos bin).
Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann (Robert Lembke)
User avatar
TinaH
 
Posts: 334
Joined: Wed 31. Jan 2018, 08:47
Location: 35440 Linden

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby syphest » Fri 23. Oct 2020, 13:05

TinaH wrote:Du kannst mir nicht zufällig sagen, ob es eine Auflistung der Felgen/Reifengrößen gibt, die unsere GRJ fahren dürfen? Im Schein steht ja nur eine kleine Auswahl. Ich hatte bei Schusters BFGs in 265/75R16 drauf machen lassen und würde mir jetzt gerne einen zweiten Rädersatz mit Strassen-Winterreifen zulegen. Die sollten allerdings schmaler sein, weil ich täglich auf Matschwegen unterwegs bin und es mit total ankotzt, daß mir die Matschbrocken an der Karosse vorbei auf Scheiben und Spiegel fliegen und nein, Kotflügelverbreiterungen sind keine Option. Leider bin ich halt 600km weit weg von Augsburg und ich weiß nicht, ob ich das telefonisch mit denen klären kann (weil ich so planlos bin).


Im Schein stehen ja bereits 235/85 oder 255/85 drin, wenn ich mich recht erinner. Die sind beide schmaler als die 265er. Günstiger und als Winterreifen zu kriegen sind wohl definitiv die 235! Da wirst du sicher einiges mit Straßen/Wintertauglichkeit finden :D Eintragen muss man auch nix.
Gruß Max

2018er GRJ71
1985er Chevrolet C20 Flatbed - 6.2 Detroit Diesel
1997er Honda CR-V 2.0
User avatar
syphest
 
Posts: 196
Joined: Wed 23. Aug 2017, 10:23
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby TinaH » Fri 23. Oct 2020, 13:15

In meinem Schein stehen sie nicht :ka:

Da stehen nur 255er, 265er und 285er. Letztere in Verbindnung mit Kotflügelverbreiterung.

Sorry, ich habe da echt keine Ahnung. Wenn bei Dir 235er drin stehen, sind die dann allgemein für den GRJ zulässig? Ein Bekannter erklärte mir (allgemein für PKW, nicht für den GRJ im Speziellen), im Schein wäre immer nur "eine Auswahl" eingetragen, aber es gäbe "eine Liste", wo alle zulässigen drin stehen würden. Bei Re-Importen in den COC Papieren, bei "einheimischen Autos" hat die Liste wohl der TÜV, aber wie das bei unseren Exoten ist, das wusste er auch nicht.
Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann (Robert Lembke)
User avatar
TinaH
 
Posts: 334
Joined: Wed 31. Jan 2018, 08:47
Location: 35440 Linden

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby syphest » Fri 23. Oct 2020, 13:27

Eine solche Liste gibts für unserer Import-Cruiser leider nicht.

In meinem Schein stehen die 235/85 allerdings drin. Ich kann dir eine Kopie schicken, wenn du möchtest.
235/85 ist eine gängige, weltweit (günstig) verfügbare Reifengröße mit einer großen Auswahl an Profilen. Zwar nicht besonders groß, aber für den Alltag sicher nicht verkehrt.

Die neuen J7 haben serienmäßig entweder 225/95R16 auf Sprengringfelge (Stahl) oder 265/70R16 auf Alu, wie meiner, montiert. Früher war es 7.50-16 und die metrische Ersatzgröße dazu ist eben 235/85R16. :)

Ich kann übrigens den Yokohama Geolandar A/T G015 wärmstens empfehlen. Hat 3PMSF (Schneeflocke) und ich hab auf meinem CR-V damit ganzjährig super Erfahrungen gemacht. Will jetzt hier aber bei bestem Willen keine Reifendiskussion lostreten :lol:
Gruß Max

2018er GRJ71
1985er Chevrolet C20 Flatbed - 6.2 Detroit Diesel
1997er Honda CR-V 2.0
User avatar
syphest
 
Posts: 196
Joined: Wed 23. Aug 2017, 10:23
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby Harald KJ70 » Fri 23. Oct 2020, 14:02

syphest wrote:Ich kann übrigens den Yokohama Geolandar A/T G015 wärmstens empfehlen. Hat 3PMSF (Schneeflocke) und ich hab auf meinem CR-V damit ganzjährig super Erfahrungen gemacht. Will jetzt hier aber bei bestem Willen keine Reifendiskussion lostreten :lol:


Tina : wenn ihr bei euch richtigen Winter habt würde ich immer einen "richtigen" Winterreifen aufziehen, von AT´s mit Schneeflocke halte ich persönlich nicht viel.
Die Yokohamas sind allerdings richtig gute "Sommer-AT´s", hatte ich auf meinem 78er. Allerdings ist der Verschleiß recht hoch.
Ich habe auf meinem 71er 285/75R16 Nokian Hakkapeliitta, teuer, aber gut :D
Gruß   Harald    


Eine Gelegenheit, den Mund zu halten, sollte man nie vorübergehen lassen.

