Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka    

My Car, my Castle!

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby Reiti » Tue 9. Aug 2022, 21:06

IMG_20200825_182055.jpg
Hella, wird u. a. an den grünen Fendt Geländewagen verwendet.
User avatar
Reiti
 
Posts: 4516
Joined: Fri 16. Aug 2002, 17:21

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby quadman » Tue 9. Aug 2022, 21:24

Scheinwerfer unter der Stoßstange! Würde bei mir nicht lange halten, fahrtechnisch wg. abseits und so...

Street Scooter hat schön anzusehende in recht flach und kompakt. Die mag ich!


Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16, Snorkel, OME schwer, Webasto ThermoTop, Tempomat, Zusatztank, Alu UFS, ARB-bar, Dachkonsole und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty, 235/80R17, Snorkel, Ironman HD, Tempomat, Zusatztank, Dachkonsole, Alu UFS und eine graugrüne Wohnkabine.
User avatar
quadman
 
Posts: 6149
Joined: Wed 19. Nov 2008, 20:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby Reiti » Tue 9. Aug 2022, 21:44

Mir ging es um die Runden. Innen leuchtet es rot, die äußeren blinken gelb.

Die flachen Rückfahrscheinwerfer aus undichtem Chinesium hat wer anders angebaut :biggrin: Ich wollte die ja oberhalb, wegen kaputt und so. Seit drei Jahren ist denen allerdings nichts passiert :ka: . Vermutlich fahre ich besser. :elk:

Die Nachfolger kommen nach oben, allein dass keiner moppert.
User avatar
Reiti
 
Posts: 4516
Joined: Fri 16. Aug 2002, 17:21

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby Lender » Wed 10. Aug 2022, 13:33

Hier kannst du deine eigenen Leuchten "kreieren", eventuell ist ja was passendes dabei ;)

https://www.hella.com/shapeline/
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 847
Joined: Mon 12. Nov 2018, 14:25

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby finnlux » Wed 10. Aug 2022, 21:11

Moin!

Die runden Hella / Fendt Heckleuchten (zB 2SB009001-401) sind ganz schnuckelig und sogar schön klein (wohl etwas umme 6cm im Durchmesser?) und wären sogar stilecht, die haben tatsächlich eine Toyota Teilenummer: DYX00-99535 Was auch immer das für ein Gerät sein soll... Die kommen mal in die engere Auswahl, obwohl ich den Installationsaufwand für mehrere Leuchten scheue :roll:

Das gleiche gilt für die Hella Shapeline Tech Serie aus dem Hella-Konfigurator. Sind auch ganz cool, müssten aber auch mindestens 4 Leuchten an der Zahl werden, plus Reflektoren und Kennzeichenbeleuchtung.

Am ehesten goutiert mein ästhetisches und schrauberisches Empfinden die Funzeln von den Street Scootern 8)
Tatsächlich habe ich die schon lange im (metaphorischen) Auge! Laufe ich doch täglich an unserer dörflichen Postflotte vorbei. Übrigens: Ich bin mir fast sicher, dass man als Paketkutscher mindestens 3 Macken und Dellen in so einen Postbomber fahren muss, um sich für den Job zu qualifizieren. So verballert wie die Dinger aussehen... Aber das nur am Rande. Habe mir die Leuchten nun oft angesehen und unter gleichen Gesichtspunkten wie Stefan die Teile für gut befunden.

Habe die auch schon bei Herth+Buss gefunden, Teilenummer 83830522. Hier geht ein (Rück)licht auf! Aaaber, da fehlt die mittige Blende mit dem Street Scooter Schriftzug (okay, da bin auch nicht scharf drauf, ohne sieht aber auch üsselig aus), die haben keine integrierte Kennzeichenbeleuchtung (nicht schön aber auch nicht sooo wild) und, nicht unwichtig, die kosten 330€ aufwärts das Paar. Dafür kann ich mir 'ne Menge Glühlampenleuchten mit einem Sack voll Ersatzleuchtmitteln anne Seite legen... Mal schauen, muss ja noch nicht jetzt entschieden werden. Vielleicht fehlt auch bald an unseren Postautos hier oder da 'ne Rückleuchte :ka: :biggrin:


Schönen Gruß,
finnlux :elk:
NORDISCH BY NATURE !
User avatar
finnlux

Luxhill Native

 
Posts: 1072
Joined: Sat 9. Apr 2005, 15:06
Location: NRWOWL

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby Reiti » Wed 10. Aug 2022, 21:33

finnlux wrote:Moin!

Die runden Hella / Fendt Heckleuchten (zB 2SB009001-401) sind ganz schnuckelig und sogar schön klein (wohl etwas umme 6cm im Durchmesser?)


wie auf dem Foto ersichtlich, passen die prima in ein 3" Rohr. Auf der Rückseite der Stoßstange sind die Rohrstücke mit Pfostenkappen verschlossen.
User avatar
Reiti
 
Posts: 4516
Joined: Fri 16. Aug 2002, 17:21

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby Landkind70 » Wed 10. Aug 2022, 23:00

Reiti wrote:
Die flachen Rückfahrscheinwerfer aus undichtem Chinesium hat wer anders angebaut :biggrin: Ich wollte die ja oberhalb, wegen kaputt und so. Seit drei Jahren ist denen allerdings nichts passiert :ka: . Vermutlich fahre ich besser. :elk:

Die Nachfolger kommen nach oben, allein dass keiner moppert.


Hab drauf gewartet Herr Oberkommisar :roll: .....meine halten auch nach 150 tkm, zig mal TN und MA immer noch....müsste, wie bei dir, ja auch den Rahmen verbiegen um die zu killen... :aetsch:
...Landcruiser...


VG Burkhard
User avatar
Landkind70
 
Posts: 2310
Images: 0
Joined: Wed 19. Dec 2012, 13:29
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby Reiti » Wed 10. Aug 2022, 23:07

Landkind70 wrote: .....meine halten auch nach 150 tkm, zig mal TN und MA immer noch....müsste, wie bei dir, ja auch den Rahmen verbiegen um die zu killen... :aetsch:


Reine Autobahnkilometer :biggrin:

Außerdem habe ich dich nicht verzinkt. :aetsch:
Und freiwillig zugegeben, dass die Anbauposition bis jetzt trotz erheblicher Zweifel gehalten hat! (Darüberhinaus ist der Rückfahrscheinwerfer dicht, das Wasser bleibt drin).

Ganovenehre.
Und bloß nicht ernst nehmen.



Die Fendt / Hella Leuchten sind ohne Tadel!
User avatar
Reiti
 
Posts: 4516
Joined: Fri 16. Aug 2002, 17:21

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby quadman » Thu 11. Aug 2022, 20:17

...statt streetscooter würde ich mir nen Hilux Schriftzug drucken...
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16, Snorkel, OME schwer, Webasto ThermoTop, Tempomat, Zusatztank, Alu UFS, ARB-bar, Dachkonsole und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty, 235/80R17, Snorkel, Ironman HD, Tempomat, Zusatztank, Dachkonsole, Alu UFS und eine graugrüne Wohnkabine.
User avatar
quadman
 
Posts: 6149
Joined: Wed 19. Nov 2008, 20:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby finnlux » Sat 13. Aug 2022, 21:20

quadman wrote:...statt streetscooter würde ich mir nen Hilux Schriftzug drucken...


Joa, würde ich auch machen. Wenn mein A4 Tintenstrahldrucker das hergäbe und ich 'ne Vorlage zum einscannen hätte :greensmilewinkgrin:
Äußerst schick wäre es aber allemal!
NORDISCH BY NATURE !
User avatar
finnlux

Luxhill Native

 
Posts: 1072
Joined: Sat 9. Apr 2005, 15:06
Location: NRWOWL

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby finnlux » Fri 16. Sep 2022, 22:13

Moin!

