Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Problem mit Ladebooster CTEK D250SE    

Alles über Ausrüstung und Zubehör

Re: Problem mit Ladebooster CTEK D250SE

Postby Jibkid » Tue 12. Jul 2022, 15:45

Hallo,

wollte mich hier mal wieder melden und berichten, wie es so über die Zeit funktioniert hat.

Das Laden über die Lichtmaschine funktioniert seit dem immer noch. Sobald der Motor läuft leuchten die beiden gelben LEDs und die Batterie wird stetig geladen.

Ich habe ja so ein Voltmeter in eine der 12 V Buchsen innen gesteckt, um die Spannung der Starterbatterie zu überwachen. Dabei ist ziemlich schnell aufgefallen, dass die Spannung hier stark schwankt.
Direkt nach dem Start des Motors, nach längerem Stehen liegen zwar immer 14,2 V an, aber die fallen relativ schnell runter auf 13,3 und dann irgendwann auf 12,5. Zu unregelmäßigen Zeitpunkten geht es dann mal wieder hoch aber da kann ich kein Muster erkennen. Spricht also doch für eine smarte Lichtmaschine beim 2021er Hilux.

Was mich wundert: Ich hab das CTEK ja aber so konfiguriert, dass die LiMa keine smarte ist (rotes Kabel nicht angeschlossen) und trotzdem hält es auch wenn die Starterbatterie nur zB 12,5 V anzeigt, eine Spannung von 13,3 V. Das überprüfe ich immer wieder parallel mit der Battery Sense App. Allerdings wenn die Starterbatterie 14,2 anzeigt, geht auch das CTEK mit auf 14,2 V.
Denke ich werde bei Gelegenheit mal so um-konfigurieren, dass ich dem CTEK sage, dass die LiMa smart ist (rotes Kabel auf Zündungs-Signal). Dazu muss ich mal schauen, wo ich das abnehme. Muss dafür wohl in den Innenraum durch diese Spritzwand. Mal sehen, ob das was an der Ladespannung ändert.

Jetzt habe ich aber ein neues Problem, bei dem ich vermute, dass ich selbst was kaputt gemacht hab...
Ich hab vor paar Wochen zusätzlich ein 100W Solarpanel angeschlossen. Das geht ja übers CTEK super einfach und es hat auch gleich funktioniert. Darüber lagen dann an meiner Zweitbatterie bei Sonne immer über 14 V an was sie eigentlich durchgängig voll gehalten hat, auch bei dauernd laufendem Kühlschrank.

Jetzt hab ich letzten Freitag die Verkabelung des Solarpanels neu gemacht, weil das beim ersten Mal etwas gepfuscht war. Seit dem lädt es nicht mehr. Ich hab alle Kabel und Verbindungen überprüft und es kommen überall, auch an den Terminals am CTEK 20,3 V an. Also das Panel sendet, es kommt nur nix zur Batterie durch.
Es ist ziemlich genau wie der hier beschreibt. Bei ihm war die Sicherung im CTEK durchgebrannt.

Als ich die Verkabelung neu gemacht hab, sind die losen Kabelenden (plus & minus), die mit dem CTEK verbunden sind, kurz zusammengekommen und haben einen kleinen Funken gemacht.
Könnte es sein, dass das die Sicherung im CTEK gegrillt hat? Ich kann's nicht so einfach überprüfen, weil es bei mir ja etwas versteckt montiert ist und man es dazu ja auch aufschrauben muss.
2021 Hilux Extra Cab 2.8 Executive · @jibs.lux
Pro Comp 17x9 ET30 · BFG KO2 265/70 · Carryboy Hardtop · Prime Tech Gamma Dachzelt · Decked Schubladensystem
User avatar
Jibkid
 
Posts: 105
Joined: Tue 16. Jun 2020, 23:03
Location: München

0 persons like this post.

Re: Problem mit Ladebooster CTEK D250SE

Postby Lender » Tue 12. Jul 2022, 17:11

Welche zwei Kabel sind kurz zusammen gekommen? Die vom Ctek zur Batterie oder die von den Solarpaneelen zum Ctek? Wenn es die zur Batterie waren dann dann wird es ziemlich sicher die Sicherung sein.

Bei diesem Verhalten hat dein Lux eindeutig eine schlaue LiMa. Das beschriebene Verhalten von deinem Ctek wirkt so, als ob dieses maximal um 0.8V anhebt um Leitungsverluste zu kompensieren. Wenn es nach dem umkonfigurieren dauerhaft bei 14V bleibt würde ich wieder auf die nicht smarte Konfiguration gehen. Viele Batterie-Typen haben nicht gerne permanent die maximale Ladespannung.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 837
Joined: Mon 12. Nov 2018, 14:25

0 persons like this post.

Re: Problem mit Ladebooster CTEK D250SE

Postby Jibkid » Tue 12. Jul 2022, 17:52

Lender wrote:Welche zwei Kabel sind kurz zusammen gekommen? Die vom Ctek zur Batterie oder die von den Solarpaneelen zum Ctek? Wenn es die zur Batterie waren dann dann wird es ziemlich sicher die Sicherung sein


Habs mal in meinem Schaltplan markiert. Da wo der Blitz ist hat's gefunkt. Also bei den zwei kabeln, die ins CTEK rein gehen. Einmal zu "Solar +In" und einmal zu "Minus". Gefunkt hat's aber am anderen Ende. Siehe Zeichnung.
Hab das Kabel aufgetrennt um MC4 Stecker zu installieren. Dabei hätte ich das ganze Kabel vorher wahrscheinlich erst vom CTEK trennen sollen... Hab ich nicht, und die losen Kabelenden, die ins CTEK führen, kamen ganz kurz zusammen :(
Irgendwie dachte ich, da kann ja nix passieren, weil vom Panel ja nix mehr kommen kann. Sowiso hatte ich es vorher abgedeckt.

Screenshot 2022-07-12 at 17.46.46.png


Was das LiMa Thema angeht. Danke für den Tipp. Werde ich ausprobieren.
2021 Hilux Extra Cab 2.8 Executive · @jibs.lux
Pro Comp 17x9 ET30 · BFG KO2 265/70 · Carryboy Hardtop · Prime Tech Gamma Dachzelt · Decked Schubladensystem
User avatar
Jibkid
 
Posts: 105
Joined: Tue 16. Jun 2020, 23:03
Location: München

0 persons like this post.

Re: Problem mit Ladebooster CTEK D250SE

Postby Lender » Wed 13. Jul 2022, 20:18

Hmm, wie es ausschaut hat in diesem Fall das Ctek keinen Schutz vor einer Rückspeisung was nicht ideal ist. Denn Solarpaneele wirken in geringem Mass als Verbraucher. Je nach der internen Verschaltung des Ctek ist entweder eine Sicherung geflogen (sollten mindestens zwei oder im Idealfall drei sein) oder eine Komponente ist abgeraucht. Da hilft es nur das Gerät genau zu inspizieren.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 837
Joined: Mon 12. Nov 2018, 14:25

0 persons like this post.

Re: Problem mit Ladebooster CTEK D250SE

Postby Jibkid » Thu 28. Jul 2022, 12:58

Hab das CTEK jetzt noch mal getauscht. Zum Glück bei Amazon bestellt. Da war die (mittlerweile zweite) Reklamation kein Problem und Ersatz einen Tag später da.
Funktioniert jetzt wieder einwandfrei! War dann wohl tatsächlich die Sicherung im Gerät durchgebrannt.

Die Umkonfigurierung smarte/nicht smarte LiMa hab ich jetzt noch nicht gemacht. Mit dem 100W Panel auf dem Dach ist die Batterie aktuell eh immer voll auch bei dauerhaft laufendem Kühlschrank. Vielleicht mach ich mich da mal dran, wenn die Sonne nicht mehr so hoch steht :)
2021 Hilux Extra Cab 2.8 Executive · @jibs.lux
Pro Comp 17x9 ET30 · BFG KO2 265/70 · Carryboy Hardtop · Prime Tech Gamma Dachzelt · Decked Schubladensystem
User avatar
Jibkid
 
Posts: 105
Joined: Tue 16. Jun 2020, 23:03
Location: München

0 persons like this post.

Re: Problem mit Ladebooster CTEK D250SE

Postby jan413 » Thu 28. Jul 2022, 14:23

Hallo Johannes,

hast Du denn auch mal die Temperatur unter der Motorhaube gemessen ? Wie viel verträgt das CTEK ?

Ich habe ja nun auch auf Ladebooster von STERLING umgerüstet und der ist laut Anleitung bis +70 Grad angegeben. Dann schaltet er ab um eine Überhitzung zu vermeiden. Bei Abkühlung schaltet er wieder ein.

Zu Überwachung habe ich den Fühler eines einfaches KFZ-Aussenthermometers auf den Ladebooster geklebt und habe jetzt immer die Motorraumtemperatur im Blick. Man merkt deutlich den Unterschied ob man steht (z.B. im Stau) oder fährt (Fahrtwind / Kühlung). Aber bei dem Wetter hat es schon deutlich über 60 Grad angezeigt !

Gruß, Jan
Hilux 2.4 Doka Comfort, Bj.2018, 265/70 BFG-AT2, AluCab CanopyCamper, Ironman Fahrwerk.
User avatar
jan413
 
Posts: 161
Joined: Sat 28. Oct 2017, 18:05
Location: Wiehl

0 persons like this post.

Re: Problem mit Ladebooster CTEK D250SE

Postby Jibkid » Thu 28. Jul 2022, 17:53

jan413 wrote:hast Du denn auch mal die Temperatur unter der Motorhaube gemessen ? Wie viel verträgt das CTEK ?