Curt Goetz
User avatar
Harald KJ70
Spender
 
Posts: 2911
Joined: Mon 27. Aug 2001, 09:39
Location: Altenbeken

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby TinaH » Fri 23. Oct 2020, 14:08

Tausend Dank schonmal für die Infos! Dafür liebe ich dieses Forum.
Auf das Angebot mit der Kopie komme ich bei Bedarf gerne zurück. Zuerst würde ich mal mit dem TÜV Prüfer in meiner Werkstatt klären wollen, was/wie er es gerne hätte, dann richte ich mich danach.

Wie ist das mit Felgen? In meinem Schein stehen nur 7.5 und 8 drin. Für die 235er braucht's vermutlich 6? Oder 6,5? Alu kommt für mich für ein täglich im Gelände bewegtes Arbeitstier nicht in Frage, ich hab jetzt die BFG auf (so damals der nette Herr Schmid) "normalen Toyota Stahlfelgen". Hab schonmal in einem Online Shop geschaut, da konnte man nur Toyo Modelle von J12 bis J8 auswählen. J7 gab's natürlich nicht.

235er (allerdings R15) hatte ich auf dem Vorgänger (Terrano II) auch und war immer zufrieden, fand die keineswegs "schmal".
Gekauft hab ich den kleinen Falben auch mit den schmalen Sprengringreifen, die liegen noch in der Scheune, vielleicht fahre ich die dann mal im Sommer ein bisschen spazieren.

Und ja, ich will richtige Strassen Winterreifen für den Winter und im Sommer dann A/Ts. So hat sich das über 15 Jahre beim Terrano bewährt.
Richtig Winter gibt's bei uns selten, aber überfrorene Strassen im Anhängerbetrieb sind mit A/Ts nicht so ganz lustig
Die größte Gefahr im Straßenverkehr sind Autos die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann (Robert Lembke)
User avatar
TinaH
 
Posts: 334
Joined: Wed 31. Jan 2018, 08:47
Location: 35440 Linden

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby syphest » Fri 23. Oct 2020, 14:51

TinaH wrote:Wie ist das mit Felgen? In meinem Schein stehen nur 7.5 und 8 drin. Für die 235er braucht's vermutlich 6? Oder 6,5? Alu kommt für mich für ein täglich im Gelände bewegtes Arbeitstier nicht in Frage, ich hab jetzt die BFG auf (so damals der nette Herr Schmid) "normalen Toyota Stahlfelgen". Hab schonmal in einem Online Shop geschaut, da konnte man nur Toyo Modelle von J12 bis J8 auswählen. J7 gab's natürlich nicht.


Meiner Einschätzung nach kann man 235 auch auf 7 oder 7,5 Zoll Felge fahren. Was die Rechtslage oder dein TÜVer sagt, weiß ich allerdings nicht. Auf deine Sprengringfelgen kannst du sie auf jeden Fall montieren :)

Der TÜV dürfte nichts zu meckern haben, der Durchmesser und damit der Abrollumfang sind quasi identisch mit deinen 265ern
Gruß Max

2018er GRJ71
1985er Chevrolet C20 Flatbed - 6.2 Detroit Diesel
1997er Honda CR-V 2.0
User avatar
syphest
 
Posts: 196
Joined: Wed 23. Aug 2017, 10:23
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby syphest » Fri 30. Oct 2020, 12:55

Update:

Die Halterung hab ich CAD gezeichnet und dann wasserstrahlschneiden und abkanten lassen, aus 3mm Alu.
Gestern dann noch Gewinde geschnitten, die drei Bauteile drauf montiert, zwei Löcher in die Zarge gebohrt und ab damit. Alles angeschlossen, den Batteriewächter programmiert (Trennspannung 11,25V, Wiedereinschaltspannung 13,3V) und siehe da: es gibt Saft an 6 Sicherungsplätzen :)
Image
Image
Image

Dann zwei 2x2,5mm2 in Gewebeschlauch gepackt, an der großen Kabeldurchführung Spritzwand den Nippel von einer der beiden Zusatzdurchführungen abgeschnitten und mit Silikonfett die beiden Kabel da durchgewürgt.
Anschließend einen Schrumpfschlauch drauf und das ist wieder dicht!
Kabel im Motorraum verwurschtelt und bis zum Sicherungskasten verlegt.
Im Innenraum unter dem Kickpanel vom Sicherungskasten runter bis unter die Einstiegsverkleidung und in dem Kabelkanal bis auf Höhe der Sitze. Dann quer rüber und bei den hinteren Befestigungsfüßen der Sitze wieder raus :D

Nun zur herben Enttäuschung des gestrigen Abends:
Nachdem ich dachte, ich spar mir die König Konsolen (zu denen es hier im Forum auch wohlgemerkt einige schaurige Fotos gibt.. Thema Qualität), hab ich ein "Adapter Kit" von Huracan Fabrication bestellt. Kostenpunkt inkl. Zoll: 240€.. Absolute Geldverschwendung, das "Kit" schneidet mir jeder halbwegs brauchbare Azubi in der Mittagspause. Super wackelig und passt absolut bescheiden. Der Sitz lehnt extrem in Richtung Tür und der Verstellhebel der originalen Toyota Schiene lässt sich nicht bedienen, weil er an der Sitzverlängerung meines Recaro Sitzes anstößt. Also: Fall für die Tonne. Jetzt muss ich mal schauen, ob ich das selbst angehe oder doch die Recaro Konsolen bestelle. Irgendwelche zusammengebratenen Konsolen aus Flachstahlprofilen finde ich ziemlich unsympathisch :dazed:

Image
Image
Gruß Max

2018er GRJ71
1985er Chevrolet C20 Flatbed - 6.2 Detroit Diesel
1997er Honda CR-V 2.0
User avatar
syphest
 
Posts: 196
Joined: Wed 23. Aug 2017, 10:23
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby syphest » Sat 21. Nov 2020, 22:09

Heute gings endlich mal weiter hier:

Wie schon in einem anderen Thread erwähnt, hab ich Sitzkonsolen von N4 bestellt.
Bin von der Qualität und Verarbeitung (und der Passgenauigkeit!) sehr angetan. Kann man nur empfehlen; kein Vergleich zu dem zusammengebrutzelten Zeuch, das König für ein saftiges Taschengeld vertreibt..

Da mein Fahrersitz eine Armlehne hat und die der Klappe der originalen Mittelkonsole in die Quere kommt, hatte ich mich bei N4 für die Konsole für 1,5er Sitzbank entschieden. D.h. die Konsole hat die Größe der Bank, es kommt ein Recaro Beifahrersitz drauf und zwischen den beiden Sitzen bleibt dann eine ebene Fläche zur Montage einer selbstkonstruierten Mittelkonsole, Becherhalter, Kompressor oder was auch immer.

Erster Fehler den ich aus Unaufmerksamkeit gemacht habe: die Konsole wird am hinteren, mittleren Befestigungspunkt der 1,5er Sitzbank befestigt. Bei einem 71er mit 2 Einzelsitzen gibts den garnicht (wie schon bei den "alten" J7 (70, 71 und 73). Außerdem ist anscheinend das hintere, äußere Loch bei Fahrzeugen mit 1,5er Bank etwas anders gesetzt. Lange Rede, kurzer Sinn: Konsole passt nicht. Entweder ich kann sie bei N4 umtauschen oder sie steht zum Verkauf. Mit dazu gehört ein 25/35mm "Höherlegungssatz" für den Beifahrersitz, sowie eine original Recaro Laufschiene.
Image
Image

Die fahrerseitige Konsole benutzt die originalen Toyota Laufschienen. Hat einwandfrei gepasst, Sitz ist drin und angeklemmt. Finally :roll: Und der Deckel der Mittelkonsole geht auch noch auf. Knapp, aber geht :lol: Beifahrersitz folgt..
Image
Image
Image
Vorgestern hab ich dann noch mein OME Fahrwerk geordert; das findet dieses Jahr auch noch seinen Weg unter den J7.
Außerdem (wie schon in einem anderen Thread diskutiert), ist ein Satz Nokian Hakkapeliitta in 285/75R16 im Anflug, bei dem ich dann die Spikes demontieren darf :lol:

Anderes Thema: hat schonmal jemand Erfahrungen mit der russischen Firma RIF gemacht (bezüglich Stoßstangen)?
Gruß Max

2018er GRJ71
1985er Chevrolet C20 Flatbed - 6.2 Detroit Diesel
1997er Honda CR-V 2.0
User avatar
syphest
 
Posts: 196
Joined: Wed 23. Aug 2017, 10:23
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby superXcruiser » Sun 22. Nov 2020, 11:58

.....jetzt baust du dir ein so schönes Auto und verhuddelst es mit OME Dämpfern?

Oder hab ich was überlesen?


bis denn
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3050
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: (m)ein neuer GRJ71

Postby syphest » Mon 23. Nov 2020, 10:13

superXcruiser wrote:.....jetzt baust du dir ein so schönes Auto und verhuddelst es mit OME Dämpfern?


Wieso verhuddeln? :D Dass es geteilte Meinungen zu OME (Dämpfern) gibt, hab ich schon gemerkt. Mein 71er ist aber 90% der Zeit "leer" und quasi unbeladen unterwegs; die meisten Probleme mit den Dämpfern gab es meines Wissens nach ja unter stärkeren Belastungen mit zB vollgeladenen 78/79ern :confused:
Gruß Max

2018er GRJ71
1985er Chevrolet C20 Flatbed - 6.2 Detroit Diesel
1997er Honda CR-V 2.0
User avatar
syphest
 
Posts: 196
Joined: Wed 23. Aug 2017, 10:23
Location: Augsburg

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 24 guests