Tja, zum BTT hat's nun leider nicht gepasst... Murphy scheint ein zuverlässiger Kumpel zu sein. :-|
Nixdestowenigertrotz freue ich mich gerade wie wild! Heute war Hochzeit und Roll-Out aus dem beengendem Carport!
Weil ich gerade echt im Eimer bin aber trotzdem meine Freude teilen möchte, gibt's nur ein Teaser-Bild, dafür aber morgen mehr. :beeschbiggrin:

Image


Schönen Gruß,
finnlux
NORDISCH BY NATURE !
User avatar
finnlux

Luxhill Native

 
Posts: 1072
Joined: Sat 9. Apr 2005, 15:06
Location: NRWOWL

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby finnlux » Sat 17. Sep 2022, 22:13

Moin!

So, wie angekündigt, der vorerst letzte Akt zu den Äußerlichleiten der Kabine. Ins Farbkleid helfen und auf dem Fahrgestell Platz nehmen, Vorhang auf!

Nach penibelster Reinigung der Außenhaut und meinen besonderen Freunden der Winkel und Ecken, also Entfernung sämtlicher ungewollter Klebe- Dicht- und sonstiger Atome, die da gelandet sind wo sie nicht hingehören, wurde geschliffen. Dabei gingen ein paar Liter Silikonenferner und ein Paket 150er Gitternetzscheiben mit 300er Körnung drauf. Zum Abkleben der Fensteröffnung nimmt der faule Kabinenbauer übrigens die Fensterausschnitte :D
Bis dahin war das Carport wie üblich ziemlich vollgepackt, musste also immer wieder alles hin- und herräumen und die Kabine drölfzig mal hin- und herschieben.
Zum Lackieren wurde das Carport dann kurzfristig leergeräumt, ausgekärchert und mit Planen und Folien abgehängt. War mir nicht so sicher, ob die Nachbarn fröhliche Grauschleier auf ihren Autos goutieren... :roll:

Image

Dann konnte es endlich losgehen! Der freundliche lackiererfahrene Tischler (die Lackiererei
grenzt ans Carport, flugs wurde ein langer Schlauch dahin gezogen) erklärt mir die wundersame Welt der Lackiertechnik.

Image

Auf geht's, Himmel war ich nervös, ob das mal alles so klappt! Also ging's los mit zwei Spritzgängen Grundierung. Ich war der Lack(ierer)affe, habe den Schlauch hinterhergeschlörrt, Lack angemischt und aufgefüllt, und das Gerüst passend gestellt.

Image

Image

Am nächsten Tag folgte dann der Decklack in 3 Spritzgängen. Sah schon sehr geil aus, habe mich gefreut wie doof! Die Lackierung ist den Umständen entsprechend (Carport...) super geworden! Keine Läufer, keine Streifen, keine Wolken... Das hätte ich in Hundert Jahren mit der Rolle nicht hinbekommen! Was man bemängeln könnte, sind hier und da ein paar Staubpickel. Fallen aber nicht auf, waren auch (Carport...) einkalkuliert.

Image

Bei Tageslicht betrachtet:

Image

Und der letzte Zwischenakt, auf den ich überhaupt kein Bock mehr hatte, aber muss ja sein: Abfugen der Kabine mit Körapop 225 in Kontrastschwarz. Weil mir das Verfugen mit gleichmäßiger (möglichst schmaler) Fuge nicht ohne Geschmiere gelungen wäre, musste ich halt nochmal mit ein paar Rollen Abdeckkrepp auf / über/ unter dem Arm um die Kabine:

