Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen    

Alles rund um die Reise

Re: Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen

Postby MyToy01 » Sat 9. Apr 2022, 12:28

Super danke, die Türkei ist halt wirklich nicht viele Kilometer entfernt (für einen Reifen), insofern werde ich dann eh dort abwägen müssen ob es Zeit für neue Reifen ist oder ob ich damit weiter fahre. Aber dass sie verfügbar sind ist schonmal gut!
Felgen hab ich genug, danke :wink:
HDJ100 BJ 2001 4.2TD Autom.
MyToy01
 
Posts: 179
Joined: Fri 23. Feb 2018, 15:54

0 persons like this post.

Re: Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen

Postby Landy-Bernie » Tue 2. Aug 2022, 20:50

BFG AT bekommst Du z.B. in Eriwan / Armenien hier:
https://goo.gl/maps/xQS1E7gsoGXv7iYK6
oder evtl. hier:
https://goo.gl/maps/aQfZCJKEPFKHYhjw5

Natürlich sind nicht immer alle Größen und Stückzahlen verfügbar, grundsätzlich muss man immer
4 Stück kaufen. Preise eher etwas teuerer wie in DEU.
User avatar
Landy-Bernie
 
Posts: 10
Joined: Tue 1. Jun 2021, 07:47
Location: Eriwan

0 persons like this post.

Re: Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen

Postby quadman » Tue 2. Aug 2022, 22:33

Ich würde gleich in Deutschland mit neuen Reifen losfahren. Mit guten Reifen hatte ich auf der 33.000 km Zentralasientour keine Panne. Klar fahren die Leute im Iran mit völlig alten Reifen. Kommen aber auch nicht weit müssen ewig neue gebrauchte aufziehen. Da hätte ich ja überhaupt keinen Bock drauf...

Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16, Snorkel, OME schwer, Webasto ThermoTop, Tempomat, Zusatztank, Alu UFS, ARB-bar, Dachkonsole und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty, 235/80R17, Snorkel, Ironman HD, Tempomat, Zusatztank, Dachkonsole, Alu UFS und eine graugrüne Wohnkabine.
User avatar
quadman
 
Posts: 6066
Joined: Wed 19. Nov 2008, 20:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen

Postby Alex380 » Wed 3. Aug 2022, 09:21

Bevor du unten bzw. unterwegs neue für mehr Geld kaufst, kannst du dir zuhause auch gleich neue montieren lassen und sorgenfrei auf die Tour starten. Die alten würde ich einfach zur Abholung verkaufen, ein paar Euros kommen da bestimmt noch rum.
Meine Erfahrung ist, dass am Reifen sparen meistens nur ärgerlich ist und man letztlich draufzahlt.

Gruß

Alex
User avatar
Alex380
 
Posts: 198
Joined: Wed 28. May 2014, 23:10

0 persons like this post.

Re: Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen

Postby superXcruiser » Wed 3. Aug 2022, 10:10

.....es verwässert etwas den Thread und eigentlich müsste man einen neuen starten zum Sinn und Unsinn mit neuen Reifen in eine Reise zu starten......aber eigentlich passt das Thema hier ganz gut hin, da so scheinbar die Probleme sichtbar werden.
Es geht nicht darum jemandem eine lange Nase zu zeigen, oder es besser zu wissen, mir geht es um den Hinweis der höheren passiven Sicherheit. Ich wechsele die Reifen vor einer größeren Tour, sofern sie weniger als 60% haben, oder älter als 5 Jahre sind und hatte noch nie Probleme mit Reifen. Mag Glück gewesen sein, aber ich führe es auch auf meine Vorsichtigkeit hin.
Zu meiner Motorradzeit hatte ich einmal einen extrem hohen Reifenverschleiß aufgrund von sehr rauhem Asphalt. War das ein Akt, einen Reifen zu bekommen in Europa(Spanien). Zwei Tage verschwendet für nix um dann mit einem völlig abgefahrenen Reifen nachhause zu kommen. Wäre ich mit einem gebrauchten Reifen los gefahren, hätte ich den Heimweg nicht geschafft.
Es passiert immer was mit dem wir nicht rechnen, aber gerade was Reifen angeht, kann man sich doch gut vorbereiten......

bis denn
Last edited by superXcruiser on Wed 3. Aug 2022, 12:46, edited 1 time in total.
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3332
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen

Postby quadman » Wed 3. Aug 2022, 12:02

Es mag verwässern, aber auch anregen...
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16, Snorkel, OME schwer, Webasto ThermoTop, Tempomat, Zusatztank, Alu UFS, ARB-bar, Dachkonsole und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty, 235/80R17, Snorkel, Ironman HD, Tempomat, Zusatztank, Dachkonsole, Alu UFS und eine graugrüne Wohnkabine.
User avatar
quadman
 
Posts: 6066
Joined: Wed 19. Nov 2008, 20:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen

Postby motocykl » Wed 3. Aug 2022, 14:00

Wir stehen auch kurz vor dem Start nach Iran. Es sollten in 2,5 Monaten nicht mehr als 20 TKM werden.
Ich fahre mit Dunlop Roadtrek hin. Reifen vorne hat ca. 20 Tkm und ziemlich viel Profil, Ersatzreifen ist neu und hinten kommen neue drauf. Habe neue für 111 €/Stk. bekommen, da kann man nicht meckern.
Für Goodrich sehe ich dort keinen Einsatzgebiet. Außer dass die besser aussehen, und mehr Geld kosten bei viel Asphalt sehe ich nur Nachteile. Und auf dem Sand kann es bei richtigem Reifendruck auch mit Slikes gut gehen.
Bin mit Roadtrek dieses Jahr durch Balkan mit viel Matsch und Bergstrecken gefahren, die haben alles grandios geschafft. Gescheitert damit habe ich nur im Schnee, das die Fuhre auf naßem Schneehaufen aufgesetzt hat. Hier würden aber auch die Goodrich nicht besser machen. Nach 2 Std. Schaufeln im Schnee ging's aber weiter.

@superXcruiser
Mit dem Motorrad hast Recht! Da ist aber der Verschleiß ganz anders, und für größere Touren gehören neue drauf.
Mit meinem Dickschiff fahre ich aber gemütlich und nicht schneller als ca. 120 km/h, da halten die Reifen viel länger.
User avatar
motocykl
 
Posts: 37
Joined: Mon 13. Sep 2021, 21:04
Location: Hamburg

0 persons like this post.

Re: Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen

Postby superXcruiser » Wed 3. Aug 2022, 14:53

......jetzt kommen wir zu den Profilen und dem Karkassenaufbau........ohje......

Nur kurz, ein AT/MT hat einen völlig anderen Karkassenaufbau und ein anderes Profil. Der Aufbau ist dem Zweck geschuldet, deshalb ist der ganze Reifen viel stabiler gebaut um u.a. Durchschläge und das eindringen von spitzen Gegenständen zu verhindern.
Ich würde nur mit AT/MT Profil auf Reisen gehen, da ich auch Offroad unterwegs sein werde. Und manchmal sind es nur die 30m zum Schlafplatz die über Stock und Stein führen. Es ist aber auch so, dass in manchen Ländern die Schlaglöcher so extrem waren, dass ich froh war Geländereifen zu haben. Und die fiesen Fahrbahnbarren im Iran waren auf Dauer auch nicht lustig.

Im Sand kann ich auch Slicks nehmen, leider ist der Sand auch mal zu Ende und es führt ein versteinerter Weg wieder aufs Asphaltband. So habe ich mit weniger Luft und einem "weicheren" Reifen noch mehr Chancen mir einen Platten zu holen.

Leider habe ich viele kaputte Reifen gesehen, die die Außenwand durch spitze Steine, oder Arkaziennadeln angeritzt/angestochen hatten. Meist waren selbst AT Reifen schnell am Ende, MTs kamen öfter durch, da steifer durch mehr Aussenlagen, mit einer "Schnittwunde" weg.

Ich habe einfach keine Lust mir zum Reifen Gedanken zu machen, es ist mir die Sicherheit Wert öfter in etwas stabiles zu wechseln.
(Ich habe übrigens ein altes Saharabuch über die nötige Ausrüstung für eine erfolgreiche Saharadurchquerung. Da wurden selbst AT Reifen nur belächelt, da sie nicht standfest genug waren, Da gab es nur einen Topreifen, Michelin XZL(oder so), der Rest war nur Wohlstandsgelumpe).

bis denn
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3332
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen

Postby superXcruiser » Wed 3. Aug 2022, 15:02

.....die Motorradstory war nur ein Beispiel, dass es oft anders kommt als geplant, trotz guter Vorbereitung.

bis denn
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3332
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen

Postby MyToy01 » Thu 4. Aug 2022, 17:03

Um möglichst sorgenfrei fahren zu können und vor allem weil mich die Montage zu Hause nichts kostet, habe ich vor Start der Reise 5 neue Gummis aufgezogen.

Danke für eure Anregungen!

Freundliche Grüße,
Moritz
HDJ100 BJ 2001 4.2TD Autom.
MyToy01
 
Posts: 179
Joined: Fri 23. Feb 2018, 15:54

0 persons like this post.

Re: Reifenkauf im Iran/Umgebung - Erfahrungen

Postby quadman » Thu 4. Aug 2022, 17:05

Top Resultat, danke für die Rückmeldung! Und natürlich Pannenfreie Fahrt!
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16, Snorkel, OME schwer, Webasto ThermoTop, Tempomat, Zusatztank, Alu UFS, ARB-bar, Dachkonsole und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty, 235/80R17, Snorkel, Ironman HD, Tempomat, Zusatztank, Dachkonsole, Alu UFS und eine graugrüne Wohnkabine.
User avatar
quadman
 
Posts: 6066
Joined: Wed 19. Nov 2008, 20:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Previous

Return to Reisen / Travelling

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 44 guests