Ich messe die Temperatur über das Battery Sense von CTEK. Geht bei mir schon auch an die 60°C ran. Zumindest bei der Hitze jetzt grad. Bis März ging's nicht über 40°C.
Der Support meinte, bis 55°C sei kein Problem. Kann auch nicht feststellen, dass es sich ausschaltet wenn es heißer wird. Aber ja, das ist sicherlich ein Nachteil beim CTEK. Die von Redarc halten auch mehr Hitze aus.

Wie bist du mit dem Sterling zufrieden? Hast du ein Bild von der Verkabelung? Das war mir bei den Produktbildern online nicht so recht klar bei dem.

IMG_9CBA06CFD4C3-1.jpeg
2021 Hilux Extra Cab 2.8 Executive · @jibs.lux
Pro Comp 17x9 ET30 · BFG KO2 265/70 · Carryboy Hardtop · Prime Tech Gamma Dachzelt · Decked Schubladensystem
User avatar
Jibkid
 
Posts: 105
Joined: Tue 16. Jun 2020, 23:03
Location: München

0 persons like this post.

Re: Problem mit Ladebooster CTEK D250SE

Postby jan413 » Fri 29. Jul 2022, 09:56

Hallo, also es macht was es soll. Lädt mit 14,4 Volt die Batterie voll und geht dann mit 13,5 Volt in die Erhaltungsladung.
Zu verkabeln gab es da nix besonderes. Benötigt keine Steuerleitung oder sowas. Einfach an die Starterbatterie und an die Versorgerbatterie angeklemmt...
Hier hab ich das eingebaut, da ist es auch ganz gut gelüftet durch Fahrtwind.
20220726_161655.jpg

20220726_161716.jpg


und hier mein "Meisterwerk" an Halterung :wink:
20220307_152013.jpg

20220307_152042.jpg


Gruß, Jan
Hilux 2.4 Doka Comfort, Bj.2018, 265/70 BFG-AT2, AluCab CanopyCamper, Ironman Fahrwerk.
User avatar
jan413
 
Posts: 161
Joined: Sat 28. Oct 2017, 18:05
Location: Wiehl

0 persons like this post.

Re: Problem mit Ladebooster CTEK D250SE

Postby Ralpha » Sat 30. Jul 2022, 09:56

Moin,
hat mal jemand die Temperaturen des CTEK im Betrieb gemessen? Seitdem ich auf LiFePo und das 250SE umgestellt habe, hat das bei vollen 20A Ladestrom (Angabe lt. BMS-Modul der Batterie) eine Oberflächentemperatur von fast 70 °C (bei ca. 22 °C Umgebungstemperatur). Vorher hatte ich das 250DS an zwei 75Ah AGM verbaut, welches maximal handwarm geworden ist.
Bei den hohen Temperaturen möchte ich die Langzeithaltbarkeit stark anzweifeln...
User avatar
Ralpha
 
Posts: 120
Joined: Sat 14. Oct 2017, 21:18

0 persons like this post.

Re: Problem mit Ladebooster CTEK D250SE

Postby Lender » Sun 31. Jul 2022, 16:06

@Jibkid

Ich nehme an das ist die Temperatur der Batterie und nicht die des Ladegerätes oder? Die Temperatur der Batterie lässt leider keine Rückschlüsse auf die des Ladegerätes zu. Die Battarie hat ein grosses thermisches Budget und erzeugt durch das Laden kaum Wärme. Das Ladegerät hingegen hat ein wesentlich kleineres thermisches Budget und erzeug während dem Laden wesentlich mehr Wärme.

@Ralpha
LiFePo ziehen bis kurz vor Schluss den vollen Ladestrom. Bleibatterie hingegen nur wenn sie relativ leer sind. Das könnte das CTek durchaus fordern.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 837
Joined: Mon 12. Nov 2018, 14:25

0 persons like this post.

Re: Problem mit Ladebooster CTEK D250SE

Postby Jibkid » Tue 2. Aug 2022, 10:58

@Jan deine Spezial-Halterungen gefallen mir richtig gut! Hab mich ja bei meinem Batteriehalter auch von deiner Konstruktion inspirieren lassen :)

@Lender Ja das stimmt. Das Battery Sense misst die Temperatur der Batterie an den Polen. Das CTEK selbst wiederum hat einen eigenen Sensor, der neben dem Pluspol der Batterie angebracht ist.
Ich hab das CTEK direkt hinter der Batterie montiert. Vielleicht klebe ich auch mal ein Thermometer dran.

Also bisher funktioniert es... Toi toi toi :D

f2ef781bf7a09b29e43614c6.jpeg
2021 Hilux Extra Cab 2.8 Executive · @jibs.lux
Pro Comp 17x9 ET30 · BFG KO2 265/70 · Carryboy Hardtop · Prime Tech Gamma Dachzelt · Decked Schubladensystem
User avatar
Jibkid
 
Posts: 105
Joined: Tue 16. Jun 2020, 23:03
Location: München

0 persons like this post.

Previous

Return to Ausrüstung / Equipment

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 54 guests