Image

Wohlan! Von der Demontage der Pritsche und Montage der Kabine auf'm Lux gibt's keine Bilder, aber das ist ja auch kein Hexenwerk. Ich bin nur unendlich froh, dass alles gepasst hat und die Proportionen so geworden sind, wie ich mir das in der Theorie und mit SketchUp-Gekritzel vorgestellt habe. Die Kabine hätte zwar tatsächlich 4cm tiefer sitzen können (hab halt nur Zeichnungen zur Verfügung gehabt, konnte aber vorab nie am lebendigem Objekt messen), aber das juckt nicht wirklich.
Das Einkleben / Eindichten der Fenster mit Ködiplast CT100 war ein Klacks. Wenn ordentlich was rausquillt, ist auch genug drin und dran :biggrin: . Reinigen ist easy, das Zeugs (Butylirgendwas, wie Kaugummi, schmeckt nur anders) lässt sich rückstandsfrei mit sich selbst abrubbeln.

Image

Soho! Jetzt aber! Wirklich! Ein paar Gesamtansichten! Proportionen gefallen mir, kompakt isses geworden, der Lack ist schick! Dieser changiert tüchtig von hell bis dunkel je nach Lichteinfall und passt recht gut zum Lux.

Image

Image

Image

Schön schmal ist der Koffer geworden, so schmal, dass ich wohl dezente Radlaufbdeckungen benötigen werde, war mir aber vorher schon klar. Lieber Gummilippen hinten dran als Spiegel-Extensions :biggrin:

Image

Image

Meine Lieblingsperspektive:

Image

Zum Gewicht; ich habe mir eine Kranwaage angelacht und Folgendes gemessen:

Gewicht Pritsche mit Laderaumwanne: 135 Kg
Gewicht Unterfahrschutz mit AHK: 55 Kg
Gewicht Chromstoßstange: 15 Kg
Habe also 205 Kg über Bord geworfen. Die lackierte Kabine hing auch mal am Haken: 430 KG! Davon ca. 50 Kg Zwischenrahmen und ca. 50 Kg Möbelausbau. Grob über den Daumen wiegt die Leerkabine also um die 330 Kg. Ein nicht unerheblicher und zu unterschätzender Teil geht sicherlich für die ganzen Winkelleisten und Kleber drauf... Bis dahin bin also gewichtsmäßig zufrieden, rechnerisch liegt der Eimer gerade bei irgendwas umme 2250 Kg.

Weiter geht's mit Möbelausbau und Technikeinbau, um das etwas nackte 'Untenrum' mache ich mir noch Gedanken, wie zB eventuelle Staukästen und eine stabile aber leichte Stoßstange aussehen könnten. Aber nun ist (erstmal) Bastelruhe. Die erste Regengüsse hat das Konstrukt überwunden, innen feudeln musst ich noch nicht. Das nehme ich als ein gutes Zeichen.


Schönen Gruß,
finnlux :elk:
NORDISCH BY NATURE !
User avatar
finnlux

Luxhill Native

 
Posts: 1072
Joined: Sat 9. Apr 2005, 15:06
Location: NRWOWL

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby Reiti » Sat 17. Sep 2022, 22:41

Sehr gelungen!
User avatar
Reiti
 
Posts: 4516
Joined: Fri 16. Aug 2002, 17:21

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby finnlux » Sun 18. Sep 2022, 11:05

Reiti wrote:Sehr gelungen!



Danke! Mit Grau befindet man sich hier ja in guter Gesellschaft! :biggrin:
NORDISCH BY NATURE !
User avatar
finnlux

Luxhill Native

 
Posts: 1072
Joined: Sat 9. Apr 2005, 15:06
Location: NRWOWL

0 persons like this post.

Re: Selbstbau einer Wohnkabine für Hilux Doka

Postby Nordland-Virus » Sun 18. Sep 2022, 12:49

Von mir auch herzlichen Glückwunsch zur tollen Kabine! Sehr gelungen!
Nordland-Virus
 
Posts: 252
Joined: Mon 19. Oct 2020, 09:27
Location: in der Nordheide

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Anhänger, Wohnkabinen, Ausbau / Trailer, Camper, Interior

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests