Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

propane injection    

Die Beiträge aus dem allerallerersten Buschtaxi-Forum im Jahre 2001...

propane injection

Postby netzmeister » Sun 13. Dec 2009, 20:26

Markus Honstetter 11.May.2001 22:22

Hallo
Ich bin neulich auf einer US Seite gelandet,
da wurde Propan Injektion als Leistungssteigerung für Dieselfahrzeuge
angeboten. War alles nur für Dodge und Co
Hat schon einmal jemand so etwas in Europa gesehen?Wär doch schön,am Berg mal den
Gashahn aufdrehen. Gruss Markus
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 24044
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Postby netzmeister » Sun 13. Dec 2009, 20:26

Der Netzmeister 11.May.2001 22:58

Hi Markus!

Ich hab´ mal einen Bericht gelesen, da haben sie Lachgas in einen Fiat Uno-Motor eingespritzt...uiuiui...

Die Frage ist nur, wie lange der Motor das mitmacht. Wenn man Propan einspritzt, erhöht sich die Temperatur im Brennraum erheblich, genauso wie die Belastung des Kolbens und allem, was dahinter noch mit dran hängt.

Der Diesel arbeitet nach dem Prinzip der Gleichdruckverbrennung - im Totpunkt wird durch Verdichtung bis Zündtemperatur gezündet und das Gemisch verbrennt dann bei Volumenzunahme. Anders beim Otto-Motor, der im oberen Totpunkt explosionsartig verbrennt (Gleichraumverbrennung) und dann erst expandiert. Propan hat jedoch einen im Vergleich zu Diesel extrem niedrigen Zündpunkt - ich weiß nicht, ob diese Mischung wirklich gut tut...

Vermutlich wird die Kiste richtig fetzen - und dann nach relativ kurzer Laufzeit den Geist aufgeben. Für sowas ist der Motor einfach nicht ausgelegt.

Soweit meine Gedanken dazu - weiß jemand was genaues?

Schönen Gruß,
Alexander Wohlfarth
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 24044
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Postby netzmeister » Sun 13. Dec 2009, 20:26

Hans-Ulrich Andres 13.May.2001 12:58

Hallo markus
Wäre nicht ein Versuch mit Druckluft aus der Flasche in den Ansaugtrakt,wie von einem zuschaltbaren Kompressor( gabs schon früher) ein Versuch mit weniger krassen Folgen?

Grüße Hans-Ulrich
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 24044
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.


Return to Archiv 'Erstes Forum'

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest