Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Dieseltank überholen    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Dieseltank überholen

Postby Dotzi » Sat 6. Jan 2018, 17:07

Hallo Luxfreunde,

ich hatte schon im Beitrag http://forum.buschtaxi.org/diesel-entnahme-fur-standheizung-t58064.html etwas über die Revision des Dieseltanks geschrieben, da hierbei aber ein Haufen unschöner Dinge zum Vorschein gekommen sind gibt´s doch noch nen Tanktrööt. Aber alles nochmal ausführlich. Ausgebaut wurde der Tank eigentlich deswegen, weil ich den Fahrzeugrahmen vor dem Kabinenbau ordentlich herrichten wollte, was inzwischen auch erledigt ist.
Da der Hilux von 2006 ist, hat sich im Laufe der Jahre eine Unmenge Dreck und Sand auf dem Tank angesammelt.
Auf dem ersten Bild ist der Tank bereits sauber und der Verschluß geöffnet. Links im Bild sieht man Vertiefungen im Tank, in welche der Kabelbaum und die beiden Dieselleitungen eingelegt sind, abgedeckt von einer Gummimatte.
Dazwischen war sehr viel Sand, der ständig an den Leitungen gerieben hat, also potentielle Gefahr einer Undichtigkeit bzw Kabelbaumschaden.
[img]http://up.picr.de/31449481vs.jpg[/img]
Um den Verschlußdeckel der Ansauggarnitur ohne Beschädigung zu öffnen, habe ich mir ein Spezialwerkzeug angefertigt. Der Deckel saß bombenfest.
[img]http://up.picr.de/31449569bx.jpg[/img]
Was dann zum Vorschein kam, sah dann so aus, Ansaugsieb total verdreckt und im Zwischenbehälter noch Bodensatz. Irgendwann wäre mir die Karre stehengeblieben.
[img]http://up.picr.de/31449606ey.jpg[/img]
[img]http://up.picr.de/31449605bp.jpg[/img]
Gut zu sehen der Schlauch des Rücklaufs, welcher fast bis ganz nach unten reicht (für Standheizungsentnahme).
[img]http://up.picr.de/31449639dw.jpg[/img]
Interessant ist vielleicht noch, daß im Zwischenbehälter ein Rückschlag in der Ansaugöffnung sitzt, der bei fast leerem Dieseltank und extremer Steigfahrt ein Ausgehen des Motors verhindert.
[img]http://up.picr.de/31449688hg.jpg[/img]
Nachdem alle Teile und der Tank innen gereinigt wurden, ging´s an den Zusammenbau. Den O-Ring des Verschlußdeckels habe ich wiederverwendet. Zum Draufschrauben des Verschlußdeckels das Oberteil der Ansauggarnitur fest nach unten drücken daß der O-Ring an Ort und Stelle bleibt und gleichzeitig den Deckel mit Hilfe des Spezialwerkzeuges angeziehen. Und zwar bis zur gezeigten Markierung am Tank um den Deckel nicht zu überdrehen. Ohne das Werkzeug unmöglich, der Deckel wird dabei sehr fest angezogen.
[img]http://up.picr.de/31449803hd.jpg[/img]
Nach dem Ausbau des Tank hat sich herausgestellt, das der Rost bereits sein übriges getan hat. Und zwar an beiden Trägern, an denen der Tank hängt. Beide wurden sorgfältig entrostet und neu lackiert. Insbesondere der vordere Träger sitzt versteckt über dem Tank und hat einen riesen Hohlraum, den man tunlichst gut konservieren sollte, sonst rostet der durch und man merkts nicht mal.
[img]http://up.picr.de/31449895ji.jpg[/img]

[img]http://up.picr.de/31449896yv.jpg[/img]
Zusätzlich waren die Tankbänder nicht sichtbar auf der Innenseite ziemlich angerostet (Feuchtigkeit bleibt zwischen Band und Gummi). Also gleich mit ausgetauscht incl. aller Befestigungsteile.
[img]http://up.picr.de/31449956qz.jpg[/img]
Vergessen hab ich noch, daß die Bremsleitungen hinter dem Tank teilweise auf dem Rahmenlängsträger verlaufen und auch hier voll im Modder liegen (sieht man normalerweise nicht hin).

So, ich glaub das wär´s soweit gewesen. War ne Sauarbeit, bin aber sehr froh es gemacht zu haben.
Grüße,
Dotzi
Hilux 2,5D4D DoKa 120 PS, EZ 12/06, 235/85R16 Mt´s auf Serienfelgen, Sperre hinten, AHK, Eigenbau-Wohnkabine mit Aufstelldach, Standheizung, cold area package,Edelstahl-Unterfahrschutz,FF+Permafilm,Schnorchel. Twinstick-VTG Geräteträgerstoßstange 2" vorne. 4,56er Achsen, VA-Sperre.
U1300L Bj80
Dotzi
 
Posts: 162
Joined: Thu 10. Nov 2011, 21:46

0 persons like this post.

Re: Dieseltank überholen

Postby Dotzi » Sat 6. Jan 2018, 17:14

Warum seh ich diese scheiß Bilder mal wieder nicht :angryfire: :angryfire:
Hilux 2,5D4D DoKa 120 PS, EZ 12/06, 235/85R16 Mt´s auf Serienfelgen, Sperre hinten, AHK, Eigenbau-Wohnkabine mit Aufstelldach, Standheizung, cold area package,Edelstahl-Unterfahrschutz,FF+Permafilm,Schnorchel. Twinstick-VTG Geräteträgerstoßstange 2" vorne. 4,56er Achsen, VA-Sperre.
U1300L Bj80
Dotzi
 
Posts: 162
Joined: Thu 10. Nov 2011, 21:46

0 persons like this post.

Re: Dieseltank überholen

Postby hakim » Sat 6. Jan 2018, 17:30

Hallo Dotzi,
danke für Deinen Bericht! Viel Spaß beim weiteren Aufbau. Jetzt dürfte ja die schönere Arbeit beginnen, oder?
Testbild mit picr.de anbei!
Hakim
Image
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4257
Joined: Wed 29. Sep 2010, 07:49

0 persons like this post.

Re: Dieseltank überholen

Postby Dotzi » Sat 6. Jan 2018, 17:34

Hallo Hakim,
in der Vorschau sind die Bilder wunderbar zu sehen. Aber warum sonst nicht. Das passiert offensichtlich immer dann, wenn ich den Beitrag vorher als Entwurf abspeichere. :ka:

Bin ein klein wenig ratlos :ka:
Hilux 2,5D4D DoKa 120 PS, EZ 12/06, 235/85R16 Mt´s auf Serienfelgen, Sperre hinten, AHK, Eigenbau-Wohnkabine mit Aufstelldach, Standheizung, cold area package,Edelstahl-Unterfahrschutz,FF+Permafilm,Schnorchel. Twinstick-VTG Geräteträgerstoßstange 2" vorne. 4,56er Achsen, VA-Sperre.
U1300L Bj80
Dotzi
 
Posts: 162
Joined: Thu 10. Nov 2011, 21:46

0 persons like this post.

Re: Dieseltank überholen

Postby hakim » Sat 6. Jan 2018, 17:43

Hallo,
vielleicht künftig einen Textentwurf nicht mehr direkt aufrufen. Sondern den Entwurf kopieren, dann auf "Antwort erstellen", und ins noch leere Feld einfügen? Nur eine Idee, daß Du mit copy & paste das Problem umgehen könntest. Oder den Entwurf wie üblich reinnehmen, eventuell schon vorhandene Bildercodes löschen, diese bei picr.de einzeln aus den verwalteten Fotos kopieren und neu einfügen. Ich kenne mich in solchen Dingen nicht aus... Aber kannst es ja gerade mal testen, dann hätten wir Deinen Beitrag zwar 2x, aber mit Fotos. Macht nix.
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4257
Joined: Wed 29. Sep 2010, 07:49

0 persons like this post.

Re: Dieseltank überholen

Postby Dotzi » Sat 6. Jan 2018, 17:49

Hallo Luxfreunde,

ich hatte schon im Beitrag diesel-entnahme-fur-standheizung-t58064.html etwas über die Revision des Dieseltanks geschrieben, da hierbei aber ein Haufen unschöner Dinge zum Vorschein gekommen sind gibt´s doch noch nen Tanktrööt. Aber alles nochmal ausführlich. Ausgebaut wurde der Tank eigentlich deswegen, weil ich den Fahrzeugrahmen vor dem Kabinenbau ordentlich herrichten wollte, was inzwischen auch erledigt ist.
Da der Hilux von 2006 ist, hat sich im Laufe der Jahre eine Unmenge Dreck und Sand auf dem Tank angesammelt.
Auf dem ersten Bild ist der Tank bereits sauber und der Verschluß geöffnet. Links im Bild sieht man Vertiefungen im Tank, in welche der Kabelbaum und die beiden Dieselleitungen eingelegt sind, abgedeckt von einer Gummimatte.
Dazwischen war sehr viel Sand, der ständig an den Leitungen gerieben hat, also potentielle Gefahr einer Undichtigkeit bzw Kabelbaumschaden.
Image
Um den Verschlußdeckel der Ansauggarnitur ohne Beschädigung zu öffnen, habe ich mir ein Spezialwerkzeug angefertigt. Der Deckel saß bombenfest.
Image
Was dann zum Vorschein kam, sah dann so aus, Ansaugsieb total verdreckt und im Zwischenbehälter noch Bodensatz. Irgendwann wäre mir die Karre stehengeblieben.
Image
Image
Gut zu sehen der Schlauch des Rücklaufs, welcher fast bis ganz nach unten reicht (für Standheizungsentnahme).
Image
Interessant ist vielleicht noch, daß im Zwischenbehälter ein Rückschlag in der Ansaugöffnung sitzt, der bei fast leerem Dieseltank und extremer Steigfahrt ein Ausgehen des Motors verhindert.
Image
Nachdem alle Teile und der Tank innen gereinigt wurden, ging´s an den Zusammenbau. Den O-Ring des Verschlußdeckels habe ich wiederverwendet. Zum Draufschrauben des Verschlußdeckels das Oberteil der Ansauggarnitur fest nach unten drücken daß der O-Ring an Ort und Stelle bleibt und gleichzeitig den Deckel mit Hilfe des Spezialwerkzeuges angeziehen. Und zwar bis zur gezeigten Markierung am Tank um den Deckel nicht zu überdrehen. Ohne das Werkzeug unmöglich, der Deckel wird dabei sehr fest angezogen.
Image
Nach dem Ausbau des Tank hat sich herausgestellt, das der Rost bereits sein übriges getan hat. Und zwar an beiden Trägern, an denen der Tank hängt. Beide wurden sorgfältig entrostet und neu lackiert. Insbesondere der vordere Träger sitzt versteckt über dem Tank und hat einen riesen Hohlraum, den man tunlichst gut konservieren sollte, sonst rostet der durch und man merkts nicht mal.
Image

Image
Zusätzlich waren die Tankbänder nicht sichtbar auf der Innenseite ziemlich angerostet (Feuchtigkeit bleibt zwischen Band und Gummi). Also gleich mit ausgetauscht incl. aller Befestigungsteile.
Image
Vergessen hab ich noch, daß die Bremsleitungen hinter dem Tank teilweise auf dem Rahmenlängsträger verlaufen und auch hier voll im Modder liegen (sieht man normalerweise nicht hin).

So, ich glaub das wär´s soweit gewesen. War ne Sauarbeit, bin aber sehr froh es gemacht zu haben.
Grüße,
Dotzi
Hilux 2,5D4D DoKa 120 PS, EZ 12/06, 235/85R16 Mt´s auf Serienfelgen, Sperre hinten, AHK, Eigenbau-Wohnkabine mit Aufstelldach, Standheizung, cold area package,Edelstahl-Unterfahrschutz,FF+Permafilm,Schnorchel. Twinstick-VTG Geräteträgerstoßstange 2" vorne. 4,56er Achsen, VA-Sperre.
U1300L Bj80
Dotzi
 
Posts: 162
Joined: Thu 10. Nov 2011, 21:46

0 persons like this post.

Re: Dieseltank überholen

Postby hakim » Sat 6. Jan 2018, 17:52

Super, ich sehe alles!...und wie hast Du jetzt das Fotoproblem umgehen können?
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4257
Joined: Wed 29. Sep 2010, 07:49

0 persons like this post.

Re: Dieseltank überholen

Postby Dotzi » Sat 6. Jan 2018, 17:58

Hakim for president, genau wie du gesagt hast :bb:
Hilux 2,5D4D DoKa 120 PS, EZ 12/06, 235/85R16 Mt´s auf Serienfelgen, Sperre hinten, AHK, Eigenbau-Wohnkabine mit Aufstelldach, Standheizung, cold area package,Edelstahl-Unterfahrschutz,FF+Permafilm,Schnorchel. Twinstick-VTG Geräteträgerstoßstange 2" vorne. 4,56er Achsen, VA-Sperre.
U1300L Bj80
Dotzi
 
Posts: 162
Joined: Thu 10. Nov 2011, 21:46

0 persons like this post.

Re: Dieseltank überholen

Postby hakim » Sat 6. Jan 2018, 18:30

...dafür baust Du Dir ganz nette Sonderwerkzeuge! :thumbsup:
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4257
Joined: Wed 29. Sep 2010, 07:49

0 persons like this post.

Re: Dieseltank überholen

Postby Gerard » Mon 21. May 2018, 21:45

Hallo,

aus gegebenen unschönen Anlass kann ich jetzt auch noch ein paar Bilder zum Thema beisteuern

Image

Image

Ich habe festgestellt, wenn der Deckel schwer zu drehen ist, bevor ihr euch ein Spezial Werkzeug bastelt, mit einer stabilen Schraubzwinge kommt man auch weit :wink:
..... und ganz wichtig, den Deckel fest anziehen damit er auch wirklich dicht wird! Sonst kannst den scheiß Job zweimal machen :cries:

Grüße, Gerhard
Image
2015´er HiLux, DoKa, 3.0 Automatik
User avatar
Gerard
 
Posts: 1309
Images: 0
Joined: Wed 4. Jul 2001, 18:20
Location: Landsberg / Bayern

0 persons like this post.


Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 73 guests